Sole-WP // Solar + wasserführender Kamin + Gas

Diskutiere Sole-WP // Solar + wasserführender Kamin + Gas im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Die Verwirrung ist perfekt!!!! Wir hatten ja vor eine Sole-WP mit Tiefenbohrungen als Heizungsanlage für unseren EFH-Neubau zu planen. Dazu soll...

  1. Nordlicht

    Nordlicht

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Hamburg
    Die Verwirrung ist perfekt!!!!
    Wir hatten ja vor eine Sole-WP mit Tiefenbohrungen als Heizungsanlage für unseren EFH-Neubau zu planen. Dazu soll eine Be/Entlüftung mit Wärmerückgewinnung installiert werden. Also ist das Haus entspr. dicht und energiesparend gedämmt. Dazu kommt ein Kaminofen raumluftunabhängig. Soweit zu Planung.

    Nun hat der Heizi gestern gemeint, bei den vielen Sonnenstunden hier (zweiter Platz nach Breisgau :28: ) würde sich eine Solaranlage mit Röhrenkollektoren (reine Südausrichtung) plus wasserführenderm Kamin lohnen, um Warmwasser zu bereiten und den meisten Teil der FBH zu beheizen. Und für die dann in Kältespitzen würde eine Gasbrennwerttherme bestens sein. Das alles sei zusammen wesentlich weniger kostenintensiv, als die WP und die Lüftung. Erstens in der Anschaffung günstiger und zweitens brauchts weniger Strom und Energie im Dauerbetrieb.

    Was stimmt denn nun? Ist das wirklich eine sinnvolle Alternative??? :confused: :confused:

    Wäre Euch wirklich für Tipps und ggf. erfahrungen dankbar....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. denkedran

    denkedran

    Dabei seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Ort:
    85077 Manching
    Warum macht euer Heizi denn keine Wärmepumpe mit dem System der Direktverdampfung im Erdreich ? www.sofath.com Die thermische Solaranlage bringt jährlich etwa nur 80 Euro Stromkosten Minderung.
    Anstatt der thermischen Solaranlage könnte man das Kapital in eine PV Solaranlage stecken. Die bringt bei 1kWp ( 10qm Fläche ) an die 400 Euro an Einspeisevergütung. rechnet man dieses Guthaben mit der Wärmepumpenstromrechnung gegen, heizt man zu Nulltarif.

    Gruß Denkedran
     
  4. Nordlicht

    Nordlicht

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Hamburg
    Keine Direktverdampfung

    machen wir, weil wir uns dadurch das zweite Baufeld verbauen würden, das auch noch auf dem Grundstück liegt. Da soll evtl. später nochmal ein Ferienhaus drauf.
    Der übrige Platz reicht für Flächenkollektoren aber leider nicht aus, so dass nur die Tiefenbohrungen in Frage kommen. Die kosten leider richtig viel :cry
    Aber wenn das Ganze dann doch effizienter läuft als die neue Solar-Kamin-Gas - Variante, dann müssen wir wohl in den sauren Apfel beissen...
    Habe bei dem Haustechnikdialogforum auch versucht, zu einem Ergebnis zu kommen. Aber es ist wie so oft - 10 Leute dafür, 10 dagegen, egal welche Variante man sich wählt. Es ist zum :mauer
     
  5. denkedran

    denkedran

    Dabei seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Ort:
    85077 Manching
    Also fragt mal bei www.girschner.de oder Delme Kälte Klima Tel. 0422171087
    nach einer Lösung.

    Gruß Denkedran
     
  6. Suah

    Suah

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bayern
    wirtschaftlich ist die Sole WP sowieso nicht

    Rechne mal nach!
    1. Gehen wir mal davon aus, dass die Tiefenbohrung und die WP 10000 Euro (optimistisch geschätzt) mehr kosten als eine Gastherme. Da ich mal annehme, dass du das Haus nicht aus der Portokasse bezahlst musst du für die 10000 Euro mindestens 500 Euro Zinsen pro Jahr bezahlen. Die musst du mit Gas auch erst einmal verheizen.
    2. Gehen wir mal davon aus, dass die Heizkosten mit Sole WP ca. 300 Euro pro Jahr wären und die mit Gas 1000, macht eine Differenz von 700 Euro (das ist sehr positiv zu Gunsten der WP gerechnet)! 10000:700=14,3. Alo allein die Anschaffungskosten wieder herein zu holen dauert 14 Jahre!!! Jetzt rechne noch die Zinsen von 500 Euro mit ein, dann ergibt sich grob folgende Rechnung:10000:200=50 Jahre!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Whrscheinlich sind die Mehkosten für eine SoleWP aber eher noch mehr als 10000 Euro.

    mein Fazit: Ökologisch ist die WP durchaus sinnvoll. Billiger als Gas ist sie aber nicht. Meiner Meinung nach muss man schon einen gewissen Idealismus mitbringen, um eine Sole WP zu installieren.
     
  7. #6 solarkritik, 26. August 2006
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Lass Dir von deinem Heizi die Energiee(kosten)-Ersparnis schriftlich fixiert bestätigen und "nagel" in auf diesen schriftlichen fixierten solaren Ertrag fest...
    Dann wirst du sehen, wie schnell er mit seiner Idee das Weite suchen wird...

    Das gleiche gilt natürlich auch für Wärmepumpeinvestitionen...

    Pass aber auf, dass alle Eventualitäten in den Parametern (z.B. Heizwärmebedarf, Dammstandard, Personenanzahl, Dusch-Badeverhalten, Heizverhalten u.ä.) berücksichtigt worden sind, damit er sich nachher nicht wegen "angeblich geänderte Voraussetzungen" herausreden kann...
     
  8. #7 Der Innviertler, 28. August 2006
    Der Innviertler

    Der Innviertler

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Typographiker
    Ort:
    Oberösterreich / Innviertel
    Immer diese Rechenkünstler...

    @suah

    Kostet die Gastherme etwa nichts? Wie sieht es hier mit den Zinsen aus?
     
  9. th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    @Der Innviertler
    Da steht mehr
     
  10. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Unsere Sole-WP mit 9,9kw hat all inkl. ( Speicher, Puffer, UWP, Bohrung 2x 75m ) 17T€ gekostet.

    Verbrauch ( bei Heizlast 9,9 KW ) inkl. Aufheizen für 200qm² inkl. WW 3 Pers. 650-700€ ( genaue Zahl nicht im Kopf )

    Was kostet eine vergleichbare Gastherme ? Wie hoch sind die Verbrauchslkosten?

    ecco
     
  11. Suah

    Suah

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bayern
    Immer diese Lesekünstler

    @ Der Innviertler

    Ich habe in meiner Rechnung die MEHRKOSTEN zu einer Gasheizung berechnet. Also auch das MEHR an Zinsen und auch das WEINGER im Verbrauch der Sole WP!!!!!!
    So gerne ich Rechenkünstler das auch gerne anders zu Gunsten der Sole WP rechnen würde. Meine Rechenkunst sagt mir nunmal, dass sich eine Sole WP wirtschaftlich nicht lohnt.
    Aber vielleicht kann mich ja ein besserer Rechenkünstler doch noch davon überzeugen, dass sich eine Sole WP rechnet! Ich bin offen für Rechenkünste!
     
  12. #11 Der Innviertler, 29. August 2006
    Der Innviertler

    Der Innviertler

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Typographiker
    Ort:
    Oberösterreich / Innviertel
    Hallo,

    das mit den Mehrkosten hatte ich überlesen, Entschuldigung.

    Anbei der online Heizkostenvergleich von OCHSNER.

    Ist zwar vermutlich etas schöngerechnet, aber trotzdem einen Blick wert.


    Gruß,

    Der Innviertler
     
  13. planfix

    planfix Gast

    ich link hier mal einen ähnlichen kostenrechner rein.betriebskostenrechner
    wir haben es mehrfach gegengerechnet. die verbrauchswerte stimmen sehr genau, wenn man die erforderlichen daten hat. in D haben wir in vielen gebieten klimazone rau, altbau oder neubau sind natürlich auch nur ca. angaben, ebenso gibt es ja auch keine din-nutzung. die von uns geprüften objekte unterscheiden sich jedoch nur um wenige euro im jahr (differenzen liegen unter +-40€)
    was sich auch ständig ändert sind die energiepreise.
     
  14. Suah

    Suah

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bayern
    Sehr schön gerechnet, aber

    das sind sehr schöne Rechner, aber es handelt sich dabei um reine Betriebskostenrechner. Es ist unbestritten, dass die Betriebskosten einer Sole WP viel niedriger sind als bei Gas (wobei diese beiden Betriebskostenrechner schon etwas zugunsten der WP rechnen, z.B. Strompreis 9 ct? Gaspreis 0,68€ usw.) ABER in dieser Rechung ist überhaupt nicht berechnet was der MEHRPREIS IN DER ANSCHAFFUNG ausmacht. 10000 Euro Mehrpreis macht pro Jahr 500 Euro alleine mehr Zinsen aus, und mit diesen 500 Euro ist ja die Anlage noch nicht mal zurückbezahlt sondern nur Zinsen.
    Und überhaupt ist eine Rechung auf 20 Jahre ziemlich gewagt. Kein Mensch weiß, wie sich Strompreise, Gaspreise usw. entwickeln werden. Meiner Meinung sollte man höchstens auf 10 Jahrerechnen, da man in 10 Jahren vielleicht sowieso schon wieder ganz anders heizt (z.B. Brennstoffzelle?).

    Kurze Rede langer Sinn: Für mich rechnet sich eine SoleWP nie und nimmer, deswegen baue ich sie auch nicht ein.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Leorik

    Leorik

    Dabei seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personaler
    Ort:
    Celle
    ein kleiner Einschub:

    Amortisationskosten ist das eine, das andere sind die niedrigeren Betriebs- und Wartungskosten und zwar nicht nur auf 10 Jahre gerechnet.
    Ich denke nur wenige hier bauen ein Haus und leben dort nur 10 Jahre.

    Wenn also das Haus 30-40 Jahre selbst genutzt wird, relativiert sich schon wieder eine 10 Jahresrechnung.
    Wie die persönlichen Zielvorgaben bei der Amortisation aussieht ist natürlich wieder indivduell.

    Gruß
    Leo
     
  17. Nordlicht

    Nordlicht

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Hamburg
    Genau diese Diskussionen

    haben wir ja mit unserem Archi (auf den wir ansonsten nichts kommen lassen, weil er sein Geld bisher wirklich verdient hat und wir trotz Richtfest noch keinen Streß mit dem Bau hatten :biggthumpup: ) und dem Heizi auch geführt. Anschaffungskosten kontra Betriebskosten und letzten Endes ist es doch so, dass niemand weiß, was Gas oder Strom in 10 Jahren kosten wird. Und was nutzt mir die private Brennstoffzelle, wenn es sie erst in 15 Jahren bezahlbar zu kaufen gibt, wenn ich mich jetzt entscheiden muss??? NIX!

    Also gut, das Angebot mit der Solar/Gas/Kaminvariante war zwar ca. 10000 EUR günstiger, aber dafür war auch die kontr. Be - und Entlüftung nicht drin. Die möchten wir aber dennoch haben und landen dann bei der Solar-Variante nur 1000 EUR unter der Erdwärme mit Bohrung. Wohlgemerkt ist da noch NICHT der wasserführende Kamin dabei.....Auch wenn wir volle Südausrichtung haben, nutzt mir das Solardach doch im Sommer mehr als im Winter und genau da heizen wir ja schließlich...Der Kamin war ursprünglich auch nur zur Gemütlichkeit mit schönem Nebeneffekt in der Übergangszeit gedacht, so dass uns das "MUSS" des Anheizens für warmes Winterwasser ohnehin etwas ungelegen kam.

    Und damit ist für uns jetzt die Entscheidung klar und wir nehmen wie zuerst geplant die Erdwärme, auch wenn sie in der Anschaffung mehr kostet, als ein Gashahn - klar.
    Insbesondere nach neuen Gesprächen mit unseren Freunden, die dieselbe Anlage haben und sie für 50 EUR im Monat (mit Be/Entlüftung und WRG) Stromkosten betrieben haben. Und das bei dem letzten Winter....:respekt

    Euch aber erstmal vielen Dank für die Anregungen und Rechenbeispiele und viel Spass beim Weiterbauen/planen/heizen...
     
Thema:

Sole-WP // Solar + wasserführender Kamin + Gas

Die Seite wird geladen...

Sole-WP // Solar + wasserführender Kamin + Gas - Ähnliche Themen

  1. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  2. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  3. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  4. Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?

    Kaminrohr zwingend mittig in Kamin einlassen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage an Euch, ich hoffe ihr könnt helfen. Wir haben uns einen Kaminofen zugelegt und wollen...
  5. Kein Wärmeertrag durch Solar

    Kein Wärmeertrag durch Solar: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen habe ich durch unsere Solaranlage keinen Wärmeertrag mehr. Die Solarpumpe "vibriert" und wird warm, aber der...