Stahlbetontreppe "gekippt" eingebaut

Diskutiere Stahlbetontreppe "gekippt" eingebaut im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, in unserem Neubau (GU) wurde (neben einigen anderen Dingen...) eine 1/4 gewendelte Stahlbetontreppe so eingelassen, dass die...

  1. #1 oldschool19, 13.01.2022
    oldschool19

    oldschool19

    Dabei seit:
    13.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    SLF
    Hallo,

    in unserem Neubau (GU) wurde (neben einigen anderen Dingen...) eine 1/4 gewendelte Stahlbetontreppe so eingelassen, dass die Auftrittsflächen in Richung Steigung nach unten abkippen. Der Unterschied beträgt im Schnitt ca. 1cm.

    Lt. Bemusterung/Planung wurde mit einer Holzverkleidung "...mit ca. 3cm..." gerechnet, um bündig mit dem Laminat des Flurs im OG abzuschließen. Die Verkleidung wird in Eigenleistung durch eine Tischlerei (welche auch das Gefälle beim Erstellen der Schablonen "entdeckt" hat) vorgenommen . In der Bemusterung ist noch der Passus "...der höhenmäßige Ausgleich der Trittstufen erfolgt durch das Gewerk Fliesenarbeiten bzw. Bodenbelagsarbeiten..." enthalten.

    Nach dem Aufmaß des Tischlers ist es durch die nach hinten fallende Treppe nicht mehr möglich, die Stufen soweit auszugleichen, um mit 3cm Holzstufen zu verkleiden, sondern es muss auf 4cm erhöht werden. Zudem ist durch die Schräge ein zusätzlicher Aufwand beim Ausgleich gegeben (sowohl waagerecht bei Trittstufe als auch senkrecht bei Setzstufe).

    GU weigert sich natürlich, die zusätzlichen Material- und Arbeitsaufwendungen zu übernehmen und verweist auf die Bemusterung, s.o., d.h. alle zusätzlichen Arbeiten zur "Mängelbeseitigung" erfolgen durch Bauherren.

    Wie seht ihr die Situation? In der DIN habe ich zu einem Gefälle nichts gefunden.

    Beste Grüße
     

    Anhänge:

  2. #2 SoL2000, 13.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2022
    SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Ich würde den GU nicht bitten, die zusätzlichen Material- und Arbeitsaufwendungen zu übernehmen, sondern würde auf eine mangelfreie Treppe bestehen...

    4% Gefälle auf den Stufen wäre für mich nicht akzeptabel.

    Habe gerade mal gegoogled: Treppenlexikon TREPPENMEISTER

    Zitat:"Das Stufengefälle ist die Neigung der Trittfläche gegen die Horizontale. Für die Stufenneigung erlaubt Deutschland gemäß DIN 18065 in der Treppenlaufbreite +/- 0,5 %, in der Auftritt- Tiefe +/- 1 %, wobei zwischen zwei Auftritten gegenläufige Neigungen zulässig sind, soweit sie die Grenzmaße nicht überschreiten."
     
    oldschool19 gefällt das.
  3. #3 chillig80, 13.01.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    1.340
    Jo, trotzdem muß der GU „gewöhnliche“ Toleranten liefern…
     
    oldschool19 gefällt das.
  4. #4 oldschool19, 22.01.2022
    oldschool19

    oldschool19

    Dabei seit:
    13.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    SLF
    Wie zu erwarten wurde die Mängelrüge abgelehnt mit der Begründung, "...nach DIN 18202 Tabelle 3 wurden die Ebenheitstoleranzen eingehalten...".
    Soweit ok, aber darum ging es mir ja auch gar nicht? Die Treppe an sich wäre ja bei korrekter Einbaueweise (also in Waage, nicht nach hinten kippend) auch in Ordnung.

    Wäre hier nicht viel mehr die Tabelle 2 zu Winkelabweichung/Winkeltoleranz maßgebend?

    Diese würde bei Flächen bis 0,5m eine Abweichung von max. 3mm zulassen, wir reden hier bei einer Fläche von ~0,24/0,25m von einer Abweichung bis stellenweise über 1cm...?
     
  5. #5 petra345, 22.01.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.324
    Zustimmungen:
    464
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Derartige fertige Treppen werden i. d. Regel im Betonwerk sehr genau nach den Vorgaben des Bestellers hergestellt und geliefert.
    Wenn es dann auf der Baustelle trotzdem nicht passt, weil das Treppenloch falsch ausgeführt oder die Stockwerkshöhe eine andere geworden ist, muß der Rohbauer sehen, wie er damit zurechkommt.

    Hier ist offenbar die Stockwerkshöhe kleiner als geplant ausgeführt worden. Das kann man jetzt noch nachmessen.

    Wurde denn die Treppe schalltechnisch vom übrigen Gebäude getrennt?
    .
     
    oldschool19 gefällt das.
  6. #6 oldschool19, 24.01.2022
    oldschool19

    oldschool19

    Dabei seit:
    13.01.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    SLF
    Gute Frage... wie erkenne ich das denn :Brille?

    Werde diese Woche wahrscheinlich mal einen Sachverständigen kontaktieren, der sich das vor Ort mal anschaut.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Stahlbetontreppe "gekippt" eingebaut

Die Seite wird geladen...

Stahlbetontreppe "gekippt" eingebaut - Ähnliche Themen

  1. Stahlbetontreppe thermisch entkoppeln

    Stahlbetontreppe thermisch entkoppeln: Hallo zusammen, bei uns geht es in Kürze mit dem Bau eines EFH (KFW55 ohne Keller) los. Jetzt bin ich darauf gestoßen, dass die Stahlbetontreppe...
  2. Wer macht die Holzstufen für die Stahlbetontreppe?

    Wer macht die Holzstufen für die Stahlbetontreppe?: Hallo liebe Experten, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich schwanke zwischen einer Stahlbetontreppe und einer Stahlwangentreppe. Unbedingt,...
  3. Abbruch Stahlbetontreppe

    Abbruch Stahlbetontreppe: Hallo zusammen, ich kernsaniere gerade ein Gebäude, welches hauptsächlich in Stahlbetonständerbauweise ausgeführt ist. Im Rahmen der Sanierung...
  4. Baupfusch? Stahlbetontreppe mit Stufen belegt

    Baupfusch? Stahlbetontreppe mit Stufen belegt: Hallo zusammen, heute wurde meine Stahlbetontreppe mit Treppenstufen belegt. Doch aktuell sieht es grausam aus. War alles schweineteuer und nun...
  5. Stahlbetontreppe mit Edelstahlgeländer

    Stahlbetontreppe mit Edelstahlgeländer: Guten Morgen zusammen, ich hoffe ich poste in dem Forum richtig. Wir sind gerade am Bauen und haben nun folgendes Problem. Wir haben im...