Stress zwischen Architekt und Handwerker

Diskutiere Stress zwischen Architekt und Handwerker im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, unser Architekt an ein LV angefertigt, dieses zu einigen Handwerkern gesendet und danach wurde der Auftrag vergeben. Der Auftragnehmer...

  1. #1 AlfonsOcto, 7. Juli 2015
    AlfonsOcto

    AlfonsOcto

    Dabei seit:
    2. September 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    unser Architekt an ein LV angefertigt, dieses zu einigen Handwerkern gesendet und danach
    wurde der Auftrag vergeben. Der Auftragnehmer hat verschiedene Vortätigkeiten ausgeführt
    (aufmessen, technische Absprachen, Teillieferungen) aber nie den zugesendeten Vertrag
    unterschrieben.

    Nun hat sich der Auftragnehmer mit dem Architekten, aus welchem Grund auch immer,
    zerstritten. Der Auftragnehmer weigert sich, mit dem Architekten zu kommunizieren und
    hat angekündigt E-Mails des Architekten nicht mehr zu lesen.

    Seine Begründung ist, dass er einen Vertrag mit dem Bauherren hätte und nur noch mit
    diesem kommunizieren werde.

    Wie schätzt ihr die Lage ein? Kann der Auftragnehmer so vorgehen?


    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 7. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Juristisch ist der Bauherr sein Vertragspartner, aber der Architekt dessen Erfüllungsgehilfe. Der Architekt hat also durchaus das Recht, Angaben gegenüber dem Unternehmer zu machen.

    Wenn der Unternehmer toter Mann spielt bei allem, was vom Architekt kommt, könnte das für ihn böse nach hinten losgehen.

    Ich würde mich aber viel eher fragen, ob ein Unternehmer, der so auftritt, obwohl er keinen Auftrag gegengezeichnet hat, der richtige Vertragspartner für den Bauherren ist.
    Wir kennen zwar den Hintergrund des Zwists zwischen Architekt und Unternehmer nicht, aber meine Erfahrung zeigt, dass oft bei solchen Aktionen zumindest auch beim BU ein Bollerkopp dahinter steckt, der sich bei nächster Gelegenheit dem AG gegenüber genauso verhalten wird, wäre es vielleicht die Gelegenheit, das Pferd ohne grosse Schmerzen zu wechseln.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es kann viele Gründe geben warum der AN nicht mehr mit dem Architekten kommunizieren möchte, einige Gründe könnten dem Bauherren auch völlig unbekannt sein. Schwierig wird es wenn hier nicht mit offenen Karten gespielt wird, denn wer weiß, vielleicht liegt ein Grund auch darin, dass der Architekt den Bauherren vor späteren Schäden bewahren möchte. Es könnte aber auch sein, dass der AN festgestellt hat, dass der Architekt nicht wirklich die Interessen des Bauherren vertritt. So lange hier nicht Fakten auf den Tisch kommen kann man munter spekulieren.

    Grundsätzlich sehe ich es so, dass ein kunde oder Lieferant akzeptieren muss, wenn ich ihm einen Mitarbeiter von mir vor die Nase setze. Wenn der Bauherr einen Architekten mit der Wahrung seiner Interessen beauftragt hat, dann würde ich die Situation ähnlich einschätzen.

    Also, am besten mal Klarheit schaffen, was da los ist. Wenn die Zusammenarbeit schon so beginnt, dann möchte ich nicht wissen wie sie endet.
     
  5. Duddla

    Duddla

    Dabei seit:
    14. Juni 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Sehe ich genauso. Wenn noch nicht geschehen würde ich hier erstmal mit dem Handwerker ein klärendes Gespräch suchen...

    Ein Vertrag ist ja noch nicht zustande gekommen, von daher stehen dir alle Türen offen. Ich hätte Bedenken ggü. einem solchen Handwerker Mängel oder bsp. spätere Gewährleistungsansprüche geltend zu machen... Wenn er später dann deine Anrufe und Mails ignoriert hast du mehr Ärger und Stress als jetzt noch das "Pferd zu wechseln"
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    recht hat er doch der auftragnehmer.
    im endeffekt bist du auftraggeber,
    nicht der architekt. merkwürdige frage
    von einem bauingenieur.
     
  7. #6 AlfonsOcto, 7. Juli 2015
    AlfonsOcto

    AlfonsOcto

    Dabei seit:
    2. September 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich würde zunächst mal davon ausgehen, dass durch konkludentes Handeln
    der Vertrag zustande gekommen ist.

    Grund der Weigerung zur Kommunikation ist übrigens auf menschlicher
    Ebene zu suchen: Dem Auftragnehmer ist der Architekt nicht wertschätzend
    genug.

    Sinn und Zweck meines Vertrages mit dem Architekten ist es ja, dass er
    meine Interessen im fachlichen Sinne gegenüber dem Auftragnehmer vertritt.

    Es kann m.E. nicht sein, dass sich der Auftragnehmer weigert mit Ihm
    zu sprechen. Der Architekt kann so auch nicht die vom ihm mir gegenüber
    zugesagte vertragliche Leistung erbringen.

    Oder?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann muss der AN den Auftrag ablehnen.
     
  9. #8 Gast943916, 7. Juli 2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich seh da kein Problem, der AN hat den Vertrag nicht unterschrieben aber Warenlieferungen getätigt, in wessen Auftrag denn?
    wenn er nicht unterschreibt, könnt ihr doch einen anderen nehmen
     
  10. #9 th_viper, 7. Juli 2015
    th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hast du mit deinem Architekten schriftlich seine Befugnisse festgehalten? Wenn nicht, kannst du das nachholen, dem AN ebenfalls zukommen lassen und dann kann der AN sich auch nicht mehr dagegen wehren.
     
  11. #10 Achim Kaiser, 7. Juli 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    In solchen Fällen ists besser den Auftragnehmer in gegenseitigem Einvernehmen aus dem Vertrag zu entlassen und den bisherigen Aufwand den der hatte vereinbarungegemäß zu bezahlen (so man sich drauf einigen kann ...).

    Wenn es auf beiden Seiten *vollpfostet* sollte man sich das nicht wirklich antun wollen ... Stress pur für alle Beteiligten.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. #11 wasweissich, 7. Juli 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Habe ich schon öfter gehabt ,

    .......wenn sie nicht in der lage sind einen plan zu lesen und der plan voller fehler ist ....

    Dann kommuniziert man mit dem AG und der kündigt halt auch mal dem architekten :D
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 7. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Josef - gibts aber umgekehrt auch. Zimmerer:
    Auf dem Papier kann man das zeichnen, aber bauen kann man das nicht Als ich von ihm Winkel, Zollstock, Streichmaß und Handsäge verlangt habe, hat er maulend klein beigegeben und von da an jede sich bietende Gelegenheit, mich beim Bauherren mies zu machen, zu nutzen versucht!

    Also - nicht nur die Architekten sind die Bösen
     
  14. #13 wasweissich, 7. Juli 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Hab ich ja nicht gesagt

    Aber bei einigen steht das A nicht für architekt ...
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nicht? Wofür dann? Für Allmächtig? Für Allwissend? :D
     
  16. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Außergewöhnlich!
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich vertraue auch nur bauingenieuren/tragwerksplaner meines vertrauens.
    bei dir@ Alfons hätte ich zumindest mal ein großes fragezeichen auf dem kopf.
     
  18. #17 Der Bauberater, 8. Juli 2015
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Woher weißt du das? :respekt
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Lebenserfahrung....pure Lebenserfahrung. :D
    Schau mal neben meinen Beiträgen, das steht "Registriert seit 08.2005". 10 Jahre....das prägt nachhaltich. :mega_lol:
     
  21. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ich kenne das anders. Auf einer meiner letzten Baustellen ist mir der Architekt ständig aus dem Weg gegangen und wollte auf Baubesprechungen mur noch mit unserem Dachdeckermeister sprechen und nicht mit mir. Eigentlich Schade, denn die Arbeiten um die es ging vielen eindeutig in mein Ressort. Nachdem ich ihm erklärt hatte, das ich Ihn wegen akuter unfähigkeit der Kammer melden werde und dem Bauherren von der Architektenhaftpflicht erzählt hatte, wurde er plötzlich ganz brav. ;-)
     
Thema:

Stress zwischen Architekt und Handwerker

Die Seite wird geladen...

Stress zwischen Architekt und Handwerker - Ähnliche Themen

  1. Das Rauchen der Handwerker

    Das Rauchen der Handwerker: Hallo, Ich bin neu in diesem Forum und versuche mich etwas zurecht zu finden und auch niemandem auf die Füße zu treten. Deswegen entschuldige ich...
  2. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  3. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  4. Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???

    Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???: Hallo, ich hätte mal eine Frage, die vielleicht einer der Architekten, die im Forum vertreten sind, beantworten könnte. Andere Meinungen sind...
  5. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...