Spitzboden Fenster Kondenswasser oder undicht?

Diskutiere Spitzboden Fenster Kondenswasser oder undicht? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag und ich finde es toll, dass es solch einen Ort gibt, wo sich viele Erfahrungen treffen dürfen :)...

  1. #1 DerGuteDennis, 21. Juli 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2014
    DerGuteDennis

    DerGuteDennis

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Herne
    Hallo zusammen,

    dies ist mein erster Beitrag und ich finde es toll, dass es solch einen Ort gibt, wo sich viele Erfahrungen treffen dürfen :)

    Ich denke, dass ich hier mit dem Thema gut aufgehoben bin, da es um die Schwingfenster im Spitzboden geht.

    Kurz zur Wohnung:
    Es handelt sich um eine Maisonettewohnung in einem 20 Jahre alten Mehrfamilienhaus.
    Im oberen Teil der Maisonettewohnung befindet sich das Schlafzimmer, wobei an jeder Dachschrägen ein Schwingfenster .
    Das Bett steht unter einer Dachschrägen neben dem Schwingfenster.

    Zur Problemstellung:
    Wenn es Regnet, kommt durch das vom Bett gesehen gegenüberliegene Fenster Wasser.
    Im Detail läuft es durch die Gummidichtung, die Fenster und Fensterrahmen Dichtet. Die Tropfen laufen dann an dem Fensterrahmen herunter und tropfen auf den Boden. (Meistens immer an der Selben stelle).

    Natürlich beschäftigt man sich mit dem Problem und kontaktiert den Vermieter, der dann einen Handwerker schickt. Der Handwerker will einem Glaubhaft versichern, dass das Kondenswasser sei und man nichts machen kann. Ich kenne Kondenswasser nur auf Fensterscheiben und nicht, dass sich dieses durch eine ungedichtete Stelle hinter dem Dichtungsgummi absetzt.

    Nun zu meiner Frage:
    Kann es sein, dass Kondenswasser (obwohl das Fenster tagsüber gut geöffnet war) sich hinter dem Dichtungsgummi bildet , statt auf der Fensterscheibe, wenn es regnet?
    Was für mich nicht nachvollziehbar ist, dass diese Problematik nur beim gegenüberliegenden Fenster besteht und das Fenster direkt am Bett (was von der Entfernung näher liegt) absolut unbetroffen ist.
    Eigentlich müssten dann doch beide Scheiben beschlagen?

    Viele Grüße
    Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DerGuteDennis, 21. Juli 2014
    DerGuteDennis

    DerGuteDennis

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Herne
    Mittlerweile bin ich mir nicht mehr so sicher, ob es nicht lieber in den Dachbereich sollte und der Hersteller unkenntlich gemacht werden sollte :). Falls dem so ist, bitte verschieben und Hersteller streichen! ( Ich darf es nicht).

    Viele Grüße
    Dennis
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Sorge, ich habe den Namen einfach mal entfernt. Mal sehen was noch an Antworten kommt.
     
  5. feelfree

    feelfree Gast

    Hast Du die Antwort nicht schon selbst geschrieben:

    Kondenswasserbildung bis hin zur Pfützenbildung gab' es bei unseren DFF zwar auch zur Genüge, das aber typischerweise nur in der kalten Jahreszeit.
    Wenn das Problem bei Euch nur auftritt wenn oder nachdem es geregnet hat, ist die Ursache doch eindeutig.
     
  6. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo,

    entweder ist die Scheibendichtung defekt oder die Dichtung zwischen Flügel und Rahmen, wenn es am Fensterrahmen herabläuft. Kondenswasser kann man glaube ich hier ausschließen, wenn es nur bei Regen auftritt. Je nach Zustand des Dachfensters ( Haltbarkeit ca. 25- 30 Jahre ) macht es evtl. Sinn eine Austauschdichtung zu montieren, aber nicht von dem Handwerker der vor Ort war.
     
  7. #6 DerGuteDennis, 21. Juli 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Juli 2014
    DerGuteDennis

    DerGuteDennis

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Herne
    Hallo feelfree und Elopant,

    zunächst danke ich euchfür deine Antwort :).

    Grundsätzlich denke ich auch: Wenn es regnet und es reintropft, kommt es von draußen.
    Als jemand, der von solchen Handwerkern abhängig ist und im Endeffekt wissenstechnisch unterliegt, ist es schwierig dagegenzuargumentieren.
    Nachdem ich ihm die Frage gestellt habe, warum dies nur auftritt, wenn es Regnet, hat er es mir mit der Abkühlung der Scheibe begründet. Die Begründung lautete wie gefolgt:
    Wenn es regnet kühlt die Scheibe ab.
    Warme Luft kühlt an der Scheibe ab und kann die vorhandene Luftfeuchtigkeit nicht mehr transportieren.
    Er hat mir bewiesen, dass es von Innen kommen muss, weil er auf die Aussenverkleidung des Fensters (die nach dem schließen ein wenig auf dem Dach anliegt) gezeigt hat,die von Innen gesehen trocken war.

    @ Elopant: An der Stelle hätte ich hinzufügen müssen, dass dieser Handwerker schon einmal Dichtungen getauscht hat, da diese sehr porös waren und es wie hechtsuppe gezogen hat.
    Ich spreche von der Dichtung, die in dem Fenster befestigt wird, und quasi das Fenster mit dem Fensterrahmen dichtet.
    Die Flügeldichtung ist die, die das Fenster oben mit dem Rahmen abdichtet, oder?
    Wenn ja wurde diese ebenfalls von ihm gewechselt.

    Worum es mir geht, ist fachlich begründen zu können, dass es eben kein Kondenswasser sein muss. Deshalb ersuche ich hier den Rat von weiteren erfahrenen Forenmitgliedern :-).


    Viele Grüße
    Dennis
     
  8. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo,

    scheint ja ein schwieriger Fall zu sein und damit meine ich nicht das Fenster: D
    Ich würde Ihn fragen, wenn es denn Kondenswasser sein soll, warum es nur bei Regen und an diesem Fenster auftritt??? Kondenswasserausfall an der inneren Scheibe kommt eigentlich nur in der kälteren Jahreszeit vor oder bei keiner Lüftung und dann läuft das Kondenswasser an der inneren Scheibe über den Flügel und Rahmen ab. Die Dichtung ( je nach Baureihe des Fenster 1 oder 2 ) die im Flügel sitzt, muß bei einem Austausch richtig in den Falz eingearbeitet werden und vorher die alte Dichtung entfernt werden, sonst hat man deine Probleme. Dies kann man aber selbst kontrollieren, indem man das Fenster öffnet und nachsieht, ob sie überall richtig anliegt, besonders im unteren Teil des Fensters.
    Es kam aber auch schon vor, dass sich der Verschluß im unteren Teil des Fensters gelöst hat, dies ist eine Feder auf beiden Seiten des Fenster im unteren Eckbereich, befestigt im Hirnholz des Flügels, hierdurch wird das Fenster verriegelt, bei zu großer Spannung auf den Federn, reißt die Schraube aus dem Holz aus und das Fenster schließt nicht mehr richtig, je nach Dachneigung und Wetteseite kann hier auch Wasser eindringen. Vieleicht kannst du ja mal ein Bild vom unteren Fensterflügel in der Schwingstellung ( Putzstellung ) machen?
     
  9. #8 DerGuteDennis, 21. Juli 2014
    DerGuteDennis

    DerGuteDennis

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Herne
    Hallo Elopant!
    Vielen Dank dafür, dass du dir die Zeit nimmst :)

    ich habe mir das Fenster noch einmal unter Berücksichtigung deiner Hinweise angesehen und kann folgendes Berichten:
    Unten am Fenster war die Dichtung nicht ganz drin. Manchmal kam unten auch ein wenig Wasser durch bei Regen. Das könnte diese Situation erklären.

    Das größere Problem ist oben am Fenster. Ich habe Fotos gemacht, auf denen die Nässe eindeutig zu sehen ist (siehe info unten). Die Tropfen kommen immer links am Fenster runter, weshalb der Fokus der Fotos auch dort liegt. Manchmal konnte ich beobachten wie dieser Spalt, der im Rahmen zu sehen ist, wo der Linke Rahmen mit dem oberen zusammenläuft, von innen nass war. Kann es sein, dass das Wasser sich da den Weg sucht, weil der Fensterrahmen ansich undicht ist? Ich habe mir auch das andere Fenster angesehen. Dort kann ich diese Nässe an der Dichtung nicht sehen.

    Die Fotos sind leider zu groß um die hier direkt hochzuladen.
    Ich hab sie auf meine "Webseite" gepackt, wo ich zB. Fotos für andere bereitstellen kann(keine Angst, ist kein Unfug :) ) Da kannst du dir die Fotos entweder direkt ansehen oder auch herunterladen.
    Einfach den folgenden Link anklicken:
    http://miara.info/pydio/data/public/014997.php

    viele Grüße
    Dennis
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Du solltest die Bilder mal auf ein erträgliches Maß verkleinern... Mal eben 3,5 MB muß einfach nicht sein, das dauert bei mit z.B. ewig zum Laden
     
  11. #10 DerGuteDennis, 21. Juli 2014
    DerGuteDennis

    DerGuteDennis

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Herne
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wie wäre es einfach mit einem neuen Fenster? Der Austausch der Dichtungen haben nicht geholfen, also wird das DFF wohl das zeitliche gesegnet haben... So ein Austauschfenster kost doch nicht die Welt und dauert jetzt auch keine 8 Std. zum montieren. (Wenn alles glatt läuft) :D

    Mieterschutzbund?
     
  13. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo Dennis,

    das ist aber ganz schön viel Wasser für eine defekte Dichtung! Hier muß wohl mehr defekt sein ( oberes Abdeckblech was über dem Fensterflügel sitzt wenn es geschlossen ist o.ä. ) Wahrscheinlich hat es das Fenster hinter sich, lässt sich aber aus der Ferne schlecht beurteilen. Ansonsten siehe Kalle
     
  14. #13 DerGuteDennis, 22. Juli 2014
    DerGuteDennis

    DerGuteDennis

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Herne
    Hallo Elopant und Kalle!

    Danke für eure Antworten :-). Ich denke, dass diese ausreichen, um den Vermieter davon zu überzeugen, dass es kein Kondenswasser ist.

    Ich werde dem Vermieter diesen Thread vorlegen, sodass dieser sich selbst eine Meinung bilden kann.

    Viele Grüße
    Dennis
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Was ab und an auch passieren kann ist, das sich oben auf dem Rahmen Blätter und Dreck ansammeln und bei Regenfällen das Wasser aufstaut und unter dem Eindeckrahmen durchdrückt.
    Den Bildern nach zu urteilen hat das Fenster schon ein paar Tage gesehen und sollte entweder einmal vernünftig gewartet werden, oder einfach ausgetauscht werden
     
  17. #15 DerGuteDennis, 22. Juli 2014
    DerGuteDennis

    DerGuteDennis

    Dabei seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Herne
    Hallo Flocke,
    danke für deine Anregung.

    Laub kann eigentlich ausgeschlossen werden, da diese Rinne am Fenster am Wochenende erst gereinigt worden ist und danach Wasser reinkam :-).

    Ich habe den Vermieter nun mit einem ellenlangen Text kontaktiert. Mal sehen was kommt.
     
Thema:

Spitzboden Fenster Kondenswasser oder undicht?

Die Seite wird geladen...

Spitzboden Fenster Kondenswasser oder undicht? - Ähnliche Themen

  1. Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe

    Tieffrequent brummende Fenster; Abhilfe: Ein freundliches Hallo, liebe Community! Ich wurde von einem anderen Forum auf unter anderem dieses verwiesen, da das Anliegen sehr speziell ist....
  2. Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen)

    Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen): Guten abend, wie der Titel schon sagt habe ich einen Sprung in der Scheibe (besser als in der Platte aber trotzdem ärgerlich) einer Terrassentür...
  3. Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....

    Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....: Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder in Wandstärke in Höhe des Fussbodenaufbaus mauen? Ist wahrscheinlich blöd das ich mir gedanken drum...
  4. Fenster Problem mit Wasserablauf

    Fenster Problem mit Wasserablauf: Hallo, ich brauche einen Tipp für mein Kunststofffenster im Schlafzimmer. Wir haben dort ein normales 4-Eckfenster was sich öffnen lässt und...
  5. Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster

    Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster: Hallo zusammen, da bin ich mal wieder mit einen Einschätzungsfrage. Meine bodentiefen Fenster (bzw. Balkontüren) wurden jetzt mit einer...