Tauwasser an den Fenstern

Diskutiere Tauwasser an den Fenstern im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, an unseren Fenstern in unserer Mietwohnung bildet sich schon seit Jahren immer im Winter Tauwasser. Dieses Jahr ist es besonders...

  1. Ladi77

    Ladi77

    Dabei seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Bad Schönborn
    Hallo,

    an unseren Fenstern in unserer Mietwohnung bildet sich schon seit Jahren immer im Winter Tauwasser. Dieses Jahr ist es besonders schlimm. Die betroffenen Stellen sind der untere Fensterrahmen sowie der untere Bereich der Verglasung. Ich mache Stoßlüften u. schalte zur Zeit dauernd die Heizung ein damit die Luft trockener wird. Die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 56-60%. Die Temperaturen schwanken zwischen 18-19 Grad im Schlafzimmer u. im Wohnbereich ist es auf jeden Fall wärmer, da ich eine Frostbeule bin. Schaut euch mal das Bild an, ich hoffe dass ich das Bild technisch korrekt eingefügt habe. Beim Fenster putzen vor Weihnachten ist mir aufgefallen, dass sich bereits stellenweise sogar Schimmel zwischen den Dichtungen gebildet hat. Meine Sorge ist, da sich Tauwasser unten im Rahmen bildet, dass sich innen drin auch Schimmel bildet. Einige Mieter hängen ihre gewaschene Wäsche, trotz eines vorhandenen Waschraumes, sogar in der Wohnung auf. Was kann man da seinem Vermieter raten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Olaf (†), 4. Januar 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Da...

    wirste nicht viel machen können - außer zusehen, dass die Luftfeuchtigkeit geringer wird. Die Kante der Scheiben ist die schwächste Stelle, zumal wenn es ein Alu-Randverbund ist.
    Warum und wieso der Rahmen Feuchtigkeit ansetzt, kann man so (ohne Kenntnis der Einbausituation) nicht sagen.
    Schimmel braucht zwei Voraussetzungen: Feuchtigkeit UND Nahrung in Form von Verschmutzungen - dass sollteste aber nicht persönlich nehmen ;), das läßt sich nicht unbedingt kontinuierlich vermeiden.
    Also Entwarnung für Schimmel IM Rahmen.
    Dein S. an den Dichtungen deutet darauf hin, dass Du öfter und länger in Kippstellung lüftest, oder? Oder hast Du S. an den Scheibendichtungen? Dann haben die keine richtige Lust mehr, so dass Wasser und Schmutzteilchen dort eindringen. Könnte sein, da die Form der Glasleisten darauf hindeutet, dass die Fenster doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben.
    Warum willst Du dem Vermieter was raten? Im Allgemeinen steht im Vertrag/Hausordnung, dass Wäschetrocknen in der Wohnung nicht gestattet ist.
     
  4. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Also Deine Mieterpflicht ist es wohl, den Vermieter auf eine evtl. Zustandsverschlechterung hinzuweisen, so daß er schadenbegrenzend seine Instandhaltung vornehmen kann. :) Steht bestimmt in Deinem MV, das mit dem Wäschetrocknen evtl. auch oder in einer Hausordnung.

    Beim derzeitigen Wetter ist Kondenswasser bei uns unvermeidlich. Wir nehmen halt jeden Tag mal einen Lappen und fahren den unteren waagrechten Rahmenteil ab, da wir Holzfenster haben. Aber sonst sehen wir da nix.

    Gruß
    Seev
     
  5. bnebenda

    bnebenda

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Leonberg
    Ich nehme mal an, dass sich die 56-60% Luftfeuchte auf das Schlafzimmer mit 18-19°C beziehen. Der Taupunkt (also die Temperatur bei der sich Kondenswasser bildet) liegt dann zwischen 8.8°C (18°C, 55%) und 11.1°C (19°C, 60%). D.h. wenn das Glas (im Randbereich kälter is als diese Temperaturen gibt es Kondenswasser. Das ist dieses Jahr wahrscheinlich deshalb so schlimm weil es schon so lange so kalt ist.

    (Wenn die 60% für das Wohnzimmer mit 23°C gelten, liegt der Taupunkt übrigens bei 14.9°C, das ist für ein normales Doppelfenster bei den Aussentemperaturen nicht mher zu schaffen).

    Insgesamt kommt mir die relative Feuchte bei der anhaltend kalten (und damit trockenen) Witterung extrem hoch vor. Mehr (Stoss)lüften sollte die Feuchte auf Werte unter 45% bringen, was dann einen Taupunkt von 6-7°C zur Folge hätte, was auch ein normales Doppelfenster schaffen sollte.

    Bernd
     
  6. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Stoßlüften ist schon erwähnt und notwendig.

    Bei einer guten Ausstattung mit Postermöbel hilft das zunächst nicht, weil diese Einrichtung Feuchtigkeit speichert und schon wenige Minuten nach der Stoßlüftung wieder gespeicherte Feuchtigkeit abgeben kann. (Frauenhofer läßt grüßen)

    Da muß man also ausdauernd Stoßlüften.

    pauline
     
  7. Urlauber

    Urlauber

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heimwerker
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Hallo Ladi,

    da Du schreibst, dass sich "teilweise Schimmel" an den Dichtungen gebildet hat. Meinst Du die (1) Dichtung zwischen Glasscheibe(n) und Fensterrahmen oder (2) die Dichtungen rund um das Fensterprofil?

    Bei (1) schau mal auf den Beitrag von bnebenda. Da hast Du ne Erklärung, warum das passiert. Da das Problem eigentlich nur im Winter Auftritt, hilft auf jeden Fall Fensterfolie. Die gibts preiswert im Baumarkt (max. 10 €/Fenster) wird auf den Rahmen aufgeklebt und bildet so einen Luftraum zwischen Folie und Scheibe. Im Frühjahr kann die Folie relativ leicht wieder demontiert werden. Vom Prinzip wirkt so ne Scheibenfolie ähnlich wie die Doppelfenster zu Großmutters Zeiten durch Luftspalttrennung.

    Bei (2) hast Du wohl eine defekte Fensterdichtung. Je nach Alter der Fenster kann man die aber evtl. durch eine neue Dichtung vom Fachbetrieb erneuert lassen. Allerdings... morgentlich beschlagene Fenster verhinderst Du damit nicht.

    Grüßele... Achim
     
  8. sentina

    sentina

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Norderney

    Unsinn, kann man was machen :

    Habe das mal behoben indem ich das hier bestellt habe

    bei www.conrad.de

    Art. Nr. 625815


    und unter die Fensterbank eingebaut habe ... danach hast Du Ruhe .... als Mieter allerdings nicht Dein Ding!

    Kostet natürlich etwas Strom! Am besten zum Ein- und Ausschalten.
     
  9. Urlauber

    Urlauber

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heimwerker
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Hallo Experten,

    also ob so ein Heizkabel unter der Fensterbank hilft, da habe ich meine Bedenken.

    Man findet diese Art von Heizung auch unter den Begriff Fliesenheizung und ich habe in meinem kleinen Bad so etwas ähnliches im Fußboden verbaut. Mit ner Zeitschaltuhr gibt das prima warme Füße im Bad. Aber... es ist keine echte Heizung. Doch zurück zu dem Vorschlag, dass so etwas unter der Fensterbank Kondensatbildung am Fenster verhindert.
    Bei mir steht direkt unter dem Fenster (Holzskelettbau, Scheibenfläche ca. 200 x 140 cm ohne Fensterbank) ein Nachtspeicherofen mit 5 KW (Höhe bis Unterkante Fensterrahmen). Und trotzdem sind morgens die Scheiben beschlagen bzw. ist je nach Aussentemperatur starke Tropfenbildung vorhanden.

    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Heizkabel unter einer Marmorfensterbank mehr Wirkung zeigen soll als ein großer Nachtspeicherofen. Aber ich lerne gern dazu.

    Grüßele... Achim
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. esslinger

    esslinger

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister
    Ort:
    Korntal-Münchingen
    Benutzertitelzusatz:
    öbuv SV im Glaserhandwerk
    Hallo Ladi77,

    ich muss Bernd recht geben 56 - 60% sind obere Genze im Sommer - im Winter viel zu hoch (ich hab bei mir 23 - 29%):konfusius

    so ein Qu.... :mauer- als ob das Ding (mit viel Strohmverbrauch) die Feuchtigkeit aus der Wohnung schaft:D

    also einfach mehr lüften
     
  12. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Klein ist die Welt ...
     
Thema:

Tauwasser an den Fenstern

Die Seite wird geladen...

Tauwasser an den Fenstern - Ähnliche Themen

  1. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  2. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  3. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  4. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...
  5. Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster

    Erfahrungen Internorm / Gealan Fenster: Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Internorm oder Gealan Fenster (sowohl gute als auch schlechte) und kann berichten? Grüße gaby886