Systemempfehlung für einen begehbaren Kleiderschrank gesucht!

Diskutiere Systemempfehlung für einen begehbaren Kleiderschrank gesucht! im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten System für unseren geplanten begehbaren Kleiderschrank. Als erstens kam mir IKEA in den Sinn...

  1. Buttercup

    Buttercup Gast

    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten System für unseren geplanten begehbaren Kleiderschrank. Als erstens kam mir IKEA in den Sinn aber das ist mir irgendwo zu billig gemacht für den Preis. Da wir insgesamt Wände mit zusammen über 5 Meter haben kommt da dann schon einiges zusammen. Vielleicht könnte Ihr mir ein paar Tipps oder Homepages empfehlen wo man solche Systeme kaufen kann.

    VG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. flashbyte

    flashbyte

    Dabei seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Z
  4. #3 BauherrHilflos, 27. November 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Der Baumarkt mit dem Bieber hat bei uns in der Gegend ein System im Angebot, aus dem wir unseren begehbaren Schrank gebaut haben.
    z.B. Kostet das ein 55cm breites 2,45m hoches 18mm Brett in verschiedenen Farben ca. +- 20 Euro (den genauen Preis müsste ich nachsehen). Diese sind auch 40cm breit zu haben.
    Zudem haben die Bretter die Löcher für die Regale usw. schon drin. Regalbretter/Schubladen gibt es davon auch. Auch kann man einfach im Zuschnitt eigene Regalböden zaubern. Türen sind auch kein Thema.
    Wählt man die Abstände der Wände gut, passen auch die Detail-Lösungen vom Schweden hinein...

    Alles in Allem haben wir auch lange nach einem System gesucht. Doch das war die günstigste, bei nicht einmal schlechtem End-Gesamteindruck.

    Zum Preis vom Schweden :irre
     
  5. #4 HolzhausWolli, 27. November 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Unsere Ankleide könnte man auch als "begehbaren Kleiderschrank" bezeichnen, zumal wir dort ausschließlich und alle unsere Klamotten geordnet aufbewahren.

    Wir hatten seinerzeit einen Schreiner beauftragt. Der hat dann mittels sogenannter melaminharzbeschichteter Spanplatten von Egger (www.egger.de) die Korpusse auf Maß (Dachschräge, offene Dachbalken & Co.) angefertigt. Die Platten haben 19mm, bei uns wurden sie aber gedoppelt. Diese Platten gibts in zig Farben und Systemmaßen.

    Die Einbauten (Hosenauszüge, Utensielenladen, Schubfächer, Schubladen in verschiedenen Breiten, etcpp) haben wir -im Übrigen auf Anraten des Schreiners- aus dem Ikea-Programm Komplement (http://www.ikea.com/de/de/search/?query=Komplement) ausgesucht, weil die vergleichsweise unglaublich günstig sind, es die vielseitigsten Verstaulösungen gibt und sie eine vollkommen akzeptable Qualität besitzen. Diese boten dann ebenfalls die Bezugsrastermaße. Lediglich die beiden Kleiderlifte haben wir von Häfele (www.haefele.de). Die waren zugegeben nicht billig. Das ganze sieht nun aus wie aus einem Guß!

    Von raumplus und cabinet haben wir damals schlicht und ergreifend aus Kostengründen Abstand genommen! Diese Firmen sind Profis für Schiebetüren an Dachschrägen, etc., besitzen also an der Stelle Kompetenz, die bei uns nicht unbedingt gefordert war, behalten aber Ihren stolzen Preisanspruch auch bei einfacheren Korpus- und Ausstattungslösungen.

    Apropos Türen, noch ein Tipp: Teste erst mal die offene Version, also ohne Schiebe-, Dreh-, oder gar Falttüren. Diese machen etwa 50% der Kosten aus und kannst Du immer noch nachrüsten. Das ewige Hin- und Hergeschiebe nervt ganz schön und benötigt je nach Ausführung auch viel Platz nach innen. Unser Ankleideraum ist mit Teppichboden ausgelegt und wir können keinen Staubanfall feststellen. Den Spiegel haben wir von innen an der Schiebetür, durch die man den Raum betritt, plaziert.

    Für uns haben wir die optimale Lösung gefunden.
     
  6. engelchen

    engelchen

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizeibeamtin
    Ort:
    Bissendorf
    Was spricht geben IKEA?? Wir haben dieses System (Stolmen) und sind sehr gut zufrieden!! Immer wieder umbau-und erweiterbar!!! Sind jetzt einmal - und auch das letzte Mal - damit umgezogen! Und günstig fand ich das jetzt nicht! Alternativ bleibt da meiner Meinung nach nur noch der Tischler! Haben uns viele andere Alternativen angeschaut und fanden die, im Vergleich zu IKEA, billig und hässlich!!
     
  7. Buttercup

    Buttercup Gast

    Hallo Holzhauswolli!

    Die Idee mit dem IKEA Komplement System ist wirklich nicht schlecht. Werd ich im Auge behalten. Die Preise sind auch gut.

    Da wir ja einen eigenen Raum für unseren Kleiderschrank haben möchten wir alles offen gestalten, d. h. keine Türe etc. und max. vereinzelt Schubladen. Die Frage ist jetzt ob ich jetzt z. B. Alustangen zum Befestigen der einzelnen Elemente verwende oder so wie beim Schweden es so ähnlich wie einen Schrank ohne Türen aufbaue?

    Welche Kleiderlifte meint Ihr auf der Homepage? Hört sich ja interessant an! Super wäre natürlich so ein elektrische Karrussel mit dem ich meine Kleider drehen kann. Aber ist wohl auch mehr eine Spielerei!

    Toll finde ich auch so einen drehbaren Ganzkörperspiegel etc..

    Das Stolmen find ich eben nicht so ansprechend auch gerade, weil ich dort fast keine Schubladen einbauen kann. Hier gefälllt mir das Komplement System besser aber hier muss dann eben mit den Holzwänden arbeiten. Eine Mischung aus beiden wäre irgendwie wohl am Besten.

    Holzhauswolli: Wenn ich richtig verstehe, habt Ihr wohl auch genaud das versucht. Wäre es möglich mir ein Bild von Eurem System zukommen zu lassen?

    VG
     
  8. #7 HolzhausWolli, 30. November 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    @ Buttercup: Schau mal bei Häfele auf der HP und suche nach "Kleiderlift". Dort findest Du zahlreiche Ausführungen für alle möglichen Anwendungsbereiche. Wir haben z.B. den Innominato in zwei Größen und erschließen damit oben unter der Dachschräge den Raum, der von unten ansonsten nicht erreichbar gewesen wäre.

    Bild ist schwierig, da keine Digicam aktuell verfügbar. Außerdem läßt sich das schlecht fotografieren.

    Im Grunde besteht der Raum aus einem Grundriss mit ca. 2,50m breit und ca. 3,50m tief. Maximale Höhe des Raumes oberhalb der Schiebetür, durch die man ihn betritt, beträgt ca. 3,60m. "Gegen" die Schräge laufend (Kniestock 75cm) haben wir links und rechts die Schränke aus den Eggerplatten, teilweise mit Einlegeböden oder aber Teile aus dem Kompelementprogramm. Die Eggerplatten haben allesamt eine Lochleiste, so daß man jederzeit die Höhen der Einbauten verändern kann, bis man irgendwann mal die optimale Aufteilung gefunden hat.
    Breite zwischen den Schränken ca. 1,10 und vollkommen ausreichend, auch zum Umziehen.

    Welche Maße hat Euer Raum?
     
  9. Buttercup

    Buttercup Gast

    Hallo!

    Da das Haus erst nächstes Jahr gebaut wird kann ich nur die Maße nach meinem jetzigen Plan angeben. (3,7 m x 2,2 m x 2,7 m) Man kann sich den begehbaren Kleiderschrank wie ein "U" vorstellen. Wobei ich wohl nur an den langen Seiten das System anbringe und an der Stirnseite einen Ganzkörperspiegel und vielleicht noch ein paar Schubladen.

    Wie gesagt finde ich die Idee mit den Holzplatten ganz gut, weil diese mit Sicherheit auch mein Vater selbst machen kann. Da wir in dem Raum ebenfalls eine Dachschräge haben werde ich mir diese Kleiderlifte wohl auch etwas genauer anschauen. Habt Ihr die Löcher für die Schubladen in den Platten selbst reingemacht bzw. der Schreiner? Diese müssen ja einen bestimmten Abstand haben, oder? Ich kenne diese Wände immer nur vom Möbelaufbauen und dort sind diese ja schon drin. Aber ehrlich gesagt kenne ich mich mit so etwas auch überhaupt nicht aus. Da gibt es bestimmt auch extra Maschinen dazu?

    Ich bin aber immer noch auf der Suche nach diesen elektrischen Kleiderkarussells. Kennt jemand so etwas?

    VG
     
  10. #9 BauherrHilflos, 2. Dezember 2008
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Das von mir bereits geschriebene System vom Obi hat diese Löcher bereits von oben bis unten. Zudem gibt es die Halter usw. auch für das System. Praktisch ist auch, das Regalböden aus dem System bereits die Fräsungen haben, um die Halter einzusetzten.
    Die langen Bretter müssen nur an die Raumhöhe angepasst werden (Zuschnitt Obi), dann die Halteschrauben rein, dann die Befestigungen in den Regalböden einsetzen. Einlegen, festziehen, fertig!

    Wir haben mit dem System so gesehen den "Halte-Korpus" gebaut. Damit alles stabil ist. Die restlichen Regalböden haben wir dann im Zuschnitt anfertigen lassen. Umleimer drauf und fertig.
     
  11. #10 HolzhausWolli, 2. Dezember 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    @ Buttercup: Hast Du nicht den Eindruck du würdest Dich ein wenig verzetteln, wenn Du -obwohl Ihr nächstes Jahr erst zu bauen beginnen wollt- heute schon nach nem Klamottenkarusell suchst? :mauer

    Gemach...gemach.....

    Was die Ankleide angeht, aufgrund der Maße hast Du doch alle Möglichkeiten. Und was die Spanplatten angeht...ich schrieb doch daß die Lochleisten haben.... warst Du überhaupt mal auf der HP??? :o
     
  12. Buttercup

    Buttercup Gast

    Ja, ich hab mir alle Homepages angeschaut. Aber ich möchte auch nicht einfach etwas kaufen, was ich nicht vorher gesehen habe. Ich werd mich einfach mal zu OBI begeben und mir das System anschauen. Ansonsten komme ich vielleicht doch auf die anderen Platten zurück.

    Natürlich ist es momentan zu früh wirklich etwas genau zu planen und deswegen werde ich das System auch erst dann kaufen, wenn der Raum soweit fertig ist aber ich möchte jetzt schon wissen wo ich es kaufe und mich vorab informieren, weil ich jetzt noch die Zeit dazu habe. Wenn wir erst einmal beim Bauen sind und vor allem auch im Innenausbau habe ich für so etwas wirklich keine Zeit und bin dann froh, wenn ich nur noch die Sachen bestellen und abholen muss. Ich denke, da brauch ich niemanden was erzählen.
     
  13. #12 HolzhausWolli, 2. Dezember 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Leider blanke Theorie:biggthumpup:
    Ich jedenfalls könnte Dir erzählen, daß Du Dir die Zeit dafür jetzt fast vergeblich nimmst, weil sich nämlich dann wenn ihr den Innenausbau macht soooviel geändert hat, Du erst dann die Maße hast die Du brauchst... und und und. Also andersrum wird ein Schuh draus, glaube mir. Dann geht die Rennerei erst los.....und du stellst noch oft fest, daß es ja doch nicht so geht wie Du jetzt vielleicht annimmst.
     
  14. Buttercup

    Buttercup Gast

    Mir geht es auch nicht um die Größe des ganzen oder wie viel ich wo von brauche. Sondern einfach nur darum welches System ich nehmen möchte. Die genaue Planung mache ich dann natürlich erst wenn ich es vor Ort abmessen kann.

    Bisher bin ich mit meiner Planung auch ganz gut gefahren und muss mir dann später keinen Stress machen und mich informieren. Wenn ich mich jetzt z. B. für das System von OBI entscheide kann ich am Tag x dort hin gehen, denen die Größe sagen und genau planen und muss mir nicht erst noch verschiedene Systeme anschauen, weil ich mir schon vorher für eines entschieden habe.

    Aber da ist auch einfach jeder anders! Ich plane eben gerne im voraus, was ich planen kann. Fehler macht man sowieso genug.
     
  15. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Zwar ändert sich vieles während der Bauphase, aber die Tatsache, dass man sich gedanklich schon mal mit einem Thema beschäftigt hatte, erleichtert die spätere Auseinandersetzung mit dem Thema ungemein. Insofern ist es keine vertane Zeit.
    (Ok, MIR käme es auch nicht in den Sinn über elektrisch drehbare Kleiderständer nachzudenken :mauer, aber: jedem Tirechen sein Plaisierchen :biggthumpup:)
     
  16. Buttercup

    Buttercup Gast

    Naja, wenn ich mich mit dem Thema beschäftige dann richtig :)

    Das mit den drehbaren Motoren etc. habe ich schon einmal irgendwo gesehen und seit dem geht es mir nicht mehr aus dem Kopf. Kommt aber natürlich auf die Anschaffungskosten und Umsetzung mit der Kabelverlegung etc. an ob sich das auch lohnt.

    Auf jeden Fall habe ich jetzt erst einmal genug Anregungen für den Kleiderschrank! Danke! Mal sehen wie er dann letztendlich wird. :winken
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. CRO75

    CRO75

    Dabei seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PM
    Ort:
    Dagmersellen
    Hallo
    ich bin auf Deinen Beitrag gestossen und wollte Dich fragen, ob Du in der Zwischenzeit ein Kleiderkarussel für den begehbaren Schrank gefunden hast? Ich suche auch so etwas in der Art....Umlaufregal, Lift....was auch immer.:28:

    Danke bereits im Voraus für Deine Antwort.
     
  19. #17 Buttercup, 29. Juni 2009
    Buttercup

    Buttercup Gast

    Sorry, für die späte Antwort aber wir sind gerade mitten in den Rohbauarbeiten.

    Um den Kleiderkarrussel habe ich mich eigentlich nicht mehr gekümmert. Aber ich habe zufällig letzt Woche im Globus-Baumarkt einen Kleiderlift gesehen welchen wir uns dann wohl auch holen werden. Vielleicht ist der etwas? Ansonsten eben googeln.

    Viel Glück!
     
Thema:

Systemempfehlung für einen begehbaren Kleiderschrank gesucht!

Die Seite wird geladen...

Systemempfehlung für einen begehbaren Kleiderschrank gesucht! - Ähnliche Themen

  1. Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung

    Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung: Hallo, bei meinem KAMPA Fertighaus Bj. 2005 habe ich seit einigen Jahren immer im Frühjahr das Problem, das es zu stinken beginnt. Der Geruch...
  2. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...
  3. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  4. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...
  5. Kappen für Fenster, Wintergarten gesucht

    Kappen für Fenster, Wintergarten gesucht: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Lieferanten für die folgenden Abdeckungen. Windabdeckungen, verhindern das eindringen von Wasser....