Stromkabel Haus - Garage

Diskutiere Stromkabel Haus - Garage im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich will in meiner neuen Garage Anfang nächsten Jahres Strom haben. Bei uns im Keller gibt es bereits einen Sicherungskasten, den der...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cooci1

    cooci1

    Dabei seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo,
    ich will in meiner neuen Garage Anfang nächsten Jahres Strom haben.
    Bei uns im Keller gibt es bereits einen Sicherungskasten, den der Elektriker eingerichtet hat.
    Dieser meinte auch von dieser Quelle könne man an die Garage gehen. Nun will ich um etwas Kosten zu
    sparen schonmal das Stromkabel verlegen, welches der Elektriker dann aschläße.

    Zu versorgen werden sein:
    Kompressor
    Hebebühne
    Schweißgerät (etwas größer, Dalex CGW 502 oder ähnliches)
    5-7x Röhrenlampe
    Standbohrmaschine, Doppelschleifer, evt. einmal Mini Drehbank, Flex, Stichsäge, ... (natrürlich laufen diese nicht unbedingt gleichzeitig)
    Rolltor

    Darüber hinaus sollten schon ein paar Reserven vorhanden sein.
    Die Strecke zwischen Sicherungskasten und dem in der Garage beträgt etwa 45m (+-5m).

    Nun habe ich gelesen, die Wahl beschränke sich auf 5x6mm^2 oder 5x10mm^2.

    Ich freue mich über Ratschläge.
    Danke im Voraus.
    Mit freundlichem Gruß Simon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sowas wird nicht gelesen, sondern berechnet.
    Dazu bedarf es gewisser Angaben.
    Oder man nimmt nen feuchten Daumen. Der eignet sich dann gleich noch zur Spannungsprüfung...
     
  4. cooci1

    cooci1

    Dabei seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    @Julius Was verbirgt sich denn hinter ''gewissen Angaben''? Stromstärke?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Falsche Reihenfolge. Zuerst den Elektriker fragen, was er Dir am "Sicherungskasten" zur Verfügung stellen kann. Dann kann er Dir auch gleich sagen, ob Dein Vorhaben überhaupt funktioniert, was für ein Kabel Du verlegen sollst, und wie es verlegt werden muss.

    Schaue ich mir Deine Liste mit den geplanten Verbrauchern an, dann kann man über den dicken Daumen gepeilt bereits feststellen, dass eine Vorsicherung erforderlich wird mit der das 5x6mm² sehr wahrscheinlich aus dem Rennen ist. Diese Auslegung wäre sehr grenzwertig, und daher kaum zu empfehlen. Genaueres sagt Dir Dein Elektriker sobald er geprüft hat, was tatsächlich möglich wäre. Dazu solltest Du ihm sagen, was Du in der Garage anschließen möchtest. Es wäre ja unsinnig eine überdimensionierte Leitung (oder Kabel) zu verlegen wenn man sie später nicht nutzen könnte, bzw. wenn man das gleiche Ergebnis auch mit einem deutlich günstigeren Kabel erreicht hätte. Genau so fatal wäre es, wenn die Leitung zu schwach dimensioniert wird und dann die Nutzbarkeit aufgrund der dann notwendigen (niedrigeren) Vorsicherung eingeschränkt ist.

    Leitungsdimensionierung ist kein Hexenwerk, aber einfach so einen Querschnitt aus dem Ärmel zaubern, ist der falsche Weg.
     
  6. PowerRail

    PowerRail

    Dabei seit:
    20. November 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnikermeister
    Ort:
    Bochum
    Stimmt.
     
  7. Meteor

    Meteor

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zweiradmechaniker
    Ort:
    Deutschland
    45m ist ja schon mal ganz ordentlich
    wie weit ist denn der Sicherungskasten schon vom HV weg ?
    und was hat der Sicherungskasten für eine Zuleitung ?
     
  8. cooci1

    cooci1

    Dabei seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    @Meteor Danke für die Antwort. Der Sicherungskasten befindet sich etwa 10-15m vom HV weg, ist aber im "Büro".
    Die Zuleitung hat (bin ich mir nicht mehr ganz sicher) 10mm^2.
    Ist denn die Strecke so entscheidend? Mit der meine ich (falls missverständlich) die Strecke
    des Kabels, nicht die Luftlinie.
    @R.B. @PowerRail Danke, dann frage ich den Elektriker.


    An dem Sicherungskasten ist ein FI Schutzschalter, ich glaube davon war noch die Rede.
     
  9. #8 Ralf Wortmann, 22. Dezember 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Simon, in diesem Parallelbeitrag
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?95409-Beton-ausbessern-aber-wie&p=1067844#post1067844 ,
    der wegen Do-it-yourself-Wurschtelei geschlossen wurde, schriebst du:
    Wenn ich lese Hebebühne, Rolltor, kleine Drehbank und 5-7 x Röhrenlampe, dann handelt es sich doch niemals um ein genehmigungsfreies Bauvorhaben nach § 62 Absatz 1 Nr. 1a BauO RLP. Dort sind max. 50 m³ Gebäudevolumen genehmigungsfrei. Mit Hebebühne müsst ihr doch weit mehr als 2 m Raumhöhe haben und selbst bei nur 2 m Raumhöhe wären die dann höchstzulässigen 25 m² Grundfläche doch sicher weit überschritten, oder?
     
  10. cooci1

    cooci1

    Dabei seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Ralf Wortmann,
    in Rheinland-Pfalz zumindest sind es keine 50 m^3 sondern 50m^2 Grundfläche. Diese sind ausgereizt.
    ,,Garagen, überdachte Stellplätze und Abstellplätze für Fahrräder bis zu 50 m² Grundfläche und einer mittleren Wandhöhe der Außenwände von jeweils nicht mehr als 3,20 m, bei Wänden mit Giebeln einer Firsthöhe von nicht mehr als 4 m; ausgenommen sind Garagen, überdachte Stellplätze und Abstellplätze für Fahrräder im Außenbereich sowie in der Umgebung von Kultur- und Naturdenkmälern" (§ 62
    Genehmigungsfreie Vorhaben (1f)).
    Quelle: http://landesrecht.rlp.de/jportal/?quelle=jlink&query=BauO+RP+§+62&psml=bsrlpprod.psml
    Dies habe ich auch bei dem für meinen Ort zuständigen Bauamt nachgefragt. Mit dem gleichen Ergebnis.
    Was das jetzt mit der Leitung zu tun hat, weiß ich jetzt aber auch nicht.
    Außerdem habe ich den Sturz nun weggemeißelt und mit mehr Zement und Wasser erneut gegossen. Nun passt die Qualität und es ist kein Brösel- Beton mehr.
     
  11. #10 Ralf Wortmann, 22. Dezember 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Das ist aber keine Garage, die du da baust, sondern eine Werkstatt. Eine Garage ist ein Gebäude, das ausschließlich dem Abstellen von Fahrzeugen dient. Also fällt dein Bauvorhaben nicht unter die 50 m² -Flächenregelung für Garagen nach § 62 Absatz 1 Nr. 1 f BauO RLP, sondern unter die 50 m³-Volumenregelung für sonstige Gebäude nach § 62 Absatz 1 Nr. 1 a BauO RLP.

    Du brauchst eine Baugenehmigung und eine Statik sowieso.
    All das, was du hier bislang als Fragen stellst, zielt ab auf eine Hilfestellung bei eurem Do-it-yourself-Projekt.

    Ich verstehe natürlich, dass sich jemand, wenn er sich neu in einem Forum anmeldet, nicht zuerst die ganzen Nutzungsbedingungen des Forums durchliest, sondern erstmal loslegen möchte. Ich mache das meistens selbst auch so.

    Aber ich möchte trotzdem auf Ziff. 7a der Nutzungsbedingungen des Forums hinweisen:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------
    7a. Do It Yourself Anfragen

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.

    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für Do It Yourself-Heimwerker.

    (…)

    Bei Nichtbeachtung dieser Regeln wird die Forenleitung konsequent Beiträge löschen und Themen schließen.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Soweit der Textauszug.

    Das Bauexpertenforum ist ein Fachforum und für eine solche DIY-Anfrage nicht die richtige Plattform.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. cooci1

    cooci1

    Dabei seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    @Ralf Wortmann Die Garage wäre ja auch geeignet zum Abstellen von Fahrzeugen. Ich kann meine Mopeds und mein Auto reinstellen. Und wenn es nicht recht ist,
    dass sich Werkzeug darin befindet, so könnte ich ja vor einen Rückbau einfach das Werkzeug rausstellen. Oder welche Probleme siehst Du darin?

    Danke für Deinen Hinweis. Ich versuche mich daran zu halten. Ob ein Sturz nun tragfähig ist, oder nicht, hielt ich mehr als Begutachtungen und nicht
    als kostenlose Planungsleistung. Ich habe ja nicht in Erwägung gezogen, nach der Bewehrung für den Sturz zu fragen.

    Falls es nun nicht regelkonform ist, nach der richtigen Stärke für das Stromkabel zu fragen, so sehe ich das ein. Entschuldigung.

    Mit Gruß Simon
     
  14. #12 Ralf Wortmann, 22. Dezember 2015
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Statt eines Rückbaus meinst du, nehme ich an. Ja, das müsste gehen, wenn das BV nicht aus sonstigen Gründen gegen öffentlich-rechtliche Vorschriften verstößt.

    Aber sobald dann Hebebühne und Werkzeug, etc. hineinkommen und die Garage als Werkstatt genutzt wird, stellt das eine baugenehmigungspflichtige Nutzungsänderung dar.

    So, ich mache den thread jetzt zu. Das mit dem DIY hast du ja eingesehen.
     
Thema:

Stromkabel Haus - Garage

Die Seite wird geladen...

Stromkabel Haus - Garage - Ähnliche Themen

  1. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...
  2. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  3. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  4. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  5. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.