Statikfrage

Diskutiere Statikfrage im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir interessieren uns für ein Einfamilien-Fertighaus in Holztafelbauweise einer renommierten Baufirma. Der Bebauungsplan für das...

  1. PaulKleve

    PaulKleve

    Dabei seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kleve
    Hallo zusammen,
    wir interessieren uns für ein Einfamilien-Fertighaus in Holztafelbauweise einer renommierten Baufirma.
    Der Bebauungsplan für das in NRW liegende Grundstück gibt u.a. vor, dass die Gebäudewände gegen einen durch Windwurf fallender Bäume entstehenden Druck von > 5 t statisch zu sichern sind.
    Die Baufirma sieht darin kein unüberwindbares Problem, der Berater der Baubehörde ist unsicher.
    Anscheinend findet diese Vorschrift in der Praxis wenig Anwendung, nichts Genaues sagt man uns. Darüber hinaus gehört das Grundstück in ein Windgebiet der untersten Stufe. Das Grundstück befindet sich zwar an der Peripherie zu einem Wald, max. ein Baum könnte das Haus jedoch gefährden.
    Lässt sich dieses Problem "aussitzen" oder ist diese Konstellation eher ein k.o.-Kriterium für ein Fertighaus...?!
    Wäre für jede Entscheidungshilfe dankbar.
    Gruß
    PK
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ahhhhh :cool:


    Das ist ein ... Thema. Kommt aber öfters.

    Ernst nehmen, da wird man drauf bestehen.
    Haftung öffentliche Hand.

    Thema kommt bei Nähe zu Waldgebieten, Baumbeständen öffentlicher Art. Früher wurde dazu ein entsprechender Abstand gehalten, inzwischen wird alles bebaut, auch die Sicherheitsabstände.

    Das ist hauptsächlich ein Thema für die Dachkonstruktion. Bei leichter Bauweise (darunter fallen auch Holz-Fertighäuser) kann es auch die Etage darunter treffen, Decken, Wände.
    -> hauptsächlich die Holzkonstruktionen.
    Führt zu Mehraufwand mittel bis viel, da die einzelnen Bauteile dem nicht Stand halten und man das irgendwie verteilen, verstärken usw. muss. Da ist etwas tüfteln gefragt. Einfach für die Last bemessen -> gleich Dach betonieren.

    Geprüfte Bauvorhaben: Da wird es darauf hin durchgesehen.
    Nicht geprüfte Bauvorhaben: Bescheinigung ist einzureichen, das der Lastfall berücksichtigt wurde.

    Unterlagen zur Bemessung: Stellen die Prüfämter auf Nachfrage zur Verfügung.
    Da gibbet nur nen Aufsatz vom Gerold - 50 Seiten.




    Für Deine Entscheidung: Lasse es dir als Pauschale anbieten:
    Berücksichtigung des Lastfalls Windwurf von Bäumen auf die Konstruktion des Gebäudes - Pauschal: _____ €.

    Dann weißt du was dich erwartet.
     
  4. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Im Falle des Falles nützt Dir nur eine entsprechend ausgelegte Konstruktion

    Daher, selbst wenn der GF des Fertighausherstellers Dir die Erfüllung des Lastfalls auf offiziellen Briefpapier bestätigt, solltest Du lieber Geld in eigenen TWP zu Überprüfung stecken

    Gruß
    Frank Martin
     
  5. PaulKleve

    PaulKleve

    Dabei seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kleve
    @ PeMu
    Danke für diese profunde Einschätzung und das in Rekordzeit.
    Lieben Gruß nach Kornwestheim
    PK
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Mich hat es dieses Jahr auch erwischt ..... als Planer :sleeping

    Rekordzeit - zufällig drüber gestolpert.
     
Thema:

Statikfrage

Die Seite wird geladen...

Statikfrage - Ähnliche Themen

  1. Balkongeländer Statikfrage

    Balkongeländer Statikfrage: Guten Morgen, habe mal noch eine Frage allgemein zu Balkonen bzw. den Geländern. Wir haben einen Balkon, BJ 1955 aus Beton mit "normalem"...
  2. Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen

    Holzterrasse 80cm über Boden bauen Statikfragen: Hallo, ich habe ein Haus bei dem das Erdgeschoss 80cm über dem Bodenniveau liegt und möchte nun eine Holzterasse mit Barfussdielen aus sib....
  3. Energiesparnachweis KfW55 -> KfW40 und Statikfrage

    Energiesparnachweis KfW55 -> KfW40 und Statikfrage: Hallo zusammen, ich habe mal eine Statik- und Energiefrage: Wir planen zur Zeit ein Haus in Holzständerbauweise mit Keller. Eine...
  4. Expertenmeinung zu Statikfrage gesucht

    Expertenmeinung zu Statikfrage gesucht: Hallo Zusammen und noch ein FROHES NEUES JAHR. Ich bräuchte eine tendenzielle Einschätzung "aus der Ferne" zu folgendem Sachverhalt: Zu...
  5. Aufstockung eines Bungalows Statikfrage

    Aufstockung eines Bungalows Statikfrage: Hallo, vielleicht kann einem Laien hier kurz etwas erklärt werden. Mein Nachbar möchte seinen vorhandenen Bungalow (keine Massivdecke-nur Holz)...