Sparren nach unten verlängern um mehr Dämmung dazwischen zu bekommen.

Diskutiere Sparren nach unten verlängern um mehr Dämmung dazwischen zu bekommen. im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, habe gestern ein Teil der Dachdämmung abgebaut und gesehen, dass die Dampfbremse (oder auch Sperre) an den Enden nicht verklebt...

  1. #1 Dauerbaustelle, 4. Januar 2010
    Dauerbaustelle

    Dauerbaustelle

    Dabei seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Bruckmühl
    Hallo zusammen,

    habe gestern ein Teil der Dachdämmung abgebaut und gesehen, dass die Dampfbremse (oder auch Sperre) an den Enden nicht verklebt war. Jetzt habe ich beschlossen das Dach besser zu dämmen.

    Es ist ein belüftetes Dach eines Reihenhauses

    Meine Idee:

    Die 17er Sparren um 2,5 cm oder 3 cm nach unten zu verlängern (sprich 3 cm dicke Holzbalken anschrauben). Dann 160 mm, WLG 0,32, Isover dazwischen zu tun und das ganze mit einer Dampfbremse (B2 blau) abzuschließen. Diese will ich natürlich rundum verkleben.

    Dann kommen noch ca. 2 cm dicke Latten drauf und mit Profilholz verkleidet.

    Was haltet ihr davon?
    Hat es irgendwelche Nachteile die Sparren nach unten zu verlängern?

    Alternativ könnte ich auch eine 3 cm Untersparrendämmung einbauen.
    Dann könnte ich aber nur 14 cm Isover einbauen. Da erscheint mir als Laie die Variante mit den 16 cm Isover und die Sparren verlängern effizienter...

    Danke

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 5. Januar 2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Die Untersparrendämmung dämmt die "Untersicht" deiner Sparren, dadurch verminderst Du "Wärmebrücken" im Bereich der Sparren.
    Bei dem von dir geschilderten geplanten Arbeitsablauf ist diese Variante sicherlich besser, schneller und energetisch erfolgreicher durchzuführen.

    Wobei die Montage der Untersparrendämmung so schnell geht und auch deren Kosten so gering sind, dass ich persönlich (wenn ich schon den Aufwand betreibe), beides machen würde.
     
  4. #3 Dauerbaustelle, 5. Januar 2010
    Dauerbaustelle

    Dauerbaustelle

    Dabei seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Bruckmühl
    Hallo Jürgen,

    danke für die Antwort.

    Meinst du jetzt, dass meine Variante besser, schneller und energetisch erfolgreicher durchzuführen ist oder die Untersparrendämmung?

    Auf die Idee mit dem Verlängern der Sparren bin ich gekommen, da ich sowieso das alte Dämmzeug austauschen will. Es kommt noch eine Dachgaube dazu und das alte Dämmzeug hat scheinbar, durch die nicht verklebte Folie, Schäden. Außerdem beträgt die WLG mindestens 0,40 und mehr bei dem alten Zeug.

    Meine Überlegung war jetzt, dass Dämmung mit 0,32 (160mm) besser ist und eine neue Dampfbremse, ordnungsgemäß verlegt, spürbar bessere Dämmung erreicht.

    Wenn ich jetzt beiden machen wollte, habe ich für die Untersparrendämmung maximal 2cm zu Verfügung. Was für Material kommt dafür in Frage?

    Bis jetzt habe ich das Dach erst in einem ca. 6 m² großes Zimmer aufgemacht. Der Rest wird erst im Frühling - bei mehr Außenwärme - angepackt.
     
  5. #4 Jürgen Jung, 6. Januar 2010
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Ich mag dir das nicht durchrechnen, würde aber, wenn es mein Ausbau wäre:

    • maximal dämmen zwischen den Sparren mit niedrigster WLG (Achtung belüftetes Dach wie Du schreibst)
    • und Untersparrendämmung z.B. UKF von Isover verwenden um Wärmebrücken im Sparrenbereich zu mindern, dort z.B. gibt es 2 Materialstärken, Du kannst dann das Maximum für dich entscheiden, aber denke dran, nicht mehr wie 20 % der gesamten Dämmstärke vor der Folie!!

    Gruß
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Sparren nach unten verlängern um mehr Dämmung dazwischen zu bekommen.

Die Seite wird geladen...

Sparren nach unten verlängern um mehr Dämmung dazwischen zu bekommen. - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  3. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  4. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  5. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...