Steine aufeinander "kleben" - womit am Besten?

Diskutiere Steine aufeinander "kleben" - womit am Besten? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hi, womit am Besten kann man Natursteine, entgegen der Schwerkraft und leichten Stößen, übereinader türmen und so fixieren? Es würde sich um...

  1. Biene2

    Biene2 Gast

    Hi,
    womit am Besten kann man Natursteine, entgegen der Schwerkraft
    und leichten Stößen, übereinader türmen und so fixieren?
    Es würde sich um kleinere Kiesel bis faustgrosse Steine handeln, eher quarzhaltig, also saurer.
    Die Verbindungen sollten möglichst unsichtbar bleiben - also kein sichtbarer Mörtel und so ...
    Danke für Tipps, viele Grüße, Biene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lordpaps

    lordpaps

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Eichstetten
    Hallo Biene,

    da wird ein 2K-Kleber auf Epoxydbasis z.B. UHU-Plus funktionieren. Der ist relativ farbneutral (je nach Härter/Binder Verhältnis) und wenn du deine Fengshuitürmchen (ich vermute einfach mal...;)) in den Ofen stellst oder per Heisluftfön aushärtest, ist das extrem fest (viel kN pro mm² habs grade nicht parat).
    Die Flexibilität kann man sehr gut einstellen von glashart bis gummiweich mit dem Härter/binderverhältnis.
    Beim Heizen fliesst der Kleber gerne mal davon.

    Viel Spaß beim Türmchen bauen
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ohh, das wär mir neu.

    Ich dachte immer, daß das Harz-Härter-Verhältnis relativ fest stünde und die Eigenschaften über Zuschläge eingestellt werden und es unterschiedlich schnelle Härter gibt.
    Gummiweiches Epox...?

    Mach mich bitte etwas schlauer.

    Gruß Lukas
     
  5. Biene2

    Biene2 Gast

    Hallo,
    > ... Fengshuitürmchen
    ah, jetzt habe ich Mal eine Begrifflichkeit. Ja, irgendwie watt fernöstliches.
    Bisschen grösser vielleicht, als das was ich bei gookel gesehen habe.

    und dann jede Woche Mal mit der Tube vorbeischauen? Wie lange hält so eine UHU-Lösung im Außenbereich?
    Besser sicher, wenn die Klebe nicht so knallhart ist. Dann hält sie vielleicht länger.
    Danke!
    Gruß, Biene
     
  6. #5 wasweissich, 10. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    seit wann ist quarzkies sauer ???

    natursteinhändler haben natursteinkleber , mit dem man/frau naturstein kleben kann .

    das zeug hält wie der teufel ....

    gehe nicht in den baumarkt.
    schmeisse dein geld nicht weg.
    gehe dahin , wo du geholfen werden kannst ...
     
  7. #6 lordpaps, 11. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2011
    lordpaps

    lordpaps

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Eichstetten
    Gummiweich war wohl ein wenig übertrieben. Allerdings kann man mit leichten Härter/Binder Variationen die Endhärte beeinflussen. Das muss man aber ausprobieren -> Klebeprobe.
    Wer von euch das Verhältnis 50/50 schon mal exakt getroffen hat (Kleinmengen ohne Dispenser) möge sich melden...
    Welchen Vorteil soll "Natursteinkleber" haben? Kann der auch >2kN/cm²?

    Meine Erfahrung mit dem Kleber sind auch im Außenbereich positiv. Egal welche Materialpaarung. Und mit statischen Fengshuitürmchen kommt der allemal zurecht :p

    @Lukas: Einfach mal im Datenblatt kucken. da steht was von verschiedenen Härter/Binder Verhältnissen.

    Gruß Andreas
     
  8. Wieland

    Wieland Gast

    Hört auf mit dem Bapp, nimm die Steine mind. 2 mal Faustgröße u. lass die Dinger
    vom Steinmetz abflachen und bohren, dann werden die kleinen Säulen auf Fundament
    in verbindung mit Gewindestab ( Endhaken im Fundament ) M 14 / 16 aufgefedelt
    vergossen u. aufgespannt.


    :hammer:
     
  9. lordpaps

    lordpaps

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Eichstetten
    die Dinger heißen übrigens "balanced Stones". Einfach mal googeln.
    Aber die werden nicht geklebt. Das wäre ja geschummelt :D

    Gruß Andreas
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nimm das endfest 300, dann noch mit einem Fön anwärmen. Da brechen eher die Steine als die Klebestelle.

    Und die Sache mit dem Mischungsverhältnis und der Elastizität kann ich auch bestätigen. Wir haben damit früher Lager in Antennenmasten geklebt. Da wurde mehr Härter zugefügt damit die Klebeverbindung elastischer wurde (schwingen der Masten).

    Das Zeug klebt wie der Teufel. Ohne Flex oder Schweißbrenner kriegt man das nicht wieder auseinander.

    ABER, nicht ganz billig und auch nach dem Aushärten nicht transparent.

    Gruß
    Ralf
     
  11. lordpaps

    lordpaps

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Eichstetten
    ...ein Panzer ist teurer :p
    Da das Zeug so bombastisch klebt, kann man auch sparsam umgehen damit. Empfiehlt sich sowieso wenn man hitzehärtet weil das Zeug fliesst wie Wasser.
    Mit ein wenig Geschick und fernöstlicher Geduld kriegt man das aber hin.

    Gruß Andreas
     
  12. Biene2

    Biene2 Gast

    na ja - er an sich wohl weniger, vielleicht nicht direkt "sauer" - der Hinweis zielte darauf ab, dass ich kein basisches Gestein (Basend freisetzendes) verbaue wollte, da ich vermute, dass es wegen ner stärkeren Löslichkeit Einfluss auf die Haltbarkeit (Haftgrund) der Klebe haben könnte (wobei das nicht primäres Kriterium für die Gesteinswahl ist). Mir schweben härtere, reine Quarz-Variante vor - die ja in der Regel eher ein "saures" Milieu halten. Vielleicht gibts dazu ja auch unterschiedliche Naturstein-Kleben.
    Danke! Gruß, Biene
     
  13. #12 wasweissich, 11. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    gut das unser quarzkies hier nicht mitlesen kann und nicht erfährt , dass er sauer ist, da hätten wir ein problem ...:yikes

    wir nehmen ihn , weil er doch recht neutral ist , er hält sich da eher aus allem raus.....
     
  14. #13 wasweissich, 11. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das ich keinen verlegekleber für naturstein (fliesenkleber) meinte , hätte man auch als techniker mit etwas nachdenken herausfinden können ...

    hätte man denn wollen ...

    da kannst du dein uhuzeug vergessen .
     
  15. lordpaps

    lordpaps

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Eichstetten
    jetzt werd hier mal nicht unwirsch...:p
    Ich wollte doch nur wissen was ein Natursteinkleber genau ist? Dass du keinen Fliesenkleber meinst war mir schon klar.
    Also: Lass mich nicht dumm sterben, sogar Techniker sind lernfähig. Was ist ein Natursteinkleber und was kann der?

    Und: Es muss nicht UHU sein, jeder 2K-Kleber auf Epoxydbasis kann das auch. Die sind beständig gegen Säuren und Basen Wind und Wetter. Wir setzen sie sogar im Hafenbereich ein, was schlimmeres gibts nicht für Klebungen.

    Einen gutgelaunten Gruß aus dem sonnigen Baden

    Andreas
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 wasweissich, 12. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    es sind 2k kleber , mit denen man farbangepasst naturstein verkleben kann. das zeug hält besser als der stein ...
     
  18. lordpaps

    lordpaps

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Eichstetten
    Aha! Auch nur 2k-Kleber.
    Aber farbangepasst ist schon ein entscheidender Vorteil.
    Von wegen Festigkeit lass ich aber nix auf mein UHU-Zeug kommen, gell? ;)
    Gruß und gut Nacht
     
Thema: Steine aufeinander "kleben" - womit am Besten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kleber für steine außen

    ,
  2. steine kleben

    ,
  3. steine kleber

    ,
  4. mit was klebt man steine zusammen,
  5. stein mit Stein kleben,
  6. stein auf stein kleben,
  7. natursteine kleben,
  8. muss eine stein zusammenkleben hab nur leim oder uhu,
  9. stein an stein kleben,
  10. stein kleben,
  11. mit was klebt man Stein auf Stein schnell,
  12. welchen Kleber für Steine,
  13. steine kleben garten,
  14. kleber für kieselsteine,
  15. was klebt sofort steine zusammen,
  16. mit was klebe ich stein,
  17. richtiger leim für steine,
  18. Wenn man flache Steine auf Betong kleben möchte,
  19. mit was klebe ich steine zusammen,
  20. betonsteine mit fliesenkleber kleben,
  21. Steinhaufen Garten festigen,
  22. mit was kann man Stein kleben,
  23. kleber für Steine groß draußen ,
  24. kieselsteine kleben,
  25. wie kann man stein kleben
Die Seite wird geladen...

Steine aufeinander "kleben" - womit am Besten? - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  3. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  4. Kleber und Fugenmaterial für Riemchen

    Kleber und Fugenmaterial für Riemchen: Hallo zusammen, ich habe an meinem alten Haus die Fenster um ca. 20 cm höher setzen lassen, also kleiner einbauen als original vorgesehen. Der...
  5. PAK-Kleber im Parkett?

    PAK-Kleber im Parkett?: Hallo liebes Forum, ich habe eine tolle Altbauwohnung mit Baujahr um 1900 gefunden. Eigentlich ist diese komplett saniert. Gestern bei der...