Strahler im Garten; Beleuchtung Bäume

Diskutiere Strahler im Garten; Beleuchtung Bäume im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Kann mir wer sagen worauf ich achten muss, damit der Strahler nicht zum Spot (Ausleuchtung bis kurz übers Knie) verkommt? LED wird wohl...

  1. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Kann mir wer sagen worauf ich achten muss, damit der Strahler nicht zum Spot (Ausleuchtung bis kurz übers Knie) verkommt?

    LED wird wohl ausscheiden, oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das hängt erst einmal von der Entfernung und der Größe des auszuleuchtenden Objekts ab. Dann müsste man wissen, wie stark das Objekt ausgeleuchtet werden soll. Vereinfacht gesagt, soll das Objekt im Dämmerlicht erscheinend oder sollen nur Akzente (Spots) gesetzt werden, oder soll es noch in 100km Entfernung sichtbar sein.

    Ich sag´s mal so, mit einer Taschenlampe kommst Du nicht weit. Schau Dir mal an mit welchen Kalibern auf Sportplätzen gearbeitet wird, oder was für Strahler eingesetzt werden um Werbeflächen zu beleuchten. An eine Lichterorgie wie in Las Vegas möchte ich erst gar nicht denken.

    Es wäre als hilfreich wenn Du Dein Vorhaben etwas genauer erläutern könntest.

    Gruß
    Ralf
     
  4. wasweissich

    wasweissich Gast

    vor ein zwei jahren wäre es so gewesen .
     
  5. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Also es handelt sich um die Ausleuchtung bis 2,50 m und einmal 5 m vom Boden aus. Es soll nur eine Effektbeleuchtng sein, also wie Ralf so schön schrieb, im Dämmerlicht erscheinen.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Welche jährlichen Gesamtbetriebsdauer schätzt Du dafür bei Dir?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    OK. Flutlichter wirst Du dann keine benötigen.

    Man könnte jetzt verschiedene Effekte erzielen. Einmal beispielsweise indem man von unten den Stamm entlang in die Krone leuchtet, einmal indem aus einem Abstand x vom Boden aus die Baumkrone bzw. der komplette Baum mit einer Art Spot angeleuchtet wird. Im ersten Fall erreicht man den Effekt unabhängig von der Betrachtungsseite, beim zweiten Fall wird der Effekt von der angestrahlten Seite völlig anders sein als wenn man den Baum von der Rückseite aus betrachtet.

    Nachdem der Baum aber nicht reflektiert, zumindest so lange er trocken ist, wird es schwer hier verschiedene Effekte zu erzielen. "Dämmerlicht" sollte aber drin sein.

    Hast Du Lust und Zeit um ein bisschen zu experimentieren? Dann würde ich mal so einen Bau-Halogenstrahler holen und an verschiedenen Punkte aufstellen. Dann könnte man den Effekt in der Praxis beobachten. Ob ein Spot dann 30° Öffnungswinkel oder 60° Öffnungswinkel hat, spielt im Moment keine Rolle. Dabei immer im Hinterkopf behalten, dass die spätere Beleuchtung mit deutlich weniger Leistung und Lichtstärke daherkommt.

    Später wird man sicherlich auf LED Technik setzen, aber ich kann Dir gleich sagen, das wird nicht billig. Dafür hast Du die freie Auswahl, ob wenig Leistung mit 100lm oder Strahler mit über 3.000lm, machbar ist fast alles. Ob man dann mit einzelnen Spots oder Gruppen arbeitet, das kann man erst entscheiden wenn man ein bisschen getestet hat.

    Ich verstehe ehrlich gesagt noch nicht so ganz den Sinn hinter dieser Aktion. Einen Baum anzuleuchten, das kenne ich an sich nur von Weihnachten. Die Verwendung von Lichterketten (Lichtschlauch) als Effektbeleuchtung ist mir auch bekannt. Aber einfach so einen Baum anstrahlen....:confused:

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bei uns macht das die Kommune in einigen Fällen (Zierbäume auf neugestalteten Plätzen).
    Anfangs mit Halogenlampen, dann mit Metalldampflampen, neuerdings teilweise mit LED-Lampen. Alles in Unterflur-Ausführung (also komplett in den Boden eingelassene, begeh- bzw- befahrbare Strahler). Schweineteuer, das Zeug.

    Mag für manchen nett aussehen, ich finde es komplett überflüssig (blendet zudem die Fußgänger).
     
  9. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Zum austesten wo welche Lampe am besten wirkt, einfach mal ein Rudel City Colour ausleihen und dort platzieren, wo es gedacht wird...
    Mit der Subtraktiven Farbmischung lassen sich auch alle möglichen Szenarien abspielen...
     
  10. SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Hallo,

    ich habe bei mir zwei noch junge Bäume genau so beleuchtet, es sollte eine reine Akzent-Beleuchtung sein. Hier mal das Ganze auf einem nicht so tollen Handybild, kommt leider nicht so gut rüber, wie es in real wirkt, aber vielleicht kann man sich damit ein wenig vorstellen wie das wirkt:
    [​IMG]

    Vergraben ist hier auf 100er Tiefe NYY 2,5 mm, damit habe ich das komplette Grundstück ausgestattet, es gibt überall druckwasserdichte Steckdosen oder Anschlüsse, an die man Beleuchtung oder weiß der Geier anschließen kann, aber das nur am Rande. Verzweigt wurde mit Gießharzmuffen nach DIN VDE 0278. Die Strahler sind ziemlich günstige IP68-Strahler für GU10. Leuchtmittel sind momentan LED-Strahler mit drei Cree-LED verbaut, ich bin eigentlich sehr zufrieden damit, es ist auch nicht zu spottig. Ich hatte auch schon normale Halogen 50 W drin, die sahen eigentlich vom Leuchtbild genau so aus, nur leicht gelber vom Licht her.

    Gruß Steve
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Danke, jetzt wird´s klarer.

    Bei den von Geodesy geplanten 5m wird´s aber mit den von Dir eingesetzten Spots wohl etwas eng.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Ja, so in etwa.

    Ralf, es ist für mich einfach etwas Spielerei und die Fazination für Illuminationen. Der eine mags, der andere nicht.

    Wie Julius fragte, ist es eh nur in der belaubten Zeit. Vllt. so 500 Std im Jahr.

    Ich schmeiß mal was im Raum, weiß aber nicht ob das eher Ameisen ausleuchtet. Ok, bei 2-3 m wird es wohl gehen, bei 5 m wohl nicht, oder?

    http://www.highlight-led.de/led-bel...er_10w_power_leds_12v_dc_rgb_i1085_3011_0.htm

    http://www.dot-spot.de/index.php?page_id=32&produkte_id=61

    nur mal so dass man sich das vorstellen kann. Also keine Bodendeckenfluter wie in öffentlichen Beeten.
     
  13. SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ja, mit 5 Metern Leuchtweite wirds wohl etwas eng mit meinen Strahlern. Wie gesagt, es sollten auch nur die Bäume abends ein wenig illuminiert werden, wenn wir auf der Terrasse sitzen. das klappt sehr gut, es leuchtet auch ganz gut aus, ohne das wir nervtötende Terrassenlichter wie andere Nachbarn anmachen müssen.
    Wenn man natürlich größere Bäume hat und diese dann wie das Brandenburger Tor anstrahlen will, sollte man wohl eher zu Profilösungen greifen.

    PS. In meinem obigen Beitrag mit meinem Bild meinte ich natürlich NYY mit 2,5 mm²...nur 2,5 mm wäre wohl etwas wenig.......:mega_lol:
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    10W LED Fluter haben so typ. 800-1.000lm. Wenn die dann noch als Spot konzentriert werden, könnte ich mir gut vorstellen, dass die auch noch für 5m taugen. Wenn man das mal so grob überschlägt, dann gibt das in 5m Entfernung noch 40-50lx. Da wäre schönes Dämmerlicht. Wie´s wirkt, das kann ich aber nicht sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    800-1000lm wäre mir für diesen Zweck viel zu hell.
    Bei Nacht sieht so eine Beleuchtung dann nämlich fast taghell aus.

    Könnte mir aber schon vorstellen, dass LED mit 3000K Farbtemperatur hier klasse aussehen. Nicht zu warm im Farbton, aber auch nicht zu kühl. 2700K wirkt oft schon gelblich und 4000 oder gar 5000K sieht echt kalt aus.

    Ist aber natürlich alles Geschmackssache...

    Eine Frage wäre noch, wie sich Dauerbeleuchtung auf die Ökologie des Baumes selber, bzw. auf die baumbewohnenden Tierarten auswirkt.
     
  16. msssmm

    msssmm

    Dabei seit:
    25. Juni 2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ing.,Software
    Ort:
    OWL
    Das kommt mehr auf die Lichtstärke und den Abstrahlwinkel an, als auf das Medium. Wenn die Leistung und die Farbe von LED dir zusagt, dann spricht nichts dagegen. Bei lange andauernder Beleuchtung sind die natürlich auch sparsam.
    Bei weiten Entfernungen im Gartenbereich würde ich schmalere Abstrahlwinkel unter 30°, evtl. für Effekte sogar 8° nehmen, das bringt dir auf die gewünschte Fläche viel mehr Lichtstärke. Breitere Lichtkegel verlieren sich sonst im Dunkel der Nacht.
    Mit Halogenmetalldampf bekommst du natürlich mehr Leistung hin, als mit LED, obwohl hier auch Fortschritte gemacht wurden.
    Ein paar Beispiele aus dem Leuchtmittelkatalog:
    • PowerLED NV 10W, 3000K, 24°, Lichtstärke 3470cd
    • Niederdruckhalogen NV Energiesparend 60W (entspricht 100W), 3000K, 24°, Lichtstärke 7000cd
    • Niederdruckhalogen NV Energiesparend 60W (entspricht 100W), 3000K, 6°, Lichtstärke 42000cd
    Die LED-Leuchtmittel im Beispiel sind 5-mal so teuer.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da muss ich widersprechen. Du darfst nicht vergessen, dass hier eine Distanz von 5m überbrückt werden muss. Mag sein, dass es dann unten am Stamm sehr hell ist, deswegen sollte man auch den Strahler mit entsprechend Abstand montieren, aber in 5m Höhe bleiben davon nur noch ein paar lx übrig.

    Wenn man da den Strahler zu schwach auslegt, sieht man die Baumkrone nicht mehr, oder höchstens nur noch sehr verschwommen. Das sieht dann aus wie ein Baumstamm im Garten ohne Krone.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    öhm... wenn da nach 5m "nurnoch" 40-50lux überbleiben, dann ist der Winkel zu groß gewählt, oder soll ein Baum mit 20m² Krone bestrahlt werden?

    desweiteren sind 40-50 lux nachts draußen relativ hell.... typischerweise hat man in vielen Aufenthaltsräumen abends/nachts nicht viel mehr...
    Straßenbeleuchtung liegt laut Wikipedia bei 10 lux!

    10 Watt LED Spots mit 1000 lumen sind vermutlich auch preislich nicht von schlechten Eltern... Für eine simple Effektbeleuchtung von Baumkronen evtl etwas überdimensioniert...

    Aber was Lichtstärke angeht sind Menschen sehr unterschiedlich... du könntest ja mal eine vorhandene Schreibtischlame/nachttischlampe per Verlängerungskabel als "Baumleuchte" verwenden... es sollte natürlich eine Lampe mit relativ fokusierter Lichtabgabe sein... Anhand der Lumen der Lampe kannst du dann abschätzen ob du mehr oder weniger benötigst...
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da muss man erst einmal schauen, was man standardmäßig kaufen kann, ohne dass es zu sehr in´s Portemonnaie geht. Die typ. 10W Spots kriegt man halt relativ günstig. Auch mit geringerer Leistung, aber nur schwer mit anderer Optik.

    Mir ging es aber eher darum zu zeigen, dass es ausreicht, weil er sich ja nicht sicher war.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Vielen Fällt es immernoch einfacher wenn man die Helligkeit auf "Glühlampenniveau" beschreibt.

    die 1000Lumen entsprechen da ja grob einer 100 Watt Glühlampe aus vergangenen Tagen... das ganze dann fokusiert auf eine Fläche von einer Baumkrone... sollte reichen!

    wenn er die Lampe mit 24° Öffnungwinkel nimmt, dann kommt er in 5 m Abstand auf eine ausgeleuchtete Fläche von ~3,5m² was dann ~285lux entsprechen würden...
    selbst die günstigere Variante mit 550 lumen käme hier noch auf ~157lux was vermutlich noch immer mehr als Hell genug sein sollte!

    Ich persönlich würde hier sogar mit weniger Lumen experimentieren..
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also gut, gehen wir weiter in die Details.

    Bei der gezeigten Ausführung (link) hat die 10W Variante 550lm, 3.000K, also warmweiß. Die von mir genannten 800-1.000lm gehörten zu einem anderen Strahler. Die Spots im link gibt es mit 24° und 45°. Nachdem der Baum 5m hoch ist, kann er bei 24° nur schwer den kompletten Baum ausleuchten, auch wenn die Helligkeit bei überschreiten der 24° ja nicht abrupt aufhört.

    Jetzt kommt es also darauf an, wo er auf dem Boden den Spot platziert.

    Bei 24° müsste er schon etwa 5m entfernt sein, damit der Spot einen Kreis mit etwa 2m Durchmesser beschreibt. Das ist für einen Baum der 5m hoch ist etwas knapp. Ob er jetzt die Entfernung erhöht oder den Öffnungswinkel, in beiden Fällen kommt er wenn er mal einen Durchmesser um die 4m ausleuchten möchte, auf um die 40Lx.

    Die Ausleuchtung direkt von unten am Stamm wirkt bei kleinen Bäumchen vielleicht noch OK, aber bei einem größeren Baum verdecken die unteren Äste und Zweige das Licht, so dass im oberen Bereich der Krone so gut wie nichts mehr an Helligkeit vorhanden ist. In meinen Augen sieht das besch... aus.

    Der Vergleich mit "Glühlampen" ist immer schwierig, denn die meisten kennen diese Lampen ja nur von Innenräumen. Draußen bei Dunkelheit wirkt das wieder völlig anders. Man könnte vielleicht noch die Hofbeleuchtung o.ä. heranziehen.

    Ich sagte ja, das ist theoretisch schwer vorherzusagen, wie das letztendlich wirken wird. Ich bin auch kein Profi für Baumbeleuchtung. ;)

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Strahler im Garten; Beleuchtung Bäume
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bäume anstrahlen

    ,
  2. bäume farbig anstrahlen

    ,
  3. strahler garten baum

    ,
  4. garten ausleuchten wieviel watt
Die Seite wird geladen...

Strahler im Garten; Beleuchtung Bäume - Ähnliche Themen

  1. Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?

    Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?: In unserer Firma wollen wir auf LED Technik umrüsten, die Beleuchtung ist schon in die Jahre gekommen und auf Grund von Umbauten und neuen...
  2. L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun

    L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun: Hallo zusammen, ich hab mich hier einmal angemeldet, da ich bei euch Rat suche für mein/unser Vorhaben. (Wir sind Laien in dem Gebiet) Und zwar...
  3. Wie bewässert ihr euren Garten?

    Wie bewässert ihr euren Garten?: Hallo ihr lieben, mich würde mal interessieren, was ihr so an Bewässerungsanlagen in eurem Garten habt? Da ich einen relativ kleinen Garten...
  4. Wasserleitung Garten/Terrasse erneuern

    Wasserleitung Garten/Terrasse erneuern: Hallo zusammen. Ich war mir nun nicht sicher, ob ich mit meiner Frage hier richtig bin. Falls nicht, seht es mir nach, ich war mir nicht...
  5. Garten auffüllen - Nachbargebäude Grenzbebauung

    Garten auffüllen - Nachbargebäude Grenzbebauung: Hallo, ich weiß nicht so recht, wo hin mit der Frage, daher mal hier in den Außenanlagen-Bereich, denn darum gehts bei uns ja eigentlich:...