Tapeten hängen wie Girlanden an der Decke

Diskutiere Tapeten hängen wie Girlanden an der Decke im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Unser Wohngebiet mit ca. 40.000 Einheiten wurde ab 2009 schrittweise komplett Modernisiert. Im Programm war die Erneuerung Wasser und Abwasser...

  1. Realplus

    Realplus

    Dabei seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Berlin
    Unser Wohngebiet mit ca. 40.000 Einheiten wurde ab 2009 schrittweise komplett Modernisiert.
    Im Programm war die Erneuerung Wasser und Abwasser einschl.Badumbau,Heizung,Elektroanlagen,Malerarbeiten im Objekt und in den bewohnten Räumen im Zusammenhang der Modernisierungen.
    In Leerwohnungen u.a. auch mit Malerarbeiten an Wänden,Decken und Türen.
    Wir wollten dem begegnen in dem wir vor 3 Jahren die Möglichkeit bekamen in eine bereits komplett sanierte Wohnung nur wenige Häuser weiter ein ziehen zu können.
    Bereits nach kurzer Zeit stellten wir fest das sich einige wenige Stöße der Deckentapeten zu lösen beginnen.
    Wir unterrichteten in diesem Zusammenhang die Hausverwaltung.
    Mehrere Nacharbeiten der ausführenden Firma blieben erfolglos.
    2011 wurde beschieden das eine dauerhafte Verklebung der Deckentapeten erst nach völliger Entfernung der Untergrundmaterialien durch abspachteln gewährleistet ist.
    Träger könnte Deckenputz bzw.eine Oberflächenbeschichtung etwa Gipsputz im Spritzverfahren der 70 ger Jahre ähnlich einer Rauhfaserstruktur sein.
    Alles sollte durch abspachteln im Trockenverfahren erfolgen.
    Die Begeisterung hielt sich nach dieser Ankündigung in Grenzen und in Fassungslosigkeit.
    Wir entschieden zum damaligen Zeitpunkt das wir uns diesen Aufwand möglichst ersparen wenn wir uns nach dem Auszug eines Familienmitgliedes Wohnraummäßig verkleinern werden.
    Im Leben kommt es immer wieder anders da unser Sohn noch immer beruflich bedingt mit in unserer 2/2 Raumwohnung 90 m2 wohnt.
    Leider hat sich der Zustand zurück liegend der Art verändert das in 4 Räumen die Deckentapeten wie Girlanden zu hängen beginnen.
    Uns ist klar ist das eine Nachbesserung wegen fehlender Zustimmung bis lang nicht möglich war da wir uns das abspachteln im trockenverfahren einfach nicht zu muten wollten.
    Wir halten das in diesem Zusammenhang angekündigte abspachteln der Decken als praktiziert Staubfrei und absolut nur Abdeckung in Form von Folien für nicht realistisch.
    Das war der Hintergrund und nun fragen wir uns warum wir diese Odysse ertragen sollen wenn hier Fachleute am Werk waren?
    Was ist hier eigentlich so schief gelaufen das es so weit kommen konnte ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wahrscheinlich war von anfang an nicht geplant die decken zu tapezieren, sondern glatt ausgebildet und gestrichen. ohne nachzudenken, ohne den untergrund zu prüfen und ohne vorbehandlung wurde tapeziert.
     
  4. Realplus

    Realplus

    Dabei seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Antwort
    Wie ich erfahren konnte war in der Tat vor gesehen in den Leerwohnungen auch die Decken mit ein zu beziehen.
    Fraglich ist nur warum die Decken mit Rauhfaser tapeziert wurden wo doch eine Art Strukturputz vorhanden war.
    In der vohrigen identischen Wohnung habe ich beim streichen der Decken festgestellt das sich die Struktur beim streichen laufend gelöst hat und und an der Rolle hängen blieb.
    Vielleicht war man der Ansicht diesen Umstand durch tapezieren entgegen zu wirken.
    Denkbar auch das bei der Ausschreibung der Malerarbeiten der Untergrund nicht berücksichtigt worden ist.
    Im Angebot des Auftragnehmers der Malerarbeiten ist man dann von der preiswertesten Variante aus gegangen.
    Jetzt kam man auf die Idee in den betroffenen 4 Räumen die Decken trocken ab zu spachteln um die Vorausetzung für die Haftung zu erlangen.
    Ich kann mir allerdings nicht vor stellen das die Aktion wie angekündigt Staubfrei von statten geht wenn ich nur daran denke das die Wände beim abspachteln ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Soll man sich das alles in bewohnten Räumen über sich ergehen lassen ?
    Vielleicht hat schon jemand eigene Erfahrungen in diesem Zusammenhang machen können.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was verstehst Du unter "trocken abzuspachteln"?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Noch nie eine Frau beim Schminken beobachtet? :mega_lol:
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    da muss Julius immer raus!
     
  8. zille1976

    zille1976

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieelktroniker
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich versteh noch nicht so ganz, wo jetzt das Problem ist?

    Solange ihr Euch weigert, die Nachbesserung zuzulassen, sehn Eure Decken halt scheiße aus. Was wird jetzt erwartet? Das der Zauberer von Oz auftaucht, seinen Zauberstab schwingt, und die Zeit zurück dreht, damit die erste Sanierung fachgerecht ausgeführt werden kann?

    Irgendwie versteh ich den Sinn des Threads noch nicht so wirklich :confused:
     
  9. #8 Carden. Mark, 31. Dezember 2013
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich dachte, als HM wäre man so einiges gewöhnt.
    Ich muss (auf Anweisung meiner lieben Frau) andauernd im Bestand renovieren und verändern.
    So auch zur Zeit wieder. (Danke - hätte ja auch mal ein paar Tage frei haben wollen :))
     
  10. #9 Gast036816, 1. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    deine frau hat dich eben im griff!
     
  11. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    1. Lehrjahr. Alles komplett runterkratzen und abwaschen bis auf den Untergrund.
    Wann wurden die Decken tapeziert? Greift da noch die Gewährleistung?
     
  12. #11 Gast036816, 2. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    2009 - schrieb er. dürfte spätestens vorgestern abgelaufen sein.
     
  13. BenLuc

    BenLuc

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Dresden
    Wir hatten auch seltsamen Strukturputz an der Decke. tapeziert mit kiloweise leim. Kam alles wieder runter. Abspachtel war uns zu aufwändig. Wir haben dann einfach mal das Allheilmittel rotband haftputzgips mit der rolle auf die decke aufgetragen hält und sieht aus wie rauhfaser
     
  14. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Wems gefällt
     
  15. Realplus

    Realplus

    Dabei seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Berlin
    Allen ein Prosit Neujahr und
    danke für die Interessanten Ausführungen
    Ob nun die Decken letztlich trocken oder nass attackiert werden ist mir eigentlich völlig egal.
    Nicht egal ist mir der Umstand das ich im ungünstigsten Fall Teile der Einrichtung auf eigene Kosten erneuern kann im guten Glauben nach Aussage alles problemlos gemeistert wird wo eigentlich ne große Sauerei passieren könnte.
    Ich hänge halt an den Klamotten die beim Kauf nicht gerade kostengünstig waren.
    Jedes Möbelstück wird schließlich besser wenn man es öfter mal zerlegt.
    Sicherlich ist es nicht prickelnd den Papierwust deutscher Handwerkskunst ständig vor Augen zu haben.
    Mich ärgert die Arroganz der Hausverwaltung das von ihr versaute auf Kosten der Mieter und letztlich zu meinen Lasten ab zu wälzen.
    Der Auftragnehmer der ausgeführten Malerarbeiten hat schließlich nur die Arbeiten
    ausführen können die ab gesegnet wurden günstigenfalls mit einer Bedenkenhinweispflicht gegenüber dem Auftraggeber.
    Ich meine wenn der Auftraggeber diesen vor programmierten Fusch scheinbar wissend toleriert hat sollte er sich an allen in diesem Zusammenhang entstehenden weiteren Kosten beteiligen und nicht nur wohlwollend der Nachbesserung huldigen.
    Einige Geschäftskunden haben schweigend beim Besuch zur Decke geschaut und evtl. dabei gedacht tapezieren kann er nicht wirklich. Recht haben se ja auch.
    Auf den Punkt gebracht sage ich mal so 3 Jahre Mietminderung damit die Kosten für den anstehenden Neuerwerb von möglichem Bruch gedeckt werden und der Luxussanierung stehen die Türen aus meiner Seite offen.
     
  16. #15 Gast943916, 2. Januar 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    das liegt wohl an der Erziehung...:bierchen:
     
  17. #16 Carden. Mark, 2. Januar 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ja, Zuckerbrot und Peitsche...

    aber das geht hier jetzt zu weit :D
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sie das Zuckerbrot, du die Peitsche? *g*
     
  19. #18 Gast943916, 2. Januar 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Holger, ich habe mich nicht getraut es auszusprechen:mega_lol:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Carden. Mark, 2. Januar 2014
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    was soll ich Euch vormachen, Ihr kennt es ja alle von zu Hause.....
     
  22. #20 Gast036816, 2. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    warum soll es anderen besser gehen als dir.
     
Thema:

Tapeten hängen wie Girlanden an der Decke

Die Seite wird geladen...

Tapeten hängen wie Girlanden an der Decke - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...