Sparen bei der Beleuchtung

Diskutiere Sparen bei der Beleuchtung im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Lässt sich mit sogenannten Hochvoltleuchten Energie sparen? Wo liegt der Unterschied zu einer normalen Lampe mit Glühbirne? Mit...

  1. rola20

    rola20

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Österreich
    Lässt sich mit sogenannten Hochvoltleuchten Energie sparen? Wo liegt der Unterschied zu einer normalen Lampe mit Glühbirne? Mit Niedervoltbeleuchtung läßt sich ja kein Strom sparen - wenig Licht, viel Strom, oder?
    Ich kenn mich in diesem Bereich nicht gut aus, will jedoch mein neues Einfamilienhaus möglichst energiesparend ausstatten.
    Vielen Dank.
     
  2. #2 th_viper, 05.01.2007
    th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hallo !

    Zum Verständnis
    P = U x I also
    1 W (Leistung) = V (Spannung) x A (Stromstärke)
    Mehr Stromstärke heisst also nicht mehr Leistung, wenn sich die Spannung ändert.


    Leuchtmittel unterscheiden sich z.B. Lichtausbeute, Farbwiedergabeeigenschaften, Abstrahlwinkel, Lebensdauer.

    Zum Verbauch ein Vergleichsbeispiel (Lampenkombination mit 3200 Lumen):

    3 Glühlampen 2x75+1x100W Faktor 3,5
    1 Halogenglühlampe 200 W Faktor 2,8
    3 "Energiesparlampen" (2 x 15 W + 1 x 23 W) Faktor 1,0
    1 stabförmige Leuchtstofflampe (36 W an EVG) Faktor 0,5

    Der Durchschnittsverbrauch eines Haushalts für Licht wird mit ca. 300 kWh/Jahr angegeben. Wenn die normalen Glühlampen durch Energiesparlampen ausgetauscht sind, dann ist das Wesentliche getan, denke ich.
     
  3. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Ausserdem würde ich für Nebenräume Bewegungsmelder einplanen. HWR, Waschküche, Gäste-WC. Ansonsten kann man den den ganzen Tag hinter den Kindern herlaufen und Licht abschalten...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sparen ist nicht gleich sparen...

    zumindest wenn man die Investitionskosten mit einbezieht. Deshalb wird auch gerne die längere Lebensdauer mit eingerechnet damit man überhaupt auf ein Sparpotenzial kommt.

    Ich habe in den Räumen die "oft" genutzt werden Energiesparlampen eingesetzt. Das wäre bei uns Wohn-/Essbereich und die Küche. Treppenhaus, Toiletten usw. werden weiterhin mit billigen Glühlampen beleuchtet da diese meist nur für einige Minuten pro Tag genutzt werden. Da kann man die Mehrkosten für die etwas teureren Energiesparlampen in den nächsten Jahrzehnten kaum amortisieren.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #5 Hendrik42, 05.01.2007
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Laut Stiftung Warentest halten moderne Energiesparbirnen auch häufige Schaltfrequenzen aus. Bei uns ist inzwichen alles auf Energiesparbirne und kaputtgegangen sind bisher nur super-billig-baumarkt-Energiesparbirnen.
     
  6. #6 wasweissich, 05.01.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was auch immer interessanter wird ist LED technologie, die lichtausbeute wird ständig verbessert , und die leuchtmittel werden auch langsam bezahlbar.ich habe meinen koridor(4x1,5W) und meine schreibtischbeleuchtung(1x1,5WGU10) schon umgestellt.aber nicht aus dem baumarkt-stückpreis 12,80€ -ich habe 4,50€ bezahlt.:think :think
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich denke auch, daß die Schaltfrequenz heute nicht mehr das Problem sein sollte. In meinen Augen ging es mehr darum, die EL dort einzusetzen wo echtes Sparpotenzial vorhanden ist.

    Um bei meinem Beispiel mit der Toilette zu bleiben, dann liegt die Einsparung bei etwa 1,- EUR p.a. (9W EL zu 40W Glühbirne, 30 min. Nutzung pro Tag).

    Im Wohn-/Essbereich ist unser Beleuchtung, gerade in der Winterzeit, bis zu 10 Stunden und mehr pro Tag in Betrieb. Zudem sind dort Leuchtmittel mit höherer Leistung notwendig. Da sieht die Einsparung schon ganz anders aus.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    allerdings brauchen auch meine neusten Energiesparlampen (sind so 1-2 Jahre alt) noch so 30-60 Sek bis sie die volle Helligkeit erreicht haben. Für Flur/Treppenhaus daher für mich nach wie vor nciht optimal geeignet. Sonst gern und überall!
     
  9. OK

    OK

    Dabei seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Hallo Uwe,
    das ist aus meiner Sicht eines der Hauptmankos der Energiesparleuchten! Irgendwie ernüchternd, wenn man den Lichtschalter drückt und eine trübe Funzel geht an, die dann langsam heller wird, aber nur gaaaanz langsam.
    +
    Daher sind die Dinger leider nur eingeschränkt verwendbar - von verfügbaren Bauformen mal abgesehen.
    +
    Grüße
    Oliver
     
  10. #10 wasweissich, 05.01.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Led
     
  11. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ja, LED ist sicher die Zukunft. Aber mit E27 Fassung hab ich noch keine gesehen...
     
  12. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Gibt es mittlerweile massig auf dem Markt. Wobei ich persönlich noch keine
    in eingebautem Zustand gesehen habe und daher über Qualität und Leucht-
    stärke keine Angaben machen kann.
     
  13. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Doch, gibt es! Eine Sammlung von LEDs auf einer herkömmlichen Fassung. Allerdings strahlen die dann in eine Richtung und nicht in alle Richtungen wie eine herkömmliche Birne.
     
  14. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    OK, war ich zu spät...
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    LED´s

    sind sehr interessant, aber leider noch viel zu teuer. Zudem sind die bisher verfügbaren Leuchtmittel mit den wenigen LED´s meist nur als Notbeleuchtung zu gebrauchen.

    Die Preise werden aber sicherlich fallen. LED´s sind an sich spottbillig (wenige Cent pro Stück bei den Mengen), und irgendwann müssen die Hersteller der Leuchtmittel auch ihre Kosten senken bzw. sich mit geringeren Margen zufrieden geben.

    Gruß
    Ralf
     
  16. #16 wasweissich, 05.01.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    zitat:
    LED´s

    sind sehr interessant, aber leider noch viel zu teuer. Zudem sind die bisher verfügbaren Leuchtmittel mit den wenigen LED´s meist nur als Notbeleuchtung zu gebrauchen.
    ...die aus dem baumarkt:JA

    stimmt auch nicht mehr,wir haben kürzlich einen schung Ledlampen bekommen,als ausstellung im mustergarten,als pointer und fluter,soweit ich weiss 3W mit einer erstaunlichen lichtausbeute und und auch mit angenehm warmen licht. einzelheiten weiss ich nicht,muss mich noch weiter informieren.:think :think

    j.p.
     
  17. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    da bin ich ja mal wieder völlig hinterm Mond!:konfusius
    Abe wenn sie nur in eine Richtung strahlen, dann sind sie für die meisten Lampen trotzdem unbrauchbar.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die "größten" die ich bisher gesehen habe, hatten etwa 40 LED´s und waren nicht ganz billig. Da muss ich aber eine ganze Menge an die Decke schrauben bis ich mein Wohnzimmer richtig ausleuchten kann.

    Gruß
    Ralf
     
  19. #19 Ralf Dühlmeyer, 05.01.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was mich...

    an den ganzen LED-Dingern stört, ist die fehlende Vergleichsangabe zur Wattzahl eine klassischen Glühbirne.
    Vielleicht weils verkausschädigend wär? Wer kauft schon eine umgerechnete 10 W Leuchte für 20 € :smoke
    MfG
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Leuchtmittel nur auf der Basis der Leistung zu vergleichen ist an sich unmöglich und führt schnell zu Enttäuschungen. (warum ist meine 11W EL so dunkel wenn sie doch einer 60W Glühbirne ebenbürtig sein soll?)

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Sparen bei der Beleuchtung

Die Seite wird geladen...

Sparen bei der Beleuchtung - Ähnliche Themen

  1. Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld

    Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld: Grüßt euch! Nach nem Gespräch neulich mit einem befreundeten Bauherren geht mir ein Gedanke nicht mehr so ganz aus dem Kopf - Thema...
  2. Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?

    Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?: Hey Community, habe mal folgende Frage in die Runde: Ich wollte mal fragen, ob es ausreicht eine normale Birne auszutauschen mit einer LED um...
  3. Heizkosten sparen

    Heizkosten sparen: Moin Leute, Wohne jetzt knapp 2 Jahre mit meiner Freundin alleine und was mir aufgefallen ist, ist das wir mega viel an Heizkosten bezahlen....
  4. Erfahrungen mit Eisspeicher oder ähnlichen Heizungen?

    Erfahrungen mit Eisspeicher oder ähnlichen Heizungen?: Hallo liebes Bauexpertenforum, wir sind zur Zeit bei der Planung unseres Neubaus. Wir dürfen keine Öl oder Gasheizung verbauen und haben auch...
  5. Abdichtung der Sparen

    Abdichtung der Sparen: Hallo zusammen, Wie kann ich am besten die Zwischenräume bei den Sparen abdichten (Kaltdach), xxxxxxx (- Steinwolle, Anm. d. Mod.) , oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden