TB Decke direkt an alte Spanplattendecke?

Diskutiere TB Decke direkt an alte Spanplattendecke? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Ich bin dabei eine ca. 30 Jahre alte Wohnung zu sanieren. Nun weiß ich allerdings bei der Decke nicht so recht weiter, vielleicht könnt Ihr mir...

  1. Matze MD

    Matze MD

    Dabei seit:
    11. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Magdeburg
    Ich bin dabei eine ca. 30 Jahre alte Wohnung zu sanieren. Nun weiß ich allerdings bei der Decke nicht so recht weiter, vielleicht könnt Ihr mir helfen.
    Die Wohnung liegt im Erdgeschoß, unter der Grunddecke (Gewölbe) wurden damals Spanplatten angeschraubt und darunter ca. 1cm dicke Styropor Platten. Nun wollte ich zuerst die GK Platten direkt an die Spanplatten schrauben. Ich muss dazu sagen, dass der Aufbau nicht allzu groß sein darf, da die Wohnung nur 2,35m hoch ist. Allerdings ist mir nun aufgefallen, dass die Decke extrem den Trittschall, der darüber liegenden Wohnung (Fliesenboden) durchlässt. Nun ist meine nächste Idee an die Spanplatten mit gummigepufferten Deckenabhänger (Knauf) CD Profile zu befestigen und daran die GK Platten schrauben. Den entstandenen Hohlraum wollte ich zusätzlich mit Mineralwolle füllen.
    Meint Ihr ob das sinnvoll ist?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kappradl

    kappradl Gast

    Was Schallschutz angeht, wird das nicht viel nutzen.
     
  4. Matze MD

    Matze MD

    Dabei seit:
    11. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Magdeburg
    Der Berater im Baufachhandel meinte dadurch wird der Trittschall gebremst. Er empfahl noch zusätzlich die Knauf Silentboard Platte statt normaler GK zu verwenden.
    Das müsste doch zumindest etwas bringen oder?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dem Verkäufer bestimmt...

    Was ist das für ein "Gewölbe"?
     
  6. Matze MD

    Matze MD

    Dabei seit:
    11. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Magdeburg
    Das Gebäude selber ist an die 120 Jahre alt. Mit Gewölbe meinte ich eine gemauerte Gewölbedecke wie sie damals Verwendung fanden. Ich hatte zwischendurch mal so die Idee die Zwischenräume zwischen dieser Decke und den Spanplatten mit Bauschaum zu schließen. Mit normaler Dämmung komme ich da nämlich nicht rein.
     
  7. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Wie ging das Sprichwort nochmal? Gärtner bleib bei deinen Blumen..oder so ähnlich ;-).

    Planer hinzuziehen..
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Glücklicherweise hattest Du die Idee nur zwischendurch.

    Wenn die Aufbauhöhe sowieso schon kritisch ist, dann wäre doch zu überlegen, ob man die Platten nicht komplett entfernt und einen komplett neuen Aufbau macht. Aus der Ferne ist der Schallweg schwer zu beurteilen, ich könnte mir aber gut vorstellen, dass Dein Ansatz zumindest eine Verbesserung bringt.
    Dazu Abhänger verwenden die schallentkoppelt sind und den Zwischenraum mit Steinwolle auffüllen, damit kein Hohlraum verbleibt der wie ein Resonanzkörper wirken würde. Die Beplankung evtl. doppelt ausführen, und vor allen Dingen auch an die Anschlüsse (Wand) denken.

    Man sollte aber auch überlegen, ob man nicht an der Quelle ansetzen kann, das wäre also an den Räumen darüber. Schall der erst gar nicht entsteht, muss man später auch nicht mühsam bekämpfen.

    Da sollte man etwas Zeit investieren und tüfteln. Eine Verbesserung gegenüber dem jetzigen Stand wird man sicherlich erreichen, auch wenn man an das Optimum nicht herankommen wird. Im Bestand muss man halt ab und zu mit Kompromissen leben.
     
  9. Gast943916

    Gast943916 Gast

    was soll die bringen? Da hat der "Berater" wieder mal was gehört aber nicht verstanden.........

    macht zwar mehr Arbeit, hat aber auch mehr Sinn
     
  10. Matze MD

    Matze MD

    Dabei seit:
    11. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Magdeburg
    Die Beplankung evtl. doppelt ausführen, und vor allen Dingen auch an die Anschlüsse (Wand) denken.
     
  11. Matze MD

    Matze MD

    Dabei seit:
    11. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Magdeburg
    Vielen Dank für Eure meist sehr hilfreichen Antworten.
    Ich bin jetzt doch soweit, dass ich die Decke wahrscheinlich komplett zurück baue. Nun stellt sich mir noch die Frage, wie ich die Trockenbau Decke von der Wand entkoppeln kann. Die Wand ist kein Trockenbau sondern eine 36er Ziegelmauer.
    Desweiteren bin ich noch am überlegen, ob es Sinn macht statt der "normalen" Rigips GK Platten die Knauf Piano zu nehmen. Hat da schon jemand Erfahrungen mit?
    Übrigens habe ich jetzt noch herrausgefunden, dass es keine Gewölbedecke sondern eine Kappendecke ist.
     
  12. Gast943916

    Gast943916 Gast

    auch hier erschliesst sich mir der Sinn nicht.....
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist bei einem Alter von erst ca. 120 Jahren auch erheblich plausibler.

    Die alte Verkleidung entfernen!
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist wohl die beste Lösung.

    Auch das ist kein Problem. Man müsste jetzt den Aufbau der "neuen" Decke planen, dann kann man auch an Details gehen. Zwischen GKP und Wand kommen dann Fugenbänder usw. usw.
     
Thema: TB Decke direkt an alte Spanplattendecke?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tb decke

Die Seite wird geladen...

TB Decke direkt an alte Spanplattendecke? - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...