Stahlbetontreppe

Diskutiere Stahlbetontreppe im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich baue gerade eine Stahlbetontreppe und habe da noch ein paar fragen! Die Treppe überwindet ca. 3 Meter Höhenunterschied und 1,17...

  1. #1 Panzermensch, 5. September 2008
    Panzermensch

    Panzermensch Gast

    Hallo, ich baue gerade eine Stahlbetontreppe und habe da noch ein paar fragen!

    Die Treppe überwindet ca. 3 Meter Höhenunterschied und 1,17 Meter breite. Auf der Treppe sollen Granitplatten drauf. Ich wollte die Treppe so einschalen das sie an ihrer schmalsten stelle (also ohne Granit platten) ca. 14 cm hat. Ist das so in Ordnung?

    Als Auflage dient ein eine mauer aus 17,5 ziegeln oder kalksandstein. Die Treppe liegt allerdings 2 stufen unterhalb der obersten stufe auf.
    Nach dem einschalen muss da eine Baufolie drauf die am Randanschluss angeklebt wird?

    Zur Bewehrung:
    Da wollte ich in einem abstand von 3cm zur Schalung eine Lagermatte legen Typ Q188 oder Q257 anschließen dann Betonstahl entweder 18mm oder 20mm dann noch mal 4 cm anstand und dann noch eine Lagermatte. Ist das gut oder zu viel? Oder hat jemand ein Bewehrungsplan für mich?

    Welche Korngröße bauch ich für den Beton 0-16 oder 0- 32?

    Gebaut wird das sowieso doch wenn ich von euch ein bisschen Hilfe bekommen könnte wäre das super!

    Ihr könnt mir auch eine email schreiben wenn ihr euch hier nicht dazu äußern wollt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 5. September 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sowas ...

    ... gibt´s in Thailand :eek:
     
  4. morten25

    morten25

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statik
    Ort:
    Meckenbeuren
    hihi,
    sie wollen hier also eine gratis statik?

    vielleicht sollten sie auch noch die spannweite (treppenlänge) angeben.

    wenn die treppe längsgespannt ist, dann würde ich sie gerne ansehen nach dem ausschalen, bei verwendung einer Q188.
     
  5. #4 Panzermensch, 7. September 2008
    Panzermensch

    Panzermensch Gast

    Hallo,
    erst mal sorry das ich mich so spät melde... aber die Arbeit (da kommt man zu nichts)!

    Also die Maße sind folgende Spannweite ca. 3,8 Meter und die höhe wäre ca. 2,9 Meter.
    Wobei die höhe sogar etwas tiefer ist weil die letzte Stufe die Betondecke selbst sein wird (sonst komme ich nicht mit dem Platz hin).
    Die Treppe wird unten noch gleich ein Podest bekommen von einem Meter x Treppen Breite. Beides wird in einem Stück gegossen.


    Wie ist das noch mal mit dem Kies? 0-32 oder 0-16? :winken
     
  6. #5 Isolierglas, 7. September 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    "Gebaut wird das sowieso..." Mutig. Lass es doch einen Statiker rechnen, das kostet kein Vermögen. Denk bitte an die nötige Betonüberdeckung, die Verdichtung des Betons, das W/Z Verhältnis. Die Betonübereckung MUSS durch Abstandshalter sichergestellt werden. solltest Du die Spannrichtung quer zur Laufrichtung wählen, dann bekommst Du meinen Segen. Sonst: RIP.

    Angenommen, Du machst es quer (Und die Wände können es abtragen...)

    10-er Eisen aus Stäben im 15-er raster verlegen, Beton mit 16-er Körnung (Besser abzuziehen) Mischung ca. 1:4, STABIL abstützen, Vertiefungen in die Wände fräsen (Auflage!!!!)

    Spass beiseite: Wenn Du nicht mal weisst, welcher Betonkies, hast Du überhaupt keine Angst, dass Dich Dein Knstwerk erledigt (oder Deine Kinder????)

    Mach ein Date mit einem Statiker, lass Dir die Bewehrungspläne erklären, besorge einen Rüttler und dann viel Spass...

    Der Statiker will für so eine Aktion ca. 200 EUR, das ist gut investiertes Geld...
     
  7. #6 Isolierglas, 7. September 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Ach nochwas: Keine Baufolie, das bringt nix... (höchstens Nachteile!!!!)
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und mit Isolierglas auch zurückhaltend sein... :mega_lol:
     
  9. #8 wasweissich, 7. September 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :mega_lol::mega_lol:ich glaube , panzermensch bezahlt 3 statiker , wenn iso die anfahrt spendiert.......
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Und die Treppenauflagerfräse :D
     
  11. #10 Panzermensch, 8. September 2008
    Panzermensch

    Panzermensch Gast

    Ich denke wenn ich eine Q257 mit 3 cm abstand zur Verschalung lege (beton Überdeckung) und hierdrauf 20mm Betonstahl (Rundmaterial) im Raster von 15 cm in Laufrichtung lege und noch mal eine Q257 mit einem abstand von 10 cm zur Verschalung lege hat das nicht mehr viel mit Mut zu tun. Da bin ich mir sicher das es hält allerdings ist es vielleicht schon zu viel des guten.

    Als Auflage kann ich ja noch mal ein Sturz (ein Korb und in die ecken 20mm Rundstahl) gießen der auf zwei 24cm Wänden aufliegt! Auf dem dann die Treppe aufliegen wird.

    Warum sollte ich es Quer machen? Schau die mal Fertig Betontreppen an.

    Ich frage mich, wie Du die Betonüberdeckung mit deinen 10mm Streben in der Mauer erreichen möchtest. Oder wolltest du Edelstahl oder verzinktes Material verwenden? Denn sonst wird irgendwann der Rost ev. Deine Treppe sprengen.

    Die 0-16Körnung hätte ich auch genommen doch ich habe gelesen das auch im decken bau teilweise 0-32 verwendet wird! Das hatte mich etwas verwirrt da ich es sonst nur für Fundamente kenne. Als Mischung wollte ich 1:3 nehmen natürlich mit Betonrüttler obwohl viele stochern auch nur, sogar in Deutschland und es hält trotzdem. Und nicht mehr wasser als kies, was ;)

    Ich denke dass meine Treppe stabiler ist wie dein Vorschlag!

    Teilweise bauen die hier die Treppen mit nur einer Matte oder nur rundstahl mit 16mm im Raster von 15 cm und das hält. Ok, wer weiß wie viel!

    Aber ich wollte es halt nach Deutschen Standard machen.

    Hat den keiner Mal ein Bewehrungsplan aus irgendeinem Buch als Beispiel?
     
  12. #11 Panzermensch, 8. September 2008
    Panzermensch

    Panzermensch Gast

    In die Ecken vom Korb lege ich lieber 28mm - 35mm Rundstahl!
     
  13. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    ich würde eine XYZ längs durchschneiden und dann doppelt auf die Schalung legen.

    Die bisherige XYZ war noch besser dazu geeignet. Sie hat aber jetzt XYZ.

    Vorteil: Kein Abfall, die Matte kann man noch biegen und bei einer Biegung anpassen.

    Sollte es eine besonders lange, freitragende Treppe werden, eben die XYZ doppelt verwenden.

    Den Rest der erforderlichen Tragfähigkeit macht man mit der Betonstärke.

    0 bis 16 ist richtig, 0 bis 32 ist für eine Treppe ungeeignet.

    Meine (nach Ansicht aus Hannover "unqualifizierte" ) Meinung

    Gruß

    pauline
     
  14. Panzermensch

    Panzermensch Gast

    Hallo Pauline,

    das ist ja mal nett, dass man hier auch mal eine vernünftige Antwort bekommt.

    In Hannover habe ich mal 5 Jahre gewohnt, wenn du da mal ein günstiges Hotel brauchst dann sag mal bescheid! Ich fliege auch immer ab Hannover!

    Gruß
    Panzermensch
     
  15. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    vielen Dank für die Rückmeldung.
    sonst ist sie aus Hanover in der Art:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=26943

    Aber es gibt noch mehr bei einer Treppe zu beachten:

    Konstuktiv sollten zwei ??-er Stäbchen quer am Auflager eingelegt werden, wenn es eine Decke ist. Bei einer stützenden Wand oder einem Unterzug ist das nicht notwendig.

    Neben Treppen verlaufen in der Regel senkrechte Leitungen. Und wenn es nur die Klingel ist. Einen Schlitz neben der Treppe später herzustellen ist eine Viehscherrei.
    Also vorher einen ausreichenden Schlitz >=10 x 6 für Elektroleitungen vorsehen!!

    Treppen verbreiten sehr die Trittgeräuche Also die beiden Wände in 24 cm KS mit besonders hoher Dichte verwenden. Aber Mauerkran!!! haben.

    Es werden heute oft Fertigtreppen schallisoliert auf Neoprenauflager und ähnlichem eingebaut. Auch Ortbetontreppen gibt es mit schallisoierenden Auflagerkästen aus einem Schaumstoff/Gummi.

    Ohne jetzt gerechnet zu haben: Die geringste Entfernung einer langen, geraden Ortbetontreppe von ?? cm, schräg in den Winkel gemessen??? Besser ?? cm.

    Es geht heute viel wegen der größeren Betondeckung ab. Nur der Rest trägt die Treppe.

    Viel Erfolg

    pauline
     
  16. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    wenigstens eine hat das dann verstanden:
    fehlt noch was: ach ja, Pauline, leg doch noch mal kurz den Versicherungsnachweis der Berufshaftpflicht auf das Fax.

    Einfach irre, diese Pauline, und dann schreibt der Panzermensch auch noch, dies wäre endlich mal eine vernünftige Antwort.

    Klartext: Pauline, du bist unverantwortlich! Was ist denn eine "besonders lange, freitragende Treppe". Dafür klärst du universell, wie zu bewehren ist: 2 x XYZ
     
  17. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo Herr Abt,

    diese Faustregel eine XYZ längs durchzuschneiden und damit eine Treppe zu betonieren stammt aus einem inzwischen 30 oder 40 Jahre alten Manuskript der damaligen TH Darmstadt. Leider habe ich kein Exemplar davon.

    Nach dieser Regel sind vermutlich in den letzten Jahrzehnten viele Treppen gebaut worden.

    Das Problem ist eben die Dicke der Betonplatte, die passend zur Belastung gerechnet werden muß.

    Ich habe immer noch nicht gerechnet, aber nach Ihrem Hinweis halte ich auch ?? cm für zu dünn. Mit ?? bis ?? cm wird aber kaum etwas anbrennen.

    Gruß

    pauline
     
  18. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Herr Abt,

    wenn sie sich nicht mit gratis Ratschlägen am Forum beteiligen wollen, warum antwoten sie dann Überhaupt?
    Der Sinn eines Forums besteht ja gerade darin, dass Leute mit Wissen(auch professionelle), ihr Wissen weitergeben und zwar gratis. Ich habe jedenfalls noch nie gehört, dass jemand für eine Antwort in einem Forum Geld bekommt.
    Das Geben und Nehmen besteht eher darin, dass man selbst auch mal eine Frage stellen kann und gratis Antworten bekommt.
    Auch habe ich noch nie davon gehört, dass jemand für eine Antwort in einem Forum in Haftpfllicht genommen wird. Das ist Angstmacherei.

    Bitte verstehen Sie die Situation: Da versucht jemand in Thailand nach deutschem Standard eine Treppe zu bauen. Einen Thai-Statker zu nehmen mach wohl auch keinen Sinn, oder?

    Also nix für ungut, aber wenn Sie wissen, welche Bewehrung unverantwortlich ist, dann wäre es ein konstruktiver Beitrag wenn sie sagen würden welche B. verantwortlich ist.
     
  19. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    na, ich würd sagen, ich hab schon viele Gratis-Ratschläge hier gegeben. Diese Behauptung streite ich mal ganz locker ab.
    Und es ist sicherlich ein nicht ganz verkehrter Ratschlag, einen Wink in die Richtung zu geben, dass eine pauschale Angabe zur Bewehrung einer hinischtlich Ihrer Belastungen, Form und maßgebenden Abmessungen völlig unbekannten Treppe gefährlich sein kann. Es ist nicht mal bekannt, ob es um eine privat oder öffentliche genutzte Treppe geht.
    das war :offtopic: und ich seh den Hintergrund dafür auch nicht

    och, so hohes Interesse hab ich an Pauline auch nicht, die wird sich selbst schützen können.
    Warum denn nicht?

    Und ganz eindeutig: in diesem Forum gibt es keine kostenlose Planung/Statik, aber viele Tipps und Hinweise, die natürlich auch einen Wert haben.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Im Internet wird gelogen das sich die Balken biegen. Daher kann es auch gut
    sein das der Fragesteller in Buxtehude sitzt und nach Einsturz seiner "umsonst
    geplanten" Stahlbetontreppe versucht den Tippgeber haftbar zu machen.

    In diesem Falle müßte Pauline wohl lange stricken um den Schaden zu bezahlen.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 23. September 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vielleicht geht es ja gar nicht um Haftpflicht :smoke.
    Sondern um Verantwortungsgefühl und Denken an Risiken.
    Wenn so unverantwortliche Ratschläge wie die von Pauline dazu führen, dass ein (und sei auch wirklich nur ein) Mensch zu Schaden kommt (wie gering der auch immer sein mag), dann hat ein Widerspruch gegen solches Handeln nix mit (Un)Sinn eines Forums, Haftpflicht, Motzigkeit, Futterneid oder sonst was zu tun, sondern mit verantwortlichem Handeln.

    Auch wenn das Denken an andere und das Widersprechen in diesem Staat nicht gern gesehen wird - es ist erste Bürgerpflicht.
     
Thema:

Stahlbetontreppe

Die Seite wird geladen...

Stahlbetontreppe - Ähnliche Themen

  1. Stahlbetontreppe mit Edelstahlgeländer

    Stahlbetontreppe mit Edelstahlgeländer: Guten Morgen zusammen, ich hoffe ich poste in dem Forum richtig. Wir sind gerade am Bauen und haben nun folgendes Problem. Wir haben im...
  2. Großes Problem unterschiedliche Stufenhöhen bei Stahlbetontreppe

    Großes Problem unterschiedliche Stufenhöhen bei Stahlbetontreppe: Hallo liebe Experten, Wir haben ein Problem was uns fast zum Verzweifeln bringt mit unserer fertig gelieferten geradläufigen Stahlbetontreppe....
  3. Fliesen auf Stahlbetontreppe

    Fliesen auf Stahlbetontreppe: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier in der richtigen Kategorie. Wir haben zum Keller eine Stahlbetontreppe (im Neubau). Stufenhöhe 17,5cm,...
  4. Stahlbetontreppe passt nicht

    Stahlbetontreppe passt nicht: Hallo, ich bzw. meine Baufirma hat ein kleines Problem. Die gelieferte Stahlbetontreppe passt nicht (s. Bilder). Trotzdem wurde die Treppe...
  5. Frage zu StahlBetontreppe und Filigrandecke

    Frage zu StahlBetontreppe und Filigrandecke: Hallo zusammen, beim Abnehmen der Schalung an unserer betonierten Treppe sind uns einige größere "faustgroße" Löcher an der Unterseite der Treppe...