Stützmauer aus Schachtringen

Diskutiere Stützmauer aus Schachtringen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo liebe Experten, wir haben uns von der Baufirma des Nachbarn (also die, die beim Nachbarn bauen ;-), nicht die Firma im Besitz des...

  1. #1 HausbauElfchen, 25. November 2011
    HausbauElfchen

    HausbauElfchen

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo liebe Experten,

    wir haben uns von der Baufirma des Nachbarn (also die, die beim Nachbarn bauen ;-), nicht die Firma im Besitz des Nachbarn...) eine Stützmauer bauen lassen, um unseren Garten aufzuschütten (Hanggrundstück). Weil der Nachbar es auch aus Schachtringen hat machen lassen und laut deren Architekt das schon lange und bei zig Großprojekten hat machen lassen, haben wir uns auch für die Schachtringen entschieden. Die Mauer ist 2 m hoch + über 0,5 m versenkt im alten Gelände und bei jeder Reihe nach hinten versetzt. (Foto versuche ich mal anzuhängen.) Drunter ist nur ein "Planum"(?). Laut der Fachleute (die sie aber ja auch selbst gebaut haben) ist das statisch absolut top, ich weiß allerdings nicht, ob da jetzt wirklich ein Statiker dran war oder ob die das jetzt aus der Erfahrung entscheiden. Im Bekanntenkreis dagegen (ein Gärtner) hatten wir jetzt einzelnen besorgte Gesichter und so frage ich euch:

    Was haltet ihr von unserer Stützmauer?

    Liebe Grüße,
    Elfchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Wenns vom Statiker gerechnet wurde, dann kann man sich ja diese Unterlagen einmal zeigen lassen.
    Haftung wird durch die ausführende Firma übernommen?
    Der Hersteller der Betonringe weiß von dem hier gezeigten Verwendungszweck und hat diesen auch so in seiner Produktempfehlung?
    Verwendungszweckfremde Konstruktion und Haftung für Mängel/Folgen?

    Ich finds grenzwertig, optisch wie auch insbesondere fachlich-technisch.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bin da nur Laie. Trotzem: Nicht viel!
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    mir wird übel
    sprach der dübel
    und verschwand
    ganz elegant
    in der wand.

    gestalterisch eine absolute katastrophe.

    jetzt warten wir noch auf den kommentar von wwi.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    wwwi ist vor Schreck vom Stuhl gefallen und kommt nicht mehr an die Tastatur ran.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    wwi hats gebaut ...
    *duck und ganz schnell weg* :winken
     
  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    glaub ich nicht, der ist bestimmt gerade weihnachtsgeschenke kaufen.
     
  9. #8 HausbauElfchen, 25. November 2011
    HausbauElfchen

    HausbauElfchen

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Uhiuhi, ihr macht mir Angst! Da muss ich wohl dringend nochmal nachhaken! Soweit ich weit haben wir von der Baufirma die ganz normale "Gewährleistung"!
    Klar, schön ist sie so noch nicht, aber das ist ja auch der absolute Rohzustand! Die wird völlig einwachsen und hoffentlich ganz im Grün verschwinden! Ich fand jetzt andere preisgünstige Stützmaueren nicht wirklich schöner, L-Steine usw. U-Steine sehen ja ähnlich aus, nur eben kleiner und eckiger! Eine Natursteinmauer bekommen wir um die Terrasse herum, aber die wird fast doppelt so teuer. Die nach Schachtringmauer wird dagegen kaum sichtbar sein, weil sie zur fensterlosen Rückwand (nur Nebeneingang) eines Mehrfamilienhauses vor uns zeigt.

    So, aber ABGESEHEN von der Optik: Ist so was nicht stabil? Ich weiß, statische Ferndiagnose ist schwer bis unmöglich, aber so vom Gefühl her?
    Habt ihr so was noch nie gesehen? :-(
    Um uns herum baut eine Wohnbaugesellschaft 3 Mehrfamilienhäuser und da ist alles voll mit diesen Stützmauern, teilweise 4 m hoch und mit den Ringen (bis zu 3) direkt übereinander, um Abgrabungen abzustützen oder Aufschüttungen abzufangen!

    Da um uns herum sicher 500 solche Ringe verbaut wurden und alle von der gleichen Baufirma, gehe ich mal davon aus, dass der Hersteller weiß, dass damit keine riesigen Gulli-Türme gebaut werden... :-(

    Verwirrte Grüße,
    Elfchen, die mit einer sooo negativen Reaktion nicht gerechnet hätte und jetzt ein bissel Angst hat, dass wir uns da was haben aufschwatzen lassen...
     
  10. Gast036816

    Gast036816 Gast

    um euch herum, 500 ringe so verbaut. war schleuderbeton gerade im angebot?

    ob es statisch hält, das kann dir am besten ein statiker vor ort sagen. der sollte alles aufnehmen, abmessungen, ringe, füllung und aufbau, aktive und passive erdlast ermitteln und dir dann die berechnung präsentieren, ob es passt.

    du kannst auch die ausführende firma auffordern, dir von diesem bauwerk eine prüffähige statik nachzuliefern.

    ob es nun statisch funzt oder nicht, mir fällt im traum nicht ein, so eine monsterkonstruktion in den garten pflanzen zu lassen. lasst es nach der statik ganz schnell ganzjährig grün zuwuchern, auf dass nix mehr zu sehen ist.
     
  11. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Du fragst nach dem Gefühl!

    Mein Gefühl sagt: das wird vermutlich halten.

    Fachliche Sorgen:
    • aufgestellt nur auf Planum, ohne Fundamentierung? Könnte im Lauf der Zeit einsacken, im besten aber unwahrscheinlichem Fall gleichmäßig
    • grundsätzlich kann man wohl davon ausgehen, dass die Ringe auf Erddruck von außen und nicht auf Silodruck von innen ausgelegt sind
    • Verschiebung untereinander möglich
    • Gefährdungshaftung? Verantwortlichkeit? Falls es doch nicht hält
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Einfach nach der Statik fragen!

    Die vertikalen Ringtürme werden wohl hoffentlich ne armierte Betonfüllung und ein ausreichendes Fundament haben...
     
  13. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Aktiver Erddruck reicht :winken
     
  14. wasweissich

    wasweissich Gast

    ich fürchte , dass das elend mit einigen verwerfungen etliche(zu viele) jahre (leider) stehen bleibt .

    manfreds bedenken sind bei wasserstau und starkem frost durchaus berechtigt.

    die verwerfungen sind vorprogramiert , weil die aufstandfläche viel zu gering für soviel ring ist .


    es gibt geschätzt 299 mehr oder weniger geschickte möglichkeiten ein grundstück zu terrassieren , dieses elend wird meine reihe nicht komplettieren .:bef1005:


    :bef1004: gott bewahre uns vor derart kreativen gartengestaltern ....:bef1015:




    das mit dem vomstuhlfallen haben die seitenlehnen verhindert , aber kurz schwarz vor augen wird mir bei sowas schon ....




     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    ich find es einfach nur abartig hässlich...
     
  16. #15 HausbauElfchen, 25. November 2011
    HausbauElfchen

    HausbauElfchen

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Danke noch mal für die weiteren Meinungen! Auch die negativ Kritik an der Optik! ;-) Ich habe ja schon mitbekommen, dass die hier gern etwas "blumig" dargebracht wird... ;-)

    Ja, schön ist's nicht, das weiß ich auch, aber, wie schon gesagt, es sieht praktisch keiner, denn es ist die untere Grenze unseres Grundstückes und vor uns steht die Rückwand eines Mehrfamilienhauses (2 Stockwerke) mit Seiteneingang und ohne Fenster in einem Stockwerk und im oberen Stock ein schmales milchiges WC-Fenster! Außerdem wird die Mauer völlig einwachsen! Falls das bei einer solchen Mauer nicht durch Grünzeug aufgehübscht werden kann, dann tun mir unsere neuen Nachbarn leid, denn die Abgrabungen seitlich neben dem Haus, die den seitlichen Terrassen Raum und Licht bringen sollen, sind alle so abgestützt! Der Architekt, der das geplant hat, entwirft aber eigentlich wirklich sehr schöne Häuser und scheint sehr kompetent! Meint ihr nicht, das wird? Eine hübsche (und auch deutlich teurere!) Natursteinmauer wird dann auf jeden Fall auf unserem Grundstück selbst die Terrasse umrahmen!

    So, und weil es so schön ist, und unserem Mauer vielleicht etwas harmloser und vor allem schöner erscheinen lässt, zeige ich euch jetzt unseren Blick nach Westen, vor der dadurch für uns noch dringender gewordenen Aufschüttung! Aber auch das wird hoffentlich irgendwann einwachsen (Landschaftsgärtner kommt wohl noch) und lange halten, da wohnen nämlich nette Leute (mit Fenstern nach hinten) vor...
    Wir gesagt, auch von hier sehr angesehenen Fachleuten geplant und ausgeführt, vom Bauträger über den Architekten bis zur Baufirma, alle mit sehr gutem Ruf! Wahrscheinlich sieht es einfach im derzeitigen Zustand erschreckender aus, als es ist?
     
  17. #16 HausbauElfchen, 25. November 2011
    HausbauElfchen

    HausbauElfchen

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Danke für diesen Beitrag, das hilft mir wirklich weiter und ist eine Antwort, auf die ich gehofft hatte: fachlich gut, klar und frei von Übertreibungen! Danke! Ich werde genau diese Sorgen an die "Erbauer" weitergeben und hoffe doch sehr, dass ich darauf eine gute Antwort bekomme!

    Schönen Abend noch!
     
  18. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Also das letzte Bild :yikes

    Dazu hätte ich schon gern mal ne statik gesehen.

    Wie soll hier das ganze noch ordnungsgemäß hinterfüllt werden? Was ist mit Drainage?
    Das sieht nicht wirklich vertrauenserweckend aus. Wer überwacht denn das ganze für euch?
     
  19. #18 HausbauElfchen, 25. November 2011
    HausbauElfchen

    HausbauElfchen

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Die Stützmauer des Nachbarn oder unsere?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 HausbauElfchen, 25. November 2011
    HausbauElfchen

    HausbauElfchen

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Das ist schon hinterfüllt! Das ist praktisch der Querschnitt! In den nicht abgestützen seitlichen Hang (der auf dem Bild allerdings steiler aussieht, als er ist) wird noch die Treppe des Nachbarn für den Weg nach unten irgendwie eingelassen..
     
  22. #20 HausbauElfchen, 25. November 2011
    HausbauElfchen

    HausbauElfchen

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Ba-Wü
    Achso, das war auch noch ein hilfreicher Beitrag! Wie gesagt, ich denke mal, der Hersteller weiß davon! Nach den Statik-Unterlagen werde ich auf jeden Fall fragen! DANKE!
     
Thema:

Stützmauer aus Schachtringen

Die Seite wird geladen...

Stützmauer aus Schachtringen - Ähnliche Themen

  1. Gartenmauer/Stützmauer

    Gartenmauer/Stützmauer: Hallo, Wir haben folgendes Problem. Haben uns im Sommer von einer Baufirma eine Stützmauer/Gartenmauer machen lassen. Auf der Rückseite vom...
  2. Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte

    Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte: Hallo zusammen, da unser Architekt noch 2 Wochen im Urlaub ist, wende ich mich an Euch und bitte um Hilfe."Die Im UG unseres Hauses haben...
  3. Stützmauer

    Stützmauer: Hey, bin neu hier und heise Basti. Nun zur Frage:wir wollen unser Hang abfangen der eine Höhe von 1.3m hat. Das Fundament wird bis auf 0.8m...
  4. Alte Stützmauer auf Nachbargrundstück

    Alte Stützmauer auf Nachbargrundstück: Zwischen meinem Haus und dem Haus des Nachbarn in NRW verläuft eine 100 Jahre alte Stützmauer ca. 100m von der Straßenseite in das Grundstück...
  5. Produktvorschlag "Schöner Betonschalstein"

    Produktvorschlag "Schöner Betonschalstein": Hallo zusammen, nachdem mein Beitrag wohl grad verlorengegangen ist, probier ich's nochmal. Kennt jemand hier optisch ansehnliche...