Stromkabel unter WDVS

Diskutiere Stromkabel unter WDVS im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Liebe Experten, ich habe hierzu zwar Bruchstücke gefunden, aber irgendwie keine echte Antwort - daher meine Frage(n): Muss ein Stromkabel (für...

  1. Dono

    Dono

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Berlin
    Liebe Experten,

    ich habe hierzu zwar Bruchstücke gefunden, aber irgendwie keine echte Antwort - daher meine Frage(n):

    Muss ein Stromkabel (für eine Wandlampe) auf einer gedämmten Außenwand (also zwischen Dämmung/WDVS auf Mineralwolle und Ziegelwand) in ein Leerrohr oder kann es ohne Leerrohr verlegt werden?

    Wenn ein Leerrohr nötig ist: wie bzw. womit macht man dann am besten die Schlitze/Nuten in die MW-Dämmlatten?

    Besten Dank für jeden hilfreichen Hinweis :lock
     
  2. #2 Maape838, 06.08.2021
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15xxx
    Ohne Rohr.
     
  3. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Muss man das Kabel auch irgendwie abdichten, auch wenn das Kabel über Geländeoberfläche liegt? Beim Kabelaustritt zwischen Dämmung und Außenputz könnte ja Wasser eindringen. Eine Dichtmanschette im Mauerwerk würde daher kein Sinn machen.
     
  4. #4 chillig80, 06.10.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.554
    Es gibt da verschiedenste Arten von „Auslässen“ oft wird das Kabel nur eingeputzt, manchmal setzt man da eine Dose, gerne auch mit irgendeinem Träger darunter. So lange das Kabel direkt von hinten her in ein IP XX (ich meine gerade IP 44)-Gehäuse führt spricht da aus Sicht der elektrischen Sicherheit nichts dagegen. Das Kabel noch ein Stückchen sichtbar zu lassen ist schlecht, da meisst nicht UV-beständig. Will man es in einer Dose hinter der Lampe verklemmen muß die ganze Dose IP44 sein.

    Vom Putzanschluß her ist das alles unkritisch, ob direkt abgeputzt oder Dose, ich erinnere mich gerade an keinen Schaden (am Putz/WDVS!) den ich bei sowas auch nur gesehen hätte. Eine besondere „Herstellervorschrift“ oder Vorschrift fällt mir da gerade auch nicht ein. Es gibt die Forderung das müsse „schlagregendicht“ sein, was ordentlich gemachte Dosen und auch das direkt abgeputzte Kabel wohl sein dürften.
    Dass die Sicherung rausfliegt, oder sogar Spannung „auf der Wand“ist, weil die Lampe/der Anschluß nicht entsprechend „wasserdicht“ war hab ich schon öfter erlebt. Wenn mit Leerrohr dann so ein „Gummidichtstück“ auf das Leerrohr, Kondeswasser im Leerrohr ist sonst auch nicht gerade selten…
     
  5. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    hey, danke.
    für die Steckdosen hast du recht, wenn die Schalterdose eine bestimmte IP hat.
    Manchmal geht aber das kabel direkt raus, beispiel für eine Lampe oder Kamera, die man auf einen Geräteträger montieren kann. Hatte mir aber trotzdem sorgen gemacht, ob zwischen Mineralwolle und Putzschicht (wo das Kabel herauskommt) eine Schwachstelle sein könnte.

    Für den Austritt Außenwand gibt es ja so Sachen wie Eisedicht oder Kaiser Dichtmanschetten. Macht aber meiner Meinung nach kein Sinn, da hinter dem Mineralwolle ohnehin kein Wasser sein sollte
     
  6. #6 chillig80, 07.10.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.686
    Zustimmungen:
    1.554
    Diese Dichtmanschetten sind eigentlich für die Winddichtigkeit gedacht und werden eher im Holzbau/Trockenbau verwendet, im Mauerwerk bekommt so einzelne Löcher mit ein wenig Mörtel gut und günstig „winddicht“.
     
  7. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Habe zur Sicherheit bei meinem Energieberater gefragt. Er hat das gleiche gesagt. Diese Dichtmanschetten (Eisedicht, Kaiser..) wären für die Dampfbremse notwendig, bei einer massiven Wand hingegen nicht.
     
Thema:

Stromkabel unter WDVS

Die Seite wird geladen...

Stromkabel unter WDVS - Ähnliche Themen

  1. Asbest in alten Stromkabel??

    Asbest in alten Stromkabel??: Hallo zusammen... Bei der Entkernung von unserem Altbau von 1949 bin ich etwas am zweifeln ob die alten Stromkabel evtl Asbest enthalten Koennen....
  2. Stromkabel "teilen"

    Stromkabel "teilen": Hallo zusammen, eins vorweg bevor die Ratschläge kommen, ich solle einen Fachmann besorgen. Das habe ich noch vor aber ich lerne auch gerne dazu...
  3. Altes Stromkabel

    Altes Stromkabel: Guten Tag liebe Foren-Mitglieder, ich habe eine Frage zu einem alten Stromkabel. Dies Kabel wurde wohl damals im Zuge der Verlegung eines neuen...
  4. Stromkabel durch bestehende WDVS

    Stromkabel durch bestehende WDVS: Ich habe bisher leider keine wirkliche Antwort gefunden... Vorhaben Stromkabel von Innen durch bestehende WDVS. (hab schon an viel gedacht...
  5. Stromkabel für Aussenwand verlegen - WDVS - wie gehts ohne Wärmebrücke?

    Stromkabel für Aussenwand verlegen - WDVS - wie gehts ohne Wärmebrücke?: Hallo, wie verlegt man am besten Stromkabel an die Aussenwand für z.B elektr. Vorbaurolos, Markise, Aussenleuchte? Mir gehts speziell darum,...