Stiege Estrich Kleber?

Diskutiere Stiege Estrich Kleber? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute! Folgende Situation: Wir haben eine Stiege aus Edelstahl und Holz gebaut, am Wochenende haben wir diese auch montiert. Dabei...

  1. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    Hallo Leute!

    Folgende Situation:

    Wir haben eine Stiege aus Edelstahl und Holz gebaut, am Wochenende haben wir diese auch montiert.
    Dabei ist folgendes Problem aufgetreten:

    Am untern Ende (siehe Fotos) haben wir eine Konsole gebaut welche auf den Estrich geklebt werden sollte. Das hat soweit git funktioniert, also Parkett ausgeschnitten, Estrich angerauht, Edelstahl angerauht, Montagekleber Spezial von Hanno drauf und über Nacht ankleben lassen. Leider hält der Kleber die belastung nicht, wenn man seitlich auf die unteren Treppenstufen steigt bewirkt das Verdrehmoment eine Hebelwirkung welche ein ablösen des Klebers zur folge hatte. Fazit: Man sollte nicht auf die Treppen seitlich steigen wenn man 100 kg hat :-). Meine Frage nun: Gibt es alternative Kleber welche das Edelstahl mit dem Zementestrich wirklich Bombenfest hält? An der Decke wurde das ganze mit Schwerlast Ankerdübeln befestigt, hält Bombenfest! Ich will den Estrich nicht anbohren wegen Fussbodenheizung welche in diesem Bereich einen sehr kleinen Verlegeabstand hat!

    Also der Kleber sollte auch nicht oder möglichst wenig flexibel sein!

    Auf wunsch können noch mehr Fotos bereitgestellt werden!


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Mfg Mathae
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 4. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wo ist der handlauf.........??:yikes
     
  4. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    kommt noch....genauso wie das Geländer an der Galerie....
    da ich jetzt ca 2 Jahre auf die Stiege gewartet habe und derweilen über eine Leiter gekraxelt bin, kann mich der Handlauf momentan nicht wirklich tangieren.! ;-)
    Bitte hier möglichst diskussionen über Sicherheit oder ähnliches vermeiden, das einzige was sicher sein soll ist dass der Kleber sicher trocknet und sicher hält :-)

    Das Geländer wird in einiger Zeit gelifert werden und natürlich die Klebestelle dann auch noch mal unterstützen (weil die ganze Konstruktion dann auf verdrehen weniger empfindlich wird) aber momentan breitet sich ratlosigkeit aus wie man das ordentlich befestigen könnte. Oder gibt es eine "antifussbodenheizungskaputtmachmethode" beim bohren? das wär natürlich opftimal wenn man die Anker in der Rohdecke oder wenigstens im Estrich befestigen könnte. (Estrichdicke ca 6 cm....allerdings ist der VA in diesem Bereich ca 5 cm...also Bohren ist eher nicht so optimal....wenn man nicht GENAU weiss wo die Rohre sind :-( )

    Danke schon mal für eure ideen!

    Mfg mAthae
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 5. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sags mal so - ich hätte schon Bedenken, die Treppe auf einen Heizestrich zu STELLEN. Nachgerade dann, wenn durch die Verklebung noch Zugkräfte in den Estrich eingeleitet werden sollen, für die er weder ausgelegt noch geeignet ist.
    Treppe weg, mit Thermographie oder - folie die Heizschlangen suchen, den Estrich öffnen und die Treppe auf der Rohdecke abstützen.
    Ich hoffe, es ist nicht die BoPla.

    MfG
     
  6. #5 shneapfla, 5. August 2008
    shneapfla

    shneapfla

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Im schönen Bayern
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Alternativ:

    Unten eine Stahlplatte mit dem Treppenfuß verschrauben, die fast genauso breit ist und tief ist wie die unterste Stufe.
    Das verringert den wirksamen Hebel deutlich (und damit die seitliche Zugkraft).
     
  8. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    Hallo @ all,

    also die überdeckung sollte mindestens 50mm sein. Da die FB Heizungsrohre getackert sind, könnte es aber möglich sein dass die Rohre "aufgeschwommen" sind, und ich hab nicht unbedingt lust auf swimmingpool. :-)

    @ julius, an diese Möglichkeit habe ich auch schon gedacht, leider würde das optisch halt nicht so gut ausschauen... auch an einen Winkel an der Wand wurde bereits gedacht...aber das ist aus optischen Gründen Plan Z wenn wirklich nichts anderes geht :-(
    also mir wär am liebsten: Treppensockel weg (ist zerlegbar) ---> Estrich und Edelstahlplatte wieder vom alten Kleber reinigen ----> neuer Kleber darauf----> hält. Nur welchen Kleber nehmen?

    @ Ralf Dühlmeyer: warum haben Sie bedenken die Treppe da drauf zu stellen? Das "abstützgewicht" ist minimal, erstens weil die gesamte Konstruktion vielleicht 300 kg wiegt und zweitens ist die Hauptlast an der Säule. Diese wurde dafür ausgelegt. Eigentlich hätte die Stiege nur an der Säule hängen sollen, leider ist dies nicht möglich da sich die beiden Wangenbleche zu sehr verdrehen beim einseitigen begehen der Stiege (also entweder ganz links oder ganz rechts auf der Stufe). Die Verklebung mit dem Estrich sollte eigentlich nur die Verdrehung der Konstruktion verhindern.... Die Rohrortung stelle ich mir persönlich etwas schwierig vor weil erstens der Rohrabstand in diesem Bereich minimal ist (wegen 4 m Hohem fenster) und zwitens der Estrich eher dick genug gemacht wurde.
    Das abstützen an der Rohdecke wäre auch meine "lieblingsalternative" gewesen, leider trau ich mich nicht wg. plötzlicher wasserkühlung des Bohrers :-)

    Mfg Mathae
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ist denn sicher, daß sich der Kleberverbund gelöst hat?
    Oder nicht doch einfach (wie oftmals bei überbelasteten guten Verklebungen ) die oberste Schicht des Estrichs abgehoben?
     
  10. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    hallo Julius,

    nein es ist sicher der kleber....Ich habe Zementestrich, diesen habe ich vor der Verklebung mit Drahtbürste von "sinterschicht" befreit. Vor dem Haus habe ich aus den resten des Estrichs einen Sockel gebaut ca 5 cm hoch, welchen ich wg. Fassade zum Teil weggestemmt habe. Der Estrich war derart hart, ich hab geglaubt der ist überhaupt nur aus Zement :-)

    Mfg Mathae
     
  11. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    Kein einziger Klebervertreter unter euch? :winken
    Sonst steht in jedem Einkaufszentrum an irgendeiner Ecke jemand der den überdrübersuperklebtallesfürimmerundewigkleber verkaufen will?

    Nein im ernst, hat keiner in Produkt zur Hand welches Edelstahl mit Beton verbinden kann? Firmennamen halt eventuell über PN!

    Danke nochmal, Mathae
     
  12. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    vergiss das geklebe?
    ich würde an 2 stufen ein auflager an die wand schrauben die das kippen verhindern. so wie die treppe liegt, würde man die dinger eh nicht sehen.
     
  13. #12 Jürgen Jung, 10. August 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    kleines Rechteckstahlprofil in die unterste Stufe einfräsen und mit der Säule rechts und dem Steg der Treppe verbinden

    kleben wird nix

    oder Diät :D
     
  14. #13 wasweissich, 10. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und ein handlauf , geschickt geplant , steift die konstruktion aus , und das verwinden ist weg........

    denkt j.p.
     
  15. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    hallo @ all,

    das Befestigen an der Wand ist nicht der optimale weg, da zwischen Wand und Stufenbrettern 4 cm Abstand ist. So wie Jürgen Jung gesachrieben hat wirds eventuell werden in Kombination mit dem Handlauf.
    Der Handlauf Wird aus 3 dimensional gebogenem Edelstahlrohr Hergestellt, also nicht so mit winkeln und so Baumarktmeterware zum zusammensetzen. Das sollte dann schon zur aussteifung beitragen, vor allem weil das mit dem Geländer der Galerie verbunden wird und somit mit der Decke verbunden ist. Vieleicht kann man das dann optisch dann gut machen dass das ganze mit der Säule verbunden ist.

    Kennt übrigens jemand eine Firma in Österreich die Edelstahlrohr dreidimensional biegen kann?

    Mfg Mathae
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    kann jeder gute schlosser..
     
  18. Mathae

    Mathae

    Dabei seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ Technikermeister
    Ort:
    österreich
    DAS glaub ich aber nicht....
    Die Stiege selbst ist in einer Maschinenbaufirma gemacht worden, die machen viel mit Edelstahl da diese Firma hauptsächlich Aufzüge baut. Die können zwar Edelstahlrohr biegen, aber nur von Hand. d.h. man muss wissen wo biegen soll und wieviel. Für solche aufgaben wie bei Stiegen oder ähnlich komplizierte Biegevorgänge gibt es Computergesteuerte Biegemaschinen....und da gibts auch welche die 3 dimensional biegen können...da ist man nämlich ohne CNC chancenlos. Es sollten ja auch die Füllstäbe dann immer parallel laufen z.b. :-)

    z.B. die können das: http://biegetechnik-huber.com/
    und hier sieht man wie sowas funktioniert :-) http://www.industrieanzeiger.de/ia/live/fachartikelarchiv/ha_artikel/detail/31434913.html

    Mfg Mathae
     
Thema:

Stiege Estrich Kleber?

Die Seite wird geladen...

Stiege Estrich Kleber? - Ähnliche Themen

  1. Balkon ohne Estrich -

    Balkon ohne Estrich -: Hallo zusammen, kann man guten Gewissens auf einen BetonFertigBalkon plus Abdichtung dann Terassendielen verlegen? Oder ist immer ein Estrich auf...
  2. Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....

    Vor Fenstermontage 2 cm xps auf Brüstung kleben....: so das die Fenster auf dem xps montiert werden, so ist der Vorschlag des Fensterbauers um Schwachstelle Fensterbank oder unteren Anschluss in...
  3. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...
  4. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  5. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...