Stromanbieter für Wärmepumpen

Diskutiere Stromanbieter für Wärmepumpen im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich vergleich die letzten Tage immer mehr die Stromanbieter bzgl. eines Wechsel. Kann es sein dass viele gar nicht mehr die...

  1. #1 Ritterjamal, 9. März 2016
    Ritterjamal

    Ritterjamal

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Kösching
    Hallo zusammen,

    ich vergleich die letzten Tage immer mehr die Stromanbieter bzgl. eines Wechsel.
    Kann es sein dass viele gar nicht mehr die HT und NT Tarife anbieten? Ich sehe hier immer öfters dass für die Heizung, falls ein Doppeltarifzähler vorhanden, nur noch ein Tarif gilt.
    eon z.b. HT und NT 0,18... Cent.

    Wird das mehr und mehr kommen dass es nur noch ein Tarif geben wird? Abgeneigt bin ich jetzt hier von nicht wirklich, da die Tarife fast alle sogar billiger sind wie aktuell mein NT Tarif.
    Viele Anbieter haben teils gar keine Grundgebühr mehr und sind trotzdem um einiges günstiger.

    Gruß
    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Mein Preisvergleich bei der "Wahrheitsstimme" hat ergeben, dass es günstiger ist die WP am Haushaltsstromzähler zu betreiben, wenn dies vom Netzbetreiber erlaubt wird.

    Vergleicht selbst, ich war mit 7.000kWh Haushaltsstrom ca. 100€ p.a. günstiger drann als bei 3.000kWh Haushaltsstrom + 4.000kWh WP-Strom.
    Damit sind dann auch Sperrzeiten pase.
     
  4. #3 Ritterjamal, 9. März 2016
    Ritterjamal

    Ritterjamal

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Kösching
    Sperzeiten hab ich bei uns noch nie erlebt. Auch bei den Nachbarn haben diese solch noch nie erlebt. Aber egal.
    Ne mich wundert es nur, ich zahl aktuell im HT 0,210 und im NT 0,1833 Cent zzgl. 84 EUR grundgebühr.
    Bei einem anderen gerade einmal im HT und NT 0,184 OHNE Grundgebühr

    Nehme ich den Haushaltstrom auch noch mit dazu, separaten Zähler und anderer Tarif, dann spar ich mir doch ca 360 EUR im Jahr.

    Andere haben für den Heitzstrom sogar nur noch einen Eintarifzähler im Angebot.

    Wenn ich jetzt meine WP an den Haushaltszähler mit hängen würde, würd ich aktuell komplett draufzahlen. kw/h ca 0,2599 cent.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja. Es gibt tatsächlich einen Trend in Richtung Wärmestrom mit einem einzigen Zähler, also ohne HT/NT. Unser VNB hat vor Jahren damit begonnen, Neuverträge nur noch auf dieser Basis zu vereinbaren. Ob sich daran zwischenzeitlich wieder etwas geändert hat, das kann ich nicht sagen.

    Bei Verzicht auf die Tarifschaltung ist es auch einfacher irgendeinen Provider zu wählen, und nachdem der "Stromverbrauch" bei Wärmepumpen heutzutage sowieso sehr überschaubar ist, hat man durch ein Zweitarifmodell kaum noch Vorteile. Bei einem modernen EFH reden wir über irgendwas zwischen 2.000kWh und 3.000kWh el. p.a. und einer el. Leistung in der 2kW Klasse, da verlieren Zweitarifmodelle ihre Sinn.
     
  6. #5 Ritterjamal, 9. März 2016
    Ritterjamal

    Ritterjamal

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Kösching
    Von diesem Eintarifmodel ziehe ich sogar einen Vorteil daraus. Der höhere HT ist damit pase. Zudem würde ich mir den Tarifschalter sparen, der ja teils auch einiges an Strom braucht.
    Von diesen normalen Verbrauch von 2 - 3000 kWh elektrisch kann ich nur träumen. Ich liege in der 4800 kWh Liga, wobei ich das jetzt auch nicht so dramatisch finde. Bei dem neuen Anbieter währen das grad mal 73 EUR im Monat.

    Wenn solche Modele jetzt mehr und mehr kommen, kann man dann nicht gleich den Zähler sich gegen einen Eintarif Zähler tauschen lassen? Der andere macht ja dann hier keinen Sinn mehr.
     
  7. #6 Skeptiker, 9. März 2016
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Hier in B ist ein auswärtiger Anbieter ohne Grundgebühr und mit Einheitstarif der günstigste - zumindest unter den Ökostrom-Anbietern. Es kann allerdings sein, dass der VNB noch sperrt, was bei maximal 2 x 2 Std. nicht wahrnehmbar ist.


    mit skeptischen Grüßen!
     
  8. #7 Zellstoff, 9. März 2016
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    die Sperren sind doch idR Morgens und Abends. Gerade beim Warmwasser kann das doch schon spürbar werden...?
     
  9. #8 Ritterjamal, 9. März 2016
    Ritterjamal

    Ritterjamal

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Kösching
    Wie gesagt, seitdem wir die WP haben (Dez. 2013) hab ich noch nie eine Sperre miterlebt / mitbekommen.
     
  10. #9 Grillbaer, 9. März 2016
    Grillbaer

    Grillbaer

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aichach-Friedberg
    Bei der Sperre kommt es auch darauf an, was genau gesperrt wird. Bei meiner WP z.B. ist nur der Heizstab von der EVU-Sperre betroffen, der Rest nicht. Der Elektriker meinte, das hängt von der Anschlussleistung ab und der Vertreter des Netzbetreibers hat das so bestätigt.
    Da der Sicherungsautomat meines Heizstabs sowieso immer draußen ist, um einen Defekt gleich zu bemerken und nicht erst bei der 4-mal so hohen Stromrechnung, betrifft mich die Sperre faktisch nicht. Am Rundsteuerempfänger sieht man aber, dass Sperrzeiten geschaltet werden.
     
  11. #10 Skeptiker, 9. März 2016
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Nö, morgens nicht. Hier in B aktuell mittags 1,5 Std und am späten Nachmittag noch einmal 1,5 Std.


    mit skeptischen Grüßen!
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 toxicmolotow, 9. März 2016
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Mein Stromanbieter sitzt seit vorgestern Mittag zu 50% auf meinem Dach.

    In dem Zusammenhang haben wir uns vom Zeitzähler für WP-Strom verabschiedet, weil es schon vorher grenzwertig war.

    Beisspiel:
    3.000kWh, Ersparnis WP-Strom zu Haushaltsstrom 5ct, also 150 Euro "Ersparnis", dann gegen um die 100 Euro für die Zählergrundgrbühr drauf. Das lohnt sich nicht wirklich? Zumal der Verbrauch eher geringer sein wird und der Vorteil eher noch geringer ist, je nach Tarif.

    Jetzr mit der PV auf dem Dach ist der Vorteil definitiv dahin.
     
  14. #12 Ritterjamal, 10. März 2016
    Ritterjamal

    Ritterjamal

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Kösching
    Zählergebühren haben viele Anbieter gar nicht mehr. Zu dem ich wechseln werde hat weder für die Wärmepumpe noch für den normalen Strom eine Grundgebühr. WP: 0,184 cent und Normal: 0,211 cent.
     
Thema:

Stromanbieter für Wärmepumpen

Die Seite wird geladen...

Stromanbieter für Wärmepumpen - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  3. effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?

    effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?: Hallo! Welche ist die effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe (modulierende Wasser-Wasser Wärmepumpe mit 2 Brunnen)? Ist ein System...
  4. Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?

    Abstand Erdsonde zu Wärmepumpe?: Guten Abend, wir sind gerade in den letzten Zügen des Grundrisses für unseren Neubau. Heizungstechnisch möchte ich gerne eine Wärmepumpe mit...
  5. Optimierungsmöglichkeiten für Wärmepumpe zur Reduzierung der Kompressorstarts?

    Optimierungsmöglichkeiten für Wärmepumpe zur Reduzierung der Kompressorstarts?: Wir wohnen jetzt 3 Jahre im neuen Haus. Das EFH (Bungalow mit 108 m² Wohnfläche) wurde von einem großen Massivhausanbieter schlüsselfertig...