Statik für Dummies...

Diskutiere Statik für Dummies... im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, ich habe eine Frage an die anwesenden Statiker. Ich möchte ein Aquarium in ein Kragarmregal stellen und will berechnen, wie tragfähig...

  1. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo,

    ich habe eine Frage an die anwesenden Statiker.
    Ich möchte ein Aquarium in ein Kragarmregal stellen und will berechnen, wie tragfähig das Regal sein muß. Dabei gibt es ein theoretisches Problem:
    Nehmen wir an, das Aquarium ist einen Meter lang und wiegt 300 kg (alle Masse nur als Beispiel). Ich stütze es auf zwei Träger, einen links, einen rechts. Dann muß ich also beachten, dass jeder Träger mit 150 kg belastbar sein muss. :konfusius Soweit, so gut.
    Was passiert aber bei DREI Trägern, einem in der Mitte und zwei außen? Muß dann jeder für sich 100 kg tragen können, oder wird der in der Mitte stärker belastet? :confused:
    Für euch wahrscheinlich einfach, gehört aber leider nicht zu meiner Ausbildung...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Wenn ich das richtig verstanden habe ist das Sytem ein Zweifeldträger.
    Hier wird das mittlere Auflager stärker belastet und wenn ich jetzt noch auf die schnelle richtig im Schneider lese:D bekommen die äußeren Auflager 0,375*q*l und das mittlere 1,250*q*l (Bei gleicher Stützweite).
    Wobei q die Gesamtlast und l hier die Stützweite ist.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 9. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Falsch....

    q ist Streckenlast (Gewicht/m)
    Wenns Gesamtlast wär, bräuchte man nicht Stützweite, sondern nur Faktor.
    MfG
     
  5. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Stimmt!

    O.t.
     
  6. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Würde also für mich heissen:
    außen: 0.375 * 300 (kg/m) * 0.5 m = 56.25 kg
    innen: 1.250 * 300 (kg/m) * 0.5 m = 187.5 kg :eek:

    Sehe ich das richtig? Damit muss also der mittlere Träger viel mehr abkönnen, als ich dachte. Was gleichzeitig den Preis fürs Regal exponentiell steigen lässt.
    Danke für eure Mühe… :28:
     
  7. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Und was ist mit der

    Verkehrslast :confused:

    Lastfall 1: alle Fische im Becken gleichmäßig verteilt ?
    Lastfall 2: alle Fische in einem Feld gleichmässig verteilt?
    Lastfall 3: alle Fische am Auflager A ?
    Lastfall 4: alle Fische am Auflager B ?
    Lastfall 5: dynamisch Belastung von springenden Fischen ?

    Das müsste doch erst eimal geklärt werden :D :shades :D

    Und zum Schluss bitte klären:
    Was ist wenn das ganze runterfällt? :eek:

    :winken :winken :winken
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Dann gibbes Fischsuppe.

    Praktisch kann man/frau ca. annehmen: mitlterer Träger Hälfte / äußere je ein Viertel.
    (Stichwort Verformungen - oder ist das Aquarium eine weiche Plastiktüte?)
    Und im worst case - bei hartem Regalboden: je ein Drittel, da isses aber kurz vor der Fischsuppe.:bounce:
     
  9. Dummer

    Dummer Gast

  10. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Die Seite von Freund Deters kannte ich schon. Verkehrslast: Nur Anfänger packen mehr Fische als Wasser ins Becken. Bei mir ists haupsächlich Wasser. Und das tendiert dazu, sich über die zur Verfügung stehende Fläche gleichmäßig zu verteilen.

    PS: Was bedeutet, dass man diese seitlich begrenzen muss... :Roll
     
  11. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo ich möchte meine Frage noch etwas ausbauen. :Roll
    Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass mein Kragarmregal drei Felder erhält, also vier Träger. Wie berechnet sich denn wohl hier die Last pro Träger? :confused:
    Ausserdem kann ich mir den Lastübergang in den Boden nicht gut vorstellen. So ein Regal ist ja im Prinzip ein geschweißter Träger mit Fuß (sieht aus wie der Buchstabe L), in den dann die Arme eingehängt werden. Überträgt dieser Fuß (der ja nicht elastisch ist) an jeder Stelle die gleiche Last auf den Boden? Oder ist die Last in der Nähe der senkrechten Säule höher? Das könnte dann ein Problem für den Estrich werden, da diese Stelle in der Nähe der Wand (sprich: Estrichkante) ist.
     
  12. Anli

    Anli

    Dabei seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitektin
    Ort:
    Kaiserslautern
    Man sollte auf keinen Fall, die Punktlast am Regalfuss vernachlaessigen. Besser die Last mittels Ausgleichplatte auf dem Estrich verteilen.
    Ob das Regal an der Wand steht, bedeutet nicht zwingend einen Vorteil, haengt davon ab in welcher Richtung die Decke gespannt ist, wo die Auflager sind, tragende oder nichttragende Wand etc.
    Bei groesseren Aquarien im Wohnungsbau kann es da schon Probleme geben, wird sehr oft unterschaetzt!
     
  13. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Achtung!

    Die Formeln von R.J. gelten freilich nur, wenn die Streckenlast nicht über die Randauflager reicht. Wenn das der Fall sein sollte, wird die Mittelkonsole natürlich entlastet und die Randkonsolen bekommen entsprechend mehr Last ab. Also Obacht geben bei der Anwendung von Rechenformeln.
    .
    mfg, Ortwin
     
  14. planfix

    planfix Gast

    mal anders gerfragt:
    bei meinem aquarium stand dabei, dass dieses VOLLFLÄCHIG aufstehen muß. zur besseren verteilung / zum besseren stand war eine neoprenplatte als unterlage dabei.
    bei dem gewicht muß dann also auch die auflageplatte dick genug sein, dass sie sich nicht biegt, oder der stützabstand entsprechend gewählt werden.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    @anli:
    Das ist ja genau die Frage. Ist die Punktlast dort am höchsten, wo die senkrechte Strebe "auftrifft", oder ist sie an jedem Punkt des Bodenträgers gleich? :deal Wenn das Erste richtig wäre, würde ich mit einem Schwerlastregal am besten fahren (weil dann die Hälfte der Last vorn in den Boden geht). Wenn das Zweite richtig wäre, wäre ein Kragarmregal perfekt, weil sich die Last dann über die gesamte Fläche der Fußplatte verteilt (und die ist meist sehr groß gehalten). Der Boden selbst macht keine Probleme, das wurde beim Bau schon bedacht.

    @planfix:
    Es geht um ein Regal mit mehreren Aquarien. Um Durchbiegen der Platte zu minimieren, wollte ich eben einen Träger mehr nehmen. Dann käme ich auf ca 80 cm Abstand (=Feldbreite), das paßt schon. Mein Wohnzimmerbecken (500 l = 600 kg) steht vollflächig auf einem Schrank, der wiederum vollflächig auf dem Boden steht (140 * 60 cm). Die Becken im Regal werden auch vollflächig auf einer Platte aufliegen. Übrigens ist das keineswegs notwendig. Man kann auch entsprechend dickes Glas nehmen und nur an den Kanten aufliegen lassen. :yikes Muß man natürlich extra bestellen.
     
  17. toskana86

    toskana86

    Dabei seit:
    6. August 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    Bielefeld
    edit: sehe gerade das der Thread uralt ist. sry fürs hocholen
     
Thema: Statik für Dummies...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. statik für anfänger

Die Seite wird geladen...

Statik für Dummies... - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  3. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
  4. Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik

    Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage und zwei Meinungen von 2 verschiedenen Statikern dazu: Wir bauen ca. 2,00 m neben unserem Haus eine...
  5. Balkonterrasse ohne Statik?

    Balkonterrasse ohne Statik?: Hallo, ich habe eine alte Überdachung abgerissen und stattdessen von einem ortsansässigen Schlosser eine Balkonterasse in metallkonstruktion...