Spülenanschluß vor der Wand, in der Wand oder unter dem Estrich?

Diskutiere Spülenanschluß vor der Wand, in der Wand oder unter dem Estrich? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, das ist mein erstes Posting hier. Schön, daß ich euch gefunden habe. In meiner (noch zu bauenden) zukünftigen Wohnung habe ich...

  1. #1 Menzinger, 29. März 2010
    Menzinger

    Menzinger

    Dabei seit:
    28. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    München
    Hallo,

    das ist mein erstes Posting hier. Schön, daß ich euch gefunden habe.

    In meiner (noch zu bauenden) zukünftigen Wohnung habe ich folgendes Problem:
    Die Küche wird ein "L", der Kühlschrank soll ans rechte Ende des "L"s.
    Dummerweise schließt das "L" dort an einem Schacht ab, der Zu-und Abwasser führt. Ein Kühlschrank dort würde blockieren, daß die Spüle auf der anderen Seite Zu- und Abwasser bekommt. Momentan sehe ich diese Möglichkeiten:

    a) Vorwand-Installation hinter dem Kühlschrank rüber zur Spüle. Der Kühlschrank könnte dann kein Standkühlschrank sein, sondern müßte in einen Hochschrank, so daß in dem Element darunter hinten ausgesägt werden kann für die Verrohrung. Schubladen unten würden dann wohl auch nicht gehen. Falls das Rohr mal defekt ist, kann man natürlich leicht ran.

    b) In der Wand. Empfehlung vom Küchengeschäft. Wand ist Ziegelwand zum Nachbarn, tragende Wand. Der Bauträger hat erstmal die Nase gerümpft und was von "Schallschutz" erzählt. Wenn man es machen könnte, könnte wohl ein freistehender Kühlschrank hin.

    c) Unter dem Estrich. Meinte der Bauträger. Ich habe nicht mehr im Kppf, welche Dicke der Isolierung unter dem Estrich er erwähnt hatte, er meinte aber, daß sie das nötige Gefälle hinkriegen. Vorteil auch hier: Kühlschrank kann als Standgerät einfach da hin. Nachteil wäre natürlich: Wenn da mal die Abwasserleitung verstopft ist, komme ich da ja nicht wieder ran...

    Tja. Kann mir der Eine oder Andere eventuell ein paar Erfahrungen mitteilen? Welche der 3 Varianten wäre am sinnvollsten?
    Besonders zu c): kann man da eher zu- oder abraten?

    Ach ja: Kühlschrank auf die andere Seite des "L" würde im Prinzip gehen, verstellt dann aber ziemlich das Fenster, daher fällt das aus.

    So, jetzt probier ich mal, ob das mit Bild hochlädt...

    Jegliche Anregungen und Erfahrungen sind willkommen.

    Danke &
    Grüße,
    Thomas

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Menzinger, 31. März 2010
    Menzinger

    Menzinger

    Dabei seit:
    28. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    München
    Na, keiner eine Idee?

    Ich vereinfache die Frage mal:

    Ist es ok, den Spülenzu- und Abfluß über ca. 1m Entfernung unter dem Estrich zu verlegen, oder sollte man da die Finger von lassen?

    Danke & Grüße,
    Thomas
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    IN die Wand auf keinen Fall. Verarbeitungshinweise der Steine und Schallschutz stehen dem meist entgegen,

    IM Estrich nur dann wenn ausreichend Aufbauhöhe vorhanden ist.

    Ansonsten bleibt Vorwandmontage. Evtl. kann man auch von einem Raum darunter die Spüle anfahren.

    Gruß
    Ralf
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Er schreibt unter dem Estrich.
    Also entweder in der Rohdecke oder in der Dämmebene.
    Beides ist möglich und Standard. Unter der Kelledecke, so vorhanden, ginge auch.

    PS: Finde die Küchenanordung so wie dargestellt nicht otimal.
    Unmittelbar rechts neben der S
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ups, da war wohl die Eieruhr abgelaufen. Also nochmal:

    PS: Finde die Küchenanordung so wie dargestellt nicht otimal.
    Unmittelbar rechts neben der Spüle ist der Kühlschrank. Engt unnötig ein.
    Zwischen Herd und Kühlschrank ist kein Platz zum Abstellen.
    Ich hätte Herd und Spüle auseinandergestellt und rechts und links von beiden Geräten wenigstens 50 cm Abstellfläche gelassen.
     
  7. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    ...ich würde die Küchenplanung auch eher einem "Profi" überlassen, da passt ja auch
    mal so gar nix zusammen.
    Ansonsten gibt es noch das "Küchenforum", in dem Dir speziell beim Thema Küche
    geholfen werden kann.

    Gruß Stephan
     
  8. #7 Menzinger, 31. März 2010
    Menzinger

    Menzinger

    Dabei seit:
    28. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    München
    Hi, erstmal schön, daß das hier in's Rollen kommt...


    Ja, gerne. Aber dann wohin mit dem Kühlschrank? Ganz links verstellt er das Fenster. Da bleibt erstmal eher "rechts". Wenn ich die Spüle abrücke, müßte der Herd an's Fenster. Ob man da nen Spritzschutz so hinbekommt, wie man ihn braucht, müßte man noch sehen.

    OK, in die Wand die Verrohrung also eher nicht, gut. Übrigens: Das war der Vorschlag des Küchenplaners, so viel zum Thema, den das planen zu lassen...

    WENN Zu- und Abfluß tatsächlich in die Dämmebene können, ist halt die Frage, wie weit man das legen kann, wenn das weiter als nen Meter geht, dann gibt es auch für die Spüle viel mehr Freiheiten.
    Gibt es da Eckwerte, wie weit man da gehen kann von dem Schacht mit den Zu- und Abwasserleitungen? Bis rüber an's Fenster? Unter dem Estrich. Das wären über 3 Meter...

    Ist das mit dem Küchenforum ein Unterforum hier im Bauforum oder ein externes?

    Also, danke schonmal für die Antworten.

    Grüße,
    Thomas
     
  9. Calumni

    Calumni

    Dabei seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Dachau
    Hallo Thomas,

    Variante C ist in Ordnung. Von allein geht die Leitung nicht so ohne weiteres kaputt. Da ist die Wahrscheinlich keit, dass die in der Wand liegend angebohrt wird schon wesentlich höher ;)
    Als Anhaltspunkt für das notwendige Gefälle kannst Du mit 2 cm pro m Rohr rechnen. Ist eben die Frage, ob der Bodenaufbau das hergibt.
    Eine mögliche Variante D wäre ja vielleicht noch, die Leitungen im Sockel der Küche zu verziehen. Den Kühlschrank könntest Du dann allerdings nicht direkt auf den Boden stellen. Aber laut Deinem Bild ist das eh ein Einbaugerät, da sollte wohl der Platz für den Sockel mit drin sein.

    Calumni
     
  10. #9 Achim Kaiser, 1. April 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Früher machte man die Arbeitplatte auf der Seite der Leitungen um 6 bis 8 cm tiefer und verzog den Küchenanschluß vor der Wand auf Putz.

    Heute denkt man über malätrierte Trennwände nach oder Krampfkonstruktionen im Estrich .... so ändern sich die Zeiten.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    :biggthumpup: http://www.kuechen-forum.de/forum/

    ...auch ein guter Hinweis vom Achim :28: auch wenn die Arbeitsplatte relativ
    teuer wird, da es kein Standard mehr ist, aber ich denke, dass sich der Mehr-
    preis mit dem Mehraufwand aufwiegt.

    Gruß Stephan
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig. So hatte ich das auch verstanden und gemeint. Im Estrich wird er das (Abwasser)Rohr auch nicht unterbringen können. ;)

    Ändert aber nichts an meinen Favoritenlösungen s.o.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 Achim Kaiser, 1. April 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehs immer nicht ganz warum man sich wegen vielleicht 200 Euro Material ins Hemd macht ....

    Mit der *Normal-Minimal-Ausführung* gehts nicht. Somit taugt die Variante noch nicht mal für nen Preisvergleich.

    Wohnhaustrennwand - Tabuzone - demolieren - im schlechtesten Fall Zoff mit dem angrendenden Nachbarn - Kosten 5 stellig.

    Im Estrich rumeiern und nen Materialbruch wegen Materialüberlastung (unter den Schränken dürfte wohl hoch belastet sein ) riskieren und der Fußbodenbelag ist im Eimer .... nicht blos ärgerlich sondern auch nicht reparabel.
    Wenn dran rumgeflickt werden muss sind 1000 Euro schneller wech als man piep sagt .... und der Murks bleibt.

    Tieferer Schrankumbau im Kühlschrankbereich und das bischen Arbeitsplatte ist sicher die günstigste Variante sowas *sauber* zu lösen, wenn bauliche Gegebenheiten z.B. eine Installation unter der Decke nicht zulassen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. #13 Skeptiker, 1. April 2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    In meiner Planungspraxis mache ich das auch heute nur (noch) so, alles andere klappt eh nicht vernünftig. Wichtig dabei: Abwasseranschluß möglichst tief setzen!
     
  15. #14 Erdferkel, 1. April 2010
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Thomas,
    notfalls gibt es auch extrem flache Rohre (25mm), mit denen man sich hinter den Möbeln bis zum Abfluss voerbeischummeln kann. Bei Interesse schicke ich Dir den Prospekt per PN oder Du googelst mal nach Raumspar-Ablaufsystem
    Gruß,
    Erdferkel
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Menzinger, 1. April 2010
    Menzinger

    Menzinger

    Dabei seit:
    28. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    München
    Hallo & danke für die vielen Antworten,

    das hat mir schon gut geholfen.
    Damit sind
    - Rohre unter dem Estrich und
    - Rohre in der Wand
    aus dem Rennen.

    Weil: Mit Rohren vor der Wand wären immer noch 2 Möglichkeiten offen:
    - Elemente an die Wand rücken und aussägen
    - Elemente abrücken und tiefere Arbeitsplatte

    Das mit dem Abrücken hätte den großen Vorteil, sofern der Abwasseranschluß tief genug ist, kann man ja im Prinzip ziemlich weit rüber mit der Spüle. Die Rohre stören ja dann nicht mehr, und das Gefälle sollte kein Problem sein.

    Also hätte ich für den Rohbau schon mal die Information, daß ich nichts unter den Estrich legen muß.

    Einziges Problem, was dann noch im Weg sein könnte: Wasseruhren und Absperrhähne.
    Wenn ich mir Fotos von Küchen anschaue und wo bei mir die Leitungen laufen, könnte ich wetten, daß die Wasseruhren und Hähne geplant sind, etwas über Arbeitsplattenhöhe auf der Breitseite (60cm) des Schachts zu setzen.
    Da soll aber der Kühlschrank hin.
    Auf welche Höhen kann man die Uhren und Hähne setzen lassen (ist 30cm über dem Boden OK, quasi *in* einem Küchenelement (mit Fenster ausgesägt in der Seite zum Schacht), oder kann man sowas auch auf die Schmalseite (30cm breit) des Schachts setzen lassen, also nach "vorne" (Obwohl das dann eher nicht so hübsch aussehen würde...)?

    Angenommen, ich rücke beide Schenkel des "L" 6-8cm von der Wand ab - kann ich dann mit dem Abwasseranschluß auch um die Ecke hinten? Bei 2cm Gefälle pro lfd Meter wären das bei 5m Strecke ja grade mal 10cm Höhenunterschied, das sollte locker hinzubekommen sein, und dann könnte die Spüle vor das Fenster und der Herd in die Mitte des anderen Schenkels...

    Danke & Grüße,
    Thomas


    PS: Ja, der Küchenvorschlag sieht tatsächlich etwas grauslig aus, auch von der Anordnung, ich hätte auch deutlich bessere von Online-Küchenplanern gehabt, weiß aber nicht, wie es mit deren Copyrights aussieht. Nicht, daß das Forum noch Probleme kriegt...
     
  18. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Ich verstehe den vorletzten Absatz jetzt so, dass an der Stelle, an der sich in
    der Küchenansicht der Kühlschrank befindet, Wasseruhr und Absperrhähne aus
    der Wand gucken.

    Für mich gäbe es da nur die Optionen mit nem Sanitärfachmenschen zu sprechen,
    ob der Krempel komplett außerhalb der Küche untergebracht werden kann, oder
    den Kühlschrank andersweitig zu platzieren - z.B. links neben das Fenster...

    Gruß Stephan
     
Thema:

Spülenanschluß vor der Wand, in der Wand oder unter dem Estrich?

Die Seite wird geladen...

Spülenanschluß vor der Wand, in der Wand oder unter dem Estrich? - Ähnliche Themen

  1. Balkon ohne Estrich -

    Balkon ohne Estrich -: Hallo zusammen, kann man guten Gewissens auf einen BetonFertigBalkon plus Abdichtung dann Terassendielen verlegen? Oder ist immer ein Estrich auf...
  2. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  3. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...
  4. Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?

    Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?: Hall zusammen, Wir haben ein 9 Jahre altes freistehendes Einfamilienhaus. Kann es bei normaler Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung an der Wand...
  5. Lattung durchziehen zwischen Dach und Wand, okay?

    Lattung durchziehen zwischen Dach und Wand, okay?: Hallo, stehe gerade vor einem Problemchen bei der Lattung für der Untersparrendämmung. Habe mal Bilder gemacht [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Und...