Stahlträger vs. Stahlträger in Decke

Diskutiere Stahlträger vs. Stahlträger in Decke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Nabend, so langsam wird es ernst. Heute haben wir unsere Statik + Nachweis nach GEG 2020 bekommen. Im Wohnbereich haben wir einen Luftraum,...

  1. #1 Coskun, 13.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2022
    Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Nabend,

    so langsam wird es ernst. Heute haben wir unsere Statik + Nachweis nach GEG 2020 bekommen. Im Wohnbereich haben wir einen Luftraum, welche den Elternbereich mit dem OG Flur verbindet.

    Um die Decken des EG abzufangen sind links (HEB 160) und rechts (HEM 240) der Brücke Stahlträger (im Plan rot umrandet) unter der Decke einzusetzen. Lt. Statiker kann man die Stahlträger auch in die Decke einziehen => Deckengleiche Stahlträger.

    Optisch viel ansprechender als Stahlträger bzw. einen verkleideten Stahlträger unter der Decke zu haben. Jedoch gibt es bei der Variante deckengleicher Stahlträger ein Problem. Wir bauen mit KWL, d.h. die Lüftungsrohre müssen durch die Stahlbetonbrücke in die Stahlbetondecke über der Küche / Esszimmer.

    Wo sollen die Rohre durch?

    Gibt es eine alternative Ausführung, die Decke abzufangen?

    MfG

    Coskun

    Screenshot 2022-05-13 215238.jpg
     
  2. #2 VollNormal, 13.05.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wo auch immer man das auf dem Plan wieder finden soll ...

    Was für einen Querschnitt brauchst du denn für die Lüftung? Vielleicht lassen sich die Rohre ja zwischen den Flanschen des Trägers verlegen.
     
    Coskun gefällt das.
  3. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Hab die Stahlträger im Plan jetzt rot umrandet. Querschnitte der Rohre in 75mm. Mindestens zwei Rohre müssen durch.
     
  4. #4 VollNormal, 13.05.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Du musst also die Träger queren.
    Frag den Statiker, wie groß die Löcher in der Nulllinie der Träger werden dürfen. Zur Not teilst du den Querschnitt auf mehrere Rohre auf.
     
    Coskun gefällt das.
  5. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Tipp, da war was mit der neutralen Faser. So lange ist das Studium nicht her trotzdem vergessen....

    Am liebsten würde ich den Rohrleitungsquerschnitt nicht teilen, habe bedenken das es zu Geräuschentwickelungen kommt....
     
  6. #6 simon84, 14.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    4.503
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Zwei mal 50 wird doch nicht unbedingt lauter oder schneller als ein Mal 75… oder meinst du am Y Stück ?

    welche Bedenken hast du genau ? Es geht doch um einen KWL oder ?
     
    Coskun gefällt das.
  7. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Ja es geht um eine KWL. Strömungstechnisch wäre es wohl am günstigsten, wenn man vor den Stahlträgern in kleinere Querschnitte aufteilt und hinter den Stahlträgern wieder zusammenführt, um die Strömungsgeschwindigkeit niedrig zu halten. In der Küche/Esszimmerdecke hätte ich genug "Beruhigungsstrecke".

    Erstmal spreche ich mit dem Statiker, was maximal an Bohrung in der neutralen Faser möglich wäre.
     
  8. #8 VollNormal, 14.05.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Und danach mit dem Planer der Lüftungsanlage.
    Geräuschentwicklung würde ich im graden, glatten Rohr nicht erwarten, sondern an Umlenkungen und Querschnittsänderungen, insbesondere wenn diese nicht stetig sind. Da ist dann der Lüftungsplaner gefordert, entsprechende leise Anschlüsse vorzusehen.
     
    Coskun und simon84 gefällt das.
  9. #9 simon84, 14.05.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    18.430
    Zustimmungen:
    4.503
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich glaub das mit der Geräuschentwicklung ist eher problemlos. Es sind doch eh zwei Bereich/Ventile in dem großen Raum planrechts oder? Ich denke mal einmal oben und einmal unten im Raum ?

    Hast du schon einen Verlegeplan der KWL und kannst den im Plan einzeichnen ?

    Ich würde eher schauen, dass ich mit der Statik keine Probleme kriege.
    So pi mal Daumen denke ich ist dem Statiker 2x Bohrung 55mm in Abstand von 1-2 Metern wesentlich lieber als 1x 80mm

    Bei dem HEM240 sehe ich das sowieso eher entspannt, beim HEB160 muss man genauer rechnen.
     
  10. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Ja man kann den großen Raum in zwei Bereiche teilen oben Küche unten Esszimmer. Verlegeplan gibt es noch nicht.

    Man könnte den HEB160 durch ein höheren Träger ersetzen, um die neutrale Faser breiter zu ziehen.

    Was ich mich generell Frage... Der HEM240 hat eine Höhe von 270mm wie soll der Träger in der 240mm Decke verschwinden?
     
  11. #11 chillig80, 14.05.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    1.381
    Magie! Oder er verschwindet dann halt oben noch 3cm im Estrich.
     
    Coskun gefällt das.
  12. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    So hab mit Statiker gesprochen. Wir würden den Stahlträger in die Deckenebene ziehen (auch der HEM240 30mm verschwinden im Fußbodenaufbau, hatte sowas noch nie gesehen, man lernt immer dazu) und maximal sind bei dem schmalen Übergang 2x D100 Bohrungen (mittig im Träger) mit einem lichten Abstand von ≥ 40 cm möglich. Damit würden wir ja locker hinkommen :)
     
    simon84 und VollNormal gefällt das.
  13. #13 petra345, 16.05.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.413
    Zustimmungen:
    506
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Statt eines Stahlträgers kann man auch einen Betonbalken erstellen. Dann hat man automatisch einen kleinen Raum zwischen den Querkraftbügeln.

    Staat eines normalen Betonbalkens kann man den Balken auch mit Druckbewehrung erstellen.

    Die günstigste Lösung ist vermutlich ein Plattenbalken in einer Massivdecke. Die Druckzone des Betons wird erheblich verbreitert, so daß die Höhe des Balkens gering bleibt, bzw. die Bewehrung geringer ausfällt und ausreichend Platz für die Lüftungsrohre verbleibt.

    Aber die Stahlverlegung eines solchen Plattenbalkens muß der _Statiker überwachen! Das kann er nicht den osteuropäischen Facharbeitern überlassen.
    .
     
  14. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Lt. Statiker leider nicht ausreichend deswegen müssen die Stahlträger rein.
     
  15. #15 petra345, 16.05.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.413
    Zustimmungen:
    506
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Das müßte er mir vorrechnen. Aber ich brauche sowieso keinen Statiker sondern rechne selbst.
    Wenn man einen Unterzug von wenigen cm unter der Decke zulässt , geht das immer.

    Mein Lehrer berichtete von einem Fall, wo der Architekt eine völlig glatte Untersicht wollte. Daher mußte man einen Überzug auf dem Fußboden der Decke vorsehen. Eine Stolperfalle für ewige Zeiten.
    Manchmal sind Architekten nicht einsichtig und der Bauherr hat e s nicht gemerkt.

    Wie groß ist denn überhaupt die Spannweite?
     
  16. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Die Spannweite ist 446cm. Darüber eine 17,5cm KS Wand.
     
  17. #17 petra345, 16.05.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.413
    Zustimmungen:
    506
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn in der Wand keine Tür ist, hat man doch eine nahezu unbegrenzte Höhe für einen Überzug.
    450 cm sind eine Spannweite, die man noch mit einem 20 bis 25 cm hohen Über- oder Unterzug realisieren kann.
    .
     
  18. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Da liegt wahrscheinlich das Problem. Am Übergang ist eine Tür.

    16527188453681174361452051228826.jpg
     
  19. #19 petra345, 16.05.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.413
    Zustimmungen:
    506
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Dann muß man eben 5 cm unten rausschauen lassen. Wenn es nicht so ein engstirniger Architekt sein sollte, ist das doch überhaupt kein Problem.

    Es wird sich aber nicht vermeiden lassen, daß er mehr als 17,5 cm breit ist!

    Sonst müssen es vermutlich 10 cm unten werden. Geschätzt, ohne irgendwas gerechnet zu haben.
    .
     
  20. Coskun

    Coskun

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Dann wären wir lieber für den deckengleichen Stahlträger. Wir haben in unsere jetzigen Wohnung auch einen Stahlträger unter der Decke und bereuen es, dass so gemacht zu haben vor 5 Jahren. Es stört uns total.
     
Thema:

Stahlträger vs. Stahlträger in Decke

Die Seite wird geladen...

Stahlträger vs. Stahlträger in Decke - Ähnliche Themen

  1. Stahlträger Decke verspachteln

    Stahlträger Decke verspachteln: Moin liebe Fachleute, Ich bin neu hier im Forum, habe schon etwas gesucht, aber die passende Antwort bisher nicht gefunden. Folgende...
  2. Stahlträger in der Decke

    Stahlträger in der Decke: Hallo. Im Wohnbereich (Küche/Wohnbereich) habe ich einen Stahlträger in der Decke. Dieser ist noch offen und soll später nicht mehr sichtbar...
  3. Stahlträger liegt nicht auf Auflager! Klebt wohl an der Decke?

    Stahlträger liegt nicht auf Auflager! Klebt wohl an der Decke?: Hallo zusammen, wir haben uns ein Fenster und eine Balkontür zu einer Hebeschiebetür (HST) umbauen lassen. Die Ausgangssituation sah...
  4. Stahlträger in Decken und Stürzen

    Stahlträger in Decken und Stürzen: Hallo, wir stehen kurz vor Beginn unseres Bauvorhabens (Baufreigabe, Vergabe Rohbau nahezu abgeschlossen). Es handelt sich um ein...
  5. Decke womit an Stahlträger hängen

    Decke womit an Stahlträger hängen: Hallo Leute, ich habe heute kurz mit meinem Statiker gesprochen. Ich habe ein Pultdach, welches mittig von einem Stahldurchlaufträger gestützt...