Solide Finanzierung?

Diskutiere Solide Finanzierung? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich gehe eigentlich davon aus das unsere Finanzierung relativ solide ist aber möchte gerne einmal eure Meinung dazu wissen....

  1. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Hallo zusammen,

    ich gehe eigentlich davon aus das unsere Finanzierung relativ solide ist aber möchte gerne einmal eure Meinung dazu wissen.

    Kosten inkl. Nebenkosten 293.000,-Eur.

    85.000,- 0,5% Zinsen (WFA(NRW Fördermittel) 1%Tilgung
    12.000,- 0,5% Zinsen (WFA(NRW Fördermittel) 5%Tilgung
    135.000,- 4,33% Zinsen 1% Tilgung plus Riesterzulagen
    61.000,- EK

    Mtl. Belastung ca. 740,-Eur.

    mtl. Einkünfte Gesamt 2350,-Eur.

    Wir sind ein 4-Personenhaushalt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das

    ist nicht solide, das passt so nicht. (Angenommene Wfl. 120m²)

    Nach WFB-Bestimmungen NRW:

    Belastung 740.- €
    Betriebskosten/Instandhaltungsrücklagen bei 120 m² Wfl. ca. 300 .- € mtl. (Kostenpauschale WFA)
    Lebenhaltungskosten für 4 Personen 1.395.- € (Kostenpauschale WFA)

    Summe = 2.435.- € = Soll Nettoeinkommen

    Hinzuzurechnen sind noch LV Beiträge o.ä.

    Ihr habt aber nur 2.350.- € netto.

    Tipp:
    Mit allen Unterlagen zum Amt für Wohnungswesen bei der zuständigen Kreisverwaltung. Rechnen lassen.
     
  4. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Sorry hab die Einkünfte nicht korrekt angegeben.

    Sind insgesamt 2.568,-Eur.

    Wir waren bereits beim Amt(WFA).
     
  5. #4 Olaf (†), 20. April 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Oder...

    etwas anders:
    Pfändungsfreigrenze für einen Alleinverdiener mit 3 Unterhaltsberechtigten Personen: rd. 1800 EUR + KG ./. Miete

    Wenn ihr Euch das antun wollt, nur um zu verkünden, Ihr habt ne eigene Immobilie, die eh der Bank gehört........

    Solide ist was anderes.
     
  6. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Lt. WFA müssen mind. noch 1.395,- nach Abzug der Raten und Nebenkosten übrigbleiben.

    Mit 1.395,- Eur würden wir gut zurecht kommen(Sind was die monatlichen Ausgaben angeht sehr gut aufgestellt)

    Wir haben weiter keine Zahlungsverpflichtungen und meine Frau arbeitet zur Zeit nicht.

    Hab hier schon andere Finanzierungen gesehen die wesentlich kritischer waren/sind.
     
  7. #6 ballycoolin, 20. April 2010
    ballycoolin

    ballycoolin Gast

    Warum fragst du überhaupt nach anderen Meinungen, wenn du überzeugt bist, dass das so geht?
     
  8. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Weil mich die Meinungen von euch interessieren.

    Aber so ein richtiges Argument gegen unsere Finanzierung kann ich nicht erkennen.
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Lies

    noch mal Beitrag #2.

    Euch bleiben keine 1.395.- € übrig!

    ich rechne dir das mal vor:

    Dein Netto = 2.350.- €
    abzgl. Rate= 740.- €
    abzgl. Betriebskosten/Instandhaltungsrücklage = 300.- €
    ------------------------------------------------------
    Restsumme frei 1.310.- €

    Das sind 85.- € zu wenig.
    Toleranzen gibt es bei der Tragbarkeitsberechnung nach WFB-Bestimmungen nicht, also passt die Finanzierung nicht.

    Und das ist auch das Argument gegen die Finanzierung.
     
  10. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Nochmal Einkommen 2.568,-Eur

    Kosten lt. WFA-Rechnung 1014,-Eur

    Bleiben: 1554,-Eur

    Wo ist das Problem?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    @AdiLen
    Euer Alter wäre noch von Interesse. ;)

    -Wie alt sind die Kinder bzw. ab wann könnte/würde Deine Frau wieder arbeiten?
    -Sind die 2.568,- € das monatliche Mindesteinkommen oder Durchschnitt?
    -Wurden Einmalzahlungen (Urlaubs-/Weihnachtsgeld) berücksichtigt?
    -Ist das Kindergeld schon enthalten?

    Auf die pauschalen 1.395,- € der WfA würde ich mich nicht verlassen. Das ist nur ein Richtwert, und ich gehe davon aus, dass Du diese Zahl schon mit Euren realen Lebenshaltungskosten abgeglichen hast.

    Lassen wir das "solide" mal beiseite, dann ist die Finanzierung sicherlich darstellbar. Die Frage ist, ob Du gewillt bist die Einschränkungen hinzunehmen, und ob die Familie mitspielt.

    Gruß
    Ralf
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wieso jetzt plötzlich 1.014,- €? :(

    Gruß
    Ralf
     
  13. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Wir sind beide 27.

    Kinder sind 6 + 2.

    Das Einkommen ist Durchschnitt und inkl. Kindergeld.

    Wenn es sein müsste könnte meine Frau ab nächstes Jahr wieder arbeiten.

    Die Pauschale von 1395,- ist für uns gesehen relativ hoch. Damit sollten wir gut auskommen.

    Zur Zeit sparen wir jeden Monat mind. 500,-Eur. Das würde später dann natürlich zum größten Teil wegfallen. Aber allein der begrenzte Raum der uns zur Zeit zur verfügung steht drängt uns zum Umzug/Auszug. Und das ich für eine größerer Wohnung auch mehr Miete bezahlen muss ist wohl klar.
     
  14. #13 Olaf (†), 20. April 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Man,...

    dann schreib doch hin, dass Du jemanden brauchst, der Dir zustimmt!
    Wem willst Du eigentlich überzeugen mit der Ansage "DIE haben gesagt, es geht". Deine Frau?
     
  15. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Bei

    2568 netto kommts nach WFA Bestimmungen hin.

    Warum kommen Infos immer kleckerweise?

    Mann als Buchhalter solltest Du doch mit Zahlen umgehen können!:mauer
     
  16. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Ich bitte meinen Fehler beim mtl. Einkommen zu entschuldigen. Hat wohl etwas für Verwirrung gesorgt.

    Richtig ist 2.568,-Eur!

    Eigentlich war/bin ich mir meiner Sache relativ sicher. Verfolge seit kurzem intensiv dieses Forum. Bin Anregungen nicht generell abgeneigt.
     
  17. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Sorry wegen der kleckerhaften Infos aber muss zwischen durch noch was arbeiten(Buchhalten;))
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann mache eine worst case bzw. Liquiditätsbetrachtung, also den Monat mit den geringsten Einkünften und den höchsten Kosten ansetzen. Daran denken, dass manche Zahlungen (Versicherungen o.ä.) jährlich oder quartalsweise anfallen. Auch an erhöhte Lebenshaltungskosten zu den Feiertagen (Ostern, Weihnachten) denken.

    Die Rate wird regelmäßig abgebucht, egal ob Du diesen Monat mehr oder weniger Geld für die Lebenshaltung brauchst.

    Du darfst auch nicht nur Deine bisherigen Lebenshaltungskosten ansetzen, denn mit einem eigenen Haus kommen mehr als genug Kosten auf Dich zu. Deswegen sind die 1.395,- € der WfA schon ziemlich knapp kalkuliert.

    Gruß
    Ralf
     
  19. AdiLen

    AdiLen

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Leichlingen
    Das ganze haben wir für uns durchgerechnet und wir denken es sollte passen(es kann immer etwas dazwischen kommen).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Eigentlich

    passt das mit 1395.- € für 4 Peoples recht gut, denn es werden unabhängig davon zusätzlich zur Belastung aus Finanzierung ca. 300.- € monatl. (richtet sich nach Hausgröße) von der WFA als Betriebskosten und Instandhaltungsrücklage angesetzt.

    Deshalb auch die Änderung der Belastungsangabe vom TE von 740.- € auf 1.014.- €.

    Fürs Haus gehen also von den 1.395.- nichts mehr ab.
     
  22. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Und genau dafür sollte,besser: MUSS, etwas Luft da sein, auch wenn man natürlich nicht alle Eventualitäten des Lebens bedenken kann!

    Aber Du willst eh nur AWG hören, oder?
     
Thema:

Solide Finanzierung?

Die Seite wird geladen...

Solide Finanzierung? - Ähnliche Themen

  1. Finanzierung einer Gewerbeimmobilie

    Finanzierung einer Gewerbeimmobilie: Servus allerseits, Ich überlege den Kauf einer Gewerbeimmobilie (Lagerhalle), um die aktuellen Mietkosten von 3.500 Euro senken zu können....
  2. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  3. Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg

    Finanzierung Eigenheim - Auszahlung ohne Beleg: Hallo, wir fangen bald an ein Einfamilienhaus zu bauen. Wir planen ein klassisches Annuitätendarlehen inkl. KfW 55. Wir werden das Haus selbst...
  4. Finanzierung machbar?

    Finanzierung machbar?: Hallo liebe Mitglieder :winken Meine Frau und ich möchten uns den Traum vom Eigenheim verwirklichen und sind uns aber unsicher wegen der...
  5. Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus

    Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus: Hallo Bauexperten, Ich benötige einen Kredit für die Gestaltung meiner Außenanlage und habe dabei leichte Verständnisprobleme. Als Einstieg...