Stromtarif Wärmepumpe - "Eintarifzähler" oder "Zweitarifzähler"?

Diskutiere Stromtarif Wärmepumpe - "Eintarifzähler" oder "Zweitarifzähler"? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! :-) Wir haben uns kürzlich ein Haus gekauft. Das Haus besitzt eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung (Erdwärme). Da der Staat ja den Strom für...

  1. #1 NeuesHaus2021, 19.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2021
    NeuesHaus2021

    NeuesHaus2021

    Dabei seit:
    19.09.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! :-)

    Wir haben uns kürzlich ein Haus gekauft. Das Haus besitzt eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung (Erdwärme). Da der Staat ja den Strom für die Wärmepumpe bezuschusst, wollte ich mal einen Stromanbieter-Vergleich im Internet machen. Hier muss ich bei Zählerart wählen zwischen "Eintarif" und "Zweitarif".

    Der Unterschied ist ja, dass der Eintarifzähler über nur ein Zählwerk verfügt und Zweitarifzähler zwei getrennte Zählwerke haben, und zwar für den Hochtarif (tagsüber) und den günstigeren Niedertarif (nachts).

    In unserem Verteilerkasten befinden sich genau zwei Zähler, die jeweils mit "Zweirichtungszähler" beschriftet sind. Der Verkäufer des Hauses hat mir gesagt, dass einer der beiden Zähler den Stromverbrauch der Wärmepumpe und der andere Zähler den Stromverbrauch für den Hausstrom zählt. Auf beiden Zählern werden digital die verbrauchten kWh für ca. 10 Sekunden angezeigt (z.B. "000822 kWh" auf Zähler 1 und "000562 kWh" auf Zähler 2, jeweils mit 1.8.0), und danach wird für jeweils ca. 10 Sekunden auf beiden Zählern "000000 kWh" (mit 2.8.0) angezeigt.

    Ich habe gelesen, dass Zweirichtungszähler den Strom zählen, den man einerseits ins Netz einspeist (Stichwort Photovoltaik) und den man andererseits bezieht. Aber wir speisen gar keinen Strom ein, es gibt keine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Hat jemand eine Vermutung, warum wir trotzdem (sogar 2) Zweirichtungszähler haben?

    Und haben wir dann einen Eintarifzähler oder einen Zweitarifzähler?

    Und noch eine kurze Frage: Muss ich mit Wärmepumpe zwei Stromtarife abschließen (für Wärmepumpen-Strom und für Hausstrom), also theoretisch bei zwei verschiedenen Stromanbietern? Oder wird beides über einen Stromtarif abgewickelt, wo dann z.B. der Hausstrom 28 Cent/kWh kostet und der Wärmepumpen-Strom 19 Cent/kWh?

    Für Antworten bin ich sehr dankbar! :-)

    Liebe Grüße
    Thomas

    P.S.: Foto der Stromzähler ist anbei!
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 19.09.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.479
    Zustimmungen:
    3.707
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Foto ?
    Welchen Vertrag hatte denn der Vorbesitzer? (Fragen)
     
  3. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Gast
    Das ist von Versorger zu Versorger unterschiedlich. Eon z.B. musste im Zuge von Übernahmen einen Teil seiner Heizstrom-Sparte abgeben. Also 2 Verträge. Die Zähler werden hier nur noch als Zweitarifzähler ausgegeben, könnte ja sein, daß nächste Woche doch ne PV-Anlage aufs Dach kommt, damit man dann nicht alle naslang den Zähler tauschen muß.
     
  4. #4 nordanney, 20.09.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Richtig.
    Zukunftssicherheit? Wird immer verbaut?
    Eintarifzähler.
    Aber sicher doch. 2x. Zählerkosten, 2x Grundgebühr, 2x Stromkosten. Musst schon genau rechnen, ob es sich lohnt ==> meistens nicht.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 NeuesHaus2021, 20.09.2021
    NeuesHaus2021

    NeuesHaus2021

    Dabei seit:
    19.09.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für die Antworten bisher! :-)

    Anbei ein Foto der beiden Stromzähler. Rechts ist der Zähler für Wärmepumpen-Strom und links für Haushaltstrom. Das Foto ist geschossen, als die beiden Zähler gerade die verbrauchten Werte anzeigen. Ein paar Sekunden später steht bei beiden Zählern dann "000000 kWh" (wahrscheinlich weil ich keinen Strom eingespeist habe).

    Also handelt es sich hierbei definitiv um Eintarifzähler und nicht Zweitarifzähler?
    Und ist es wirklich so, dass ich 2 Tarife / 2 Verträge mit 2x Grundgebühr abschließen muss? Das ist natürlich nicht so schön.

    Liebe Grüße
    Thomas
     

    Anhänge:

  6. #6 jodler2014, 20.09.2021
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.777
    Zustimmungen:
    491
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Siehe #4
    Das Messkonzept kann man direkt bei örtlichen Netzbetreibern erfragen oder auf der Website nachlesen .
     
    simon84 gefällt das.
  7. #7 nordanney, 20.09.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Ja. Mehrfach fragen hilft nicht...
    Natürlich ist das so. Sonst hast Du ja nur einen Tarif für alles - und könntest Dir einen Zähler sparen (mit der zugehörigen Grundgebühr). Du musst alle Kosten rechnen. Bei mir ist es z.B. teurer, mit zwei Zählern zu arbeiten. Ich habe also nur einen für "normalen" Strom + "WP" Strom und andersherum zählt er meine PV-Einspeisung. Ein Vertrag und gut ist.
     
    Skogen und simon84 gefällt das.
  8. #8 jodler2014, 20.09.2021
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.777
    Zustimmungen:
    491
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    nordanney , deine Antworten sind zwar für einen Fachmann nachvollziehbar ,aber tragen doch eher noch mehr zur Verwirrung bei .
    PV-Anlage mit WP und Eigennutzung ist ja gerade sehr " sexy " :shades
    Und da Du am " Niederrhein " ansässig bist , würde mich mal das Messkonzept interressieren ,was für deinen " Bezirk " gültig ist .
     
    simon84 gefällt das.
  9. #9 nordanney, 21.09.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Ich habe keine Ahnung, welche Messkonzepte formal gelten (ist die RNG, die Netzbetreiber ist). Es reicht zumindest ein Zähler mit Überschusseinspeisung aus ;-)
     
  10. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    948
    Beruf:
    Gast
    Was wäre denn mit Gas anders? Da hättste auch einen Tarif für Strom und einen für Gas (also Heizung), also auch 2 x Grundgebühr usw. usw. Aber wie @nordanney schon gesagt hat, es ist ne Rechenaufgabe. Verbräuche ansehen und dann entscheiden, ob man das alles umbaut/ummeldet.
     
Thema:

Stromtarif Wärmepumpe - "Eintarifzähler" oder "Zweitarifzähler"?

Die Seite wird geladen...

Stromtarif Wärmepumpe - "Eintarifzähler" oder "Zweitarifzähler"? - Ähnliche Themen

  1. Muss Wärmepumpe auf ein bestimmtes Podest?

    Muss Wärmepumpe auf ein bestimmtes Podest?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe schon super viele Interessante Themen gelesen. Heute habe ich mal eine Frage. Ich baue eine Weishaupt Bi...
  2. Wärmepumpe trotz Heizkörper?

    Wärmepumpe trotz Heizkörper?: Hallo zusammen, vielleicht kam die Frage schon mehrmals, allerdings habe ich sie bei der Suche nicht gefunden. Wir haben vor einigen Jahren ein...
  3. Wärmepumpe -Strom Anschluss

    Wärmepumpe -Strom Anschluss: Hallo Zusammen, und wieder einmal benötige ich Eure Hilfe: Mein Vater möchte seine alte Heizung durch eine Wärmepume (Luft/Wasser) ersetzen. Das...
  4. Altbau Wärmepumpe?

    Altbau Wärmepumpe?: Hallo, es geht um ein Mehrfamilienhaus (8 Parteien ca. 540 m²) aus dem Baujahr 1965. 2017 wurde eine neue Gasbrennwerttherme als Zentralheizung...
  5. Niedriger Stromtarif KWL

    Niedriger Stromtarif KWL: Hallo. Ich habe gerade mit meinem Energieversorger gesprochen und gefragt, ob es möglich ist meine KWL mit WRG über den Zähler der Wärmepumpe mit...