Sparwechselschaltung

Diskutiere Sparwechselschaltung im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Bin glücklich meine bestehende Hamburger Wechselschaltung mit einer Sparwechselschaltung getauscht zu haben. Ist die Schaltung ohne bedenken...

  1. gnu0815

    gnu0815

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Bin glücklich meine bestehende Hamburger Wechselschaltung mit einer Sparwechselschaltung getauscht zu haben. Ist die Schaltung ohne bedenken einsetzbar? Die Verbrauchslast wird sich in Grenzen halten(Schlafzimmer)
    Oder gibts es andere "modernere" Möglichkeiten?

    Zur Erklärung Wechsleschaltung mit Steckdosen über 5-Adern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So? Du hast getauscht?

    Dann ist die verbotene Hamburger also jetzt dort, wo vorher die moderne Sparwechselschaltung war??? :eek:

    Hoffentlich meinst Du etwas anderes, nämlich, daß Du sie ersetzt hast (durch Umklemmen)!

    Eine moderne Sparwechselschaltung ist voll einsetz- und belastbar, dabei (sofern richtig ausgeführt, also die Schalter in den Außenleiter gelegt) eben auch sicher.
    Die Belastbarkeit wird nur durch die der Schalter (meist 10A ohmsch) begrenzt, natürlich auch durch Dimensionierung der Leitung und deren Absicherung.
     
  4. gnu0815

    gnu0815

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Nö andersrum.

    Hamburg weg (Bestand deshlab nicht verboten)
    Und nun die Sparwechselschaltung hin.

    Gut zu wissen das dies techn. ok ist.

    Danke
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Falsch:

    Die "Hamburger" war schon immer verboten!
    Sie entsprach auch zum Errichtungszeitpunkt nicht den einschlägigen Bestimmungen. Für sie gibt es keinen "Bestandsschutz".

    Achtung:
    Daher muß nun DIE GESAMTE Anlage (zumindest aber jener Stromkreis) den HEUTIGEN Bestimmungen für NEUanlagen entsprechend hergerichtet werden!!!
    Also müssen z.B. 30mA-FI für die Steckdosen nachgerüstet werden , sofern noch nicht vorhanden. :deal


    P.S.
    Das mit der Bedeutung von Wörtern und Sätzen in der Deutschen Sprache mußt Du offenbar noch etwas üben.
    "Tauschen" ist: A hat jetzt die Unterhose von B an und B die von A...
    "Ersetzen" ist: A hat jetzt ne frische Unterhose an
     
  6. gnu0815

    gnu0815

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Jetzt sind wir wieder bei dem Punkt bei dem es nicht um die eigentlich Frage geht sondern die Antwort ehr aus anderen Beweggründen kommt...:offtopic:
    Danke für die Sprachunterstützung (ich hoffe du hast das Smiley nur vergessen!)
    Ich werden beim nächsten Urlaub in Franken daran denken.

    Und keine Angst - Ich nehme keinem Elektriker die Arbeit weg, sondern unterstütze ihn nur!

    BTW: ich habe die alten Kabel durch neue ausgetauscht:winken

    Trotzdem danke für den fachlichen Teil deiner Antwort.
     
Thema: Sparwechselschaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sparwechselschaltung