Steinüberhang so möglich?

Diskutiere Steinüberhang so möglich? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Ihr, bei der Planung meines Hausumbaus hat mir der zuständige Bau-Ing. vorerst einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Die...

  1. stummel78

    stummel78

    Dabei seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) derzeit techn. Einkäufer
    Ort:
    Calbe
    Hallo Ihr,

    bei der Planung meines Hausumbaus hat mir der zuständige Bau-Ing. vorerst einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Die bisherige Planung sah vor, die untere Etage zu erhalten - die Zwischendecke wird als Spannbeton ausgeführt werden. Die mittlere tragende Wand des Hauses ist eine 24cm Vollziegelwand, auf die die Spannbetondecke aufgelegt werden soll - alles so in Ordnung. 1m weiter oben wird die rechte Spannbetondecke aufgelegt - siehe Skizze. Wenn ich nun von da weiter nach oben gehe, wird an diese Wand das linke Pultdach angesetzt und mit 1m Versatz dann das rechte Pultdach. Der Ringbalken der linken Gebäudeseite liegt außerhalb der linken "Dämmebene" (Dämmebene ist die obere Geschoßdecke, d.h. der kleine Dachraum ist ungedämmt zur Umgebung), jedoch aufgrund des Versatzes innerhalb der rechten Dämmebene - hier müßte der Ringbalken gedämmt werden, was aber in einer 24cm-Schale nur schwerlich möglich ist. Der Bauing. möchte nun diese Mittelwand dämmen, was mir aber nicht gefällt.
    Nun war meine Idee, die Steine so zu versetzen, dass diese auf jeder Seite 6cm überstehen würden, ohne dass dieses direkt an den Wänden zu sehen wäre - laut seiner Aussage darf das so nicht gemacht werden - ist das wirklich so, oder möchte er da nur nicht ran?!? Die Statik läßt der Bau-Ing. einen dritten machen...

    Ich habe versucht, meine Worte in eine Skizze zu fassen - vielleicht könnt ihr ja etwas zur Machbarkeit sagen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 22. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und was soll dieses Dickenwirrwar bewirken??
    Ausser unkontroliertem Hinundherleiten von Lasten?
     
  4. stummel78

    stummel78

    Dabei seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) derzeit techn. Einkäufer
    Ort:
    Calbe
    Das Dickenwirrwarr hätte einzig den Hintergrund, dass die Wände die dann mit der "Umgebungsluft" zusammen kommen 36.5 stark wären und nicht per Zusatzdämmung gedämmt werden müssen. An diese "dicke" Wand könnte dann auch die obere Bohle, auf der die linken Sparren aufliegen, direkt befestigt werden (im Ringbalken verankert).
     
  5. #4 gunther1948, 22. November 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wo ist das problem bin der meinung, daß das machbar ist.
    nimmst den mit perlite gefüllten stein vom josef da ist die tragschale ehe nur 17,5 cm
    http://www.schlagmann.de/besserbauen/produkte/t7/t7.html die sitzt innen.
    aber gleich auf der 1. decke mit 36,5 cm und nicht nochmal verspringen und der statikus soll den nachweis der druckspannungen liefern.
    was sind den das für s-haken an den spannbetonplatten kenn ich nicht ausser aus der fugenbewehrung.
    die auflagersituation mußt du nochmal mit deinem bauing. besprechen. da kommt unter das auflager der spannbetondecke ein zentrierstreifen ca. 50 mm breit und für diese 50 mm muß die zulässige druckspannung für dein mauerwerk eingehalten werden.
    evtl. mußte da einen beton-verteilerbalken unter dem deckenauflager anordnen.

    gruss aus de pfalz
     
  6. stummel78

    stummel78

    Dabei seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) derzeit techn. Einkäufer
    Ort:
    Calbe
    Hallo...

    die S-Haken sind nur schemenhaft dargestellte U-Bügel - die Verbindung zwischen der Fugenbewehrung und der umlaufenden Bewehrung zur Scheibenausbildung. Die Zentrierung liefert wohl der Deckenhersteller in Form von Hartgummistreifen mit. Die Auflage der Platten bildet eine Art Ringbalken - aus U-Schalen, gefüllt mit Beton und Bewehrung...das habe ich nicht dargestellt, weil ich es nur skizzieren wollte...der Bauing. hat das aber in der Zeichnung mit drin.
    Wie wäre es denn vorteilhafter zu springen...links und rechts gleich, oder eher nur nach links auf die Decke?
     
  7. #6 gunther1948, 22. November 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    auf der 1. ebene von unten nach links auf die decke nur einmal springen. zweimal springen verwirrt die lasten und die verdrehen sich die beine.

    gruss aus de pfalz
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Steinüberhang so möglich?

Die Seite wird geladen...

Steinüberhang so möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...