Tagwasser - wirklich problematisch?

Diskutiere Tagwasser - wirklich problematisch? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Gestern wurde in unserem Keller mit den Innenwänden (Ziegel) begonnen. Am Abend hatte ich festgestellt, dass die Mauerkronen nicht abgedeckt...

  1. Naily

    Naily

    Dabei seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Gestern wurde in unserem Keller mit den Innenwänden (Ziegel) begonnen. Am Abend hatte ich festgestellt, dass die Mauerkronen nicht abgedeckt wurden. Also hatte ich das dann selbst erledigt. Heute morgen habe ich die Maurer dann darauf angesprochen. Sie meinten, dass sie nie abdecken. Es ließe sich sowieso nicht verhindern, dass das Mauerwerk Tagwasser abbekommt. Das würde auch alles wieder trocknen. Ganz unrecht haben sie ja nicht. Im Keller stand dann halt das Wasser, sodass die untere Reihe so oder so nass ist.

    Ich werde den BU auch noch darauf ansprechen. Mal sehen was der meint.

    Ab EG aufwärts geht's dann mit T9 weiter. Ich könnte mir vorstellen, dass das Perlit Wasser besonders gut aufnimmt. Wäre das kritisch zu sehen? Zumindest werde ich darauf achten, dass die Fensterbrüstungen sauber mit V-Plus gedeckelt werden.

    Gruß
    Reinhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 surfrichter, 6. Oktober 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Das sie nie abdecken ist doch schon mal ne Aussage. Ich würde das so übersetzen wie "was willst du uns denn erzählen wir machen das schon immer so".
    Wenn die untere Steinreihe im Wasser steht und nass wird, ist es nur die untere Reihe (ich hab übrigens auch schon gesehen das unten 10cm Dickbeschichtung rangeschmiert wurde um genau das zu vermeiden). Wenn alles offen steht und es regnet, dann saugt sich alles schön voll. Später kommt dann noch mal jede Menge Wasser durch Putz usw. dazu. Irgendwann soll der Keller nach außen abgedichtet werden. Was dann noch an Feuchte in den Steinen ist muss nach innen abgegeben werden. Wenn mehr Feuchte drin ist, dauert es auch länger bis die Feuchte wieder draußen ist.
    Meine Maurer haben anstandslos jeden Abend abgedeckt. Das machen übrigens sehr viele andere auch so. Warum nur?

    Das kostet fast nix und dauert 10 Minuten. Warum muss man über so etwas überhaupt diskutieren?

    Gruß
     
  4. bauworsch

    bauworsch Gast

    Tagwasserschutz

    Der Rohbauunternehmer ist nach VOB/C zur Sicherung seiner Arbeiten gegen Niederschlagswasser, mit dem üblicherweise gerechnet werden muss, verantwortlich und gegebenenfalls für die Beseitigung desselben. Als Nebenleistung ohne gesonderte Vergütung.

    Keine Diskussionen.

    Abdecken lassen und feddich!
     
  5. Naily

    Naily

    Dabei seit:
    8. November 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Die Maurer decken jetzt brav ab, ohne dass ich nochmals etwas gesagt hatte. Darauf angesprochen meinten sie dann, dass sie es natürlich machen, wenn ich es so will. Es sei ja auch kein Problem. Prima! Geht doch! Tagwasser hin oder her; die Leute machen sehr gute Arbeit.

    Danke für eure Beiträge.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Tagwasser - wirklich problematisch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vob tagwasser

Die Seite wird geladen...

Tagwasser - wirklich problematisch? - Ähnliche Themen

  1. Fensterisolierfolie, bringt sie den Einspareffekt wirklich ?

    Fensterisolierfolie, bringt sie den Einspareffekt wirklich ?: Moin, bringt es was an die Fenster irgendwelche Folien oder zusätzliche Plexiglasplatten zu kleben als Isolierung ? Meine Fenster haben eine...
  2. Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?

    Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?: Hallo zusammen, zu aller erst...Sorry wenn ich vielleicht etwas zu ungenau beschreibe.. Ich kenne mich nicht aus, und brauche deshalb Eure...
  3. Iso Schalungssteine wirklich so einfach?

    Iso Schalungssteine wirklich so einfach?: Hallo, wir planen unser Haus mittels Schalungssteinen aus "Styropor" (ja, ich weiß dass es nicht einfach Styropor ist) zu bauen. Hat jemand schon...
  4. Ist die Fußbodenheizung wirklich aus?

    Ist die Fußbodenheizung wirklich aus?: Guten Morgen zusammen, ich wohne seit Herbst letzten Jahres in einer neuen Wohnung mit Fußbodenheizung. Während der Heizperiode hat alles ohne...
  5. Zuschuß für Heizungsanlage lohnt sich nicht wirklich

    Zuschuß für Heizungsanlage lohnt sich nicht wirklich: Hallo Möchte mit diesem Beitrag meine Erfahrung mitteilen, und kann vielleicht dem einen oder andern die Entscheidung damit erleichtern. Also...