Sonnenenergie in Bodenplatte speichern?

Diskutiere Sonnenenergie in Bodenplatte speichern? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Mir geht da eine Sache nicht aus dem Kopf. Was mache ich mit der Sonnenenergie einer Solaranlage im Sommer??? Das bischen Warmwasser,...

  1. #1 F r a n k, 2. Juli 2012
    F r a n k

    F r a n k

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemikant
    Ort:
    Marl
    Hallo

    Mir geht da eine Sache nicht aus dem Kopf.
    Was mache ich mit der Sonnenenergie einer Solaranlage im Sommer???

    Das bischen Warmwasser, was man zum duschen braucht, macht sie im Sommer eigentlich neben.
    Die Heizung, die sie unterstützen soll, ist im Sommer auch aus.

    Was kann man also mehr oder weniger sinnvolles mit der Energie anstellen?


    Was mir so durch den Kopf geht, ist:
    Ich lege auf dem Beton meiner Bodenplatte Rohre aus und leite die Wärme in meine Bodenplatte.
    Anschließend noch zur Raumseite Dämmung aufbringen, da ich im Sommer ja nicht meinen Keller aufheizen möchte.
    Im Prinzip also eine umgekehrte Fußbodenheizung.

    Sinn und Zweck:
    Die Solaranlage hat keine Stillstandszeiten in denen sie nur von der Sonne gekocht wird.
    Unterm Haus bildet sich eine thermische Isolationsschicht für den Winter. ????

    So, und nun seit ihr drann.:bounce:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nachttrac, 2. Juli 2012
    nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Die Speicherkapazität, Dämmmassnahmen nach allen Seiten, Kosten hierfür und Nutzen dürften dem Gedankenspiel ein jähes Ende bereiten. Um über den Winter zu kommen brauchts schon einen Wasserpott mit xxm³. Und der muss auch erst mal bezahlt werden
     
  4. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    was du meinst gibt es schon

    Herzstück des "Energietikhauses 100" ist ein 28.000 Liter fassender Wasserbehälter im Innern, der die Wärme im Frühjahr und Sommer speichert und mit nur geringen Verlusten für die kalte Jahreszeit zur Verfügung stellt

    Mehr zum Thema Sachsen: Solarhaus eingeweiht auf www.strom-magazin.de
     
  5. #4 susannede, 2. Juli 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Das Thema Speicherung von Sonnenenergie ist schon ein altes,
    Herr Jenni aus der Schweiz hat es mit den Sonnenhäusern "erfunden",
    die einerseits sehr große Kollektorflächen haben, andererseits einen entsprechend großen Pufferspeicher.

    Zum Einlesen / Eingucken:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenhaus
    http://www.youtube.com/watch?v=SFpjGqfzAus

    (willkürlich gewählt, die rechten Video-Vorschläge, u.a. Jenni, auch beachten)

    http://www.bine.info/fileadmin/cont...gie/Basis_Energie_Nr._19/basis19internetx.pdf

    Vom Speichermedium (Stahl-)Betonplatte bin ich nicht so überzeugt.
    Genauso wenig, wie von Bauteilaktivierung. :shades
    (Aber vielleicht schreibt Gunther noch was dazu. :winken )
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das Grundprinzip haben wir früher schon verbaut nur in Verbindung mit Lüftungsanlage Wärmerückgewinnung. Das Haus wurde auf einer dicken Schicht Schaumglasschotter errichtet. Solarleitungen und Lüfterschläche liefen allerdings Schlangenförmig in 2m tiefe unter dem Haus. Die schon geringe Wärmespeicherung reicht aus um die Luft mit 18 Grad Wärme ins Haus zu bringen.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Wobei 28000l immer noch etwas wenig sind.

    28000 * 4180 * 70 (möglicher Temperaturhub)/3600/1000=knapp 2300 kWh an Wärme

    Sinnvoll wären Speicher über 50m3. Dann kommt man normalerweise ohne zus. Heizung über den Winter.
     
  9. #7 susannede, 2. Juli 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
Thema: Sonnenenergie in Bodenplatte speichern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärme speichern unterm haus

Die Seite wird geladen...

Sonnenenergie in Bodenplatte speichern? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  3. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  4. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  5. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...