Statik bei 17,5 cm Poroton

Diskutiere Statik bei 17,5 cm Poroton im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich komme mal wieder mit einer (wahrscheinlich) echten Laienfrage daher, würde mich aber dennoch über einen hilfreichen Hinweis freuen....

  1. Fallnix

    Fallnix

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich komme mal wieder mit einer (wahrscheinlich) echten Laienfrage daher, würde mich aber dennoch über einen hilfreichen Hinweis freuen.
    Bei uns ging jetzt gerade sie Ausschreibung für das Mauerwerk raus und ich habe dort einen Satz gelesen, der mir seitdem im Kopf rumschwirrt.

    Wir lassen uns erst einmal 2 Varianten anbieten,
    1. KS 17,5 cm + WDVS,
    2. 17,5 cm Poroton + WDVS.

    Ich weiß hier wurden die Vor- und Nachteile bereits ausfürlich diskutiert, meine Frage bezieht sich nun jedoch speziell auf die Tragfähigkeit.

    Der Besagte Satz zum Anlegen von Schlitzen lautet nämlich: "Nur Vertikalschlitze, Horizontalschlitze nicht zulässig..."

    Bedeutet dies, dass mir bei diesem dünnen Mauerwerk die Stabilität flöten geht, wenn ich meine Stromkabel horizontal in die Wand bringen will? Wenn ja, dann gilt dies wohl nur für den Poroton-Stein, oder hat dieser Satz einen anderen Hintergrund?

    p.s. Ich weiß nicht ob dies eine Vorgabe des Statikers war und hatte noch keine Gelegenheit mit dem Architekten darüber zu sprechen, werde dies aber sicherlich noch tun.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    steht im Zulassungsbescheid, wie die Steine geschlitzt werden dürfen. Es gibt solche und solche ;)

    Bei Poroton o.ä. mit Luftkammern ist das Außenmaterial meist stärker und daher der tragende Anteil, wenn dann ein horizontaler Schlitz ist, hat der Druck von oben das Problem, daß noch nicht springen gelernt hat ;)

    Gruß
    Frank Martin
     
  4. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    ??? 17,5 +WDVS -> idR Hlz 12/1,2(0,9)/irgendwas nicht wärmedämmender Stein

    Die Schlitzerei ist bei 17,5 (egal ob KS, Hlz) schon ein Thema, aber idR nicht so heiss gegessen, wenn die Beteiligten wissen was sie tun.

    Mal fragen, was da alles in die wände versenkt werden soll. Entwässerung hat da schon was.
     
  5. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Gemäß DIN1053-1 darf ohne spezifischen Nachweis (fast) gar nicht horizontal geschlitzt werden bei 17,5er tragenden Mauerwerkswänden.

    Hier also die Beteiligten einschalten, die wissen was sie tun.
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Und sie tun es trotzdem ...


    ... dann aber kontrolliert.
     
  7. Wieland

    Wieland Gast

    Auch das fällen von Wänden ist möglich, besonders bei schlanken Bauteilen u.
    anschließendes Nachbeben.


    Safety first
     
  8. Fallnix

    Fallnix

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Das spricht jetzt nicht gerade dafür in dieser Stärke zu bauen, oder? Sollten wir lieber eine Nummer stärker wählen (24 cm)?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du solltest nicht einfach die Mauerstärke größer wählen, sondern zuerst einmal klären, was Du überhaupt und wo schlitzen möchtest.

    Geht es beispielsweise nur um Elektroleitungen, dann darfst Du auch in einer KS Wand mit 17,5cm "nur" kurze (< 1,25m)horizontale Schlitze mit einer Tiefe von 25mm fräsen. Die Leitungsverlegung erfolgt üblicherweise auf dem Boden und vertikale Schlitze (zu Steckdosen, Schaltern) sind bis 30mm Tiefe problemlos möglich.

    Bei 24er Mauerwerk hättest Du nur den Vorteil, dass Du horizontale Schlitze mit unbegrenzter Länge und einer Tiefe von 15mm fräsen darfst. Mit entsprechendem Werkzeug sind auch 10mm mehr möglich.

    Die Informationen finden sich auf den Webseiten der Hersteller, inkl. Bezug auf die relevanten Normen (DIN1053 etc.).

    Aber wie gesagt, das alles hilft nichts, wenn nicht klar ist, was DU letztendlich vorhast.

    Ganz nebenbei bemerkt, auch tiefere Schlitze o.ä. sind denkbar, wenn der Statiker die Sache absegnet (Nachweise).

    Gruß
    Ralf
     
  10. Fallnix

    Fallnix

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Hessen
    Alles klar, vielen Dank für eure Hilfe, ich werde nochmals Rücksprache halten.
     
  11. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Hallo,

    ich habe mal genau zu dem Thema eine Frage.

    Irgendwie bauen heute fast alle mit 17,5 cm Poroton? und dann wird ca. 16 cm Dämmung drauf gehauen. Irgendwie finde ich das Mauerwerk verdammt dünn. Reicht es wirklich?
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ja... Hält, Häuser fallen nicht zusammen...
     
  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    du kannst auch 11,5 cm aussenwände machen und entsprechend mehr an dämmung außen drauf, wenn die konstruktion und statik des gebäudes das zulassen.
     
  14. #13 Bauarbeiter, 25. Februar 2013
    Bauarbeiter

    Bauarbeiter

    Dabei seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    NRW
    ist aber mehr theoretisches Geschwafel, oder ?...ich hab noch nie ein tragendes 11,5 er Außenmauerwerk erstellt.....

    Gruß
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    funktioniert aber recht problemlos...

    Notfalls kann man halt mit Stahlbetonrahmen aussteifen.

    Naja, machen tut das eher keiner ;) In Fabrikshallenbau ist das aber schon recht üblich gewesen, das die Wände nur 1 Mauerstein dick waren...

    Oft dann halt mit aussteifenden Betonsäulen oder gemauerten Säulen...
     
  16. #15 Bauarbeiter, 25. Februar 2013
    Bauarbeiter

    Bauarbeiter

    Dabei seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    NRW
    jo, mein Reden^^
     
  17. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Ich empfehle:

    KALKSANDSTEIN / Kostensparendes Bauen
    Grundsätze optimierten Bauens
    Dipl.-Ing. Helfried Naumann, Overath
    1997!

    Tenor: 11.5er AW? Wo ist Problem?
    Ach ja: Das Problem heißt Planungsverzicht und Rechenknecht maximal "hintendran".
     
  18. Gast036816

    Gast036816 Gast

    weder theorie noch geschwafel. das wohnhaus meines grossvaters, bj 1949, besteht nur aus 12,5 cm wänden - tragend, wohl gemerkt. steht noch!
     
  19. #18 Bauarbeiter, 25. Februar 2013
    Bauarbeiter

    Bauarbeiter

    Dabei seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    NRW
    ja ok rolf.......klar hält das. Aber ich dacht, wir reden hier von Wänden in Poroton im Jahr 2013............"aktueller Stand der Technik", oder wie heißt der Stempel noch, den jeder Archi/ Statiker mir inzwischen auf meine Pläne beppt, neben dem obligatorischen "alle Maße sind am Bau zu prüfen".....

    Gruß
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ars vivendi, 25. Februar 2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Unser Fachwerkhaus steht auch seit 1850 (ca) und hat auch keine stärkeren Außenwände.
    Ups O.T
     
  22. #20 Bauarbeiter, 25. Februar 2013
    Bauarbeiter

    Bauarbeiter

    Dabei seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    NRW
    Fachwerkhaus ?

    des war nich O.T.......des is dämlich, sorry^^

    Gruß
     
Thema:

Statik bei 17,5 cm Poroton

Die Seite wird geladen...

Statik bei 17,5 cm Poroton - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  3. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
  4. Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik

    Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage und zwei Meinungen von 2 verschiedenen Statikern dazu: Wir bauen ca. 2,00 m neben unserem Haus eine...
  5. Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....

    Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....: so das die Fenster auf dem xps montiert werden, so ist der Vorschlag des Fensterbauers um Schwachstelle Fensterbank oder unteren Anschluss in...