Taupunkt an Bodenplatte der Garage verdrängen

Diskutiere Taupunkt an Bodenplatte der Garage verdrängen im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo liebe Fachleute, ich suche für meine Problematik nach einem Lösungsansatz. Ich habe hierzu bereits das Forum durchforstet und auch...

  1. geodimeter

    geodimeter

    Dabei seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Hallo liebe Fachleute,

    ich suche für meine Problematik nach einem Lösungsansatz. Ich habe hierzu bereits das Forum durchforstet und auch Ansätze erlesen können, aber noch nichts Konkretes für meinen Fall gefunden.

    Ich habe eine Garage Bj. 1968. Massive Bauweise 24cm Mauerwerk mit Betondach (gegossen) und mit einer Betonbodenplatte. Bei einer Kernbohrung für ein Rohr in die Bodenplatte, konnte ich feststellen, dass es keine besondere Dämmung hat und nach einer gewissen Stärke aus Beton eine Kies-Sandschicht beginnt. Die Stärke der Platte schätze ich auf 15cm. Genau weißt ich das nicht mehr. Mein konkretes Problem. Zu gewissen Temperturzeiten habe ich Kondenswasserbildung auf der Bodenplatte von innen in der Garage. Vermutlich durch den Taupunkt. Der Boden der Garage ist somit richtig nass. Da ich in der Garage gerne noch andere Sachen einlagern würde, außer das Auto, möchte ich gerne Maßnahmen gegen die Feuchtigkeit durchführen. Aufgrund der Durchfahrtshöhe zum Sturz des Garagentores (2,05m) kann ich keine große Aufbauhöhe umsetzen. Ursprünglich hatte ich an das nachträgliche überfliesen gedacht, aber vermeide ich dadurch die Kondensatbildung? Wohl kaum oder?

    Somit hab ich versucht hier im Forum nach Läösungsansätzen zu suchen...

    Ich habe hier gelesen, dass man verschiedene Aspekte ansetzen kann.

    1) Schweißbahn auf die Bodenpalatte (an den Seiten hochziehen) und dann in der Regel Estrich. (Nur das in meinem Fall kein Estrich mehr drauf passt. Ginge auch direkt Fliesen legen?)
    2) Floatglas. Das soll wohl das beste sein, aber auch hier vermute ich eine höhere Bauhöhe. Ergo fällt die Lösung weg. Ist Floatglas überhaupt befahrbar?
    3) Einfach nur eine Dampfsperre in Folienform aufbringen und danach dann Fliesen?

    Ich bin Laie, wie man unschwer erkennt ;-), mich interessiert aber nun:

    Wie sähe eine geeignete Maßnahme aus, die Oberflächennässe im Inneren der Garage auf dem Fussboden zu beseitigen ohne eine große Bauhöhe zu erreichen?
    Die Garage soll befahrbar bleiben und ich möchte mal einen Karton auf den Boden stellen, ohne dass er Feuchtigkeit zieht!

    By the Way: Bringt das Heizen der Garage auf +5C° bei nicht vorhandener Dämmung überhaupt was (außer Energie zu verschwenden!)?

    Ich danke für Lösungsansätze im Voraus und freue mich auf Antworten.

    MfG
    geodimeter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und wie willst Du die Feuchtigkeit aus der Garage bringen die durch das Auto eingetragen wird?

    Mit Folien o.ä. wirst Du das Problem nicht lösen, da die Bodenplatte im Winter richtig kalt wird, daran ändern auch Folien nichts. Kommt dann Feuchtigkeit hinzu (Auto wird in der Garage abgestellt) dann wird diese Feuchtigkeit an der kalten Bodenplatte kondensieren. Selbst wenn die Bodenplatte später gedämmt sein sollte, dann werden sich halt andere Bauteile finden die kalt genug sind damit die feuchte/warme Luft kondensiert (Wandecken, Garagentor usw.). So eine Garage ist einfach nicht als Lagerraum geplant, sondern zum Abstellen eines Fahrzeugs gedacht.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie funktioniert die lüftung der garage?
     
  5. geodimeter

    geodimeter

    Dabei seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Die Garage verfügt über einen Bodenablauf, der an das Kanalsystem angeschlossen ist. Feuchtigkeit des Autos, z. B. Schneematsch läuft darüber ab. Den Bodenablauf würde ich auch nicht zumachen wollen.

    Die Garage hat nur zwei Glasbausteinfenster. Das Tor wurde erst kürzlich gegen ein Sektionaltor (Schaumgedämt) ausgetauscht. Das Tor hat keine Lüftungsschlitze. Die Garage hat eine Grundfläche von 30qm. Ich könnte sie, wie gesagt, auch beheizbar machen, wenn es was bringt (Verhältnismäßigkeit der Mittel)!
     
  6. #5 gunther1948, 29. Dezember 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und die schwitzen nicht????
    hat die garage einen direkten zugang zum haus???

    gruss aus de pfalz
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Es gibt nur eine einzige Möglichkeit das zu verhindern und das ist Beheizen...
    Hab ich auch zu gewissen Jahreszeiten/Wetterlagen und da muß man halt mal mit leben... Oder die Garage halt auf einer etwas höheren Temperatur halten
     
  8. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Querlüftung in Bodennähe? (ca. 20cm)
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kalle, das kann das Thema viel schlimmer machen... 10 Nächte 10 Grad Minus, dann steigt draußen die Temperatur an auf 10 Grad Plus, die warme Luft zieht durch die Garage auf Bodenebene. Dort hat der Boden immer noch die Arschkälte...
    Schwupp, ist er klatschnass...

    Es hilft nur Warm halten des Bodens
     
  10. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich würde gar nichts machen außer für ständige durchlüftung sorgen. für einzulagerndes zeug wandhängende regal anbringen und kein feuchteempfindliches material einlagern.
     
  11. #10 Alfons Fischer, 30. Dezember 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ...damit fangen in manchen Fällen die Probleme erst richtig an. Vorher war's schön undicht und schlecht gedämmt. Also ein gewisser Rest-Luftwechsel war noch möglich, zusätzlich war das Tor Soll-Kondensatstelle (an der Innenseite).


    Ganz ehrlich: mit vertretbarem Aufwand wird man das Problem nicht lösen können, sofern es tatsächlich Kondensat ist (was ich hier unterstelle): So lange es Situationen gibt, wo die Oberflächentemperatur des Bodens niedriger ist als die Taupunkttemperatur der Luft, muss es einfach Kondensat geben. Das ist halt ein Naturgesetz. Da ich ebenso unterstelle, dass man die Luft nicht entfeuchten kann (weil ja Außenluftverbund immer wieder eintritt, bliebe nur ein Erhöhen der Oberflächentemperatur. Und dafür braucht es Energiezufuhr.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du hast mich falsch verstanden. Es ging mir um die Luftfeuchtigkeit die entsteht wenn ein nasses, aufgeheiztes, Auto in die Garage gefahren wird. Ob da ein bisschen Schneematsch über den Bodenablauf verschwindet ist zwar von Vorteil, aber letztendlich zweitrangig.

    Ich würde gar nichts machen und nur Teile einlagern die unkritisch sind, sprich denen Temperatur und Feuchte nichts anhaben können. Diese kann man ja auf Regale stellen. Ansonsten bleibt nur die Lösung heizen (und nicht nur auf +5°C) und kontrolliert lüften. Der Energieaufwand dürfte wohl den Wert der eingelagerten Teile übersteigen. Man müsste Temperaturen und Feuchte überwachen und dementsprechend dann mehr oder weniger heizen und mehr oder weniger lüften. Dafür gibt es Regler die das alles überwachen können und die dann beispielsweise einen Lüfter steuern.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie wär´s mit dampfdichter abdichtung, fussbodenheizung und kwl?

    wenn 2 einfache löcher zuviel des aufwands sind ..
     
  14. geodimeter

    geodimeter

    Dabei seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Das alte Garagentor war ein Metall-Schwingtor. Allerdings ohne Lüftungsschltze. Kondenswasserbildung am Tor selbst habe ich noch nie beobachten können. Ich denke, dass es in dem Fall daran liegt, das die beiden Lufträume zwischen dem Tor schnell klimatisch gleich sind. Der Boden hingegen deutlich träger ist und deshalb hier das Kondensat entsteht.

    Über den Gedanken von mls habe ich auch mal nachgedacht....

    Wäre es möglich eine Dampfsperre, oder gar eine Bitumschweißbahn aufzubringen (oder lassen) darauf eine Elektrofussbodenheizung und darauf dann Fliesen zu legen? Ich würde einen Feuchtigkeitsmesser nehmen, der mittels 5 Metallsonden auf dem Boden steht. Misst er Feuchtigkeit, würde ich die Heizung einschalten lassen. Also gar nicht erst Temperaturgesteuert, sondern nur Feuchtigkeitsgesteuert.

    Benötige ich für Elektrofussbodenheizungen auch eine Estrichschicht? Wie dick sind diese Heizmatten eigentlich?
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Matten sind nur wenige Millimeter dick und können im Kleberbett verschwinden. Dir ist aber schon klar, dass Du die Bopla (und das Erdreich) zu 25Ct./kWh heizen würdest?

    So viel Aufwand nur weil man mal ein paar Kisten in die Garage stellen möchte?
     
  16. Gast036816

    Gast036816 Gast

    geodimeter - du machst deine garage zur energieschleuder! dafür wird dem Dobrindt auch noch eine mautgebühr einfallen.
     
  17. geodimeter

    geodimeter

    Dabei seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Ich danke für die vielen Beiträge und werde das ganze noch mal überdenken. Eine Heizung soll in jedemfall rein, da ich ab und an auch die Garage als kleine Hobbywerkstatt butzen möchte. Hier reicht doch wahrscheinlich eine Elektrostrahleheizung oder sollte es ein Ölradiator sein?
     
  18. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Recht hast du natürlich, was den Prozess angeht. Wenn ich jetzt aber mal theoretische Werte heranziehe: Außen mit 60% reL. bei 10 Grad macht 5,6 g/m³ Luft. Schaut man sich die Taupunktkurve an, dann gibts bei 2,6 C° Oberflächentemp. Kondensat. Ersetze wir die reL. auf vermutlich realistische 35%, liegen wir schon bei -4,2 C°.

    Ergo: Es fällt zwar Kondensat an, der Anteil dürfte aber so verschwindet gering sein. Denn sofern der Baukörper nicht direkt der Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist, dann sind angrenzende Bauteile entsprechend ähnlich kalt. Da das Material ja eine gewisse Trägheit der Wärmeaufnahme aufweist. Steht die Sonne drauf, beschleunigt sich das ja logischerweise, was aber auch bedeutet das der Innenraum aufheizt und sich das Spiel von Temp./ Taupunkt usw. wieder anders lagert. Was vermutlich dann noch zu weniger Kondesat aus Außenluft führen dürfte - zumindestens für den Winter gesprochen. Im Herbst mag das anders aussehen.

    Ergo2: Ist der Kondensatverursacher das Auto. Durch das abtropfende flüssige Wasser dürfte die BoPla auch eher belastet sein, was Feuchtigkeit angeht, als angrenzende Bauteile. Da die Luft ja erstmal genährt werden muss. Wenn der Motor aber kalt ist, dürfte das nur noch langsam von statten gehen. Daher meine Idee für ausreichend Zug zu sorgen, der die Teilchen entsprechend aufnehmen kann und nach draußen befördert.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Gast036816

    Gast036816 Gast

    genau, das ist die ursache allen übels.

    also, die karre einfach draußen lassen lassen!
     
  21. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Quasi eine Garage für Pappkartons? Dat hat wat! :shades
     
Thema:

Taupunkt an Bodenplatte der Garage verdrängen

Die Seite wird geladen...

Taupunkt an Bodenplatte der Garage verdrängen - Ähnliche Themen

  1. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...
  2. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  3. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  4. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  5. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...