T8 ungefüllt / Druckfestigkeitsklasse 4

Diskutiere T8 ungefüllt / Druckfestigkeitsklasse 4 im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe gesehen, dass Wienerberger im Frühjahr einen neuen Stein herausbringt: den T8 ohne Füllung :wow Wärmeleitfähigkeit 0,08 W/mK ist...

  1. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe gesehen, dass Wienerberger im Frühjahr einen neuen Stein herausbringt: den T8 ohne Füllung :wow
    Wärmeleitfähigkeit 0,08 W/mK ist bei der Bezeichnung ja klar
    Druckfestigkkeitsklasse 4 finde ich schon extrem

    Im Vergleich zum ungefüllten T10 mit DFK 8 (der hier ja bereits als Krümelkeks bezeichnet wird) ist das nochmal eine Halbierung.
    Irgendwoher muss ja die Dämmwirkung kommen, aber glaubt ihr die Nachteile überwiegen jetzt endgültig, dass bei ungefüllten Ziegeln die Grenzen erreicht sind? Nachfrage scheint da zu sein, sonst würde der Stein nicht auf den Markt kommen!? Vorteil gegenüber den gefüllten ist natürlich der Preis, sowohl der Steinpreis als auch geringerer Arbeits-Aufwand.

    Was meint ihr? Verzweifelter Versuch der Ziegel-Hersteller mit guten Dämmwerten der WDVS mitzuhalten oder kann man damit noch vernünftig bauen ohne dass Schallschutz, Statik und "Dübel-Fähigkeit" zu sehr leidet?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.555
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    oh oh dank manche bauherren wird der steinindustrie nie schlecht gehen! Die werden sich dumm und dämmlich verdienen.
     
  4. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Von Juwö gibts schon einen S8. (ungefüllten Ziegel) Der hat lt. Datenblatt Festigkeit 8. Was bzw. es da einen Unterschied zum Wienerberger gibt können wohl die Ziegelexperten hier sagen. Ich hatte mal einen S9 in der Hand und fand ihn scho sehr filgran.

    Ich hätte sowas nicht verbaut. Wenn schon Ziegel inkl. Dämmung dann gefüllt.

    Gruß Flo
     
  5. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    scheint wohl zu neu zu sein der T8 ungefüllt, dass die Ziegel-Experten noch nicht konkretes Wissen.

    Wir haben uns aufgrund des Forums für den T9-MW (also mit Mineralwolle gefüllt) entschieden gegenüber einem ungefüllten T9 trotz deutlichem Mehrpreis.
    Jetzt waren wir verwundert, dass die Hersteller (und damit der Markt) in eine andere Richtung gehen als hier immer (plausibel) präferiert wird.

    Ich hätte viel eher einen gefüllten T6 als einen ungefüllten T8 als Entwicklung erwartet... :confused:
     
  6. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    bringt Schlagmann eigentlich analog auch einen U8 raus? Die Experten hier sind ja eher "Süd-lastig" und damit im Schlagmann-Gebiet und nicht Wienerberger.
     
  7. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    die Sache hat mir keine Ruhe gelassen und wir haben heute unseren GÜ gefragt wie sich der Preis verändern würde wenn wir von dem T9-MW (Mineralwolle) auf den T8 ungefüllt gehen würden.
    Ergebnis: Es würde für uns knapp 4.000 € günstiger werden :wow

    Bei allen Nachteilen, die hier aufgezählt worden sind bei diesen "Krümelkeksen", viele davon galten ja nur der Handhabung beim Bauen (Putz, Ausschuss, schlechtere Statik), diese sind im Preis aber alle enthalten.

    Welche Nachteile bleiben effektiv für den Bauherren. Ich denke nicht, dass die Küchenschränke abfallen werden, sonst würde so ein Stein nicht auf den Markt gebracht. Bleibt als einziger Nachteil, den man beim Wohnen später merken würde eine schlechere Schallfämmung? Da wird hier immer gesagt, dass das meist eh nur an den Türen liegt???

    Unterm Strich bleibt eine bessere Wärmedämmung für weniger Geld und wir fragen uns warum nicht machen? Sind aber keine Experten und befürchten bei so einem neuem Stein Versuchskaninchen zu werden und würden uns Expertenmeinungen freuen.

    Also was beeinträchtigt das spätere Leben in einem Krümelkeks-Haus, wenn es denn einmal steht beim täglichem Leben?
     
  8. #7 Isolierglas, 20. Februar 2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Jeden Küchenschrank darfst Du dann mit Injektionsdübeln befestigen...

    Außerdem: Schallschutz + Winddichtigkeit...

    Warum nicht KS + WDVS???
     
  9. SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    Persönlich hätte ich mir gewünscht, dass der T7 für 30er Wandstärke entwickelt wird - ist aber leider auch nicht geplant...
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...oder einen T5 in 24 cm! Bessere Dämmung, dünnerer Stein...oder wie?
     
  11. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    Naja, prozentual ist der Wunsch von Smarthome ein kleinerer Fortschritt (18%) als der einem ungefüllten T10 auf den ungefüllten T8 (20%).

    Bessere Dämmung bei dünneren Stein, genau da wird es hinlaufen (müssen), da die Konkurrenz (Holzrahmenbauweise) genau da die Vorteile hat.

    Also gibt es drei Möglichkeiten für die Ziegelhersteller:
    - bessere Dämmung bei gleicher Stärke -> T5/T6 in >36,5cm
    - gleiche Dämmung bei geringerer Stärke -> T7/8 in <36,5cm
    - gleiche Dämmung bei gleicher Stärke aber günstiger -> T8 ungefüllt

    Gewählt wurde also die Variante 3 und ich frage mich warum? Die Variante unterstreicht die hier propagierten Nachteile (Krümelkeks) und schielt nur auf die Kostenschiene. Man wildert also eher bei den eigenen Kunden, weil die umsteigen als dass man Interessenten vom Holz abwirbt.
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Entwicklung (bei Ziegel) dahin läuft diesen wärmedämmtechnisch zu verbessern und den Stein gleichzeig dünner zu machen.
    Das dürfte vermutlich schon wegen der begrenzten Tagkraft des Steines einfach nicht möglich sein.
     
  13. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    siehst du den ungefüllten T8 in 36,5cm in der Hinsicht schon als kritisch an?
     
  14. SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    Warum denn nicht? Gerade in Ballungsgebieten wie unserer Region, in welcher die Grundstücke sowie die zu bebaubare Fläche immer kleiner und gleichzeitig die energetischen Anforderungen immer größer werden, reduziert die Außenwandstärke prozentual die Wohnfläche immer mehr. Eine Möglichkeit die Wohnfläche bei gegebener GF zu optimieren liegt nunmal auch im Aufbau der Außenwand. Für manche Bauherren ist dies bereits Grund genug um auf eine Holzrahmenbauweise auszuweichen. Freunde der monolitischen Bauweise müssen hierzu im Vergleich einen WF-Verlust in Kauf nehmen. Sollte die Tragfähigkeit gegeben sein, finde ich persönlich, dass Dein Ansatz T5 in 24cm in die richtige Richtung geht!
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    @Orkati:

    T8-P: Druckfestigkeitsklasse > 6

    Du hast Dir die Frage doch schon selber beantwortet, oder?
    Ansonsten mögen unsere TWP etwas dazu sagen, was von einem solchen Stein zu halten ist.

    @Smartphone:
    weil statisch immer problematischer. Ich darf an den "alten" T7 erinnern, mit tragendem und dämmendem Bereich.

    Thomas
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    der stein ist abhängig von grundriss, geldbeutelinhalt, skrupeln und versicherungsprämie ..

    sonst wie thomas: am stein ist nix mehr zu holen.
    das thema ist anhand der weissen schwimmkörper bis zum anschlag durchexerziert.
    aus den aktuellen varianten sollte es für jedes bv eine steinerne lösung geben, wer da nix
    findet, sucht falsch - oder besser woanders.
     
  17. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    leider nur meine Befürchtung geäußert. Ich bin Laie und vertraue da eher auf Fachmeinungen, daher ja auch meine Entscheidung zum T9-MW. Allerdings unterstelle ich so einem riesen wie Wienerberger keinen Stein auf den Markt zu bringen der in irgendeinerweise kritisch beim bauen werden könnte, daher hat mich dieser ungefüllte T8 gewundert, weil er komplett in eine andere Richtung geht als hier immer (verständlich) propagiert wird. Warum machen die sowas?

    da beweißt der neue ungefüllte T8 ja aktuell dann das Gegenteil. Ist sehr wohl noch was zu holen in Richtung mehr Dämmung. Fragt sich nur auf wessen Kosten.
    Da mein GÜ mit 4.000 € Rabatt geben will interessieren mich Statik, Putzaufwand, Krümelausschuss etc. eigentlich weniger, da er das ja alles berechnet hat.
    Genannt wurden hier Schallschutz (bei uns bei Außenwand weniger ein Thema), und Notwendigkeit anderer Dübel. Wenn das für mich alles ist, spare ich gerne 4.000 € und habe gleichzeitig noch eine bessere Dämmung!?
     
  18. SmartHome

    SmartHome

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ENAE, WirtschIng
    Ort:
    Kreis München
    Eben genau aus diesem Grunde verstehe ich nicht, warum kein T7 30cm angeboten wird. Denn die Druckfestigkeitsklassen des T7 und T8 sind äquivalent (bei 36,5cm) und der T8 wird in 30cm angeboten, der T7 hingegen nicht...
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wie bitte????

    Was ist denn da zu holen? Der T8-P oder T8-MW dürfte wohl den gleichen Dämmwert haben wie der T8-ohne alles. Nur die Druckfestigkeit ist beim gefüllten deutlich besser.

    Insofern betrachte ich diesen Stein, so die Werte stimmen, eher als Rückschritt.

    Nun, man geht wohl davon aus, daß Leute, die den T7 haben wollen, allergrößten Wert auf eine möglichst gute Dämmung legen. Diesen Stein dann auzudünnen wäre dann ja nicht wirklich nachvollziehbar.

    Gäbe es für einen T7 in 30 cm einen Markt, einen Bedarf, so würden die Hersteller diesen Stein sicher produzieren...nehme ich mal an.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Orkati

    Orkati

    Dabei seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt (VWA)
    Ort:
    NRW
    Wenn sie ohne Dämmmaterial (MW oder P) die gleiche Dämmung erreichen muss das Steinmaterial an sich ja dämmtechnisch verbessert worden sein... daher hier Fortschritt, da nun mit zusätzlichem Dämmmaterial noch bessere Dämmwerte erwartet werden dürfen.

    Wenn der Stein ein Rückschritt ist, warum bringen sie ihn dann raus?
     
  22. BauIngML

    BauIngML

    Dabei seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer Meister, SV, BU u. TWP-Bau Ing.
    Ort:
    Sauerland Maerkischer Kreis
    Der Stein erspart dem Hersteller Produktionskosten, es ist eine "light" Version der T8 Reihe.

    Maxi
     
Thema: T8 ungefüllt / Druckfestigkeitsklasse 4
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. poroton t8 ungefüllt

Die Seite wird geladen...

T8 ungefüllt / Druckfestigkeitsklasse 4 - Ähnliche Themen

  1. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  2. Feetiggarage HochTief Typ II/4

    Feetiggarage HochTief Typ II/4: Hallo zusammen. Ich habe mir 4 gebrauchte Fertiggaragen gekauft von: HochTief Typ II/4 Alles ist soweit fertig, bauanträge der platz usw. Jetzt...
  3. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  4. 4

    4: 4
  5. senkrechte Abdichtung der Bodenplattenach DIN 18195-4

    senkrechte Abdichtung der Bodenplattenach DIN 18195-4: Hallo, bei unserem Neubau wird gerade die Bodenplatte (ohne Keller) abgedichtet. Laut unserem Bodengutachten soll sie laut DIN 18195-4...