Tecalor TTL18 cool und 190 m² - schafft die das überhaupt?

Diskutiere Tecalor TTL18 cool und 190 m² - schafft die das überhaupt? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; ___Etage___ - WoFlV (Wfl) Erdgeschosß = 76,20 (76,20) Dachgeschoß = 64,80 (75,20) Sitzboden = 46,25 (16,16) Ges=187,25 (167,56) Ich möchte nur...

  1. #1 Woersty, 06.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

    ___Etage___ - WoFlV (Wfl)
    Erdgeschosß = 76,20 (76,20)
    Dachgeschoß = 64,80 (75,20)
    Sitzboden = 46,25 (16,16)
    Ges=187,25 (167,56)

    Ich möchte nur mal eine Einschätzung über den Daumen haben,
    ob die TTL18 cool Anlage das überhaupt schaffen kann, ohne
    ständig elektrisch nachzuheizen. An eine Heitzlastberechnung
    nach DIN EN 12381 ist momentan leider noch nicht zu denken.
    (Außerdem soll eine Tecalor TVZ 161 / 270 plus installiert werden.)
    Das Haus ist eigentlich bisher als KfW60 geplant, aber da sehe ich schwarz.

    (Ich möchte noch erwähnen, dass mir das so angeboten wurde.)
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bewußt keine Stühle?
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe leider keine Leistungskurven zur TTL18, also kenne ich nur die 11kW bei A2/W35 und als Reserve den 8,8kW Heizstab.

    Glaskugelmodus: Schätzt man jetzt eine Leistungskurve, dann dürfte die WP bei -7°C noch etwa 8kW liefern, bei -10°C wohl noch um die 7kW. Eine durchschnittliche Heizlast von 40W/qm sollte bei einem KfW60 Haus kein so großes Problem sein. Also unterstelle ich mal, daß die Kiste die Heizlast auch bei niedrigen Temperaturen decken sollte.
    Aber wie gesagt, das ist eine ganz grobe Glaskugelmodusschätzung.

    Genaueres weiß man nur, wenn die Heizlast richtig gerechnet wurde und die Leistungkurven vorliegen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 Woersty, 06.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

    Ich kaufe ein p :D
     
  5. #5 rblaich, 06.11.2008
    rblaich

    rblaich

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Professor
    Ort:
    Ilbesheim
    Bei mir ist eine WPL 18 (Stiebel) eingebaut, identisch mit TTL 18 (Tecalor). Ca 150 m2 werden beheizt. Haus entspricht wg. großem WiGa und diversen Extras leider nur etwa KfW 90. Die Pumpe ist aber (leider) auch im letzten Winter niemals auch nur entfernt ausgelastet gewesen und kommt mir gewaltig überdimensioniert vor. Gesamtverbrauch 3800 kWh in der Heizperiode bei einer Betriebsdauer von 1200 Stunden - da ist noch Reserve drin!
    Natürlich habe ich bei unserem milden Klima höchstens mal -10 Grad gehabt, aber der "Bivalenzpunkt" (ab da Heizstab erlaubt) wurde vom Heizi mit -19 Grad eingestellt - er wollte halt bei der Dimensionierung gaaaanz auf der sicheren Seite sein und einige Teuro zusätzlich sollt das doch wert sein ;-)).

    Gruß
    RB
     
  6. #6 Woersty, 06.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

    Also wäre dein Erfahrungswert schon mal, dass sie okay (ausreichend) sein müsste, richtig?
    Berlin ist zwar bestimmt einen Tick kälter aber nicht soo viel - denke ich. :)
     
  7. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    ...mit was für Riesenpumpen heizt ihr denn.:yikes:yikes:yikes

    Wir beheizen (inkl. WW, 5 Köpfe ) unsere 190m² Bruttofläche mit ner 10 KW Pumpe. Die läuft seit 2005ohne Heizstab. Unser Haus ist auch so ein KFW 90:e_smiley_brille02: Haus.

    Mein Ratschlag:

    Ins Angebot des HB kommt ne WP ( Marke xxx ); Auslegung nach Heizlastberechnung DIN EN 12....

    Grundsätzlich gilt: Keine WP ohne Heizlastberechnung installieren!

    ecco
     
  8. #8 Woersty, 07.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

    Gut zu wissen. Verrätst du mir deinen Hersteller und Typ
     
  9. #9 Woersty, 07.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

  10. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Na, klar:

    Es ist die Stiebel Eltron WPF 10 ( Sole ), 150 Meter Bohrung, 300 Liter WW und 100Liter Puffer der als hyd. Weiche gegenüber der FBH fungiert, zzgl. 2 Winter lang Feintuning ( Temp., hydr. Abgleich) + Einzelraumregelung in fast allen Räumen abgeklemmt. Kosten p.a. in Euro: ca.550.

    Ich seh gerade die 18er ist ne Luftpumpe, na ja ist egal. Rein gefühlsmäßig müßte bei den genannten Parametern die WPL 13 reichen. Aber was heißt schon rein gefühlsmäßig...

    ecco
     
  11. #11 Woersty, 07.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

    Da wir es gern eher warm haben wird es schon passen.
    Und die Last-Berechnung gönn ich mir eh. Was ist deine
    Raum-Temp im Winter? Außerdem ist eine Luftpumpe
    wenn ich recht informiert bin gerade im Winter uneffektiver
    als eine Sole-Version...

    Die TTL18 kennt hier wohl zufällig niemand, oder (Anwender oder Installator *g*)?
    So von wegen Pro/Kontra.
     
  12. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Ach Mensch Woersty: jez ma so fun ehem. Bauherr zu Bauherr...:shades

    Diese ganzen Fragen erinnern mich an meine Such- und Findungsphase ( oder war es doch eher search and destroy :mauer ).

    Hör auf damit. :winken

    :thinkGeh nach deinen Vorlieben oder Geldbeutel ob Sole oder Luft/ Wasser. Effiz. gehen tut in Berlin mit Sicherheit Beides.
    :thinkGrundsätzlich ist es wurscht welcher Hersteller auf dem Deckel steht. Der HB muss mit der Pumpe Erfahrung haben und das System sollte zum/ins Haus passen, richtig inst. und hydr. gut abgestimmt bzw. abgeglichen sein. Die FBH muss richtig/effizient ausgelegt sein.
    :thinkÜber die Temp. mach dir keine Sorgen, kannst die in der Berechnungsgrundlage zur Heizlastberechnung selbst pro Raum festlegen. Wenns halt die Sahratemp. sein müssen, why not.




    ecco
     
  13. #13 Woersty, 07.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

    Okay.

    PS: Sole darf ich nicht. Trinkwasserschutzgebiet... Gas und Holz will ich (noch) nicht. :)
     
  14. #14 trekkerfahrer, 07.11.2008
    trekkerfahrer

    trekkerfahrer

    Dabei seit:
    07.11.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktionsleiter
    Ort:
    Buch
    Trinkwasserschutzgebiet ???

    Das klingt für mich nach viel Grundwasser ??

    Ich kenne Fälle da wurden Ausnahmegenehmigungen erteilt für Grundwassernutzung
    mit einem Sekundärtauscher.
    Ein Saug und ein Schluckbrunnen sind nicht so teuer in der Herstellung .

    Das beste daran wäre das die WP einen sehr guten COP hat mit wasser / Wasser

    Schönen Abend
    EN
     
  15. #15 Woersty, 08.11.2008
    Woersty

    Woersty Gast

    Nee. Erst in 15 m Tiefe...
    Und ich glaube nicht, dass die das erlauben würden.
     
Thema: Tecalor TTL18 cool und 190 m² - schafft die das überhaupt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tecalor tsk27 preis

    ,
  2. tecalor ttl 18 e kondenswasser

Die Seite wird geladen...

Tecalor TTL18 cool und 190 m² - schafft die das überhaupt? - Ähnliche Themen

  1. Neubau EFH mit LWWP - Auslegung Heizung // Stiebel WPL 16s bzw. Tecalor TTL 16s

    Neubau EFH mit LWWP - Auslegung Heizung // Stiebel WPL 16s bzw. Tecalor TTL 16s: Hallo Liebe Bauexperten, erst mal vielen Dank für die unglaublich umfangreichen Informationen hier im Forum. Habe mir schon sehr viele...
  2. Welche Luft-Wasser-Wärmepumpe mit KWL?

    Welche Luft-Wasser-Wärmepumpe mit KWL?: Hallo Bauexperten, ich benötige euren Rat bzgl. unserer Technik. Geplantes Vorhaben: Einfamilienhaus 2 Vollgeschosse rund 170 qm Wohnfläche...
  3. Erdwärmetauscher für Wärmepumpe

    Erdwärmetauscher für Wärmepumpe: Hallo, mittlerweile sind wir etwas weiter in der Planung unseres Neubaus und haben auch eine Heizlastberechnung mit etwa 4,9 kW Heizlast bei...
  4. Tecalor vs. Alpha-Innotec

    Tecalor vs. Alpha-Innotec: Hallo, wir planen gerade ein Einfamilienhaus nach KFW55 (147 m² Wohnfläche, unbeheizter Keller) mit KWL und LWWP. Mir ist sehr klar, dass die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden