Strom und Koax/Telefon getrennt ?

Diskutiere Strom und Koax/Telefon getrennt ? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, mal eine Frage, mein Elektriker hat Strom und Telefon + TV immer in getrennten Dosen verlegt. Also, Strom in eigener Zweierdose mit...

  1. #1 applegg, 20.11.2009
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Hallo,

    mal eine Frage, mein Elektriker hat Strom und Telefon + TV immer in getrennten Dosen verlegt. Also, Strom in eigener Zweierdose mit Rahmen, dann so 5 cm Abstand und dann in einer Zweier-Dose dann Telefon und TV. Kann man das in eine Vierer-Dose packen oder muss aus Sicherheitsgründen das immer getrennt liegen? In der Trockenbauwand läuft es ja zusammen durch den Strang.


    Viele Grüße
    Stefan
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Man muß neuerdings normalerweise nicht mehr, wenn sichergestellt ist, daß auf der Netzspannungsseite nur Schalter- und Steckdosenmaterial verwendet wird, welches auch nach dem Abnehmen der Abdeckungen noch fingersicher ist.

    Trotzdem bleibt das Risiko, daß 230V über die sich berührenden Tragrahmen auf die Kleinspannungsseite verschleppt wird (meist durch Krallen, die Aderisolation beschädigen).

    Daher ist dringend zu empfehlen, generell so zu verfahren, wie Dein Eli (offenbar ein guter) es getan hat!
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Trennung ist korrekt und der einfachste Weg. Alles in einem 4er Rahmen ist theoretisch machbar, aber aufwändiger.

    Auch in der Trockenbauwand sollte man auf Abstände achten.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 applegg, 20.11.2009
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Erstmal Danke für die superschnellen Antworten.
    Dann werde ich das auch weiterhin so machen lassen, Sicherheit vor Schönheit.

    aber mal dazu:

    Ich fädel die Kabel durch's Gestänge als Vorleistung. Soll ich also am besten Strom in der Installationzone so bei 30 cm durchziehen und Telefon/Koax dann eins höher durch die nöchsten Ständeröffnungen? Ach ja, TB-Wand wird mit Steinwolle gefüllt. Was empfiehlt der Profi ?

    Grüße aus dem kalten München
    Stefan
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Ahnung wieviel Abstand sich dann bei Dir ergibt, aber ich würde die Dinger nicht über längere Strecken direkt parallel verlegen.

    Übersprechen usw. usw......wurde hier schon mehrfach diskutiert.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #6 applegg, 20.11.2009
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Wir reden hier

    von 2.50 m parallel. Ich dachte immer, das wäre alles so toll abgeschirmt und so.

    mal sehen, was mir da einfällt. Ich möchte halt ungern beim nächsten Dübel die Stromleitung erwischenm, bloss weil die außerhalb der Installationszone liegt.


    Grüße
    stefan
     
  7. #7 Bauwahn, 20.11.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ein paar cm Abstand reichen ja. Also die nächst höheren Löcher nehmen und gut ist.
     
  8. #8 applegg, 20.11.2009
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    jepp

    so mocken wir det.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig. In einem EFH gibt es sowieso kaum Verbraucher die so gewaltig stören.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #10 applegg, 23.11.2009
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Ecke

    So, jetzt komme ich an eine Ecke. Leider muss ich das CW-Profil an einem Seitenflansch anschneiden. Laut Knauf ist das nicht erlaubt, aber wie soll man mit dem Kabel sonst um die Ecken ? Und wie macht das der Profi, da gibt es ja scharfe Grate, ich mag ungern, dass die Isolierung verletzt wird und die Wand unter Strom steht. Einfach a bisserl Tape drüber oder gibt es da so "Gummistreifen" ?


    Grüße
    Stefan


    JA, DIY. aber i derf nur d'Kabel noizian, oschliasn duad's der Eli.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    DIY ist pöse..:D

    Kabeldurchführung mit Schutzrohr?

    Ich hab nichts gesagt.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #12 applegg, 23.11.2009
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    na logo.

    :bef1015:
    ich sag nix weiter...
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Rohr (oder anderer Schutz) ist GENERELL ein MUSS bei Durchführung von Mantelleitungen aller Art durch Metallprofile von Trockenbau-Konstruktionen!
     
  14. #14 applegg, 24.11.2009
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
  15. Glofo

    Glofo

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektro und Automatisierung
    Ort:
    Sachsen
    Hi,

    das Thema ist zwar nicht mehr ganz aktuell, habe aber dazu noch ne Frage:

    Gibt es eine DIN in der die Trennung von TV und Steckdosen beschrieben ist,
    oder bzw. nicht mehr vorgeschrieben ist?

    Gruß
     
  16. #16 Ralf Dühlmeyer, 11.12.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jain. Die Verbindung zwischen den UP-Dosen darf nicht durchgestossen sein, wenn TK/TV und 230 V im selben Mehrfachrahmen sitzen.
    Dann ists mMn erlaubt.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  18. Glofo

    Glofo

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektro und Automatisierung
    Ort:
    Sachsen
    Hi,

    danke für die schnellen Antworten.

    In dem Link geht es um die Verlegung und die Abstände. Denke mal bei UP-Installation werde ich die 50 mm einhalten.

    Mir geht es aber um die UP-Dosen. Gewüncht ist, dass die Dosen (230V und Datendose) unter einem Doppel-Rahmen sitzt.

    Schirmungstechnisch nicht die beste Lösung, ich weiß, aber Sicherheitstechnisch bin ich mir da nicht im Klaren. Mit dem Trennsteg in der Dose funktioniert ja auch bei 2 getrennten Stromkreisen.

    Hier ist aber noch zusätzlich der Unterschied mit den Betriebspannungen.

    Gruß
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das hatte mein Namensvetter schon geschrieben. JA, ist erlaubt, vorausgesetzt es gibt keine Verbindung zwischen den einzelnen UP Dosen (und die Einsätze sind normgerecht, aber davon sollte man ausgehen können).

    Also nicht die Koaxleitung durch die UP Dose mit der Netzspannung schleifen, oder umgekehrt.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Glofo

    Glofo

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Elektro und Automatisierung
    Ort:
    Sachsen
    Alles klar. Dann werd ich es so machen.
    Danke euch.

    Gruß
     
Thema:

Strom und Koax/Telefon getrennt ?

Die Seite wird geladen...

Strom und Koax/Telefon getrennt ? - Ähnliche Themen

  1. Wieviel Strom über Heizschwert bei Luftwärmepumpe

    Wieviel Strom über Heizschwert bei Luftwärmepumpe: Hallo, gibt es ein Gesetz oder eine DIN Norm, wie groß der Anteil des Stromverbrauches vom Heizschwert sein darf, wenn man eine WP für Heizung...
  2. Strom ins Nebengebäude

    Strom ins Nebengebäude: Hallo zusammen, mich bin Besitzer eines alten Bauernhofs. Stromverkabelung wurde komplett neu gemacht. Ich möchte ein freistehendes Gebäude mit...
  3. Kündigung Wasser und Strom

    Kündigung Wasser und Strom: Hallo liebe Leute, aufgrund von einer Scheidung ist unser aktuelles Haus unbewohnt. Kann man Strom und Wasser kündigen oder ist die...
  4. Elektrozaun Nachbar, jetzt Mauer unter Strom

    Elektrozaun Nachbar, jetzt Mauer unter Strom: Hallo und einen schönen guten Tag in die Runde, ich bin mir nicht sicher, ob ich hier mit meinem Problem an der richtigen Stelle bin. Falls nicht,...
  5. Defekte Trinkwasserumwälzpumpe? Warm Wasser auch ohne Strom

    Defekte Trinkwasserumwälzpumpe? Warm Wasser auch ohne Strom: Hallo, wir haben vor 16 Jahren die Warmwasserumwälzpumpe über einen Funktaster und Zeitschalter (4 Minuten) angeschlossen, damit die Zirkulation...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden