Sondererbarer FI-Schutzschalter

Diskutiere Sondererbarer FI-Schutzschalter im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, vorweg: ich erhoffe mir keine Ferndiagnose, sondern vielleicht einen Tipp, wo man genauer suchen sollte. Unser Altbau wurde vom...

  1. peterm

    peterm

    Dabei seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr (entnervter Laie)
    Hallo,

    vorweg: ich erhoffe mir keine Ferndiagnose, sondern vielleicht einen Tipp, wo man genauer suchen sollte.
    Unser Altbau wurde vom Elektriker komplett neu verkabelt. Leider gab es eine Woche nach dem Einzug im Keller die ersten Probleme: Der FI-Schutzschalter löst völlig unvorhersehbar aus. Mal nachts mal mittags. Das Ganze hängt offensichtlich nicht mit einzelnen Geräten zusammen. Passiert auch, wenn man Waschmaschine, Trocker, Heizung abtrennt.
    Auch die Gesamt-Last ist egal: Mal kann sogar ein Bautrockner mitlaufen inkl. Waschmaschine und Trocker, mal reichts für eine Lampe nicht.
    Wenn ausgelöst, reicht eine Sicherung (die muss ich alle ausschalten, sonst bekomme ich den FI nicht auf "ein"), um ihn wieder auslösen zu lassen.
    Der Elektriker ist jetzt schon an 3 Tagen durch den Keller gerannt, hat alles durchgemessen und kommt nicht weiter.
    Wer hat so etwas schon gehabt und kann Tipps geben zur Vorgehensweise/Fehlersuche?

    Viele Grüße
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OliS

    OliS

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Althengstett
    das kenn ich :D :bounce:

    wechsel mal den FI aus.
    ( ich weiß ein FI geht NIE kaputt und ein LS auch NIE )

    Ansonsten kannst du nur per Messgerät schauen an welchem Gerät wieviel Strom Richtung PE "fließt" und ob irgendwann die Summe einfach zu hoch wird ( wir hatten zB in der Ausbildung eine Steuerung die nach ca 12 Stunden Betrieb schlagartig 50mA über den PE ablässt -> bis man das gefundne hatte ging einige Zeit ins Land...)
     
  4. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    :confused:

    Was hat er denn gemessen?
    Ich würd mal mit einer Isolationsmessung anfangen und wie Olis schrieb den FI vorsichtshalber mal tauschen.
    Sowas sind meist N-PE Brücken wobei dann ein lastabhängiges auslösen zu beobachten wäre.

    Grüsse
    Jonny
     
  5. peterm

    peterm

    Dabei seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr (entnervter Laie)
    Hallo,

    besten dank für die Tipps, das werde ich ihn mal fragen. Wie gesagt, ist er sehr fähig und steht wohl ein bisschen auf dem Schlauch und mir wird's langsam zu oft dunkel...

    Wenn ich das richtig verstanden hat, hat er die Vorsicherungen (immer drei) mit den einzelnen Schaltersicherungen (sorry) durchgemessen und diese den einzelnen Phasen (1-3??) zugeordnet. Das hat wohl soweit gestimmt. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, will er beim nächsten mal die komplette Verkabelung im Keller neu "zusammenführen".

    Viele Grüße
    Peter
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der Mann scheint etwas planlos.
    Peinlich...

    Außerdem fordert die Norm für Neuanlagen den Einbau von mindestens ZWEI FIs, eben damit man im Falle des Fallens (des FI) nicht ganz im Dunklen steht.

    Hat er denn vorab (also schon bevor Probleme auftraten) überhaupt die vorgeschriebene komplette Isolationsmessung ALLER Leitungen gemacht?

    Gibt es Außenanlagen? Und sei es nur eine Leuchte oder Steckdose?
     
  7. peterm

    peterm

    Dabei seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr (entnervter Laie)
    Zwei FI für den Keller oder das ganze Haus? Im Keller gibt es einen zweiten FI, weil ein anderes Gewerk einen eigenen FI für "seine" Anlage gefordert hat. Ansonsten gibt es in jedem Geschoss einen FI.
    Was er bei der Installation im Rohbaustatus gemacht hat, weiß ich nicht, weil wir nur die gemeinsamen Begehungen mit dem Architekten hatten, aber nicht immer dabeistanden. Nach der Isolationsmessung werde ich ihn fragen, es interessiert mich ja auch, was da läuft.
    Diverse Außenanlagen sind vorgesehen, die Kabel hängen mit je zwei "Clips" (außer bei der grün-gelben Erdung) an der Wand. Allerdings haben wir und er die Sicherung für die Außenanlagen auf "0" gelassen, seit das Problem auftrat. (Obwohl, wenn ich das mit dem FI richtig verstanden habe, genau das ja keinen Einfluss haben sollte, wenn Nullleiter und Erdung zusammen kommen.)
     
  8. OliS

    OliS

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Althengstett
    die Widerstandsmessung macht man normal nachdem die Steckdosen installiert sind ( dann würde man nämlich auch Brücken in den Steckdosen finden)


    Wenn PE und N zusammen kommen kann schon sein das evtl. der Widerstand über den PE kleiner ist als über den N und der Strom ist halt ne faule Sau und sucht den weg des geringsten Widerstandes. Somit würde dann der Strom über den PE abfliesen und nicht über den N.
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    normalerweise 50/50 aufteilung, sollte man annehmen, wenn's im selben Stromkreis ist. Je nach Entfernung/Widerstände auch andere Aufteilungen möglich, darum unbedingt Isolationsmessung zur Fehlersuche oder wenigstens ein Multimeter zwischen N und PE hängen und Brücke suchen.

    Wenn man aus 'Elektrikersicht' den Stromfluss Leitungsmässig betrachtet, scheint es unsinnig das eine N-PE Brücke ganz hinten im Kinderzimmer irgendwas mit dem Strom der in der Küche fliesst zu tun hat, betrachtet man das ganze mehr aus 'Elektronikersicht', also die Potentiale, wird klar das sich der Strom im ganzen N(-Netz) verteilt und eben auch ein Anteil über die N-PE Brücke im Kinderzimmer abfliesst

    Grüsse
    Jonny
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Forder doch einfach mal eine Kopie des Meßprotokoll der Abnahmeprüfung an!
    Kann zwar sein, daß er dafür Kopierkosten verrechnet, aber oft gibt es da schon lange Gesichter, weil diese (zwingend vorgeschriebenen!) Messungen gerne "eingespart" (besser gesagt: unterlassen) werden.

    Da sollten dann auch so Sachen drinstehen wie Netzinnenwiderstand, FI-Auslösezeit, Auslösestrom und/oder verbleibende Berührungsspannung. Und zwar mindestens pro Stromkreis, am besten aber pro Anschluß (Steckdose, Lichtauslaß oder Gerätefestanschluß).
     
  11. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Was hat es denn mit dem "eigenen Fi für das andere Gewerk" auf sich?

    Eventuell ist genau hier der Verdrahtungsfehler zu suchen?

    Die Neutralleiter der ausser Betrieb gesetzten Aussenkreise abzuklemmen ist bestimmt auch kein Fehler.
     
  12. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    Ich möchte Jonny beipflichten: Isolationsmessung machen, eine ISO-Messung wird bzw. kann mit erhöhter Meßspannung durchgeführt werden, hier lassen sich Feinschlüsse überhaupt erst bzw. deutlich einfacher finden.
    Außerdem ist es durchaus siinnvoll: planvoll vorzugehen um bestimmte Dinge zu bestätigen oder auszuschliessen, so mal hier mal da schauen, nützt meist nix..
     
  13. BuergerX

    BuergerX

    Dabei seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    im schönem osten
    sehe ich auch so stromkreis für stromlkreis ausgrenzen und so den fehler einschränken als erstes ma den fi tauschen iss ja nun auch nich der kostenfaktor mehr
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. peterm

    peterm

    Dabei seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr (entnervter Laie)
    Besten Dank für die vielen Antworten. Der Eli hat mittlerweile den FI ausgetauscht. Seit einer Woche ist das Problem nicht mehr aufgetaucht. Bis zur Schlussrechnung werde ich aber auch noch mal auf die Isolationsmessung dringen. Wie ich den einschätze, macht er das nur auf Anfrage...
     
  16. Sanjiro

    Sanjiro

    Dabei seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Regengott
    Ort:
    Mietwohung - noch :)
    Kaputten FI hab ich auch schon erlebt, scheint also nicht soo unwahrscheinlich zu sein.

    Grüße,
    San
     
Thema:

Sondererbarer FI-Schutzschalter

Die Seite wird geladen...

Sondererbarer FI-Schutzschalter - Ähnliche Themen

  1. FI-Schalter im Nebengebäude

    FI-Schalter im Nebengebäude: Hallo zusammen, hab eine technische Frage hinsichtlich eines FI-Schalters. Mein Bekannter hat ein altes Wohnhaus angemietet, in dem sich eine...
  2. FI löst bei Licht einschalten aus

    FI löst bei Licht einschalten aus: Hallo, ich bin zwar (Industrie-) Elektriker, aber dennoch ein wenig ratlos. Es geht um die elektroinstallation in meinem pachtgarten. Habe doch...
  3. FI Schalter richtig eingebaut/dimensioniert

    FI Schalter richtig eingebaut/dimensioniert: Es wurde letzte Woche im Keller ein neuer Zählerschrank mit (zwei) neuen Stromzählern und neuen LS (16A, für den Keller) eingebaut. Dazu wurde...
  4. FI Schalter fliegt dauernd rauß

    FI Schalter fliegt dauernd rauß: Hallo, habe meine Außenlampe und den darunter hängenden Bewegungsmelder abgebaut weil dieser Kaputt ist. Obwohl alle Kabelenden mit...
  5. Durchlauferhitzer ohne FI ?

    Durchlauferhitzer ohne FI ?: Hallo zusammen Bin gerade etwas überrascht dass der Elektriker in der Wohnung meines Sohnes den Durchlauferhitzer für die Dusche direkt im...