Stromsparen möglich? Veltamat TA230 Standard / T2 -> motorische Stellantriebe?

Diskutiere Stromsparen möglich? Veltamat TA230 Standard / T2 -> motorische Stellantriebe? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bei der Suche nach Einsparmöglichkeiten von "entbehrlichem" Stromverbrauch sind wir an den Heizkreisverteilern hängen geblieben. Hier...

  1. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    bei der Suche nach Einsparmöglichkeiten von "entbehrlichem" Stromverbrauch sind wir an den Heizkreisverteilern hängen geblieben.

    Hier stellt sich die Frage, ob es sinnvolle / stromsparende Alternativen zu den dort verbauten thermischen Stellantrieben gibt? Verbaut sind Veltamat TA 230, teils Standard, teils Typ 2, alle stromlos geschlossen und für 230 Volt.

    Die 16 Stellantriebe müssten im Jahr über 200 kw/h Strom verbrauchen, wenn ich davon ausgehe, dass sie die Hälfte der Zeit geöffnet sind. Allein die Stellantriebe müssten demnach mit gut 60 € p. a. an der Stromrechnung beteilgit sein oder irre ich da?

    Bei einem optimal ausgelegten und hydraulisch bestens abgeglichen Heizungssystem müssten die Stromkosten ja noch deutlich höher sein, falls keine "stromlos offenen" Stellantriebe verbaut sind? Denn da müssten ja eigentlich alle Ventile fast immer offen sein, da den Räumen stets genau die Wärme zugeleitet wird, die dort gebraucht wird, richtig?

    Herzlichen Dank für Tipps, Anregungen und Hinweise
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Im Grunde hast Du Dir die Frage doch schon selbst beantwortet. Wenn alles sauber eingeregelt ist, dann sind alle Kreise ohnehin immer offen und brauchen keine Stellventile (ich gehe jetzt von FBH aus). Ich glaube gelesen zu haben, dass neuerdings ERR vorgeschrieben ist. Bleibt also die Frage, ob Du Dich darüber hinweg setzen kannst/darfst/willst. Du könntest auch "stromlos offen" verbauen, und dann die Raumfühler soweit hochdrehen, dass alle Ventile immer offen sind. Dann hättest Du denselben Effekt wie ohne Stellventile, nur mit Mehrausgaben für ein "totes" Regelsystem, aber dafür vorschriftskonform.
     
  4. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte die gleiche Überlegung wie Mapoe und habe deshalb stromlos geöffnete Stellantriebe verbauen lassen. Es gibt viele Thermostate, die mit einem Wechsler-Kontakt ausgestattet sind, so dass die ERR weiter funktioniert. Falls ein Raum zu warm wird, wird der Stellantrieb geschlossen und verbraucht Strom, dafür spart man Heizenergie.

    Man darf nur nicht vergessen, bei abgeschalteter Heizung auch die Stromversorgung der Stellantriebe abzuschalten, sonst sind die Antriebe den ganzen Sommer geschlossen und der Spareffekt dreht sich um.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das würde auch schon beim Fragesteller etwas helfen:
    Nämlich den Steuerstromkreis mit der Heizung zu koppeln, so daß die Stellantriebe überhaupt nur dann in Aktion treten können, wenn der Wärmeerzeuger im Winterbetrieb (Heizen) ist.
    Man kann das natürlich auch rein händisch "koppeln" (Steuerstromkreis außerhalb der Heizperiode abschalten).

    Darüberhinaus kann man auch versuchen, die Stellantriebe innerhalb der Heizperiode ganz abzuschalten (und stattdessen den hydraulischen Abgleich optimieren).

    Die Stellantrieb umbauen zu lassen (auf stromlos offen) dürfte hingegen selbst bei steigenden Strompreisen nicht rentabel sein (ggf. müssen dazu auch alle Thermostate neu oder man muß Koppelrelais zur Negation dazwischenschalten).

    Im Übrigen ist die Steuerenergie nicht gänzlich Verlust, da sie ja zur Beheizung des Gebäudes beiträgt. Man darf zur Amortisationsberechnung deswegen nur die Preisdifferenz von Strom zu eingesetzter Heizenergie rechnen!
     
  6. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Dann ist die Überlegung, anstatt der thermischen Stellantrieben evtl. motorbetriebene einzusetzen sicherlich auch nicht unbedingt sinnvoll, oder? Gibt es eigentlich motorbetriebene 230V-Stellantriebe für Verteilerbalken? Für Heizkörperventile gibt es ja m. W. auch nur die batteriebetriebenen der Funktermostate oder irre ich da?

    Stimmt natürlich aber die Begründung hat auch bei den normalen Glühbirnen schon nichts genutzt...wurden trotzdem verboten... aber Halogenleuchtmittel heizen ja fast genauso gut...:)
     
Thema:

Stromsparen möglich? Veltamat TA230 Standard / T2 -> motorische Stellantriebe?

Die Seite wird geladen...

Stromsparen möglich? Veltamat TA230 Standard / T2 -> motorische Stellantriebe? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...