starke Erwärmung von Kaltwasserleitung - problematisch?

Diskutiere starke Erwärmung von Kaltwasserleitung - problematisch? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Ich hoffe, Ihr könnt mir mit eurem Expertenwissen ein bisschen weiterhelfen. Und zwar erwärmt sich das Wasser in unserer...

  1. moep

    moep

    Dabei seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (nicht im Bauwesen)
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Ich hoffe, Ihr könnt mir mit eurem Expertenwissen ein bisschen weiterhelfen.

    Und zwar erwärmt sich das Wasser in unserer Kaltwasserleitung meinem Empfinden nach relativ stark. Teilweise bereits nach 2-3 Stunden erreicht es Temperaturen von über 30 Grad, erst nach mehreren Litern läuft dann "normal kaltes" Wasser nach.

    Defekte an den Armaturen konnte ich bereits ausschließen. Ich vermute, die Erwärmung ist eine Folge davon, dass die Kaltwasserleitung über eine relativ lange Strecke in einem Abstand von ca. 3cm (mal mehr, mal deutlich weniger) parallel zu Warmwasser- und Ringleitung verläuft, und die Rohre (aus Kupfer) zur Dämmung nur mit so einem dünnen textilen Vlies umwickelt sind. All dies befindet sich in einem Mehrfamilienhaus, erbaut Ende der 70er Jahre.

    Mir stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob das alles aus hygienischer Sicht schon bedenklich sein kann, evtl. eine genauere Untersuchung sinnvoll wäre, oder ob das alles noch kein Grund zur Sorge ist?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. WolfgangS

    WolfgangS

    Dabei seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    QS - Techniker
    Ort:
    Ostalbkreis
    Prüf mal, ob in der Warmwasserleitung ein Rückschlagventil eingebaut ist.
     
  4. moep

    moep

    Dabei seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (nicht im Bauwesen)
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Die Anlagen im Heizungskeller kann ich leider nicht überprüfen, da ich zu dem Raum keinen Zutritt habe.
    Im Bereich unserer Wohnung befinden sich jedenfalls nur Wohnungswasserzähler und Armaturen. Testweise habe ich mal alle Armaturen abmontiert, um sie als Ursache ausschließen zu können, das hat aber keine Änderung gebracht.

    Besteht denn definitiv Handlungsbedarf (notfalls eben von Seiten der Hausverwaltung) oder sind die Temperaturverhältnisse noch im grünen Bereich?
     
  5. marcusch

    marcusch

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HLS-Planer
    Ort:
    Raum Hannover
    Hallo
    das Kaltwasser soll nach DIN 1988-Teil2 (nach Ablauf des Stagnationswassers) 25°C nicht überschreiten (Pkt. 2.2.3) und die Kalt-Leitung ist gem. Pkt. 10.2.2 vor Erwärmung zu schützen. Die Leitungen sindd in ausreichendem Abstand zu Wärmequellen (z.B. warme Rohrleitungen!) anzuordnen.
     
  6. moep

    moep

    Dabei seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (nicht im Bauwesen)
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Danke, demnach wäre nach DIN alles weitestgehend ok, da es sich in meinem Fall ja nur um das Stagnationswasser handelt, das sich so stark erwärmt, richtig?

    Ich bin aber eigentlich gar nicht so sehr auf der Suche nach Normen und Vorschriften, sondern erstmal eher nach ganz allgemeinen Bewertungen und Handlungsempfehlungen (vor allem aus hygienischer Sicht), also z.B.

    a) Geht gar nicht! Sofort Hausverwaltung und/oder Sanitärmenschen bestellen
    oder
    b) Kann problematisch sein, muss aber nicht. Mal nen Fachmann überprüfen lassen, Wasserprobe nehmen o.Ä.
    oder
    c) Alles im Grünen Bereich, auf jeden Fall kein Handlungsbedarf.
     
  7. #6 Rene', 19. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2007
    Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Sicherlich nicht schön, aber dran machen kann man nix. Meinst Du die Hausverwaltung legt auf Grund deiner Bedenken neue Leitungen?!

    Fakt ist: Das erwärmte Kaltwasser ist im Grunde genau so "gefährlich" wie das lauwarm erkaltete Warmwasser das in der Warmwasserleitung steht. ;)
    Wie handhabst Du das?

    Wenn Du zu große Bedenken hast dann kündige die Wohnung.

    Gruß Rene'
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

starke Erwärmung von Kaltwasserleitung - problematisch?

Die Seite wird geladen...

starke Erwärmung von Kaltwasserleitung - problematisch? - Ähnliche Themen

  1. Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich

    Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich: Hallo zusammen, wir sind dabei unser Dachgeschoss auszubauen. Jetzt bräuchte ich mal Eure Hilfe, wie ein Fußboden aufgebaut werden muss, bzw. was...
  2. Sehr stark stinkende Türen und Zargen

    Sehr stark stinkende Türen und Zargen: Hallo beisammen, eine Mieterin hat vor etwa 30 Jahren ihre Türen und Zargen von Port... verkleiden lassen. Wir haben ihr dies damals leider...
  3. Dampfsperrfolie Stärke?

    Dampfsperrfolie Stärke?: Wie stark sollte denn eine Folie sein um, unter nennen wir es ungünstigen Bedingungen, ausreichend Festigkeit zu haben?
  4. Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?

    Trockenbau mit Balken aus Fichte => arbeiten die zu stark?: Hallo, ich wollte eine Trockenbau Wand in ein altes Bad zum Einbau einer Dusche einziehen; dafür habe ich Balken 74x74mm bis zu 2,5m hoch, aus...
  5. Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.

    Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.: Hallo, Ich hätte mal wieder eine Frage: Wir sind vor 2 Jahren umgezogen und nun Mieter einer Wohnung eines Wohnblocks mit 8 Stockwerken und...