Speisekammer, Abstellraum oder Schrank

Diskutiere Speisekammer, Abstellraum oder Schrank im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, hier gibt es relativ häufig Diskussion über "Küchennebenräume". Wir haben bei unserer Planung auch einen winzigen Nebenraum (grad mal...

  1. #1 Lasse bauen, 26. Januar 2012
    Lasse bauen

    Lasse bauen

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,

    hier gibt es relativ häufig Diskussion über "Küchennebenräume".
    Wir haben bei unserer Planung auch einen winzigen Nebenraum (grad mal 1,5m²), den wir eigentlich unbedingt haben wollten für gelben Sack, Getränkekisten, Staubsauger, Kartoffelsack usw., weniger für Dosen und so, die bekommt man auch gut in Schränke. Also alles was man schwieriger in einen Schrank stellen kann.
    Schwieriger heißt aber nicht unmöglich, daher überlegen wir auf den Mini-Raum zu verzichten und durch Schränke zu ersetzen.
    Was haltet ihr davon, eher Raum oder eher Schränke. Wenn letzteres dann was für Schränke (Links, Bilder?). Es müsste ja auch Platz sein für die o.g. sperrigen Dinge. Wo habt ihr die Dinge in eurem Haus. HWR? HAR? Keller?

    Würd mich über ein paar Meinungen freuen...

    Gruß,
    Lasse bauen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Popeye

    Popeye

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreditanalystin
    Ort:
    Stuttgart
    Achja, langes Thema...

    Fakt ist: Irgendwo muss man die Sachen unterbringen.

    Ich denke, es kommt auf die Lebensgewohnheiten und den Entwurf an, die zueinander passen sollten. Also Bsp. Wäsche: Wo wird gewaschen und getrocknet, dort sollte die Wäsche auch weiterverarbeitet werden, also dort Raum für Bügelbrett und Wäscheständer. Getränkekisten: Brauche ich wirklich in Küchennähe einen Platz für den Monatsbedarf an Getränken? Oder tut's Platz im Schrank für 10 Flaschen, und der Rest im Keller?

    Wir haben einen kleinen Abstellraum in unmittelbarer Nähe der Küche, mit Schiebetür davor und offenen Regalen drin. Inhalt: Staubsauger, Besen, Wischer, Wäscheständer, Bügelbrett, Bügeleisen, eiserne Reserve an Lebensmitteln (Eingemachtes, Dosen, im Gros billiger eingekaufte Haferflocken - ja, bei uns herrscht Loriot), Reserve-Glühbirnen, Klebeband, gesammelte Plastiktüten, Kleinwerkzeug wie Schraubenzieher und -schlüssel, Putzmittel außer Kinderreichweite, gelber Sack... Alles so Zeug, was ich in der Nähe haben will, aber nicht in den Küchenschränken. Getränke sind bei uns im Keller unter der Treppe, da sind sie dann auch gekühlt. Wir laufen relativ oft in den Keller, macht uns seltsamerweise nichts aus. Ist aber pure persönliche Vorliebe und könnte man bestimmt auch anders lösen.
     
  4. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    legt euch mal die Abmessungen aus und schut selbst wie wenig oder viel ihr dort unterbekommt. schwer zu sagen was besser ist.
     
  5. #4 Lasse bauen, 26. Januar 2012
    Lasse bauen

    Lasse bauen

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Popeye: Danke für den Beitrag, da sind ja wirklich noch viele Dinge dabei, die eigentlich nicht in Küchenschränke gehören an die wir noch garnicht gedacht haben. Wenn es Schränke werden, dann auf jeden Fall Inhalt strikt getrennt zwischen Küche und "Rest".

    @knopy: Platz ist eigentlich völlig egal, der ist halt wie er ist. Nur die Frage, ob da Schränke hinkommen oder halt ein kleiner Raum. Oder meinst du das eine der beiden Varianten Platzmäßig Vor-/Nachteile hat?
     
  6. nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Das ist ein Witz. Stell mal 3 Kasten Getränke, Altglaswanne, Staubsauger und Trittleiter nebeneinander hin und dann addiere Stellfläche für 1 Person. Dann merkst Du selbst wie sinnvoll 1,5m² sind
     
  7. #6 Ameisenwalzer, 26. Januar 2012
    Ameisenwalzer

    Ameisenwalzer

    Dabei seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiterin
    Ort:
    Hessenland
    Tolles Thema! Bisher war es immer so, dass dieser blöde Kleinkram in der Küche gelandet ist. Noch dazu im Sehfeld - brrr. Meine Schwiegereltern haben in der Küche eine Schublade für so Kleinmist wie Taschenlampen, Batterien, Kabel, Schraubendreher, Hundeleckerlis usw. Das ist eigentlich ganz gut.

    Wenn Platz ist, würde ich viele Hochschränke wählen und dort 1-2 Getränkekisten (oder so ein Tragerl) unterbringen. Ebenso ein Schrank für Staubsauger, Besen usw. Da passen ja dann auch noch 2 Glühbirnen rein.

    Rein vom Gedanken her gehört der gelbe Sack für mich in den Keller. Wenn ihr unter der Spüle ein Müllsystem habt, dann könnt ihr ja dort sammeln und dann in den Sack nach unten tragen, wenn das Eimerchen voll ist. Wir hatten zuvor keinen Sack, sondern eine Tonne und dann war das ohnehin so, wie mit dem Hausmüll auch.

    Ich würde auf jeden Fall noch irgendwo Platz lassen für eine Kiste, in die Glas und Papier kommt. Möglichst im Müllschrank - sonst woanders. Bei uns sammelt sich da echt einiges an und es ist nervig.


    Ja, ich bin nicht so der Kammertyp, weil die bei uns immer so zumüllen. Aber das hat ja am Ende mit der eigenen Disziplin zu tun, ob man dann eben nur konsequent das genannte dort unterbringt oder immer mal wieder auch hier und da was.


    Und bügeln dort, wo die Wäsche gemacht wird? Irgendwie gruselt mich davor, im Keller zu bügeln. Da muss ich ja immer an diese Klischeewitze denken. :D
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Naja, es gibt ja noch die Alternative, die Waschmaschine ins Wohnzimmer zu stellen :D


    (Und duckt sich vor dem fliegenden Bügeleisen)
     
  9. #8 Lasse bauen, 26. Januar 2012
    Lasse bauen

    Lasse bauen

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    die Tendenz geht hier ja eher Richtung Schränke, vor allem bei so kleiner Fläche. Getränkekisten haben wir meist nur eine nahe der Küche, weil wir fast nur Wasser trinken und der Vorrat dann im HWR ist. Gibt es ggf. spezielle Schränke, die auch schwerere sperrigere Dinge (Kästen, Staubsauger, gelbe Säcke) aufnehmen können und nicht gleich aussehen wie billige "Putzschränke".
     
  10. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Ich habs aktuell wie Popeye. Allerdings sind da nicht die Putzmittel. 2,5m² Speis mit Schiebetür direkt neben Küche. Möchte ich auch im Neubau nicht missen.
     
  11. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Vom Küchenbauer einen Vorrats/Schubschrank einbauen lassen. Ich habe sowas. Ich finde Speiskammern für überflüssig und viel zu teuer. Die Türe nimmt auch Verkehrsraum weg.
     
  12. burkhard

    burkhard

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Taura
    prüfen ob ihr mit der Schranktiefe hinkommt. Wir haben im altbau aus einer Nische vom Küchenbauer einen etwas tieferen Schrank bauen lassen - da passt alles rein.
     
  13. #12 Ameisenwalzer, 26. Januar 2012
    Ameisenwalzer

    Ameisenwalzer

    Dabei seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiterin
    Ort:
    Hessenland
    Alno hat in einem ihrer Küchensysteme einen Eckschrank mit Schiebetüre. Also nicht so ein Drehkarussellschrank, sondern ein Hoher, der Einlegeböden hat, die Türe geht auf und unten passen Kisten rein, oben Vorräte und Geschirr. Eine großartige Lösung!

    Hier ist mal sowas ähnliches:

    [​IMG]

    Und das wäre der Eckschrank mit der Schiebetüre, die zwischen Schrank und Arbeitsplatte verschwindet:

    [​IMG]

    Die Einlegeböden haben einen Ausschnitt, so dass man theoretisch in den Schrank gehen könnte. Mir persönlich bringt so ein Schrank mehr, als eine Kammer, da ich hierfür kein "Zimmer" mehr einplanen muss bzw. auf gleicher Fläche zwei Schränke stellen kann und am Ende mehr davon ahbe.
     
  14. #13 Lasse bauen, 26. Januar 2012
    Lasse bauen

    Lasse bauen

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Super, danke für die Fotos. Hat uns überzeugt...
    Denke wir lassen den Mini-Raum weg und überlassen den Platz dem Küchenbauer :)
     
  15. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden

    Lieber eine "tote" Ecke und dafür 2 Auszugsschränke. Deutlich praktischer.
     
  16. #15 Ameisenwalzer, 26. Januar 2012
    Ameisenwalzer

    Ameisenwalzer

    Dabei seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiterin
    Ort:
    Hessenland
    Dachte ich bisher auch, da die herkömmlichen Eckschränke ja wahre Platzverschwender sind. Wenn Du Dir jedoch diese Schränke anschaust, wirst Du sehen, dass da weit mehr reingeht, als in ein oder zwei Schränke. Das letzte Bild zeigt diesen Schiebetürenschrank. Ich konnte in geöffnetem Zustand kein Bild finden. Bei Alno kannst Du beim Schrankprogramm jedoch einen sehen - der lässt sich nur nicht verlinken. Der ist wie eine Kammer, nur ohne Tür.
     
  17. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Kann man auch anders sehen - und umsetzen: ... alles dem Küchenbauer überlassen!
    Wir haben genau 1,5 m2 Kammer in der Küche und findens für uns ideal. Darinnen gibt es offene Regale bis zur Decke, das toppt alle Schranklösungen.

    Unsere Vorgehensweise: Küche planen vor Baubeginn bzw. Rohbauvertrag.

    1. suche gutes Küchenstudio, das aufgeschlossen ist für etwas mehr Planungsaufwand, aber den Ehrgeiz für eine optimale Lösung hat.

    2. mache ihm klare Vorgaben für alles was wichtig ist. Bei uns hieß das u.a.: Grundrissmaße und Wände stehen fest, alle Fenster und Türen sind zwar definiert, können aber noch frei verschoben werden, ebenso die Lage und Form der Speisekammer innerhalb des Küchengrundrisses.

    3. möglichst mehrere Entwurfsvarianten für Küche incl. Kammer entwickeln lassen, anhand der gestellten Anforderungen bewerten und gemeinsam diskutieren. Dann entscheiden und Küche bestellen.

    4. Wände der (Speise-/Abstell-)kammer, Türen-, Fensterpositionen, an den Architekten weitergeben, ggf. Fassadenbild neu frisieren lassen und in Werkplanung aufnehmen.

    Unsere Erfahrung: 3 der 4 angefragten Küchenstudios (2 davon in Möbelhäusern) kamen mit den gegebenen Freiheiten nicht klar bzw. waren eher zu faul sie zu nutzen. Das 4. brachte auf analytischem Weg mit 3 Varianten eine super Lösung zustande.

    Gruss Seev
     
  18. Popeye

    Popeye

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kreditanalystin
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn man im Neubau die Möglichkeit hat, würde ich auch die Küche mit als erstes planen und mir über die Lösung des Verbleibs von Kleinzeug Gedanken machen. In unserem Fall haben wir einen Altbau umgebaut und mit den Gegebenheiten umgehen müssen. Wahrscheinlich hätte ich's aber auch nicht anders gewollt.

    @Ameisenwalzer: Wo steht geschrieben, dass Waschmaschinen im Keller stehen müssen? Die Wäsche fällt im "Wohngeschoss" in Bad oder Schlafzimmer an, wäre es da nicht effizienter, sie dort auch weiter zu verarbeiten, statt sie in den Keller zu tragen und später wieder hoch? Wir hatten vor kurzem hier einen Entwurf, bei dem WaMa und Trockner im (großen) Flur des OG (=Wohngeschoss) untergebracht waren und die Wäsche nicht durch die Gegend geschleppt werden muss. Fand ich toll! War glaube ich der "Forumsbau" aus Holz.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Das muß ja ein riesiges Haus sein, bei dem es eine Rolle spielt, wie weit die Wäsche transportiert werden muß. Bei mir ist die Zeit, die ich brauche, die Hemden zu bügeln, enscheidender. Waschmaschine und Trockner im Flur? ich weiß ja nicht.
     
  21. #19 Lasse bauen, 30. Januar 2012
    Lasse bauen

    Lasse bauen

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Waschmaschine/Trockner im Flur wäre für uns auch absolutes NoGo. Allein der Platz, den man für das Sortieren braucht. Sortierte Wäsche dann im Bad liegen lassen?
    Wir bauen ohne Keller und planen trotzdem einen Wäscheschacht vom Bad im OG in HWR im EG. Hatten erst überlegt im OG den HWR zu machen aber im Sommer will man ja Energie sparen und die Wäsche im Garten aufhängen, außerdem hat man eh einen HAR für Technik, den kann man dann etwas größer machen...
     
Thema: Speisekammer, Abstellraum oder Schrank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schranksystem speisekammer

Die Seite wird geladen...

Speisekammer, Abstellraum oder Schrank - Ähnliche Themen

  1. Schiefe Wand?

    Schiefe Wand?: Hallo, ich bin ein einen Neubau gezogen und habe heute Schränke anbringen wollen und mir ist nun erst aufgefallen wie schief die Wände sind....
  2. Was haltet Ihr von Schränken nach Maß?

    Was haltet Ihr von Schränken nach Maß?: Guten Abend Baufreunde, mich würde mal interessieren, ob Ihr mal daran gedacht hab, Euch einen Schrank für das Eigenheim anfertigen zu lassen?
  3. Abstellraum mit vielen (durchgehenden) Rohren gegen Luftzug und Mäuse abdichten

    Abstellraum mit vielen (durchgehenden) Rohren gegen Luftzug und Mäuse abdichten: Liebe Forumsgemeinde, wir haben vor rund einem halben Jahr eine Wohnung (komplett renoviert 2009) gekauft. Im Abstellraum sind neben des...
  4. Zählt HWR als Abstellraum?

    Zählt HWR als Abstellraum?: Hallo ihr Lieben, ich bin mal wieder auf der Suche nach Antworten. Es geht um ein neu zu planendes MFH in Niedersachsen. Laut der...
  5. Schweißbahn in Garage Abstellraum erforderlich?

    Schweißbahn in Garage Abstellraum erforderlich?: Hi, wir werden eine Doppelgarage mit dahinter einen Abstellraum bauen. Vorne in der GA wird gepflastert. Hinten im Abstellraum wird eine...