Speicher und Kalk

Diskutiere Speicher und Kalk im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Sind gerade bei den Vorüberlegungen zum Hausbau. Deshalb jetzt mal eine Grundsatzfrage. Wer kann etwas zu Speicher mit innenliegenden WW Boilern...

  1. mogqai

    mogqai

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern
    Sind gerade bei den Vorüberlegungen zum Hausbau. Deshalb jetzt mal eine Grundsatzfrage.
    Wer kann etwas zu Speicher mit innenliegenden WW Boilern sagen, und wer kann etwas zu Speicher mit außenliegenen Frischwassserstation mit Plattenwärmetauschern zur WW Produktionsagen
    Mich interessiert speziell das Thema KALK.
    Wasserhärte 20.
    Ich habe hier zwei Meinunge erhalten:
    Bei dem System mit Innenboiler fällt kein Kalk aus da das Wasser in den Boilern sehr langsam hochgeheitzt wird und kein harter Übergang vorhanden ist.
    Genau die Verkalkung der innenliegenden Boiler war das Gegenargument bzw. die Befürwortung für das System mit außenliegender WW Erzeugung.
    Also wer kann zu diesem Thema etwas beitragen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wage ich zu bezweifeln. Die Geschwindigkeit der Temperaturerhöhung ist weniger das Problem, sondern die Temperatur an sich.

    Dabei sollte man auch daran denken, dass an einem Wärmetauscher (egal welcher Art) deutlich höhere Temperaturen auftreten können, und dann wird es genau an dieser Stelle kritisch.

    Wie soll die Energie in den Speicher kommen? Gas, Öl, WP, Holz........?

    Gruß
    Ralf
     
  4. mogqai

    mogqai

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern
    Holz und Solar.

    Das Wasser im Speicher ist ja immer das gleiche. Da kann ja fast kein Kalk ausfallen da es ja ein geschlossener Kreislauf ist. Der Boiler steht einfach im Tank und wird von dem Wasser im Speicher umspült. Sprich das wasser kommt im unteren Temperaturbereich rein und steigt dann mit erwärmung im Boiler auf.
     
  5. #4 Stromfresser, 1. Juni 2010
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Oder Speicher mit Edelstahl-Wellrohr als innenliegenden Wärmetauscher. Sind etwas teurer als die mit zylindrischem Wärmetauscher, haben Vor- und Nachteile.

    Aber bei den Kalkwerten würd ich keinen externen Wärmetauscher machen. Scheinen wohl recht anfällig für Verstopfung zu sein, aufgrund der kleinen Kanäle.

    Was sagen denn die Klemp... ähm Installatöre dazu?
     
  6. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Oder über eine Wasserenthärtung nachdenken?
     
  7. mogqai

    mogqai

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern
    Die Geschichte mit der Enthärtung ist ja auch so ne Sache.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei 20° dH? Ich weiß nicht, ob ich da schon zur Enthärtung greifen würde.

    Bei Holz und Solar könnte ich mit so einem Kombi-Kompromis vielleicht noch leben......

    Gruß
    Ralf
     
  9. mogqai

    mogqai

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern
    Was meinst du damit?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Womit? Enthärtung oder Kombi-Kompromis?

    Gruß
    Ralf
     
  11. mogqai

    mogqai

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern
    Kombi-Kompromis
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. mogqai

    mogqai

    Dabei seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern
    Kann sonst niemand etwas dazu sagen.
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    R.B. meint wahrscheinlich einen Kombispeicher....also Pufferspeicher mit eingehängtem WW Speicher. Haben wir seit 11 Jahren in Betrieb. Bisher problemlos.
    ich würde allerdings nicht ausschliessen, dass sich IM BOILER Kalk abgelagert hat (Innenwand Speicher und Aussenwand Boiler, da kann sich kein Kalk ablagern weil die Kalkmenge im Pufferwasser sehr begrenzt ist).
    Vorteil ist das bevorratet wird und bei ausreichender Grösse genug Zeit zum Nachheizen des WW ist.
    Bei aussenliegende WT (PlattenWT) oder innenliegende WT (Wellrohr) würde ich entsprechende Zugänge schon vorsehen (für die Entkalkungsvorgänge).
    Bei aussenliegenden PWT vielleicht sogar die ganze Sache mit zwei WT planen, wobei der zu entkalkende WT dann demontiert wird ....
     
Thema:

Speicher und Kalk

Die Seite wird geladen...

Speicher und Kalk - Ähnliche Themen

  1. Kalk im wellrohrwärmetauscher???

    Kalk im wellrohrwärmetauscher???: Hallo mein Name ist jens und wir haben 2012 ein Haus gebaut. Kurz zu unserer Heizungsanlage. Wahr haben einen Wasser Speicher mit 1500...
  2. Kalk oder Ausblühungen in Dusche?

    Kalk oder Ausblühungen in Dusche?: Hallo, wir haben in einer bodengleichen, gefliesten Dusche weiße und honigfarbene Fugen, welche mal anthrazit waren; ebenso an diversen anderen...
  3. PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?

    PV-Anlage mit 10kwp und Speicher nur 4,6 kWh - Richtig ?: Hallo, aktuell stellt sich mir die Frage ob diese Konfiguration für uns sinnvoll ist. Wir bauen ein Passivhaus, beide sind berufstätig also...
  4. Oberflächenfestigkeit Gips-Kalk-Putz

    Oberflächenfestigkeit Gips-Kalk-Putz: Hallo zusammen, bei uns wurde als Innenputz Gips-Kalk-Putz 1-lagig gefilzt aufgetragen. In der Beschreibung zum Putz steht Abrieb und Nagelfest....
  5. Größe WW-Speicher

    Größe WW-Speicher: Ein leidiges Thema und ich finde nach langem Recherchieren, richtig, Antworten, die um mehrere 100l voneinander abweichen. Wir kaufen eine...