T14 Wienerberger, geklebt. Hilfe!

Diskutiere T14 Wienerberger, geklebt. Hilfe! im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, diese Bilder sind heute Abend gemacht worden, leider auf meiner Baustelle. Zu den Steinen: T14 Plansteine von Wienerberger. Sieht...

  1. romank

    romank

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Recklinghausen
    Hallo,

    diese Bilder sind heute Abend gemacht worden, leider
    auf meiner Baustelle.

    Zu den Steinen: T14 Plansteine von Wienerberger.
    Sieht so Nut und Feder Verbindung aus?

    [​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauline10, 28. Mai 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Ich kenne jamand, der hat so etwas ähnliches noch am Abend flachgelegt.

    Es kann a ber auch ein Planungsfehler vorliegen. Steinlänge passt nicht zu Mauerlänge.

    pauline
     
  4. #3 Isolierglas, 28. Mai 2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Nunja: Wenn die Fugen verschlossen wurden, wird's schon halten... ABER: Irgendwie geht das deutlich besser.
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    wenn man keine Ahnung hat bzw. nicht weiter helfen kann dann
    sollte man beizeiten auch mal die Finger still halten (!)

    das einzige was der Planer (Architekt) plant sind eventl. Pfeilergrössen
    z.b. 0,99cm ... "ABER" Ziegelstein bestehn aus Lehm je nach Luftfeuchtigkeit
    und Jahreszeit schwinden die Lehmrohlinge mal stärker bzw. mal schwächer,
    Tolleranzen +- 5mm sind die Regel ... das heisst im Frühjahr bei der Produktion
    ergeben 4 Steine 1.00m im Sommer nur 98cm ... das liegt alles in der Toleranz,
    es ehrt den Planer wenn er sich Gedanken macht den Verschnitt klein zu halten,
    leider verträgt sich das nicht mit den Toleranzen (!)

    nen grösseren Käse hab ich noch "NIE" gelesen ... zusammen mit den
    Vorwurf des Planungsfehlers und betrachten des Bildes gehört der
    Beitrag von Pauline in die Tonne (!)

    Fakt ist das hier ohne Hirn geschnittene Steinreste verwendet wurden,
    Stossfugen sollten 12mm haben und vollflächig vermörtelt sein,
    auch wenn WDVS da drauf kommt gehört so ein Mauerwerk ebenfalls in Tonne (!)

    Lieber Fragesteller könnte ich noch mehr dieser Bilder haben gerne
    an info@baumurks.de ... "ahja" bevor hier weiter gearbeitet wird
    würde ich richtig radau machen (!)
     
  6. romank

    romank

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Recklinghausen
    @Josef
    Leider habe ich noch mehr Bilder von. Werde die aber auf Rücksicht
    auf meinen Rohbauer noch nicht veröffentlichen. Im Bereich der Fensteraussparungen und in den Ecken überall das gleiche Bild.
    Die Maurer haben am ersten Tag tatsächlich sinnlos Steine geschnitten und dann hatten sie keine Lust mehr die passenden Stücke neu zu schneiden.

    Die Stossfugen sind oft bis 30mm breit. Gibt es eine Norm für die
    zulässige Breite der Stossfugen bei Planziegeln oder nur eine
    Empfehlung?
     
  7. #6 Thomas B, 29. Mai 2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    :respekt

    Meine tief empfundene Hochachtung für den Mut so eine Arbeit abzuliefern.

    Muß man sich auch erstmal trauen.

    Natürlich geht das geplante Mauerwerk nicht immer mit den Steinen aus. der Planer/ Architekt ist sicher gut beraten sich -nach Möglichkeit- im Mauerwerksratser zu bewegen, das macht das Arbeiten natürlich einfacher für die Herrschaften vor Ort. Aber: wenn -aus welchen Gründen auch immer- ein Öffnungsmaß von z.B. 1,70 m wichtig ist, dann handelt es sich natürlich um keinen Planungsfehler, wenn dies nicht mit dem Mauerwerksraster konform geht. Dazu gibt es nämlich Steinsägen. Da wird auf den cm genau gesägt. Daß es eine solche Säge wohl auch auf dieser baustelle gibt kann man an den Steinscheiben erkennen, die hier dicht an dicht verbauet worden sind.

    Eine derartige Leistung ist abzulehnen. Die Bautelle dient nicht dazu Verschnitt/ Reststeine zu verbauen. Punkt.

    Sind wir bei "Wünsch Dir was!"? Es sind Steine derart zu verarbeiten, daß sie den geltenden Vorschriften, Normen und adRdT entsprechen und nicht ob es den Herren gerade gutiert dies zu tun.

    Gruß

    Thomas
     
  8. #7 pauline10, 2. Juni 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Es ist in der Tat richtig, daß ich von derartigen Toleranzen der Ziegelsteine bisher noch nichts gehört habe!

    Aber wenn ich mir vorstelle, der private Häuslebauer, kauft im Winter, zum alten Preis, eine Steinlieferung, verarbeitet die bis Mai und bestellt die nächste Lieferung. Dann kann er diese Ziegel eigentlich nicht vermünftig mit den alten verarbeiten.

    Spätestens nach 10 m stimmt kein Überbindemaß mehr, Tür- und Festeröffnungen sind plötzlich oben mehrere cm breiter oder schmaler usw. Da soll er dann Fensterrahmen mit Quelldichtungen luftdicht einbauen.

    Also bei den Toleranzen würde ich ihm schnellstens KS oder PB empfehlen und die "Roten" in die Tonne treten. Die "weißen" sind auch noch nach einigen Monaten noch maßhaltig.

    pauline
     
  9. #8 wasweissich, 2. Juni 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    pauline , denkst du auch über das was du schreibst nach ? würde mich echt interessieren.

    j.p.
     
  10. #9 Carden. Mark, 2. Juni 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ein Tonstoff ist ein Material, dass zudem noch die Mundstücke der Strangpresse abnützt.
    Daher sind Neue Steine (bzw. aus einem neuen Mundstück) eher Untermaßig.
    Diese werden dann solange verwendet, bis die Werkseigenen Toleranzen (nicht zu verwechseln mit denen nach DIN - die würden dann nämlich Schläge bekommen) erreicht sind.
    Toleranzen sind zulässig.
    Auf dem Bau geht es nicht ohne.
    Im Flugzeugbau sind diese sicherlich deutlich geringer.
    Was meinste wohl was ein T 14 kosten würde, wenn dieser für die Luftfahrtindustrie hergestellt werden würde.
    Und der Vergleich mit der weißen Industrie hinkt auch ein wenig.
    Auch hier sind Toleranzen zulässig und immer vorhanden.

    Aber es stimmt schon.
    Die wenigsten Planer haben sich auf die neueren Maße eingestellt.
    Ergo - der Maurer braucht ein wenig künstlerische Freiheit.
    Wenn der Planer Anschläge von 25 cm zeichnet - sollte der Maurer ruhig mal 26 mauern dürfen.
     
  11. #10 gunther1948, 3. Juni 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    pauline halt die füsse und finger still du bewegst dich da auf einem glatten parkett.
    bis jetzt habe ich ich toleranzen bei den roten nur in einem vertretbaren bereich gehabt und das argument mit den fenstern kannste knacken ausser die werden bei einem baumarkt von der stange gekauft. bei uns misst immer noch der fensterbauer die öffnungen bevor er die säge anwirft.
    bauen geht halt nichtr mit backpulver.
    ach und noch etwas zu PB schau dir mal die dinger nach 20 jahren an da kannste die mütze durch die fugen werfen so stark schwinden die.
    duck und wesch

    gruss aus de pfalz
     
  12. romank

    romank

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Recklinghausen
    Anbei paar weitere Bilder.
    Nach Informationen des technischen Bauberaters von Wienerberger (seine Infos entsprechen der
    DIN 1053) sollten die Stoßfugen etwa 1cm breit sein, maximal aber nicht mehr als 2cm.
    Siehe auch dazu (ab Seite 26 wird interessant):
    http://www.wienerberger.de/servlet/util/getDownload.jsp?blobtable=WBDownload&blobcol=urlimageupload&blobkey=id&blobwhere=1201177665146&blobheader=multipart/octet-stream&blobheadername1=Content-Disposition&blobheadervalue1=attachment;filename=1_Schubert_07.pdf&sl=wb_xx_home_en

    Wie man meinen Bildern entnehmen kann, sind viele Fugen größer als 4cm,
    zwei sogar größer als 8cm.
    Und nun meine Frage. Kann ein Sachverständiger trotzdem dieses Mauerwerk aus statischer Sicht
    für unbedenklich erklären? Der Rohbauer wird dies nämlich
    unbedingt versuchen. Oh, habe gerade festgestellt, dass ich nur
    noch ein Bild hinzufügen kann.
    [​IMG]
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Darf ich mich mal eben hinlegen? ich meine vor Lachen?

    Es dürfte sich um Mauerwerk ohne Stoßfugenvermörtelung handeln, da zieht der Hinweis auf die DIN 1053 in dem Zusammenhang schonmal gar nicht.


    Es bleibt dabei, Überbindemaß entsprechend DIN 1053 - 1 = 0,4*h

    sehe ich unter der ersten Schicht keine Abdichtungsbahn? Bopl. = WU Bauteil oder unterkellert? Da fragt man sich wie die Abdichtung der Bodenplatte an die Abdichtung in der Wand herangeführt / Verbunden werden kann.

    Gesundgesungen wird sicher auch von einem SV nix. Jedoch wäre die Sache insgesamt mehr als Prüfbedürftig denn jetzt gibt es auch bezüglich der Abdichtungsführung und Überbindemassen noch Möglichkeiten.

    Die Herstelleraussage hingegen lässt darauf schliessen das man einen Kunden nicht sauer fahren wollte.
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    lass dich ned verarschen.
    "statisch" kann´s *wunderbar* sein - und trotzdem mist: wegen zu
    kleinem "ü", wegen (putz)rissgefahr, wegen wind, wegen (nicht)dämmung, usw...
     
  15. romank

    romank

    Dabei seit:
    5. November 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Recklinghausen
    So, jetzt ist es soweit.
    Da der Rohbauer keine Einsicht zeigt, will ich ihn schriftlich dazu auffordern
    die Mängel zu beseitigen. Dazu will ich mir einen Sachverständigen holen.
    Könnt ihr mir bitte sagen, welche Kriterien der Sachverständige erfüllen soll.
    Es soll öffentlich bestellte geben und sonstige, wobei die Bezeichnung nicht
    geschützt sein soll, d.h. jeder Experte aus der Branche darf sich so nennen.
    Ich stelle mir das so vor, dass der SV ein Bericht erstellt mit Verweisen auf Mängel
    und hilft mir ein Schreiben an den Rohbauer zu verfassen, in dem der Rohbauer
    aufgefordert wird die Mängel innerhalb einer Frist zu beseitigen.
    Der Bauort ist in Recklinghausen.
    Wo kann ich nach einem passenden SV suchen und wieviel wird mich das kosten?

    Bitte um schnelle Antwort.
    Danke.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Richtig wäre hier mit Sicherheit ein Sachverständiger für das Maurer und Betonbauerhandwerk.

    Richtig ist auch das die Bezeichnung Sachverständiger jeder der möchte und der meint Sachverständig zu sein nutzen darf. Nur das öbuv ist geschützt. EIn öbuv SV muss mindestens Meister oder und Ing. sein und neben seiner persönlichen Integrität auch sein Fachwissen in einem komplexen Prüfungsablauf nachgewiesen haben.

    Kosten richten sich nach Stundensätzen. Die gehen von 75 .- bis ca. 120.- Euro netto / Std zzgl. Fahrtkosten und Auslagen.
     
  18. #16 Ralf Dühlmeyer, 8. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    SV -> schau Dir mal Marks oder Robbys Profil an. Das wären die richtigen SVs

    Aber Briefe schreiben die nicht. Das muss ein RA machen.
     
Thema:

T14 Wienerberger, geklebt. Hilfe!

Die Seite wird geladen...

T14 Wienerberger, geklebt. Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  4. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...
  5. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...