Styroporleim an Gipskartondecke - was nun?

Diskutiere Styroporleim an Gipskartondecke - was nun? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; In unserer neuen Wohnung haben wir die Styroporplatten entfernt, aus optischen Gründen und weil sie schon beschädigt waren (Das Fenster schliff...

  1. lilaluzi

    lilaluzi

    Dabei seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    DD
    In unserer neuen Wohnung haben wir die Styroporplatten entfernt, aus optischen Gründen und weil sie schon beschädigt waren (Das Fenster schliff beim öffnen daran). Jetzt stehen wir vor einer Gipskartondecke mit Massen an Kleber. Die Decke ist Kreuzfuge mit 120x120cm Platten und nicht verputzt und veschliffen. Was sich darunter befindet ist unklar. Sichtbar ist nur eine Holzverstrebung.

    Unsere Vermieter wollen eine neue Decke nicht bezahlen und zum anderen nicht das die alte Decke entfernt wird. Ein anbringen einer neuen 9mm Platte wäre aufgrund des Fensters nicht möglich. Es sind ca. 4 mm Platz um das Fenster noch öffnen zu können.

    Unsere Vermieter wollen das wir mit Gache (wie auch immer das geschrieben wird) und Fasergips das ganze gerade machen. Ich habe noch niemand gefunden der das für möglich hält.

    Wir haben noch 1,5 Wochen Zeit für eine Lösung. Und nicht gerade viel Geld. Mehr als 50 Euro möchte ich nicht dafür nicht ausgeben.

    ...ich wäre eh der Meinung das das Aufgabe des Vermieters wäre, schließlich waren die Styroporplatten defekt und haben ein öffnen des Fensters verhindert. Aber dieser weigert sich da wir ja schon eine neue Treppe und Galeriefenster bekommen. (Was dringend nötig ist)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    je m2 ?

    Peeder
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 10. September 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

    1) Die Platten waren beim Einzug schon drin. Dann durften Sie nicht ohne Zustimmung des Vermieters ausbauen. Tun Sies doch, steht dem Vermieter frei, eine angemessene Sanierung (Hier spachteln) zu fordern.
    2) Sie haben die Platten nach Ihrem Einzug montiert. Dann sind Sie auch dran. In diesem Fall könnte der Vermieter sogar eine neue Decke auf Ihre Kosten verlangen!
    ***
    Wenn der Vermieter dem Ausbau zugestimmt hat, hätte über die Folgekosten eine Regelung erfolgen müssen.
    ***
    Ich nehme an, Sie haben so oder so den schwarzen Peter.
    Zahlen Sie und lernen Sie fürs Leben (und die nächste Wohnung).
    MfG
     
  5. lilaluzi

    lilaluzi

    Dabei seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    DD
    Das mit den Platten war vorher abgemacht (waren ja kaputt), sowie das danach tapeziert wird. Wir sind ja noch gar nicht eingezogen, da die komplette Wohnung renoviert werden muss. Leider reichte mein Sachverstand nicht dafür zu ahnen das die Gipskartonplatten schlecht eingezogen sind, sowie das das großflächig verleimt wurde. (Ich ging von Punktverleimung aus)
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 10. September 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ob Punkt oder Strich - Kleberrest bleibt Kleberrest.
    Also wenn entfernen und Tapezieren Mietersache sind, sind auch alle zum Tapezieren nötigen Vorarbeiten Mietersache.
    ***
    Ich hätte gern ein neues Händie - das Händie kostete 1 €, das war mi´r klar und das ich nen Vertrag unterschrieben habe auch, aber das ich jetzt noch bezahlen sollte, daß hab ich mir nicht gedacht. Ich dacht, nur die Gespräche kosten :mauer
    MfG
     
Thema:

Styroporleim an Gipskartondecke - was nun?

Die Seite wird geladen...

Styroporleim an Gipskartondecke - was nun? - Ähnliche Themen

  1. Gipskartondecke im Bad: Mit was neu verspachteln/Streichen?

    Gipskartondecke im Bad: Mit was neu verspachteln/Streichen?: Hallo, renoviere das Bad. An der Decke sind Gipskartonplatten, da habe ich die alte Tapeze runtergekratzt. Ging natürlich schlecht, die Pappe der...
  2. Dübelauswahl für Unterkonstruktion Gipskartondecke

    Dübelauswahl für Unterkonstruktion Gipskartondecke: Hallo zusammen, wir haben uns eine DHH (Bj. 90) gekauft, die teilweise renoviert wird. Aktuell bin ich beim Anbringen der Unterkonstruktion...
  3. UW Profile für Trennwand bei Gipskartondecke

    UW Profile für Trennwand bei Gipskartondecke: Hallo, wir haben in unserem Haus eine Wand entfernt (nichttragende Ytong Wand) und wollen diese versetzen bzw. als Trockenbauwand neu aufbauen....
  4. Gipskartondecke

    Gipskartondecke: Hallo. Ich bringe Grade eine Gipskartondecke an (Betondecke). Lattung 60 x 40. Durch die Raumgeometrie ergibt sich nun ein Abstand von ca. 16, 5...
  5. Alte Gipskartondecke lässt sich nicht gleichmässig streichen.

    Alte Gipskartondecke lässt sich nicht gleichmässig streichen.: Hallo, ich habe eine ca. 40 Jahre alte Rigipsdecke von zig schichten Farbe mit Raufaser darunter befreit das hat mich schon einige Nerven...