Streifenfundament Anstrich erneuern?

Diskutiere Streifenfundament Anstrich erneuern? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Ahoi und Grüße aus dem Bremer Umland :winken Wir haben im letzten Jahr ein Haus aus den späten 70ern erworben. Ein Keller ist nicht vorhanden....

  1. #1 Bremerumland, 16. Februar 2016
    Bremerumland

    Bremerumland

    Dabei seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Kreis Osterholz
    Ahoi und Grüße aus dem Bremer Umland :winken
    Wir haben im letzten Jahr ein Haus aus den späten 70ern erworben. Ein Keller ist nicht vorhanden. Von den Vorbesitzern wurde uns mitgegeben, dass das Streifenfundament in absehbarer Zeit neu "gestrichen" (bzw abgedichtet) werden muss. Tatsächlich ist das Fundament an den z.T. sichtbaren Stellen mit einer bituminösen Farbe gestrichen, die Stellenweise schon völlig verwittert ist.
    Um Missverständnisse zu vermeiden, es geht mir nicht um die Abdichtung zwischen Fundament und dem darauf stehenden Gebäude sondern um einen äußeren Anstrich des Streifenfundamentes bis auf höhe der Klinker.
    Nach meiner eigenen Recherche macht der Anstrich wenig sinn, da das Streifenfundament ja nicht bis unter den Rand gestrichen sein kann und die Feuchtigkeit so ja trotzdem eindringt. Das eigentliche Mauerwerk ist ja durch die andere Abdichtung geschützt. Hier fehlt mir allerdings das Fachwissen.... daher die Frage, muss dieser Anstrich regelmäßig erneuert und somit das Fundament "ausgegraben" werden oder ist er nur einer optische Geschichte?
    Wenn notwendig, muss das Fundament über die gesamte Tiefe oder nur biszu einer bestimmten Tiefe unter der Erdoberfläche "gestrichen" werden?

    Nebenbei. Es gibt keinen akuten Schaden, also keine aufsteigende Feuchtigkeit an den Wändern. Allerdings mache ich mir sorgen ob das in Zukunft auch so bleibt.

    Grüße und vielen Dank aus/vom Bremer Umland
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bremerumland, 22. Februar 2016
    Bremerumland

    Bremerumland

    Dabei seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Kreis Osterholz
    Weiß den wirklich keiner weiter?
    ich habe am Wochenende mal am Fundemant gegraben und gesehen das die "Farbe" bis an den untersten Rand des Fundamentes reich (ca 40cm tief)
    Grüße aus dem
    Bremerumland
     
  4. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    An Fundament gräbt man nicht rum, ohne zu wissen was man macht.

    Das scheint bei dir eindeutig nicht der Fall zu sein.

    Ohne Bilder kann man zu deiner Situation nur eins sagen, nämlich, dass man nix sagen kann.

    Schau dir mal Themen hier im Forum an "Fundament untergraben", Grundbruch, usw..

    Ich weiß jetzt nicht, wie großflächig du abgegraben hast, aber bei dem momentanen Wetter ist das überhaupt keine gute Idee.
    Sofort wieder verfüllen und lageweise verdichten!
     
  5. #4 Bremerumland, 22. Februar 2016
    Bremerumland

    Bremerumland

    Dabei seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Kreis Osterholz
    Ahoi,
    nachdem ich mich hier im Formum über das Ausgraben des Fundamentes informiert hatte habe ich nur eine Spatenbreite miz ca. 20 cm gegraben (40cm tief) und es sofort wieder fest verfüllt. Das ich keine ahnung habe, nunja, sonst würde ich nicht fragen ;) Bilder sind eine gute idee, die lade ich morgen hoch.
    Grüße aus dem Bremerumland
     
  6. #5 Bremerumland, 27. Februar 2016
    Bremerumland

    Bremerumland

    Dabei seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Kreis Osterholz
    Ahoi,
    es hat lange gedauert, aber nun habe ich endlich Bilder. Nochmal, es geht um den scharzen Anstrich auf dem Beton unterhalb der Ziegel. Muss dieser erneuert werden? hat er überhaupt eine Funktion? ist er nur Zierde?
    Zur Info, ich habe das Fundament auf den Bildern nicht ausgegraben, es handelt sich um den "Ist"-Zustand. Allerdings ergibt sich noch eine Frage, auf der anderen Hausseite geht der Erdboden bis an die Kante der Ziegel. Ist das so in Ordnung wenn die Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit auch auf höhe der Ziegel liegt?
    Ich würde mich sehr über eine antwort freuen!
     

    Anhänge:

    • halbnah.jpg
      halbnah.jpg
      Dateigröße:
      111,7 KB
      Aufrufe:
      139
    • nah.jpg
      nah.jpg
      Dateigröße:
      106 KB
      Aufrufe:
      126
  7. #6 Bremerumland, 27. Februar 2016
    Bremerumland

    Bremerumland

    Dabei seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Kreis Osterholz
    weit.jpg Und das letzte Bild
     
  8. #7 Bremerumland, 27. Februar 2016
    Bremerumland

    Bremerumland

    Dabei seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Kreis Osterholz
    Hilft es eventuell das das Streifenfundament aus Stahlverstärktem "BN 150" Ortbeton hergestellt wurde? Dies habe ich in den alten Bauunterlagen gefunden, welche uns vorliegen. Über Antworten freue ich mich natürlich sehr.
    Grüße aus dem Bremerumland.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Bremerumland, 6. März 2016
    Bremerumland

    Bremerumland

    Dabei seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Kreis Osterholz
    Wirklich niemand da der sich mit Fundamenten auskennt?
     
  11. Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Ich persönlich würde mir keine Sorgen machen und würde auch auf den Anstrich verzichten.
    Denn Sie können die Unterseite und Rückseite des Beton ja ach nicht mit Schutzanstrich
    versehen. Die zum Stichtag bestehende Betonqualität können Sie ja prüfen lassen.
    Was mir in Ihrem Fall wichtig erscheint, ist ein Spritzwasserschutz. 50cm -60cm
    Distance zur Aussenwand Rasenbord mit Rollkies 16-32mm Körnung.


    Grüsse aus Dubai
     
Thema:

Streifenfundament Anstrich erneuern?

Die Seite wird geladen...

Streifenfundament Anstrich erneuern? - Ähnliche Themen

  1. Rauspund auf dem Dachboden erneuern

    Rauspund auf dem Dachboden erneuern: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage. Wir haben ein Fachwerkhaus Baujahr 18xx, Aufstockung 1911. Auf dem Dachboden sollen die...
  2. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...
  3. Kosten Streifenfundamente Doppelgarage

    Kosten Streifenfundamente Doppelgarage: Hallo zusammen, wir planen momentan eine Fertig-Großraumgarage (6x6m) aus Beton. Die Preisunterschiede für die Garage selbst sind bei den...
  4. Neuer Anstrich nach Wasserschaden

    Neuer Anstrich nach Wasserschaden: Hallo Zusammen Bin froh ein Forum mit kompetenten Experten gefunden zu haben :) Hatte kürzlich einen kleinen Wasseraustritt. Zum Glück nur ein...
  5. Wassereintritt in Keller nach Starkregen - Lösungsmöglichkeiten ???

    Wassereintritt in Keller nach Starkregen - Lösungsmöglichkeiten ???: Hallo zusammen, ich schreibe Euch in der Hoffnung, Hinweise, Denkanstöße oder Handlungsempfehlungen zu bekommen, wie ich mit einem (zunehmendem)...