Stahlbeton Decke oder nicht?

Diskutiere Stahlbeton Decke oder nicht? im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Morgen, wir sind gerade dabei ein EH (Massiv, 2 Vollgeschosse, ohne Keller) bauen zu lassen. Jetzt hat uns unsere Bauleiter...

  1. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Guten Morgen,

    wir sind gerade dabei ein EH (Massiv, 2 Vollgeschosse, ohne Keller) bauen zu lassen.

    Jetzt hat uns unsere Bauleiter kontaktiert und uns darüber informiert, dass wir im zweitem Geschoss eine "Holzplattendecke" (oder so ähnlich) anstatt einer Stahlbeton Decke verbaut wird und dies ist auch so in der Bauleistungsbeschreibung vereinbart wäre.

    Da wir extra Aufpreise für ein zweites Vollgeschoss vereinbart hatten, können wir uns auch noch sehr gut daran erinnern, dass gesagt wurde, dass eine Stahlbetondecke reinkommt, mit einer Luke zum Spitzboden (nicht ausgebaut).

    Ich habe jetzt in der Bauleistungsbeschreibung nachgelesen und es wie folgt niedergeschrieben.

    "GESCHOSSDECKEN
    Mit Ausnahme des Spitzbodens werden die Geschossdecken als Filigrandecke mit Aufbeton ausgeführt werden. Die Deckenstärken
    können aufgrund statistischer Gegebenheiten variieren. Sie betragen zwischen 18 – 20 cm in der Stärke."

    Das bedeutet doch, dass beide Geschossdecken EG + OG in Stahlbeton ausgeführt werden?

    Die Decke vom OG ist zwar der "Boden" vom Spitzboden, aber es geht doch um die Deckenausführung? Oder verstehe ich das falsch?

    Für Hilfe von jemanden, der sich da besser als wir auskennt, wären wir dankbar.

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RMartin, 8. Mai 2015
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Also kein Keller?

    Somit hast du eine Bopla, auf der sich das Erdgeschoss befindet; dann eine Stahlbetondecke über EG; dann beginnen im OG bereits die Dachschrägen; sprich die Decke über OG ist bereits von der Grundfläche kleiner als Decke über EG?
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    und wo sieht Du die Decke vom Spitzboden?

    Ich halte die Formulierung für reichlich nebulös. Ein Spitzboden hat eigentlich nie eine Decke, wenn er eine hat, dann wohl als Flachdach, dann ist es aber kein Spitzboden mehr.
     
  5. #4 mastehr, 8. Mai 2015
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Formulierung ist völlig sinnlos. Warum kontaktiert Euch denn eigentlich der Bauleiter, wenn etwas so ausgeführt wird, wie in der Bauleistungsbeschreibung festgehalten? Er ruft doch auch nicht an, und sagt, dass jetzt die Dämmung der Außenwand angebracht wird.

    Bei meinem Haus (auch zwei identisch große Geschosse) waren Stahlbeton und Holzdecke preisgleich. Bei der Stahlbetondecke fällt wohl der Ringanker weg, der wohl hohe Kosten verursacht. Außerdem wurde die Stahlbetondecke von meinem GÜ selbst ausgeführt, während die Holzdecke extern hätte vergeben werden müssen.
     
  6. #5 Thomas B, 8. Mai 2015
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    So würde ich das auch verstehen.
     
  7. #6 OLger MD, 8. Mai 2015
    OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Decke = oberer Abschluss eines Raumes
    ergo: Decke über EG und Decke über OG aus Beton
    Wenn das Dachgeschoss z.B. ein Kehlbalkendach wäre, dann ist die Decke (Kehlbalkenebene) nicht aus Beton
     
  8. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Nein, wir leisten extra dafür einen Aufpreise, weil wir zwei Vollgeschosse ohne Kniestock/Dachschrägen wollen.

    In dem Gespräch ging es eigentlich um Mehrpreise für einen Schacht, den für den Fernwärmeanschluss benötigen und nebenbei hat er dann erwähnt, dass die Decke im OG als "Holzplattendecke" mit Rigipsverkleidung ausgeführt wird. Wegen der Absprache für den Aufpreis für zwei Vollgeschosse, ist das Thema aufgekommen.

    Das sehe ich genauso, aber ist mit der Formulierung in der Bauleistungsbeschreibung dementsprechend genau?

     
  9. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Sehe ich auch so und genau so würde ich geben über dem Bauleiter argumentieren. Wenn die Bauleistungsbeschreibung so ungenau ist, dann kann der Kunde nichts dafür.
    Du hast keinen Spitzboden.
     
  10. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern

    Ein "Spitzboden" ist keine "Geschoßdecke", er hat nicht einmal eine solche
    somit kann ein Spitzboden auch keine Ausnahme in Bezug auf die Beschaffenheit der Geschoßdecken darstellen
    das heißt: alle Geschoßdecken sind als Filigrandecken auszuführen.
    Wenn jemand hier etwas anderes gemeint haben sollte, dann hätte er das entsprechend formulieren müssen.

    das Wort Spitzboden hat in dieser Leistungsbeschreibung grad so viel Sinn als wie wenn da stehen würde
    "Mit Ausnahme der Kaffeemaschine werden die Geschossdecken als Filigrandecke mit Aufbeton ausgeführt "
     
  11. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Also wir werden schon einen Spitzboden haben (ca. 140-150 cm hoch, Luke/Treppe zum ausziehen), der aber nicht ausgebaut wird und nur als kleine Staufläche geplant ist. Das ändert aber nichts an der Beschaffenheit der Decke im OG und lt. Bauleistungsbeschreibung, oder?
     
  12. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Was sagt denn eigentlich die Statik dazu? Mit welcher Decke wurde sie gerechnet?
     
  13. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Das weiß ich leider nicht! Wir bauen Schlüsselfertig und die Baufirma hat einen eigenen Architekten/Bauleiter/Sachbearbeiter etc. und vergibt/überwacht die Arbeite/Aufträge. Ich weiß, ist nicht optimal, aber bei uns ist es so zustande gekommen....

    Aber andererseits, wenn wir Schlüsselfertig bauen, sollten die das entsprechend der Bauleistungsbeschreibung bauen und Statik müsste dann entsprechend korrekt sein??
     
  14. #13 Gast036816, 8. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    der auszug aus der bauleistungsbeschreibung liest sich eher wie ein katalogauszug. das gibt viel interpretationsspielraum.

    stell einmal den schnitt von deinem bauwerk ein.
     
  15. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Den Anhang Werkplan.pdf betrachten

    Wir haben diesen Entwurf im April erhalten. Wir haben bereits kleine Änderungen (Raumaufteilung, Fensterposition/Größe) weitergegeben, aber noch keinen neuen Entwurf erhalten, da die Statik noch geprüft werden soll (war die Begründung). Wenn die Statik geprüft und freigegeben ist, bekommen wir ein Update mit den weitergegebenen Änderungen zur Kontrolle/Unterschrift. So ist es vereinbart worden.

    Der Werkplan, wurde von auch bis jetzt noch nicht unterschrieben.

    Wie erkennen ich denn in dem Plan, aus was die Decken bestehen?
     
  16. #15 Thomas B, 8. Mai 2015
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Fertig ist der noch nicht...ein Vorabzug vielleicht.

    Die Schraffur der beiden Decken (EG u. OG) ist hier eindeutig: Stahlbeton!
     
  17. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Jo eindeutig Stahlbeton.

    Ihr habt Rollos und Fensterlüftung? Ich dachte das wäre nicht kombinierbar.
     
  18. #17 Thomas B, 8. Mai 2015
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ist ja nun wirklich eindeutig. Ein Blick in die Legende hätte genügt. Zudem sind Decke ü. EG und OG gleich dargestellt. Und wenn die Decke ü. EG in Beton ist....

    Eine kleine Klarstellung (speziell auch für andere Mitleser!!!!) sollte dennoch sein:

    Was dem TE (Bauherrn) hier als Werkplan verkauft wird, ist vor allem eines: bunt. Ein Werkplan aber zeichnet sich nicht durch seine Farb- , sondern seine Informationsfülle aus.

    Und diese ist hier eher "überschaubar".

    Ein "richtiger Werkplan" sieht daher anders aus. Gänzlich anders. Völlig anders.
     
  19. #18 capslock, 8. Mai 2015
    capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Mal abgesehen davon, dass Euch anscheinend eine Stahlbetondecke zugesagt war, was ist denn so schlimm an einer Holzbalkendecke? Da der Dachboden eh zu niedrig für späteren Ausbau ist, wird Euch keiner auf der Decke rumhüpfen, und dann ist es eher eine Frage, was dicker baut. Beton 18 - 20 cm + Wärmedämmung mindestens 10 cm vs. Holzbalken min. 20 cm mit Wärmedämmung zwischen den Balken und ca. 4 cm für Rigips an Lattung und ca. 2,3 cm für obere Beplankung.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    na ja, ich würde auch das Thema Schalldämmung nicht völlig unter den Tisch fallen lassen. Eine Betondecke über den Schlafzimmern ist hier deutlich im Vorteil. Die Masse hilft auch beim sommerlichen Hitzeschutz.
     
  22. andi88

    andi88

    Dabei seit:
    8. Mai 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Brannenburg
    Erst ein mal vielen Dank an alle für eure Hilfe, eure Argumente werden wir bei unserem nächsten Gespräch sicher gut gebrauchen können.

    Höffentlich kommt es nicht jetzt schon zu Problemen...


    Warum sollte das nicht gehen? Ich habe noch mal nachgelesen und das ist ebenfalls so in der Bauleistungsbeschreibung niedergeschrieben.
     
Thema:

Stahlbeton Decke oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Stahlbeton Decke oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...