Statik Hohlkörperdecke - Mögliche Belastung

Diskutiere Statik Hohlkörperdecke - Mögliche Belastung im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Guten Abend, wir sanieren gerade unser Haus (Baujahr 1959). Als Decke zwische EG und OG wurde damals eine Hohlkörperdecke verbaut, diese wird in...

  1. #1 Daisy123, 10.07.2024
    Daisy123

    Daisy123

    Dabei seit:
    10.07.2024
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    wir sanieren gerade unser Haus (Baujahr 1959). Als Decke zwische EG und OG wurde damals eine Hohlkörperdecke verbaut, diese wird in den Unterlagen auch als "Reese-Decke" bezeichnet. Wir haben das OG bereits komplett entkernt. Sämtlichen Bodenbelag und die Wände (Kalksandstein) entfernt.

    Nun stellt sich die Frage wie die Decke nun beim Neuaufbau belastet werden darf. Wir wollen neue Wände im Trockenbau ziehen und eine Fußbodenheizung verlegen. Hierfür wollen wir am besten neuen Estrich gießen. Unser Statiker hat zu der möglichen Belastung leider sehr unterschiedliche Aussagen getätigt. Zunächst meinte er 10cm neuer Estrich wären kein Problem. Nun sprach er nur noch von 60kg pro m2 für den Bodenaufbau. Dies wäre für Estrich natürlich ziemlich wenig. Und für die Wände wären laut Statiker nur 75kg pro m2 erlaubt. Die Kalksandsteinwände die dort 60 Jahre lang vorhanden waren, waren deutlich(!) schwerer. Könnte uns hier vielleicht jemand sagen, ob die Aussagen des Statikers so wirklich zutreffen können? Die damalige statische Berechnung von 1960 zur Decke lade ich hier einmal hoch. Auf diesem Dokument beruhen die Aussagen des Statikers.

    Für uns wäre es eine große Hilfe, wenn uns jemand sagen könnte wie viel Last die Decke für neuen Bodenbelag und Wände aushalten würde. Statik1.png Statik3.png Statik2.png
     

    Anhänge:

  2. #2 petra345, 10.07.2024
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.741
    Zustimmungen:
    864
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Die vorgesehene Belastung mit 35 kg/m² für Estrich ist deutlich weniger als eine heutige FBH.
    Von daher ist eine FBH eigentlich nicht möglich. Andererseits haben Decken Reserven, weil es nicht genau den errechneten Baustahl gibt sondern ein größerer gewählt werden muß.

    Man kann das jetzt genau und wissenschaftlich mit einem Belastungsversuch und der dabei gemessenen Durchbiegung untersuchen. Vermutlich wird die Decke der erhöhte Belastung aber standhalten.
     
  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.381
    Zustimmungen:
    3.458
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Doch steht ja fast alles auf der ersten Seite , da nun TB Wand kommt ist hier genug "Spielraum' , Verkehrslast ist auch recht hoch, da aber der genaue TYP der Decke der mir aktuell nicht vorliegt ( zu faul zu suchen ) insofern wäre die flächige Verteilung zu prüfen , allerdings empfehle ich hier eher auch einen 'leichten Estrich' und nicht unbedingt 6-7 cm Zementestrich.
     
  4. #4 Jo Bauherr, 10.07.2024
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    391
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Lastannahmen finde ich leider keine mehr, hier also leider nur ein wenig Historie dazu:
    upload_2024-7-10_21-17-44.png

    upload_2024-7-10_21-17-56.png
     
  5. #5 Jo Bauherr, 10.07.2024
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    391
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Ergänzung: aus dem Quellenverzeichnis:
    upload_2024-7-10_21-22-55.png
     
Thema:

Statik Hohlkörperdecke - Mögliche Belastung

Die Seite wird geladen...

Statik Hohlkörperdecke - Mögliche Belastung - Ähnliche Themen

  1. Statik Garagendach: Eignung für zusätzliches Gewicht z.B. Hochbeet

    Statik Garagendach: Eignung für zusätzliches Gewicht z.B. Hochbeet: Hallo Zusammen, wir haben mal mit dem Gedanken gespielt auf unserem Garagendach, da dies eines der sonnigsten Bereiche unseres eingewachsenen...
  2. geht Neigung der Balkonkragplatte aus Statik hervor?

    geht Neigung der Balkonkragplatte aus Statik hervor?: Hallo Ihr Bauexperten, Ich habe folgendes Problem: der Balkon ab meinem EFH war etwas marode, deshalb habe ich den Belag abgetragen (Beschichtung,...
  3. Falsche Statik Doppelhaus

    Falsche Statik Doppelhaus: Hi zusammen, ich würde mal gerne Eure Meinung zum Sachverhalt wissen: Gebaut wird eine DHH an eine bereits bestehende und beide sind ohne Keller....
  4. Seltsamer großer Sturz - 2 Statiker bis jetzt ratlos

    Seltsamer großer Sturz - 2 Statiker bis jetzt ratlos: Hallo zusammen, wir machen aktuell eine Kernsarnierung unseres Hauses von 1960 und brauchen eure Hilfe. Kann sich jemand erklären wofür dieser...
  5. Kernbohrung für Abluft bei Stahlträger - Statik?

    Kernbohrung für Abluft bei Stahlträger - Statik?: Hallo Forums-Mitglieder, ich bin neu hier. Bisher war ich nur eine stille Mitleserin, die hier öfter sehr hilfreiche Informationen gefunden hat....