Tadelakt

Diskutiere Tadelakt im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich suche jemanden der Tadelakt verarbeitet hat und mir seine Erfahrung mitteilen kann. Wir haben vor unsere Bäder zu renovieren und...

  1. musculus

    musculus Gast

    Hallo,
    ich suche jemanden der Tadelakt verarbeitet hat und mir seine Erfahrung mitteilen kann.
    Wir haben vor unsere Bäder zu renovieren und möchten im Anschluss an dieWandfliesen, die nur im Dusch-, Wannen- und Waschtischbereich geplant sind, mit Tadelakt verputzen lassen.
    Für Tadelakt haben wir uns entschieden weil er einfach schön aussieht, vielseitig zu gestalten ist und für Feuchträume die idealen Voraussetzungen bietet.
    Nur ist er sehr speziell, kenne leider niemand der ihn zu Hause verarbeitet hat, noch Firmen die Erfahrung mit Tadelakt haben.
    Würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 21. November 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn keiner weiss aws das ist hier ein link
    gruss aus de pfalz
     
  4. musculus

    musculus Gast

    :respekt

    Sieht sehr aufwändig aus, aber schööööön.
    Danke für den link.
     
  5. markush

    markush

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Installateur
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, wir haben bei uns im Bad die komplette Dusche, sowie die angrenzenden Wände der Badewanne mit Tadelakt gestaltet.
    Bei der Dusche hat mir ein befreundeter Maler und Lehmbauer geholfen, die Badewanne habe ich komplett in Eigenleistung erstellt.
    Den Unterbau hatte ich leider ebenfalls selbst ausgeführt, auf Holzständerwerk mit Farmacell und Wedi-Platten (um das ganze noch was abzusetzen). Eine Gewebematte hatte ich damals leider nicht verwendet, was ich heute für absolut nötig halte.
    Leider bildeten sich innerhalb kürzester Zeit kleine Risse, die im Prinzip die Stöße der Wedi-Platten nachzeichnen. Ich denke mal die Bewegungen in der Holzrahmenkonstruktion tun ihr Nötiges dazu.

    Grundsätzlich sieht es super aus, aber es ist im direkten Nassbereich (Dusche) meines erachtens zu pflegebedürftig, mindestens alle 3 Monate sollte man mit der Glättseife den den Tadelakt nachpolieren, scharfe Reiniger dürfen auf keinen Fall zum Einsatz kommen.

    Die Verarbeitung ist auf jeden Fall was für jemanden der Vater und Mutter erschlagen hat;)

    Gruß Markus
     
  6. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,
    wir haben bei uns in sämtlichen Feuchträumen Tadelakt verarbeitet. Sehr arbeitsintensiv. Wenn Du es nicht selber machen willst, vermutlich recht teuer. Über Kreidezeit (bietet einen recht einfach zu verarbeitetenden Tadelakt an) bekommst Du Kontakt zu Handwerkern, die Dir helfen.

    Allerdings haben wir den Tadelakt überwiegend nur im Spritzbereich, also Dusche, Waschbeckenwand, Badewanne, verarbeitet. Die restlichen Wände haben wir mit Stucco Veneziano gemacht. Stucco wird mit derselben Marseiller Seife wasserfest gemacht wie auch der Tadelakt. Die beiden Oberflächen harmonieren sehr schön miteinander.

    Auf kalkverputzten, gefilzten Massivwänden ist die Verarbeitung von Tadelakt relativ unproblematisch. Allerdings: Egal wie klein die Fläche ist: es müssen mindestens 2 Leute mit Poliersteinen verdichten, besser 3. Alleine geht da gar nichts.

    Teilweise haben wir Tadelakt auf Trockenbauwänden verarbeitet. Hier hatten wir uns dazu entschieden, mit doppelter Sicherheit vorzugehen, uns also nicht auf die Wasserdichtigkeit der Tadelaktbeschichtung zu verlassen. Der Aufbau auf den Q2 verspachtelten GK-Platten war:
    1. Grundierung für Latex-Beschichtung
    2. Latex-Beschichtung
    3. 4mm flexibler Marmor-Fliesenkleber mit Gewebe, Oberfläche mit Kehrwisch strukturiert
    4. erste Schicht Tadelakt
    5. zweite Schicht Tadelakt, verdichtet
    6. Marseiller Seife (mehrfach)

    4-6 freskal.
    Für diesen Aufbau gibt es keine Garantien und niemand empfiehlt ihn. Empfehlenswert ist eine doppelte Beschichtung mit GK. Aber es geht auch mit einer einfachen Beschichtung.

    Bei Tadelakt ist es normal, dass sich haarfeine Risse bilden. Die Rissbildung ist auf unseren Trockenbauwänden (nur eine Lage GK-Platten) deutlich stärker als auf den Massivwänden, stellt aber kein Problem dar.

    Um in der Dusche einen Belag hinzubekommen, von dem das Wasser abperlt wie von einer (teuren) nanobeschichteten Fliese, mussten wir den Tadelakt mehrfach (3-4 mal) einseifen. Dafür macht er jetzt weniger Pflegeaufwand als ein Fliesenbelag (weil es ja keine Fugen gibt). Je mehr Risse der Tadelakt bildet, desto mehr einseifen. Danach reicht es dann offensichtlich, wenn man den Belag 1-2 mal pro Jahr mit der Marseiller Seife abwäscht. Bei uns ist das jedenfalls so.

    Das einzig wirklich schwierige bei Tadelakt ist die Einfärbung mit Pigmentbrei (Wasser + Pigmentpulver). Wenn der Tadelakt noch nass ist, dann ist er sehr dunkel und man kann nur raten, was das für ein Farbton werden wird. Da hilft nur genaues Abwiegen der Pigmente für eine Testmenge.
     
  7. #6 Manfred Abt, 22. November 2010
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ich hatte mich nur ganz kurz mal damit auseinandergesetzt.

    Für mich stellte sich ganz allgemein die Frage, ob Baustoffe aus Ländern mit anderen klimatischen Bedingungen für unsere Randbedingungen geeignet sind.

    Und dann spezieller die Frage, welchen Einfluss die Zusammensetzung des Wassers, und da insbesondere die Wasserhärte auf das Nutzungsverhalten hat. Aufgefallen war mir, dass ich hierzu keinerlei Informationen gefunden habe. Sollte ich mich nochmals tiefer mit Tadelakt beschäftigen, würde ich dieses Thema mit Sicherheit noch genauer hinterfragen.
     
  8. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Tadelakt ist ein hydraulischer Kalk. Ganz so fremd ist das hier bei uns nicht ;)
    Der Kalkgehalt von Wasser ist dem Tadelakt völlig egal. Durch das Einreiben des Tadelakt mit Seife entsteht wasserunlösliche Kalkseife. Das einzige, was man ganz sicher nicht tun sollte, ist die Verwendung von sauren Scheuer- und Reinigungsmitteln. Was aber unnötig ist. Bei uns ist das Wasser sehr hart. Kalkflecken entstehen viel weniger als auf Fliesen und lassen sich mit dem Staubtuch trocken abwischen.
     
  9. #8 Manfred Abt, 22. November 2010
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Danke, ich hab mich wie gesagt nur kurz damit auseinandergesetzt und mir vorgenommen, dass ich diesem Thema mal nachgehe, wenn ich darüber mal nachdenken sollte. Steht aber nicht an.
     
  10. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    wenn der duschbereich eh gefliest ist, sollte eine spachteltechnik (stucco veneziano und wie sie alle heißen) höchstwahrscheinlich preisgünstiger bzw. mit wesentlich geringerer arbeitsintenität bzgl. diy auszuführen sein.

    optisch und haptisch (hab tadelakt noch nie angefasst) sollten die beiden techniken recht ähnlich sein. stucco veneziano muß ja auch nicht grundsätzlich aussehen wie in einer eisdiele :p
     
  11. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Da hast Du völlig Recht. Für Tadelakt brauche ich etwa 4x länger. Macht nur als Fliesenersatz Sinn. Außerhalb ist das reine Zeit- bzw. Geldverschwendung.


    Der Unterschied zwischen Stucco und Tadelakt ist schon recht deutlich. Tadelakt fühlt sich "cremiger" an. Bei einer Gesamtstärke von 4mm hat Tadelakt deutlich sichtbare Höhenunterschiede und die Strukturierung ist kleinteiliger (Man bewegt den Polierstein in kleinen Kreiselbewegungen). Stucco ist insgesamt nur 1mm stark und man kann den Glanzgrad viel variabler einstellen. Grundsätzlich ist es mit Stucco einfacher, modern zu gestalten.

    Einschränkend muß ich allerdings sagen, dass ich hier vom "deutschen" Tadelakt spreche. Original marokkanischer Tadelakt ist sehr viel anspruchsvoller in der Verarbeitung und das Ergebnis sieht gaanz anders aus (und passt dann auch nicht unbedingt mit Stucco zusammen)
     
  12. musculus

    musculus Gast

    Da wir den Tadelakt nicht als Fliesenersatz nehmen möchten, (ich trau mich nicht) sondern als gestalterisches Element, könnte man also Stucco nehmen.
    Sind denn die Eigenschaften ähnlich wie beim Tadelakt in Bezug auf Diffusionsoffenheit zB?


    Ich habe gehört, daß 1qm Tadelakt von einem Fachmann verarbeitet ca 200€ kostet :wow ist schon ganz schön happich. Hatte gehofft etwas in Eigenleistung, unter Anleitung, zu machen. Kann jemand was zu den qm-Preisen von Stucco sagen?


    Vielen Dank für die Antworten, fand ich sehr hilfreich!
    Werde mich jetzt mal mit Stucco auseinander setzen und nochmals abwägen.
     
  13. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Kalk ist Kalk ist Kalk. Stucco und Tadelakt haben einige Jahrtausende an Tradition. Man muß dieses Material lieben lernen.

    200€ ist meines Wissens für Tadelakt eher die Untergrenze. Kommt natürlich auch auf die qm-Zahl an. Da es Tadelakt-Fachleute nicht gerade wie Sand am Meer gibt, kommen die meistens von weiter her, mit entsprechendem Aufwand für Verpflegung und Unterkunft. Und alleine schon die Beschaffung des "echten" Tadelakt, an den man sich dann auch erst einmal gewöhnen muß, ist nicht gerade trivial.
    Auch für Stucco kann man nicht so ohne weiteres einen qm-Preis zzgl. Preis pro m Laibung nennen, selbst wenn der Untergrund optimal ist. In Italien gehört Stucco zum Standard-Repertoire eines jeden Stuccateurs (sic!) und ist günstiger als Tapete. Obwohl auch hierzulande die Stucco-Technik einmal heimisch war, sind die Preise deutlich höher, wohl so zwischen 60 und 140 Euro pro qm. Kommt auch etwas auf die gewünschte Farbe an. So können historische Pigmente sehr teuer sein, ebenso wie intensive Farbtöne, die man ja möglichst ohne Schwermetalle oder ungesunde Chemikalien erreichen will.
    Für ein kleines Bad mit rund 10qm Stucco-Fläche einschl einer Fensterlaibung dürften schätzungsweise 700-1000 Euro aufgerufen werden, wenn der Untergrund optimal ist (Kalk-Feinputz gefilzt, max. 0,6mm Körnung). Eine solche Arbeit würde ich im übrigen nicht bei den myhammers dieser Welt ausschreiben. Man muß sich vorher bei einer Referenz anschauen, welchen Stil der Anbieter hat. Jeder arbeitet auf seine Art und das gefällt einem, oder auch nicht.
    Im Bad würde ich Stucco grundsätzlich einseifen, damit man ihn ggf. mal abwaschen kann.


    Wenn Wiesbaden in Deiner Nähe liegt, dann schau doch mal vorbei, wir haben unser ganzes Haus innen mit Stucco und Tadelakt verputzt.
     
  14. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Hierzu noch: Es ist natürlich eher die Ausnahme, dass jemand mehrere hundert Euro pro qm für Tadelakt bezahlt. In der Regel wird ein schlagkräftiges Team zusammen gestellt, das aus einem Fachmann, der Bauherrschaft und Freunden (was auch immer das Steuerrecht zulassen mag) besteht. Der Fachmann bekommt einen fürstlichen Stundenlohn und der Rest arbeitet für die Ehre. Nach 2 Samstagen hat man dann ein wunderschönes Tadelakt-Bad.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. musculus

    musculus Gast

    Nein, leider liegt Wiesbaden nicht wirklich in der Nähe, dafür haben wir den Harz vor der Haustür :o Wäre schon interessant gewesen, schade.

    Ich werde jetzt erst mal recherchieren wer bei uns in annehmbarer Nähe Erfahrung mit diesen Arbeiten hat. Am besten jemand der Referenzen vorweisen kann. Hab vielen Dank für die Informationen.
     
  17. Stucki

    Stucki

    Dabei seit:
    22. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateur / Restaurator
    Ort:
    Mede*
    Hallo, besteht immer noch das Interesse an der Badgestaltung mit Tadelakt?
    Bei Tadelakt kann man nicht einfach einen qm Preis benennen. Es hängt letztlich vom Umfang ab, wie z.b. wieviele Ecken und kanten es gibt, sollen Intarsien eingearbeitet werden, sind es eher kleine aber viele Flächen, Badewanne, wer macht die Vorarbeiten usw.

    Beim Tadelakt selber gibt es auch viele Unterschiede, so ist der echte Marokanische Tadelakt nicht unbedingt das was man hier in Deutschland verarbeiten kann, weil Risse nicht unbedingt zum Schönheitsideal gehören. Bei dem Echten Tadelakt ist die Sieblinie schlecht und wird daher von deutschen Hersteller auf ein Optimum verbessert. Das heißt aber trotzdem nicht das es zu keinen rissen oder risschen kommen kann.Anfällig sind hier besonders Trockenbauwände, wie oben schon berichtet. Aber wer Tadelakt liebt, kann auf diese Haarissschen schmunzeln.

    Eine Latexabdichtung würde ich nur im Bereich der unteren waagerechten und senkrechten Ecken machen. Mit einem Kalkputz als Untergrund ist eigentlich schon das beste getan.
     
Thema: Tadelakt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tadelakt selbst herstellen

    ,
  2. tadelakt dusche erfahrung

    ,
  3. Tadelakt aufstucco

    ,
  4. easy tadelakt erfahrungen,
  5. tadelakt risse reparieren,
  6. tadelakt bad,
  7. tadelakt
Die Seite wird geladen...

Tadelakt - Ähnliche Themen

  1. Tadelakt Badewanne

    Tadelakt Badewanne: Hallo, ich bin neu im Forum, weil ich gerade mein Haus renoviere und zum Thema Tadelakt Erfahrungsaustausch suche. Ich habe vor, die Nassbereiche...