T9 oder T11 in Eigenleistung

Diskutiere T9 oder T11 in Eigenleistung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexpertenforum, wir bauen bei uns im Dorf (300 Seelen) ein Gemeinschaftshaus in Eigenregie. Da es sich um ein öffentliches Gebäude...

  1. Klausitsch

    Klausitsch Gast

    Hallo Bauexpertenforum,

    wir bauen bei uns im Dorf (300 Seelen) ein Gemeinschaftshaus in Eigenregie.

    Da es sich um ein öffentliches Gebäude handelt haben wir auch Architekten im Boot. Für das Gewerk Mauern sind bisher T9-Steine geplant gewesen.
    Wir haben 4 Maurer in der Ortschaft, welche jedoch, bis auf einen, nicht mehr als Maurer tätig sind, sondern sich in die Industrie oder aufn LKW verdingst haben.

    Wir haben nun leichte Bedenken, ob wir mit diesem Ziegel bauen können - oder ob unsere Fähigkeiten da überschritten werden. Was denkt Ihr???

    Auf unsere Frage nach Alternativen meinte der Architekt, dass der T11 ebenso ginge - von dem hab ich jetzt so gut wie gar nichts gehört, ausser dass er superbrüchig ist, aber dass man im Gegensatz zum T9 dieses Band zwischen die Steinreihen nicht braucht.

    Was denkt Ihr, ist diese Steinauswahl sinnvoll für uns?

    Braucht man da spezielles Werkzeug? Wir haben eine Maurerfirma dabei, über die wir das Material beziehen und die uns die Werkzeuge leihen würde, T9 haben die jedoch auch noch nie verarbeitet.

    Laut Architekt brauchen wir wegen dem öffentlichen Gebäude einen äusserst Energieeffizienten Ziegel, deswegen wollte er den T9 nehmen.

    Vielen Dank für die Tips

    Ciao

    Klaus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    wenn ihr alle nicht viel ahnung habt, dann nehmt doch einen porenbeton. da gibts werke die machen kurse für selbstbauer:biggthumpup: und mit der wlg kommt er auch hin:28:
     
  4. lugasch

    lugasch

    Dabei seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Emsbüren
    oder ihr nehmt einen Bausatz mit Holzspandämmsteinen. Die Verantwortung übernimmt in der Regel der Lieferant, Ahnung braucht keiner zu haben und energieeffizient ist es auch wie kaum was anderes
    lugasch
     
  5. #4 Unregistriert, 18. September 2006
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Bleibt mal lieber beim T9 und ruft den Herrn Weimer von Schlagmann an. Der ist ein sehr guter Bauberater. Kurse gibt es auch hier. Man stellt euch einen Vorführmauerer auf der Baustelle; der gibt eine Einweisung.
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 18. September 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich denke ...

    ... zur Zeit gibt´s gar keinen T9 :confused: ?
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    .
    wer sagt des ??? ... ca. 350 m³ krieg ich dieses Jahr noch geliefert ...
    ich kann ja nächste Woche mal ein paar Bilder davon einstellen :)
    .
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Reilinga

    Reilinga

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -EDV-
    Ort:
    Nordbaden
    tjo - das is so wie bei "badisch" und "unsymbadisch" ...

    ... nur dass diesmal die bayrischen Landsleute die Nase halt vorne haben - siehe mein Thema von vor wenigen Monaten - die Bayern haben t9er zum verbauen (zumindest die unternehmer die gut geplant haben und/oder gute Kunden sind) und der resto der Republik muss halt wohl eher erst mal warten ...
    Genaues ist mir allerdings nicht bekannt...

    Gruß Reilinga
     
  10. lugasch

    lugasch

    Dabei seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Emsbüren
    etwas unhöflich

    Hallo Unregistriert!

    Etwas unhöflich, meinen Beitrag argumentlos in die Ecke zu stellen. Gibt´s auch ne Begründung zu deiner These? Denn ich vemute ja, du hälst mehr vom T9 als vom Schalungsstein.
    lugasch
     
Thema:

T9 oder T11 in Eigenleistung

Die Seite wird geladen...

T9 oder T11 in Eigenleistung - Ähnliche Themen

  1. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  2. Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld

    Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld: Grüßt euch! Nach nem Gespräch neulich mit einem befreundeten Bauherren geht mir ein Gedanke nicht mehr so ganz aus dem Kopf - Thema...
  3. T9 Kleben oder doch Leichtmörtel

    T9 Kleben oder doch Leichtmörtel: Hallo, welche vor und Nachteile hat das Verwenden von Leichtmörtel LM21 bzw. Kleber bei T9 Steinen mit 42,5 cm? Wie unterscheiden sich die...
  4. Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus

    Kosten Eigenleistungen und Erfahrungen nach dem Bau eines Einfamilienhaus: Hallo liebe Forumgemeinde, nachdem ich lange mitgelesen und Fragen gestellt habe wollte ich hier mal allen etwas an die Hand geben die noch am...
  5. Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung

    Kostenfakoren am Bau, Eigenleistungen und Materialbeistellungen zur Kostenreduzierung: Hallo. Ich möchte gerne mal eure Meinung einholen, was denn so die größten Kostenfaktoren am Bau (Sanierung) sind und wo die größten...