Tastschalter

Diskutiere Tastschalter im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; In unserem Neubau habe ich an denen Stellen, wo mehrere Lichtschalter übereinander angeordnet sind, Tastschalter (Wechsel- und Kreuz) verwendet....

  1. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    In unserem Neubau habe ich an denen Stellen, wo mehrere Lichtschalter übereinander angeordnet sind, Tastschalter (Wechsel- und Kreuz) verwendet. Nun haben wir leider den Fehler gemacht, dass wir diese Schalter vor dem Verschleifen der Gipskartonspachtelung nicht abgeklebt haben. Es stellt sich also das Problem, dass man sie teilweise nicht mehr betätigen kann, weil vermutlich zu viel Staub reingeflogen ist - Asche auf unser Haupt.

    Ich hab jetzt noch nicht versucht sie mit Druckluft freizublasen und habe auch Zweifel, ob das aus Kontaktgründen überhaupt sinnvoll ist. Aber davon ab: habt ihr Erfahrungen mit der Haltbarkeit von Tastschaltern bei "normalem" Einsatz in Wohnräumen? Verschleißen die generell recht schnell oder sind die genau so unfällig/unanfällig wie normale Schalter und Taster auch?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was Du als Tastschalter (Wechsel / Kreuz) gegenüber normalen Schalter und Taster meinst.

    Aber ich würde tatsächlich wie von Dir angemerkt die Wippen und Rahmen abmontieren, und die Schalter mit Druckluft ausblasen.
     
  4. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Tastschalter, ich kannte sie bis vor nem Jahr auch nicht, sind von ihrer optischen und gefühlten Verhaltensweise wie Taster. Stattdessen funktionieren sie aber wie Schalter und öffnen den Kontakt damit erst wieder, wenn man sie erneut betätigt. Und eben diese Tastschalter kriegt man als Kreuz- und Wechselschalter zu kaufen.
     
  5. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Ach so. Die Wippe kehrt immer wieder zur Ausgangsstellung zurück, die Schaltfunktion entspricht aber normalen Wippenschalter.

    Kann ich mir vorstellen, dass die mechanisch aufwendiger und heikler sind.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, sind sie - etwas.

    Wie heftig war denn die Staubbelastung?
    Die Wippen und Rahmen waren dabei vermutlich abgenommen?
     
  7. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Ja, Wippen und Rahmen waren nicht montiert.
    Es ist letztlich so, dass man den Schalter nicht soweit betätigen kann, dass der Kontakt geschlossen wird. Normalerweise gibt es an dieser Stelle ein leichtes Knacken - so tief kann man den Schalter jedoch leider nicht reindrücken. Kurz vorher ist "Feierabend". Die Staubbelastung war schon ordentlich, da sie ohne Absaugung durchgeführt wurde und eine Atemmaske definitiv ratsam war (und auch eingesetzt wurde).
    Normale Kippschalter zeigen dieses Problem nach Staubbelastung nicht.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann Reinigungsversuch (Aussaugen, ggf. durchblasen).
    Wenn das nicht hilft, müssen sie erneuert werden.
    Gegenkonto "Lehrgeld"...
     
  9. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Dann werde ich das demnächst mal machen und vom Ergebnis berichten.
     
  10. kappradl

    kappradl Gast

    Ich habe in einem Haus gewoht, in dem diese Schalter verbaut waren. Hersteller weiß ich nicht. Die E-Installation war mindestens 30 Jahre alt und ein Schalter hat wärend meiner Zeit (14 J) einen Defekt gehabt. Finde ich nicht sehr defektanfällig. Aber ob das auf alle Schalter dieses Typs übertragbar ist?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    So, dann grabe ich meinen Thread hier nochmal aus.
    Also es war nix/nicht viel zu machen. Zwei Schalter habe ich mit Druckluft nochmal hinbekommen, die waren allerdings auch nicht so stark verschmutzt. Den Rest habe ich jetzt neu gekauft. Der Hersteller konnte mir da leider auch nicht weiterhelfen.

    Ergo: Lehrgeld.
     
  13. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Wenn saubver verspachtelt, braucht man doch kaum Schleifen.
     
Thema:

Tastschalter

Die Seite wird geladen...

Tastschalter - Ähnliche Themen

  1. Tastschalter zu Bewegungsmelder

    Tastschalter zu Bewegungsmelder: Hallo zusammen, ich möchte gerne unseren Tastschalter vom Treppenhauslicht, der sich außen befindet, durch einen Bewegungsmelder ersetzen. Im...