Strifenfundamente dämmen

Diskutiere Strifenfundamente dämmen im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, aus wirtschaftlichkeitsgründen haben wir beschlossen die Dämmung für die Bodenplatte innen zu machen. Der Energieberater will zwar unter...

  1. lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Hallo,

    aus wirtschaftlichkeitsgründen haben wir beschlossen die Dämmung für die Bodenplatte innen zu machen. Der Energieberater will zwar unter der Bodenplatte nur dem sind die Kosten ja nicht so wichtig.
    Jetzt wurde mir vorgeschlagen um Wärmebrücken zu vermeiden die Fundamentsreifen zu dämmen. Dann könnte man auch die Dämmung innen reduzieren.

    Was haltet Ihr davon?

    Gruß

    LordBauer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 C. Schwarze, 12. Januar 2009
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ack.
    ack
    ack
    neg. überall da wo man später nicht mehr hinkommt, dämmen.
     
  4. #3 Herr Berger, 12. Januar 2009
    Herr Berger

    Herr Berger

    Dabei seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Dämmung unter der Bodenplatte

    Hallo Lordbauer
    ... hör auf Deinen Energieberater. Die Dämmung unter der Bodenplatte ist gut angelegtes Geld, dann macht auch eine seitliche Dämmung an der Frostschürze bzw. Streifenfundamenten Sinn.
    Die so von Dir angefragte Variante ist nicht sinnvoll. Die Dämmung unterm Estrich kann auch nicht in unendliche Höhen getrieben werden, da dies sich negativ auf den Estrich auswirkt, bzw. die Nennstärken erhöht werden müssen.

    mfg Herr Berger
     
  5. lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
  6. #5 Herr Berger, 12. Januar 2009
    Herr Berger

    Herr Berger

    Dabei seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    ... ja da steht allerhand. Und weiter?
     
  7. lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Kosten stehen nicht im Verhältnis zu den Konsten.
     
  8. lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    ich meine natürlich:
    Kosten stehen nicht im Verhältnis zum Nutzen
     
  9. #8 Herr Berger, 12. Januar 2009
    Herr Berger

    Herr Berger

    Dabei seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    ... die Rechnung ist für den ***. Das Haus besteht nicht nur aus einer Bodenplatte, sondern hat Wände, Fenstern, Türen, Dach usw..
    Um es zu veranschaulichen sollte man sich die Funktionsweise einer (gesamten) Wärmedämmung wie ein mit Wasser gefüllten Holztrog mit unterschiedlich langen Spanten vorstellen, da nützt es nichts wenn einer 1 Meter ist und der andere 20 cm - dort läuft dann das Wasser raus...
    Eine reine Bauteilbetrachtung ist zwar gut aber für das gesamte Haus nicht aussagefähig.

    Ich hoffe geholfen zu haben.

    PS. Die Preise für die Dämmung unter der Bodenplatte sind nicht sooo hoch.
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na ja, ...

    ... neben den Heizölkosten die auf einmal bei fast nem Euro lagen und in 10 Jahren liegen die da garantiert drüber, ein paar kubikmeter weniger Kies einbauen (OK, nicht beim Keller), weniger notwendige Dämmung unterm E-Strich, gleichzeitig weniger Mauerwerk, also wenn, bitte alles berücksichtigen ...
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Grundsätzlich nehmen wir sehr viel Geld für das gesamte Konzept bezogen auf die Energiekosten in die Hand.
    Und ja wir sehen das Haus als eine Einheit und versuchen auch das zu machen was sinnvoll ist und wir uns auch leisten können.
    Und wenn es um die Kosten geht, dann muss eben jedes Bauteil für sich noch einmal betrachtet und bewertet werden.

    Zu beachten ist natürlich auch, dass die Bodenplatte in ungefähr drei Meter Tiefe liegen wird. Da wird es so kalt schon nicht werden.

    Ich hatte nicht vor die Dämmung von 10cm unterm Estrich zu reduzieren. Wollte nur mal den Vorschlag diskutieren.

    Gruß

    LordBauer
     
  13. #11 C. Schwarze, 12. Januar 2009
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hoffe du diskutierst auch andere Dinge so hingebungsvoll.
    Einfache Überlegung, Erdreich in der Tiefe hat immer eine gewisse konstante Temparatur/Kälte ca. 7 Grad oder so... gegenüber 20 Grad im Zimmer, d.h. 13 Grad Unterschied.
    Die Bopla witzelt nur darüber, da sich langfristig die Bopla auch den 7 Grad angleicht, wird ja nicht dauernd geheizt. Und wenn übern Estrich geheizt wird, sorgt die Dämmung darunter das die Bopla wenig von abbekommt, da die ja auch nur 7 Grad hat. Und was macht eine 20iger Bopla, sie schluckt die wärme von oben, 7 Grad hat sie ja eh schon. Ob mit oder ohne Dämmung drunter.

    Und wozu den da der Aufwand?


    Mußt immer nur überlegen, wer was sagt, und wer was woran verdient.
     
Thema:

Strifenfundamente dämmen

Die Seite wird geladen...

Strifenfundamente dämmen - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...