Sonden hydraulisch abgleichen oder nicht?

Diskutiere Sonden hydraulisch abgleichen oder nicht? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hatte in den letzten Tagen einen Heizungsmonteur zur jährlichen Wartung der WP hier, welcher sich auch unteranderem den Soleverteiler anschaute....

  1. #1 DanielD, 30.10.2013
    DanielD

    DanielD

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Spree Neiße Kreis
    Hatte in den letzten Tagen einen Heizungsmonteur zur jährlichen Wartung der WP hier, welcher sich auch unteranderem den Soleverteiler anschaute.
    Er meinte wir sollten die einzelnen Kreise unbedingt hydraulisch abgleichen damit sie gleichmäßig belastet werden.
    Soll wohl laut seiner Aussage ganz leicht gehen...
    4 Digitale Thermometer mit externen Fühlern mittels Wärmeleitpaste und Aluminium Klebeband an die Rückläufe kleben und bei laufender WP die Hähne am Vorlauf solange Drosseln bis alle Bohrungen die selbe RLT haben.
    Dabei sollen die beiden tiefsten Bohrungen vollständig geöffnet bleiben und die beiden kleineren dementsprechend gedrosselt werden.

    Vorher kann es auch nicht schaden die Solepumpe ohne Verdichter ein paar Stunden allein laufen zu lassen und nacheinander alle Solekreise jeweils einzeln für 45min. spülen zu lassen.
    Eventuell befindet sich auch noch Luft in den Leitungen.
    Muss dazu sagen, dass 2 Bohrungen vor etwa 2 Jahren dazu gekommen sind und dort auch nicht abgeglichen wurden.

    Wa sagt ihr dazu...ist es wirklich notwendig bzw. Sinnvoll

    Die Soletemperaturen liegen heute bei 8Grad Aussentemp. bei 6-7Grad am Soleausgang und ca. 10-12 am Soleeingang. Muss allerdings dazu sagen, dass am Soleeingang nachträglich nur ein Anlegefühler verbaut wurde.
    Es handelt sich um eine Buderus WPS120l mit 11,8kw
    Gebohrt werden sollten 2x 75m, vermutlich wurden jedoch nur 2x30m gebohrt deshalb kamen dann vor zwei Jahren noch 2x50m hinzu.
    Die Spreizung im HK Vor- & Rücklauf liegt bei 8-10 Grad.

    Vielen Dank bereits im vorraus für Eure Hilfe.
    Falls ihr noch mehr Infos braucht sagt bescheid.

    LG
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei solchen Längenunterschieden ist ein Abgleich sinnvoll. Man könnte entweder zuerst mal die Druckverluste ermitteln und dann den Abgleich daraus ableiten, oder halt mit der Temperaturmethode. Das funktioniert aber alles nur dann, wenn die Sonden auch funktionsfähig sind (was ich mal unterstelle).

    Wird die Temperaturmethode genutzt, dann ist die Stelle an der gemessen wird enorm wichtig. Sie sollte so gewählt werden, dass man auch wirklich die Temperatur misst, und keine Beeinflussung der Messergebnisse durch die anderen Sonden stattfindet.

    Es geht dabei nicht um einen Abgleich auf x Nachkommastellen, aber die Sonden sollten schon gleichmäßig belastet werden.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 DanielD, 30.10.2013
    DanielD

    DanielD

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Spree Neiße Kreis
    Erst einmal danke für die schnell Antwort.... :lock

    Bekomme ich selbst vermutlich nicht ohne weiteres hin,oder?

    Sollte ich doch feststellen können wenn ich die Sonden alle jeweils einzeln durch die Solepumpe "spülen" lasse. Die Temperaturen im Soleingang sollte sich doch dann verändern.
    Gibt es sonst noch eine Möglichkeit es festzustellen?

    Dachte so an einen Abstand von ca. 50cm vom Rücklauf des Soleverteilers entfernt.?


    Die von mir beschriebene Vorgehensweise würdest du also auch so unterschreiben?

    Gruß
    Daniel
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    na ja, sinnvoll wären gleich lange Sonden gewesen. Oder auch noch einen Durchflussmengenmesser. Wenn aber nichts vorhanden ist, dann bleibt Dir ja gar nichts Anderes übrig als über die Temperaturen zu gehen....oder halt Blindflug.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #5 DanielD, 30.10.2013
    DanielD

    DanielD

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Spree Neiße Kreis
    Da stimme ich dir vollkommen zu, doch leider ist das nicht der Fall.
    Mittlerweile liegt die Sache seit knapp 3 Jahren beim Gericht...ausgestanden ist es immernoch nicht.
    Die Sache reicht von nicht eingereichten Bohrprotokollen bis hin zu angeblichen Subunternehmern welche bei den Behörden als Bohrunternehmen angegeben wurden jedoch davon nichts wissen. :mauer

    Bis auf die beiden zusätzlichen Bohrungen keinerlei zugeständnisse der Bohrfirma.
    Noch kann ich froh sein, dass ich überhaupt an die Soleverteiler rankomme, die Firma wollte diese einfach einbuddeln.
    Zum Glück konnte ich mich vorher in Foren wie diesem ausführlich informieren und wußte, dass ein Verteilerschacht zu setzen ist.
     
Thema:

Sonden hydraulisch abgleichen oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Sonden hydraulisch abgleichen oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Gehört eine Dachterasse zum Sonder oder Gemeinschaftseigentum bei Undichtigkeit?

    Gehört eine Dachterasse zum Sonder oder Gemeinschaftseigentum bei Undichtigkeit?: Guten Tag. Mich würde folgendes interessieren. Vielleicht erhalte ich ja eine passende Antwort. Ich wohne im OG, und oberhalb meiner Küche (also...
  2. Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich?

    Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich?: Hallo, stimmt die Aussage, dass man Sonden zwar kaputt heizen kann, also dass man dem Boden zu viel Wärme entzieht und das Erdreich gefriert, man...
  3. Erdwärme mit Sonde vs. Saug- und Schluckbrunen

    Erdwärme mit Sonde vs. Saug- und Schluckbrunen: Hallo liebe Forengemeinde. Ich bin neu hier im Forum und wende mich vertrauensvoll an alle Mitglieder. Wir beabsichtigen im April 2012 mit dem...
  4. Wer hat bei nur einer Sondenbohrung (Doppel-U-Sonde) auf Soleverteiler verzichtet?

    Wer hat bei nur einer Sondenbohrung (Doppel-U-Sonde) auf Soleverteiler verzichtet?: Hallo Forengemeinde, meine Sole-Wasser-WP hat als Quelle eine Doppel-U-Sonde, also eine Bohrung mit 148 m Tiefe. Die Anlage steht im Saarland....
  5. Erd- WP: Sonde so tief wie möglich bohren???

    Erd- WP: Sonde so tief wie möglich bohren???: Hallo, habe gerade eine Diskussion mit meinem Architekten und möchte daher hier um Rat fragen. Folgende Situation: Für unseren Neubau...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden