Statisch tragende Rollokästen

Diskutiere Statisch tragende Rollokästen im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Servus miteinander! Weiß vielleicht jemand, wer statisch tragende Rollokästen herstellt (idealerweise im Bereich Bayern)? Hat evtl. schon...

  1. #1 Eisbär, 27.12.2003
    Eisbär

    Eisbär

    Dabei seit:
    03.12.2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Regensburg
    Servus miteinander!

    Weiß vielleicht jemand, wer statisch tragende Rollokästen herstellt (idealerweise im Bereich Bayern)?
    Hat evtl. schon jemand Erfahrungen mit diesen Teilen gemacht (pos. wie neg.)?
    Ist es wirtschaftlich sinnvoll, statt StB-Sturz + Rollokasten gleich einen tragenden R-Kasten zu verwenden?
    Schon mal besten Dank im Voraus für Infos aller Art!!!

    Schöne Grüsse :winken
     
  2. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Guckst Du hier!

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?s=&threadid=1759

    Stichwort Dorn

    OFFTopic on:
    @J.T. oder Forenadministrator: Bei der Suche nach dem Stichwort "Dorn" findet die Foren-Suche leider keine Treffer, obwohl es nachweislich Threads zu diesem Thema gibt (siehe Link).

    Irgendetwas mit der Volltextsuche nicht in Ordnung??
    OFFTopic off.
     
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    off topic "on"

    "ja" auf den alten Server musste die Suchfunktion runtergefahren werden damit die Datenbank nicht explodiert ... "auf" den Server war ich gerade mal so frei und hab diese Suchfunktion wieder angelegt ... sprich müsste wieder gehn ;)

    off topic "off"
    .
    Zum Thema:

    ich hab statisch tragende Rollokästen über ein Jahr verbaut ... statisch "naja" ich würd sie nicht so ansetzen wie´s auf den Tabellen vorgesehen ist "denn" der Knackpunkt ist die Auflagerpressung (!) ... "plus" und wenn´s schon statische tragende Rollokästen sein müssen dann "beiseitig" mit Ziegelblenden ansonsten gibt´s Aussen bzw. Innen Risse die
    mit keinem Gewebe vermeidbar sind (!)

    MfG
     
  4. #4 Helferlein, 28.12.2003
    Helferlein

    Helferlein Gast

    was sagt Ihr Tragwerksplaner zu den Rollokästen ?
     
  5. #5 Bauchgefühl, 28.12.2003
    Bauchgefühl

    Bauchgefühl Gast

    Bis zu 1.50 mit normalen Lasten ok, danach fange ich an zu grummeln...
     
  6. #6 Pinball H, 28.12.2003
    Pinball H

    Pinball H Gast

    Schließe mich dem Grummel bereits bei 1,25 m an.
     
  7. #7 Pinball Z, 28.12.2003
    Pinball Z

    Pinball Z

    Dabei seit:
    16.11.2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing
    Ort:
    D
    Schließlich muss das Auflager mit berücksichtigt werden.
     
  8. #8 bauworsch, 28.12.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Frage mal bei

    ZFE nach, was für Lösungen möglich sind und lass das dann von Deinem Statisten prüfen.
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Robert

    du kannst es ned lassen gell :)

    ne nette Diskussion um die Rollokästen baut sich da auf ... "aber" bei 1.25-1.50 hab ich noch lange keine Bauschmerzen ... "des" drückt doch jede Decke weg ... "aber" wo findet man man noch solche Öffnungen ? ... "heutzutag" kann man doch locker mit nem Hummer ins Wohnzimmer fahren ... und "da" fangen bei mir die Probleme an.

    MfG
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    warum?
    kann der hummer neuerdings querfahren? :D
     
  11. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    1. Mich interessiert an der Diskussion noch die wirtschaftliche Frage? Kann hierzu bitte einer der Experten noch Stellung nehmen?

    2. @J.T.:
    Du hast recht: Der Wunsch nach mehr Licht und damit größeren Fensteröffnungen nimmt heutzutage deutlich zu. [Wir selbst planen z.B. ein Terrassenfenster-/türelement von 3,01 m lichter Öffnung oder z.B. ein Westdoppelfenster von 2,51 m.]

    Wenn ich das als Laie richtig verstanden habe, ist das aber schlecht für die monolithische, homogene Putzfassade aus Ziegel?
    Denn ab einer bestimmten lichten Öffnung (> 1,75 m, wenn ich die alten Threads hier und in bau.de richtig lese) funktionieren doch entweder nur noch statisch tragende Rollo-Kästen (wie von Eisbär gefragt und von Bauworsch bestätigt).
    Oder eben ein deckengleicher Sturz/Unterzug, der dann aber aussenseitig mit XPS gedämmt werden muss - und die schöne homogene Ziegelputzfassade ist unterbrochen :-(
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    3. variante: ziegelschalen.
    (gehörte übrigens auch zum thema vorplanung, was macht der statiker ;) )
     
  13. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Danke, mls. Ich glaube, mein Statiker wird noch mein bester "Trumpf" beim Hausbau :-)

    Du denkst an "Leichtziegel WL-Schalen", nehme ich an: L x B x H 240x365x240 mm.

    Mein Archi (leider ja noch nicht der Statiker) hat mich auch auf Deraton Deckenrandziegel mit integrierter Wärmedämmung aufmerksam gemacht.

    Link: http://www.ilr.it/ilr/Prodotti/Deraton/D_Info02.htm

    Was ist davon zu halten?
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "brrrrr"

    mich fröstelt ... m.e. nach abgelehnt ... c= 80mm/c=statisch sicher nicht tragend/c = dann natürlich über der max. Steinstatik von 60mm
    .
    Haftung der Teile am Beton sicher gewährleistet ? und der natürlich Schwund zieht dann diese Teile mit
    .
    die Dämmwerte an den Flanken dieser Teile fehlen natürlich :)

    ich denke der Markus meinte mit Ziegelschalen dann doch awengerl was anderes :)


    MfG
     
  15. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @J.T.:
    Meinst Du Ziegelschalen, wie ich sie auf http://www.wienerberger.de gefunden habe (s. Bild)?

    Zitat:
    "WL-Schalen
    Für wärmegedämmte Ummauerungen bei Massivdecken.
    Wandstärken in cm: 30,0 · 36,5
    Einheitlicher Putzgrund.
    Für Deckendicken 16,0 oder 18,0 cm"
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "nö" da frierst mich genauso dabei

    eigentlich des selbe Prinzip wie des andere ... "dumme Frage" zwischendurch wo sollen die Deckenrandeinfassungen zum Einsatz kommen ? ... a.) über die Rollokästen = ginge gar ned o. b.) über des restliche Mauerwerk ... dann muss ich "aber" ehrlich sagen das diese Systeme auch einiges teurer ausfallen wie unser Deckenauflager ... Dämmeinbussen in den Flanken noch gar ned mal eingerechnet.
    .
    in Sachen Ziegelschalen gab´s früher mal die Hourdisplatten ... leider hab ich dieses Platten und deren Entwicklung etwas verloren ... gab´s da mal ned nen Link von Markus ? *grüübel* dem Thema sollt man sich wirklich mal widmen
    (auch ich) ... "aber" daran erkennt man den guten Tragwerksplaner der wie immer in alle Richtungen denkt ;)


    MfG
     
  17. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14.04.2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Auf die WL-Ziegel-Schalen bin ich über den Beitrag von mls weiter oben in dem Thread gestossen ("3. Variante").

    Es geht um die Deckenrandabmauerung v.a. oberhalb von Rolladenkästen mit großen lichten Öffnungen (siehe ebenfalls weiter oben).

    Vielleicht kann ja mls etwas zu seiner "3. Variante" sagen?

    mls, bitte kommen! :-)
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    "Deckenrandabmauerung v.a. oberhalb von Rolladenkästen" ... dazu sag ich nix - das is zu einfach :D

    interessant wäre freier deckenrand mit möglichst raumhohen fensteröffnungen - das is um die zeit zu kompliziert ;)

    hourdis u.ä. gibt´s immer noch - mit edelstahldrahtankereinlage ... in L-form ... gibt´s anscheinend überall, allerdings generell als massanfertigung.

    zu den "WL"-abmauerungselementen kann ich sepp´s kommentar nix mehr hinzufügen :)
     
  19. #19 Jupiter76, 06.01.2004
    Jupiter76

    Jupiter76

    Dabei seit:
    02.12.2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Chemnitz
  20. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Man, da bin ich ja echt froh, das wir hier zweischalig bauen.
    Unsere momentanen bauten haben alle ein Fenster von einer Lichten breite von 3,635 m, da helfen keine Schalen oder sonst was, da muß ein Überzug her.

    TAMKAT
     
Thema: Statisch tragende Rollokästen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rolladenkasten tragend

    ,
  2. stahlbeton blende rolladenkasten tragend ?

    ,
  3. wienerberger rollokästen für neubau statisch tragend

    ,
  4. jalousiekasten auflager www.bauexpertenforum.de,
  5. statisch tragender jalousiekasten,
  6. tragender rolllladen,
  7. statischer rolladenkastem,
  8. statisch tragender rolladenkasten
Die Seite wird geladen...

Statisch tragende Rollokästen - Ähnliche Themen

  1. Holzbalkendecke statische Ertüchtigung

    Holzbalkendecke statische Ertüchtigung: Hallo zusammen, bin neu hier und mich würde eure Meinung interessieren. Wir haben ein EFH aus den 70er mit ehemals Flachdach, denn 1988 wurde...
  2. Sparrenaufdopplung statisch erforderlich. Wohin damit bei Aufsparrendämmung

    Sparrenaufdopplung statisch erforderlich. Wohin damit bei Aufsparrendämmung: Schönen guten Tag, ich spalte diese spezielle Fragestellung mal ab, hier die Details: Pfettendach Zangen anheben Ich plane einen Dachausbau Ich...
  3. Statische Berechnung für die Kellergarage

    Statische Berechnung für die Kellergarage: Guten Tag, da ich neu in dem Forum bin würde ich mich gerne vorstellen, mein Name ist Mijo ich bin 23 Jahre Jung und seid kurzem...
  4. Dachdecker hält statische Berechnung für "Empfehlung"

    Dachdecker hält statische Berechnung für "Empfehlung": Hallo zusammen, da ich bisher schon öfters hier gute Tipps herauslesen konnte und es gerade einen akuten Fall von "haben wir schon immer so...
  5. Sind diese Risse in einer tragenden Kellerinnenwand statisch bedenklich?

    Sind diese Risse in einer tragenden Kellerinnenwand statisch bedenklich?: Wir haben einen Neubau, der im Grundwasser steht, der Keller ist mit WW (Wolf) gebaut. Wir haben das Haus noch nicht abgenommen (Abnahme steht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden