Soziale Wohnraumförderung / I-Bank SH

Diskutiere Soziale Wohnraumförderung / I-Bank SH im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Finanzexperten! Folgendes Problem: Wir möchten im schönen Schleswig-Holstein ein Einfamilienhaus errichten - soweit so gut. Es...

  1. Herrmi

    Herrmi

    Dabei seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Neumünster
    Hallo liebe Finanzexperten!

    Folgendes Problem: Wir möchten im schönen Schleswig-Holstein ein Einfamilienhaus errichten - soweit so gut. Es handelt sich um ein KfW60-Haus mit 130 qm. Da wir nicht zu den Großverdienern gehören (Frau arbeitet noch Teilzeit) könnten wir in den Genuß eines Darlehens der Investitionsbank Schleswig-Holstein kommen. Dieses Darlehen läuft unter dem Programm: "Soziale Wohnraumförderung". Um solch ein Darlehen in Anspruch nehmen zu können, darf man eine gewisse Einkommensgrenze und die maximal zulässigen Objektkosten nicht überschreiten - und da liegt das Problem = die Obkjektkosten sind zu hoch. Die Gemeinde, in der wir bauen möchten, ist eine Nicht-Präferenzgemeinde der Regionalstufe I, was bedeutet, dass das Haus inkl. Grundstück und aller Nebenkosten (außer Grunderwerbsteuer, Notarkosten und Finanzierungskosten) lediglich 190.000,- Euro kosten darf - unrealsitisch in meinen Augen aber ist halt so. Jetzt kostet unser Haus jedoch 217.000,- Euro und wir würden daher kein Förderdarlehen mehr bekommen :mad:

    Gibt es einen Weg, doch an solch ein Darlehen zu kommen, in dem man irgendiwe an den Kosten dreht und später etwas nachfinanziert?

    Vielleicht hat ja jemand, der hier mitlesenden, schon einmal ein ähnliches Problem gehabt oder beruflich mit solchen Fällen zu kämpfen :D sind für jeden Tipp dankbar.

    Vielen Dank für die Hilfe im voraus.

    Gruß

    Herrmi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    Tipps zu geben, dass aus meinen Steuergeldern dein Haus ggf. unberechtigt mitfinanziert wird? du bist vielleicht ein Spaßvogel.
     
  4. Herrmi

    Herrmi

    Dabei seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Neumünster
    Boah quelle, reg Dich ab! Dann bau ich eben in einer Präferenzgemeinde und bekomme 64.000,- Euro von "Deinen" Steuergeldern :biggthumpup: und die Hütte darf sogar 235.000,- Euro kosten.

    Außerdem gibt es ja nun nichts geschenkt, sondern man bekommt halt günstige Konditionen für ein Darlehen und zahlt alles brav zurück! Wo Deine lieben Steuergelder wirklich verpulvert werden, will ich an dieser Stelle nicht aufzählen.

    Gruß

    Herrmi
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und warum gehst Du dann nicht in eben so eine Präferenzgemeinde???

    Im Übrigen gibt es natürlich eine rechtmäßige Möglichkeit:
    Indem man die Ausstattung reduziert an Stellen, wo dies später leicht nachgerüstet werden kann (z.B. einfache Sanitärkeramik und -Armaturen, erstmal nur Teppichboden statt Parkett, Carport statt Garage etc.).
     
  6. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Die soziale Förderung...

    ... soll denen bauen ermöglichen, die es eigentlich sonst nicht könnten. Dabei hat die i-Bank aus den Erfahrungen der damaligen WKA aus den 70ern gelernt. 110%-Finanzierungen und großzügig ausgelegte Häuser. Und dem hat man einen Riegel vorgeschoben. Was da seinerzeit alles zwangsversteigert wurde, ging ja auf keine Kuhhaut mehr. So kam zunächst die Größenbeschränkung und dann die Kostenbremse. Man soll eben halt nicht mehr als 130qm (plus Zuschläge für mehrKinder) bauen. Nu is ja NMS nicht gerade die teuerste Ecke vom Wohnen her. Aber für nen kfw 60 plus Eigenleistung und nen Grundstück reicht es. Soll ja kein Schloß werden:konfusius
     
  7. Herrmi

    Herrmi

    Dabei seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Neumünster
    Hallo MoRüBe,

    wo willste denn in NMS - bei Quadratmeterpreisen von 85,- Euro aufwärts fürs Grundstück - ein KfW60-Haus mit 130qm für 190.000,- Euro inkl. ALLER Nebenkosten bauen :mauer Mach mal ein sinnvolles Angebot (inkl. Grundstück) und ich unterschreibe sofort!

    An die Moderatoren: BITTE SCHLIESSEN!

    Gruß

    Herrmi
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Herrmi

    hat schon ganz recht.

    Auch in NRW gibts Bewilligungsbehörden, welche die "im Bereich der Bewilligungsbehörde als angemessen anzusehenden Gesamtkosten" so blödsinnig niedrig setzen, dass man meinen könnte, das habe Methode.

    Sprich nach aussen "wir tun doch was für die Wohnbauförderung" um dann über die Rahmenbedingungen die Förderung praktisch unmöglich zu machen.

    190.000.- € Gesamtkosten inkl. Grundstück sind bei 85.- €/m2 GS Kosten nicht einzuhalten.

    Putzig ist in dem Zusammenhang auch noch, dass gerade die Gemeinden in den "Nicht-Präferenzzonen" zur Erhaltung des dörflichen Charakters nur relativ große Grundstücke ausweisen.
     
  9. Herrmi

    Herrmi

    Dabei seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Neumünster
    Hallo Baufuchs!

    Endlich jemand der mein "Problem" nachvollziehen kann. Du hast mir den Abend gerettet :28:

    Gruß
    Herrmi
     
  10. #9 Zuviel Zeit, 29. Juni 2009
    Zuviel Zeit

    Zuviel Zeit

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Elmshorn
    Helfen kann hier nur, indem man die Aussttung reduziert!

    Inwiefern man das machen kann, ohne dass nachher jemand sagt, "das ist ja kein fertiges Haus" muss man mal aus den Bedingungen der Förderung rauslesen.

    Ansonsten sollte zB die IBank einfach mal angesprochen werden...da der Ärger groß ist, wenn die Förderung plötzlich nachträglich aberkannt wird, sollte man schon Kompromisse finden, die von der IBank auch mitgetragen werden können.

    Wenn die Grenze wirklich so unrealistisch für Neumünster ist, dann dürfte die Frage nach Grauzonen bzw. Überschreitung der Kostenhöchstgrenze für die IBank nicht unerwartet kommen.

    Gruß
     
  11. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also, ich hab auf Anhieb...

    ... mehrere Grundstücke für 40- 45 k€ gefunden. Dann gibt es ja hier 2 massive Anbieter, die 120 qm für 89.900 anbieten. Whre is the problem? Ach ja, und dann gibts da noch die Fa. S. die ein Eff 55 für 110 anbietet.

    Tut doch nicht alle so, als wenn die i-Bank hier den Markt nicht kennt...
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Ohne mich hier in Eure Diskussion einmischen zu wollen, aber das sind doch die typischen Billigangebote, die hinterher umso teurer werden.

    Solche Angebote sind ja schon oft genug diskutiert und v.a. kritisiert worden hier im Forum!
     
  14. #12 MoRüBe, 29. Juni 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juni 2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hast Du Dir evtl. mal....

    ... die Einkommensgrenzen für die soziale Wohnraumförderung angesehen? Dann würde ich gerne mal Deine Stellungnahme zum Thema Finanzierung sehen...

    Nochmal: hier gehts darum, Familien aus der 3-Zimmer-Wohnung rauszubekommen. Und Kinderzimmer mit 20 qm kannste bei dieser Form der Förderung knicken.

    Nebenbei bemerkt: Ich kenne Holzbauer, die können auch in dieser Richtung, einer kommt aus McPom (bevor man mir was unterstellt), der kanns auch für den Kurs...
     
Thema:

Soziale Wohnraumförderung / I-Bank SH

Die Seite wird geladen...

Soziale Wohnraumförderung / I-Bank SH - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  2. Nachforderung von Sicherheiten durch Bank

    Nachforderung von Sicherheiten durch Bank: Folgendes Beispiel: Grundschuld eingetragen 75.000 Euro. Darlehen über 75.000 wurde blanko ausgezahlt ohne Verwendungsnachweise. Getilgt wurden...
  3. Aufklärungspflicht Banken

    Aufklärungspflicht Banken: Hallo, ich habe eine Frage an euch, evtl. könnt ihr mir weiterhelfen. Wir haben letztes Jahr einen Kredit bei der örtlichen Bank...
  4. NRW-Bank Antrag auf Zinssenkung

    NRW-Bank Antrag auf Zinssenkung: Guten Tag es währe nett wenn ihr mir kurzfristig helfen könnt. Bei mir steht die weiter Finanzierung des Hauskredits an und ich überlege den...
  5. Innen-Schiebetür Landhaus Stil mit Glas Raum HH und SH gesucht

    Innen-Schiebetür Landhaus Stil mit Glas Raum HH und SH gesucht: Hi, wir suchen eine Schiebetür mit Zarge wie etwa in dem Link abgebildet. Schön wären an den Seiten jeweils nochmal feststehende Türelemente um...